weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Strom, AKW, Energiewende

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 14:07
PaulPanter schrieb:Du stimmst mir aber zu das seine Behauptungen nicht reproduzierbar sind?
Du meinst ob ich EsoWatch zustimme weil die das sagen? Nee, mach ich nicht.


melden
Anzeige
PaulPanter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 14:11
Ne nicht weil esowatch...
Na dann her damit. Wer hat es erfolgreich nachgebaut?


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 14:15
Nachgebaut, weis ich jetzt nicht. Es gab jedenfalls einige Vorführungen an mehreren Unis wobei die Zuhörer (auch Fachleute aus der Festkörperphysik) die Apparatur und die Ergebnisse kontrollieren könnten. Irgendwo hab ich auch was gelesen von abweichenden Ergebnisse der Fusionsprodukte (mal mit/mal ohne radioaktive Strahlung, mal mit He3 mal mit He4) muss aber nachschauen in welchem Zusammenhang das war.

Aber is schon OK. Lass gut sein. Ich habe keine Lust wieder in dieser Tretmühle zu laufren. Ich geh jetzt mal mit dem Hund Gassi.


melden
PaulPanter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 14:24
Mach das.
Unabhängige Bestätigungen seiner Behauptungen oder Replikationen des Experiments liegen nicht vor. Die bei solchen Fusionsreaktionen eigentlich zu erwartende Gammastrahlung wurde nicht beobachtet. Rossis bereits länger laufenden Forschungen haben bis 2011 keinerlei Fachrezeption erfahren. Er kündigte eine industrielle Produktion seiner Aggregate ab 2012 an.
Wikipedia: Kalte_Fusion#Status

2012 ist ja bald. Wollen wir mal hoffen, das die Öllobby nicht wieder alles in der Schublade verschwinden lässt :-)


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 15:55
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Genau aus diesem Grund (also solchen "Boah, alter Hut, alles schon gesehen- Langweilig"-Kommentaren) läuft das heute abseits der Öffentlichkeit in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Aufsätzen und in Uni-Forschungsgruoppen.
Also ich find das Thema spannend. Die seriösen Experimente zur kalten Fusion sind sehr aufschlussreich aber auch ernüchternd, was die Energiegewinnung angeht.

Das Thema in diesem Blog hingegen ist langweilig, weil das immer die gleiche schose ist.
Noch nie wurde jemals ein kalter Fusionsreaktor nachgebaut welche die von den Erfindern behaupteten Energieüberschüsse bestätigen konnte. Warum wohl? Das ganze funktioniert eben nur in Youtube Videos, Vorführungen, Blogs und Foren. Wird das ganze aber einer seriösen Untersuchung unterzogen funktioniert es plötzlich nicht mehr.
UffTaTa schrieb:Deswegen auch der neue Namen, hat keiner Lust das jede Menge Besserwisser ankommen und alles vollgähnen.
Ein neuer Name also.
Und ja, natürlich gibts ... Experimente über Tage und Wochen mit Energieüberschuß...
Hast du auch Belege zu diesen sagenhaften Experimenten mit Energieüberschuss über Tage und Wochen?


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 17:40
Zu Rossi bitte hier lang: Diskussion: Ist die kalte Fusion doch möglich?

Hier geht's um den Betrüger W.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 18:50
http://www.cleanthinking.de/feldkraftmaschine-energie/12754/#comment-1707

ihr könnt übrigens mit dem Erfinder selbst dort reden.

Heinz W. oder wie der nochmal heißt antwortet da selbst.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 20:39
@Ban

Antwort kann man das aber nicht nennen, was W. dort abgegeben hat. Auf die Frage, warum er nicht erstmal seine magische Scheibe produziert, die angeblich mit wenig Energie starke Magnetfelder abschirmen kann, und damit das Geld für seinen Prototypen einspielt, kommen von ihm nur die auch schon von anderen Betrügern sattsam bekannten Ausflüchte. Dabei ist es gerade dieser sogenannte Feldmodulator ("eine dünne magnetisch schaltbar Ferro-Schicht mit Kippschalter-Funktion, die zwischen den Zuständen leitend-oder sperrend/isolierend und ggf. mit Verstärkungswirkung als aktiver FM für Magnetfelder oder Elektretfelder wirkt") das Herzstück seiner Wundermaschine. Mit ihm würden sich auch diverse andere PM zum Laufen bringen lassen, aber ohne ihn funktionieren sie alle nicht.

Warum also konzentriert er sich nicht erstmal auf den Bau dieses wichtigsten Elementes seiner FKM? Warum wirbt er stattdessen mit pathetischen Phrasen um die Bereitstellung von 600 Millionen Euro, ohne die er angeblich nicht einmal ein erstes Funktionsmuster bauen kann? Seine "Antwort" ist ebenso simpel wie entlarvend: "Mein Ziel ist nicht, Feldmodulatoren zu produzieren, sondern eine neue Primärenergie als Beitrag zur Energiewende bereitzustellen, d.h. einen neuartigen Superspeicher mit Energieauskopplung zu produzieren." Das war auch schon alles. Der ganze Sermon drumherum dient nur dazu, die Armseligkeit seiner Ausrede zu kaschieren.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

30.04.2011 um 22:18
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Was auch nicht stimmt. Es gibt durchaus einfache Motoren die ausschließlich von Permanetmagneten angetrieben werden. Youtube ist voll von Videos solche Gerätschaften. Nur sind es keine PMs, aber Motoren sind es durchaus.

Und da ein Magnetfeld nun mal nicht zwingen homogen ist, kann ein geschlossner Kreisluaf durch ein inhomogenes Magnetfeld nun mal eine Differenzenergie > 0 erhalten. Ergo-Motor. Bis eben kein Saft mehr im Feld / Magneten ist.
Du hast da natürlich recht. Ich habe mich vielleicht ungenau ausgederückt, mein Aussage bezog sich ausschließlich auf magnet - basierende PMs

Bei den von Dir erwähnten Motoren haben wir es nicht mit einem permanent - Magnetfeld sondern mit einem Wechselfeld sehr niedriger Frequenz und nur einer Halbwelle zu tun und dieses bezieht seine Energie aus der, welche zum magnetisieren der Magnete notwendig war. Und nach einem Arbeitstakt erneut notwendig ist.

Ein Energiespeicher auf Magnetbasis also.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

03.05.2011 um 19:58
@Ban

Was sagst du dazu?

ORIBuM Wenz1.PNG

tutVHnQ VcwTna Wenz2.PNG

tANCtl5 D0hepO Wenz3.PNG

tdO8cR4 oBxMK5 Wenz4.PNG

Laut dem Europäischen Patentamt steht die Feldkraftmaschine "eindeutig im Widerspruch zu feststehenden physikalischen Gesetzen, und ist von der Patentierbarkeit ausgeschlossen".
W. weiß das seit 6 Jahren und behauptet trotzdem lautstark das Gegenteil.
Für 600 Millionen Euro darf man es mit der Wahrheit wohl nicht so genau nehmen?


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

03.05.2011 um 22:38
@geeky
Für 600 Mios verspreche ich auch sowas bauen zu können....


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

04.05.2011 um 09:36
@muhahaha

Gib mir 500 Millionen und ich gebe Dir dafür

eine Quittung :D


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

04.05.2011 um 11:47
Schade, daß sich der Diskussionsleiter seit seinem Verweis auf die Diskussion bei cleanthinking hier nicht mehr sehen läßt. Stattdessen werden die in diesem Thread vorgebrachten Einwände nun dort zitiert, ohne jedoch den Fakt widerlegen zu können, daß eine funktionierende FKM ein perpetuum mobile wäre. So bemängelt W.-Kompagnon Winfried D'Avis die "logischen Fehlerhaftigkeit des Argumentes" und versucht es mit dem schon von W. bekannten Hinweis auf die Kernbrennstäbe zu entkräften, aus denen auch viel mehr Energie gewonnen werden kann, als vorher hineingesteckt wurde.

Erzeugt die FKM ihre Energie also nicht, wie W. es in seinem Patentroman skizzierte, aus der Magnetkraft, sondern aus einem Massendefekt der verwendeten Permanentmagneten, die immer leichter werden? Wollte W. das Patentamt nur täuschen, indem er ihm bewußt die Pläne für ein nicht patentierfähiges perpetuum mobile unterschob, um in Ruhe vor den Nachstellungen der Ölmultis weiter an der kalten Fission in Magneten (KFM) forschen zu können? Das wäre doch mal eine Frage, der sich W. und seine Jubelperser näher widmen könnten.

W. sagt auf cleanthinking:
Rund um die Entstehung der Feldkraftmaschine als Feldkraftgenerator gab es nicht nur fundamentale, theoretischen Überlegungen, sondern auch lange, praktische Versuchsreihen, die das Prinzip verifizierten.

Laut dem SPIEGEL ( http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8870761.html ) bekam er ja für seine alten Betrügereien 5 Jahre aufgebrummt. Kurz nach Ablauf dieser 5 Jahre hat er sein perpetuum mobile zum Patent angemeldet. Für seine "fundamentalen theoretischen Überlegungen" hatte er sicher ausreichend Zeit im Knast, aber wann und wo will er seine "langen praktischen Versuchsreihen" durchgeführt haben?


melden
PaulPanter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

04.05.2011 um 15:33
Ich habe mir auch die Kommentare dort durchgelesen. Bei dem Abschnitt mit den Brennstäben mußte ich dann auch herzhaft Lachen.
Aber wie er gegen Prof. Turtur gewettert hat fand ich noch wesentlich besser. Ich dachte immer eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

17.05.2012 um 16:15
@Ban

Betrüger W. hat inzwischen wohl eingesehen, daß ihm auf sein Perpetuum-Mobile-Fake nie und nimmer ein Patent erteilt werden wird, und kommentarlos die Gebührenzahlung eingestellt. Die Folge:
03.04.2012 Neuer Eintrag: Anmeldung gilt als zurückgenommen
https://register.epo.org/espacenet/application?number=EP04764052&lng=de&tab=event

Glaubst du nun immer noch, es sei ein "Erfinder"?


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

18.05.2012 um 08:16
@geeky

wer ?
was?

wer bist du ?
O_o


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

18.05.2012 um 08:31
@Ban

Darf ich deinem Gedächtnis etwas auf die Sprünge helfen?
Ban schrieb:Er sagt das es kein Perpetuum Mobile ist oder wie das Ding nochmal heißt.

Das die Patent Prüfung nach 7 Jahren 2012 durch sein wird.

Das es schon finanziert wird.Und das er noch einen neuen Motor entwickelt hat.
Glaubst du nun immer noch, dieser Betrüger hätte irgendetwas "erfunden"? Nicht mal seine Betrugsmasche ist sonderlich neu...


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

18.05.2012 um 14:25
Hier auch nochmal:
Ich bin ja der Meinung, man sollte allen FreieEnergie-Erfindern die Möglichkeit geben, ihre Erfindungen zu demonstrieren - als Energiequelle für ihre Zeltheizung in der Antarktis.

Wer nach 4 Wochen noch nicht erfroren ist, wird genauer überprüft - der Rest bekommt einen Darwinaward.


melden

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

18.05.2012 um 15:05
@geeky
in welchem Paragraphen des Patentrechtes ist das denn hinterleg? Mit der Unpatentierbarkeit weil es gebräuchlichem Wissen wiederspricht?

also im Deutschen Patentrecht finde ich nichts dazu. Bitte Paragraph Absatz, Satz. zu diesem Sachverhalt.


melden
Anzeige

Neuer Motor und Energiespeicher - Feldkraftmaschine

18.05.2012 um 15:41
@Fedaykin

steht hier doch schon alles: Beitrag von geeky, Seite 4


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden