Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

01.01.2011 um 16:09
@empty77:

Ist das eher so eine hypothetische Frage?
Denn wir brauchen nicht wirklich einen neuen Planeten. Ich fänd's erstmal schön, den alten gut zu erhalten.


melden
Anzeige

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

01.01.2011 um 17:51
@Q-Ball
Mindslaver schrieb:
Im Jahre 2009 wurde bekannt gegeben, dass der Planet Gliese 581 d innerhalb der bewohnbaren Zone seines Sonnensystems kreist [...]
Hmm. Wobei das bei roten Zerwegen problematisch sein kann. Denn ein Planet müsste schon sehr nahe am Mutterstern sein um genug Wärme und Licht abzubekommen.
Du hast es doch selbst zitiert.


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

01.01.2011 um 18:45
Ja nun neigen rote Zwerge abe auch hoher solarer Aktivität. Und das heißt nicht wie bei der Sonne, dass da Flecken entstehen, sondern dass die Leuchtkraft und auch die Wärmestrahlung deutlich am schwanken ist (Stichwort Flares).
Zudem würde ein Planet so nah am Stern eine gebundene Rotation aufweisen und somit ständig mit einer Seite zum Stern zeigen.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

02.01.2011 um 11:14
Ja ok, dennoch haben sie schon deutliche Nachteile. Sie verbrauchen nen Haufen Energie, sie sind, zumindest anfänglich, nicht mal in der Lage das Schwerefeld der Erde zu überwinden und brauchen eine lange Anlaufzeit um wirlich den Unterschied zu machen.
Theoretisch gut, praktisch nicht so wirklich.
----------------------------------

Es ist ein Reiner Weltraumantrieb der aber einen hohen Spezifischen Impuls hat.

Hoher Impuls geht meist zu lasten des Schubes.

Aber gerade wegen seine Wirkungsrades von 80 bis 90% ist es die Wahl für den Rohstofftransport


Keiner Sagt das die Aufgaben leicht oder Billig wären, aber sie wären technisch nicht unmöglich.


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

02.01.2011 um 12:11
Aber Ionentriebwerke haben wenig Schubkraft und können nur kleine Massen beschleunigen, dazu sind sie erst wirklich wirksam wenn sie längere Zeit in Betrieb sind.
Geht es also nur bis zum Mond, kannste das Ding in die Tonne kloppen. Aber selbst wenn man nun in den Asterioidengürtel oder weiter fliegt, bleibt immer noch die Frage wie man große Massen mit dem Ionentriebwerk beschleunigen will.
Ich weiß auch nicht, wo du das mit 80-90% Wirkungsgrad her hast. Ich glaube, Elektrostatische Antriebe haben einen maximalen Wirkungsgrad von 75%. Alle anderen Arten liegen zumindest derzeit deutlich darunter.
Fedaykin schrieb:Keiner Sagt das die Aufgaben leicht oder Billig wären, aber sie wären technisch nicht unmöglich.
Billig gibts nicht! Aber dennoch muss man wohl auch die Wirtschaftlichkeit solcher Missionen berücksichtigen. Und die ist mit dem heutigen Stand der Technik nicht gegeben. Und da Geld wohl auch in Zukunft noch eine entscheidende Rolle spielt, ist es leider eher Wunschdenken dass solche Unternehmungen in Angriff genommen werden.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

02.01.2011 um 13:57
Aber Ionentriebwerke haben wenig Schubkraft und können nur kleine Massen beschleunigen, dazu sind sie erst wirklich wirksam wenn sie längere Zeit in Betrieb sind.
------------------------------------------------------------------------------------------

Die Beschleunigung der Massen ist nicht abhängig von der Schubkraft. Baut man halt merere Ionentriebwerke rein, Klar ist sowas erst bei Längeren Strecken jenseits des Mondes nützlich. a


----------------------------------------
Geht es also nur bis zum Mond, kannste das Ding in die Tonne kloppen. Aber selbst wenn man nun in den Asterioidengürtel oder weiter fliegt, bleibt immer noch die Frage wie man große Massen mit dem Ionentriebwerk beschleunigen will.
--------------------------------

Wie alle anderen auch. Es geht doch lediglich um Impulsübertragung. gerade bei großen Massen ist es ein vorteil wenn das Triebwerk einen hohen Impuls hat, und die Stützmasse optimal ausnutzt. Bei Chemischen Raketen liegt die Nutzlast vielleicht im Bereich von 5%



-------------------
Billig gibts nicht! Aber dennoch muss man wohl auch die Wirtschaftlichkeit solcher Missionen berücksichtigen. Und die ist mit dem heutigen Stand der Technik nicht gegeben. Und da Geld wohl auch in Zukunft noch eine entscheidende Rolle spielt, ist es leider eher Wunschdenken dass solche Unternehmungen in Angriff genommen werden.
--------------------------------------

es geht hier nicht um die Gründe sondern um die Technsiche Machbarkeit die angezweifelt wurde.

Billig wird es nie sein. Aber Gründe gibt es vielleicht durchaus , zumindest eine Weltraumvariante der Ölplattform. Sobald man den Menschen raus nimmt wird Raumfaht sowiso günstiger.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

112.058 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden