Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Strom, AKW, Energiewende

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 13:10
@geeky:

Auch "Permanent"-Magneten entladen sich in starken magnetischen Feldern bzw. wenn ihr eigenes Feld gestört wird. Und genau so etwas würde in der Beschreibung von Herrn W. entstehen. Wie Uffta schon sagte: Abschirmen ist immer mit einer Reaktion verbunden.

http://magnet.co.tv/

"Placing the magnet in an alternating magnetic field with an intensity above the material's coercivity and then either slowly drawing the magnet out or slowly decreasing the magnetic field to zero."

@Tasker: Es ist zwar keine Kalte Fusion, aber ein anderer Ansatz grundsätzlich anderer Ansatz als die Hochtemperatur/Hochdruck-Fusionsprozesse:
Wikipedia: Polywell


melden
Anzeige
BR0T
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 14:16
Wenn man eine Katze und ein Butterbrot zusammenbindet und dann in die Lust wirft beginnen sie zu rotieren. Diese Energie könnten wir nützen und einen Generator antreiben ! Natürlich ist es kein Perpetuum Mobile aber mit einem Wirkungsgrad von 95% kann man rechnen ;)


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 14:31
@Thermometer
Thermometer schrieb:Das ist doch ein Scherz oO
Schwurbeltechnisch gesehen aber gut gemacht^^
Ja, medientechnisch ist der Hoax vorbildlich aufgezogen, immerhin geht es dabei ja auch um 600 Millionen Euro "Investitionskosten", die er für die praktische Umsetzung seiner Scherze einwerben möchte.

Im Vergleich dazu war Mike Brady nur ein ganz kleiner Bauernfänger, der nicht mal ein ansprechendes Vierfarb-Hochglanzprospekt zustandegebracht hat - dafür konnte man aber dessen mit allerlei Gimmicks verzierten Schwungräder leibhaftig in voller Aktion sehen (kein Witz - nachdem er die mit dem E-Motor auf Touren gebracht hat, haben die sich noch ewig fröhlich summend weitergedreht - oder zumindest solange, bis die Besichtigung vorbei war).


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 15:08
Wie man heutzutage Bettlern immer weniger glaubt, so wird es auch mit diesen Bauernfängern kommen. Doch wer dann wirklich etwas nützliches erfindet hat es umso schwerer...


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 15:12
@wuwei

Unwahrscheinlich, weil man es dann auch nachweisen könnte.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 15:24
geeky schrieb:Ja, medientechnisch ist der Hoax vorbildlich aufgezogen, immerhin geht es dabei ja auch um 600 Millionen Euro "Investitionskosten", die er für die praktische Umsetzung seiner Scherze einwerben möchte.
Ich denke auch, dass es ihm einfach um Investitionsgelder geht, die er sich von irgendwelchen technikunkundigen dafür umso risikofreudigeren Investoren erhofft. Die sterben irgendwie ja nie aus.

Deshalb erwähnt er auch irgendwelche Leute, mit denen er im Zusammenhang mit seiner "Forschung" in Kontakt sein will. Er versucht der Sache damit einen seriösen Anstrich zu geben.

Die Beschreibung der Apparatur ist z.B. ja auch extrem langatmig gehalten, in den entscheidenden Punkten aber sehr vage formuliert. Jeder Maschinenbaustudent im ersten Semester durchschaut den Trick, aber das heisst nicht, dass sich nicht vielleicht doch irgendwo einige (technisch unkundige) Investoren finden lassen.

Ich kann mir im Übrigen nicht vorstellen, dass er selbst daran glaubt ...

Emodul


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 15:26
@wuwei

Wer etwas nützliches erfindet und diesen Nutzen auch praktisch vorführen kann, der hat wenig Probleme, Ansehen zu gewinnen. Wer sich diesen Nutzen allerdings nur einbildet und praktisch nichts außer bombastischen Schwurbeleien vorweisen kann, der hat es da schon schwerer:

Die FKM (FKG+FKE), kann als Motor für Autos, Motorräder, Eisenbahnen, Schiffe, Flugzeuge, Pumpenantrieb etc. Verwendung finden (Benzin/Diesel muss nicht mehr teuer eingekauft werden und Stromleitungen überland und bei der Eisenbahn können entfallen) und als Energie-"Quelle": Mit FKG und einem Elektro-Generator zur Stromerzeugung, z.B. für lokale Kraftwerke, autonome Eigenheim-Energieversorgung, elektrische Heizungen (insbesondere in kalten Regionen), Eisschränke, Waschmaschinen, Rasenmäher, Computerchip, und viele andere Anwendungen im Haushalt und Industrie, eingesetzt werden: Die Stromversorgung wird durch Nutzung der Raumenergie revolutioniert (Ausfall eines Netzes mit den Versicherungsschäden entfällt (z.B. New York)).

Ist es nicht fantastisch, was alles möglich wäre, wenn er sein PM tatsächlich zum Laufen bringen könnte?


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 16:33
Sonntag, 18. August 2002, 09:48
Wenn es stimmt – DER HAMMER!
Mal ganz davon abgesehen, dass der Anzeigentext wieder einmal ein herrliches Beispiel dafür ist, dass Ingeneure keine Werbekaufleute sind. Doch urteilen sie selbst, es stand in der heutigen Wams, Beteiligungen, Anlagen, Geldverkehr (die Seite für den Staatsanwalt):

Kapitalanlage und Toprendite
Ohne Benzin – Auto / Flugzeug
Neue Energiequelle & Antriebssystem des 3. Jahrtausend!
Null Treibhauseffekt mit Feldkraftmaschine ®

Feldkraftmaschine vs. Wärmekraftmaschine / Elektromotor...... als registrierter User lesen Sie alles.
http://www.gomopa.net/Finanzforum/beteiligungen/wenn-es-stimmt-–-der-hammer-582.html

Ich bin leider kein registrierter Nutzer, aber das Wichtigste ist ohnehin das Datum: Bereits im August 2002 versuchte W. mit seiner Story Geld zu machen. Damals noch als "Professor", wie man (als unregistrierter Leser leider nur dem Google-Cache) entnehmen kann:

"Mittwoch, 28. August 2002, 11:08
Forenbeitrag von: »Goodman«
Toll!
Vielen Dank, lieber Gerhard, für deine Mühe! Da ist also ein Herr Prof. W. aus Frankfurt auf Dummenfang?! Das werden wir uns einmal genau ansehen und diesen Herrn diesbezüglich kontaktieren. Kleiner dezenter Hinweis auf dieses Forum. Theobald Christ Str. ist im Frankfurter Ostend. Unter der Nummer 19 ist lediglich ein Hotel Jaguar Brunn eingetragen, 60316 Frankfurt am Main, 069-498549. Schaun wa mal... "



Bei der Suche nach einem Prof. Heinz W. stößt man dann auf das hier:

So versprach die Firma GTM Kredite in beliebiger Höhe. Vorab fällig wären nur 20 Prozent Eigenkapital "plus 1,4 Prozent Starthonorar". Georg Schisch, ein Manager aus Chemnitz, übergab 500 000 Mark in bar. Das Geld ist er los, einen Kredit hat er nie bekommen.
Auf den ehemaligen Chef der Chemnitzer Spinnereimaschinenbau hatte vor allem der prächtige Fuhrpark von Heinz W. Eindruck gemacht. Der angebliche Professor lud den Ostdeutschen mehrfach ins Frankfurter Sheraton Hotel ein. Schließlich folgte der Sachse dem gemieteten Rolls-Royce des Professors. Im Westend hatte W. bei einem Büroservice stundenweise einen Raum gemietet. Bereitwillig unterschrieb Schisch einen "Quellenschutz- und Geheimhaltungsvertrag", er solle, sagte W., ja nichts ausplaudern.
Die Geheimniskrämerei machte durchaus Sinn. Denn Schisch hat außerdem noch fünf Millionen Mark vom Firmenkonto überwiesen. Eine Genugtuung bleibt dem Geprellten: W. erhielt jetzt fünf Jahre Haft.
Hochstapler haben es offenbar leicht in einer Welt, in der Menschen nach ihrem Äußeren beurteilt werden. "Sie geben sich seriös", beschreibt Staatsanwalt Benner die Anlagebetrüger, "sie spiegeln das Bild des Erfolgreichen in der Gesellschaft wider."

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8870761.html

Das wird doch nicht etwa unser ehrenwerte Super-Erfinder sein?!
Seine 5 Jahre hatte dieser Heinz W. 2001 abgesessen...


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 16:39
Er scheint es tatsächlich zu sein:

"Prof. Heinz W. hat in 2003 in Deutschland einen sog. Feldkraftgenerator entwickelt und für Europa patentieren lassen, der ebenfalls mechanische Bewegung liefert ohne Energiezufuhr zu benötigen."
aus dem Buch "Die Urkraft aus dem Universum" von Klaus Jebens, erschienen im Jupiter-Verlag. 2006. ISBN 3-906571-23-8


case closed, würde ich sagen....


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 17:42
Unfassbar, danke für diese ausführliche Recherche @geeky!

Hier haben wir übrigens eine weitere dubiose Seite zu diesem Thema:

http://magnetvoltaik.de/wissen/glossar/33-m/156-magnetodynamische.html

Lt. dieser Seite scheinen manche es tatsächlich hinbekommen zu haben. Wenn man dann allerdings mal genauer nach solch funktionierenden Generatoren sucht, Fehlanzeige. Aber einen Termin mit dem Energieberater kann man schon mal vereinbaren...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

29.04.2011 um 18:01
@clearsky
@geeky
@emodul
@Gabrieldecloudo

Drei Seiten Thread, und noch immer ist keiner gekommen und hat den Teilnehmern erklärt, dass Magnetismus keine Energie sondern eine Kraft ist.

Und das allein genügt, um ohne nähere Untersuchung mit Sicherheit festzustellen, dass alle "Permanentmagnet - Motoren" Humbug sind.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 12:57
Celladoor schrieb:Ein alter Hut. Der wird halt alle paar Jahre neu aufgewärmt. Die Behauptungen bleiben die gleichen, Nachweise resp. Reproduzierbarkeit bleibt aus. Ist alles nur Humbug und Wichtigtuerei.
Genau aus diesem Grund (also solchen "Boah, alter Hut, alles schon gesehen- Langweilig"-Kommentaren) läuft das heute abseits der Öffentlichkeit in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Aufsätzen und in Uni-Forschungsgruoppen. Deswegen auch der neue Namen, hat keiner Lust das jede Menge Besserwisser ankommen und alles vollgähnen.

Und ja, natürlich gibts nachvollziehbare Ergebnisse. Beobachtungen und Experimente über Tage und Wochen mit Energieüberschuß, Messungen von Strahlungen und Fusions-Abfallprodukten (He3 und He4) und ja, klar, wurde von andere Forschern wiederholt. Meist mit positivem Ergebnis wenn auch abweichenden Details. Und warum das so ist, ist Stand der Forschung.

Klar ist mittlerweile: Es geht. Nur warum und was genau die Parameter sind, ist noch unbekannt.




@Tasker
ein Link für den groben Überblock aktueller Forschungen. Dort findest du auch jede Menge weiterführende Artikel zum Thema. Ist sowas wie das Steckenpferd dieses Authors.:
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34400/1.html

Ansonsten sei auf die universitären Forschungsgruppen und Fachartikel verwiesen.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:05
OpenEyes schrieb:Und das allein genügt, um ohne nähere Untersuchung mit Sicherheit festzustellen, dass alle "Permanentmagnet - Motoren" Humbug sind.
Was auch nicht stimmt. Es gibt durchaus einfache Motoren die ausschließlich von Permanetmagneten angetrieben werden. Youtube ist voll von Videos solche Gerätschaften. Nur sind es keine PMs, aber Motoren sind es durchaus.

Und da ein Magnetfeld nun mal nicht zwingen homogen ist, kann ein geschlossner Kreisluaf durch ein inhomogenes Magnetfeld nun mal eine Differenzenergie > 0 erhalten. Ergo-Motor. Bis eben kein Saft mehr im Feld / Magneten ist.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:16
Mal abgesehen davon, dass ich auch sehe dass das nur Motoren sind, kommt mir aber eine andere Idee. Magnete könnten als Batterien arbeiten. Statt Chemie zu verwenden, könnte man die überschüssige Energie an wind- und sonne-reichen Tagen in Magnetisierung verwenden und damit später Magnetmotoren betreiben (dann, wann man es braucht).

Die Frage ist die Effizienz. Wie viel Energie geht bei der Magnetisierung verloren und wie effektiv arbeiten dann Magnetmotoren? Die Magnetmotoren könnten in den nächsten Jahren sicher noch effektiver gemacht werden (siehe Entwicklung der Kraftstoffmotoren in den letzten 50 Jahren). Aber der Magnetisierungsprozess ist inzwischen sicher schon sehr optimiert.

Wer hat das KnowHow das mal durchzurechnen? Würde mich interessieren. :-)

Wäre doch toll, wenn man zum Tanken oder als Hausheizung in Zukunft nur einen neuen Magnet-Pack einsetzt. Meines Wissens könnten die Magnet-Akkus dann auch unbegrenzt oft neu geladen werden (einfach neu Magnetisieren).

Kukulkan


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:18
@UffTaTa

Besten Dank!


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:33
Kukulkan schrieb:Kukulkan
Dazu müsste es aber erst mal einen Permanetmagnetmotor geben der eine taugliche Leistung und vor allem, ein taugliches Drehmoment erzeugt. Die Speilereien die man so im Netz findet, sind aber das Gegenteil von eoistungsfähig. Ich habe mich jetzt mit dem Aufbau dieser Gerätschaften nicht lange und intensiv beschätigt, denke aber das man da nicht groß optimieren kann, da der Antriebseffekt auf der Inhomogenität des Magnetfeldes basiert und dies nicht beliebig zu vergößern ist (ein geometrisches Problem)....Denke ich...

Das ist so wie mit dem Unipolarmotor. Einfachster elektrischer Motor der Welt, aber niemand benützt ihn.
http://experimentis.de/PagesErkl/400Elektrisches.html

Und zur Effizient von Magnetisierungen...Schulterzuck, noch niemals irgendwas drüber gehört.


melden
PaulPanter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:35
@UffTaTa
http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Focardi-Rossi-Energiekatalysator


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:46
@PaulPanter

Jo, kenne ich. Halte aber weder von der Webseite noch von der Qualität der Beiträge sonderlich viel. Die ignorieren gerne mal Sachen die nicht in ihre vorgefertigte Meinung passen.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:49
hier mal der Bericht zum Versuch vor Mitgliedern der Uni Bologna:

http://www.lenr-canr.org/acrobat/MacyMspecificso.pdf


melden
Anzeige
PaulPanter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 13:59
Du stimmst mir aber zu das seine Behauptungen nicht reproduzierbar sind?


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden