weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeit

414 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Atome, Singularität, Quantentheorie

Die Zeit

07.08.2011 um 19:36
@Yoshi
@ihrunwissenden

Schaut mal auf Fotos von euch von vor 5 oder 10 Jahre. Sagt mir dann nochmal ob Zeit eine Illusion ist.. ^^


melden
Anzeige

Die Zeit

07.08.2011 um 19:52
@Rumpelstil
Ja, aber zu dem Zeitpunkt, wo die Fotos aufgenommen wurden, war es JETZT.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

07.08.2011 um 19:56
@Yoshi
Ein wenig Philosophisch sollte erlaubt sein. Und so kam ich zu einem sehr ähnlichen Ergebnis.

In Sachen ---> Universum Quantenphysik (siehe auch Zeilinger Experimente) ...
Wikipedia: Quantenverschränkung
.... kann man sich ein art "zeitloses Universum", in dem Sinne einer zeitlich unbegrenzeten Kausalitäts-Beziehung auch ganz gut vorstellen. Der Schluss solcher Überlegungen führte aber nicht zu einem absolut Zeitlosen Universum, sondern zu einer absoluten Zeit, absoluten Uhr, ala sehr klassische Physik. Anstatt zu verschiedenen Zeiten, sagen wir derer mindestens 10^78 Uhren zugrunde liegen.
( nur mal für jedes im Univerum vermutlich existierende Atom angenommen eine ..natürlich sinds mehr). Also einem einzigen Takt sozusagen, der nur bei Erfassung des "ganzen" zum Vorschein tritt.

Mal sehen was in Zukunft noch aus der Aussage von Heisenberg wird... :)
Spass beiseite..
LG Z.


melden

Die Zeit

07.08.2011 um 19:58
@Z.
Ich denke mal, dass "Universum" immer Raum, Zeit und Materie beinhaltet. Denke man kann die Wirklichkeit in zwei Zustände einteilen. Dualität und Einheit, Raum und Zeit und Raum- und Zeitlosigkeit.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

07.08.2011 um 20:03
@Rumpelstil
Rumpelstil schrieb:Du hast es sicherlich mit PutzKraftCern verwechselt.. :)
Der ist übrigens schon gesperrt worden, obwohl er bestimmt wieder angemeldet ist.. ^^
Ne sicher hab ich dich nich mit dem verwechselt, der hat imo eine einflätige ;) ~mathematische~ Sprache entwickelt, die so einfach zu identifizieren ist wie.... ein Loch im Eimer!? ...hahaha
Rumpelstil schrieb:Wie dem auch sei, werde mich im Master auf physikalische Chemie spezielisieren und dann bekomme auch ich die volle Ladung Entropie hinterher geschmissen..
Offen gesagt......Ich beneide Dich um dein Studium... Viel Glück und Durchhaltevermögen!!!

LG Z.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

07.08.2011 um 20:14
@Yoshi
Yoshi schrieb:Ich denke mal, dass "Universum" immer Raum, Zeit und Materie beinhaltet. Denke man kann die Wirklichkeit in zwei Zustände einteilen. Dualität und Einheit, Raum und Zeit und Raum- und Zeitlosigkeit.
Genau so eine, in diese Richtung geartete Dualität oder gar Pluralität, suchte ich in meinen Gedanken zu vermeiden. Es ging mir um die absolute Einheit aller von uns so interpretierten Auffassungen von Gesamt-Zeiten, -Räumen, Materie und Energie. Letztere haben wir ja schon einigemassen vereint, oder als von einander abgetrennte Systeme eingestufft, aber dennoch ist alles noch nicht zu einem Gesamtgebilde heruntergeschmolzen.......sozusagen. Egal und sehr umfassend und Fehler verdächtig.
Dennoch eine gute Gehirnakrobatik....imo. Bis später.
LG


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

07.08.2011 um 23:28
@Z.
hallo @Z. auch heute absolut kein spam, bin ich doch eine begeisterter leser, auch deiner
langen beträge. warum aber bleibst du in den oberen etagen der grundlagenforschung der
entropie behaftet. es fehlt bei deinen betrachtungen die weit aus größte und unbekannte
massenansammlung im universum die Dunkle Materie, ohne sie kommen alle bezugssysteme
zu kurz. die Dunkle Materie beherrscht alle vorgänge im universum, sie stopt sogar die zeit
und verzögert die ausdehnung. bis zu dem zeitpunkt das wissenschaftler in der lage waren nach 13,7 milliarden jahren nach dem urknall, durch ermittlungen von rotationsgeschwindigkeiten verschisdener galaxien, mußten die experten entsetzt einräumen, das die ausdehnung
erwartungsgemäß nicht abgebremst wird, sondern ganz im gegenteil immer weiter an geschwindigkeit zu nimmt. den denkfehler hat man ganz wiederwillig zugegeben. die tatsache
stürzt so manche hypothese vom thron z.B. die des geschlossenen universums und läßt die
vermutung zu, das die macht der gravitation der DM durch die abnehmende massenverteilung
durch anhaltende raumausdehnung an bremskraft verliert. kommt zeit kommt rat, dein fan ikke.


melden

Die Zeit

08.08.2011 um 14:18
@Rumpelstil


Das was du auf den Fotos siehst ist nicht die Zeit, sondern nur die Selbe Person die sich an die Zeit geklammert hat. Je mehr du die Zeit fixierst um so Zeitlicher Wirkst du auch :)


melden

Die Zeit

08.08.2011 um 14:45
pumpkins schrieb: definierst du stehen bleiben mit in der selben Position verharren?
Die Frage ist doch auch, bis auf welche "Ebene" geht man ins Detail. Für ein Atom wird sicher immer so etwas wie eine Zeit vergehen weil es ja fortwährend seid seiner Entstehung, gegenüber seinem Ursprungs-Ort, immer seine Position verändern wird . Innerhalb des Atommodells kommt doch aber schon, nach der heutigen Definition, die Unschärferelation zum tragen > dementsprechend dürfte der Zeitbegriff auf der mikrokosmischen Ebene, nach der heutigen Auffassung, ja dort auch überhaupt keine Anwendung besitzen. > Das trifft nach meiner Meinung aber auch nicht zu, weil man unter anderem eben auch davon ausgehen muss dass die Feinstrukturkonstante variabel ist und dass dadurch die Lebensdauer eines Atoms > auf Grund der kausalen und damit auch zeitlichen Abläufe in seinem Inneren zeitlich begrenzt sind.

Ein stehen bleiben oder verharren ist danach selbst für die kleinste denkbare räumliche Einheit und dass auch in einem hypothetischen Bereich unterhalb der Plankskala überhaupt nie möglich ^^

Eine räumliche Einheit setzt ja immer auch den Faktor eines zeitlichen Ablaufs voraus und damit auch immer eine Bewegung.

Eine grundlegende Frage ist wohl > Was ist eigentlich diese Ur-Substanz die einer Bewegung unterliegt ?^^


melden

Die Zeit

08.08.2011 um 14:47
@felixmerk
Naja man weis ja dass die Elektronen und co. nicht still stehen da müsste man die Temp. auf den Nullpunkt zwingen.


melden

Die Zeit

08.08.2011 um 15:00
@pumpkins
pumpkins schrieb: Naja man weis ja dass die Elektronen und co. nicht still stehen da müsste man die Temp. auf den Nullpunkt zwingen.
........... > danach dürfte es dann aber so etwas wie einen absoluten Nullpunkt der Temperatur überhaupt nicht geben ^^


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

08.08.2011 um 15:02
@Despina
Despina schrieb:es fehlt bei deinen betrachtungen die weit aus größte und unbekannte
massenansammlung im universum die Dunkle Materie
Erstmal Danke für Dein Interesse und das Du mit meinen trivialen Beiträgen anscheints was anfangen kannst, das freut mich.

Die DM fehlt nicht in meinen Betrachtungen, sie ist ja auch nicht gerade so etwas besonders das sie sich nicht auch in einem SL, im Endstadium der Universen-Modelle, aufhalten könnte.
Lassen wir uns sie mal vorerst in einem Braunen Zwerg verstecken der dann am Ende im Sl landet.
Wie auch immer.

Wenn du allerdings drauf rauswillst was ich persönlich von DM Postulationen halte wird das schon schwieriger. Ich bin mir nach wie vor "unsicher" was die Existenz von DM betrifft. Meine Tendenz ist die DM-Postulationen erstmal in Zweifel zu ziehen. Ich konnte mich bisher nie richtig damit anfreunden. Die Modelle die Dank ihrer Postulation entstanden sind natürlich Phantastisch usw.

Sehr persönlich und ohne jeglichen Anspruch auf Diskussionsfähigkeit....
Ich glaube das die Gravitation, in einem entsprechend Quantisierten-Modell, nicht mehr durch die übliche lineare Nährung darstellbar ist. Dh. ich denke das Zonen unterschiedlicher G-Pots in grossen Bereichen auftretten werden. Phasenübergänge vers. gravitativer Zonen einerseits für extremes G sorgen, andererseits es zu 0 Zonen kommt. Vielleicht gibts ja einen entsprechenden Thread der solche Thematiken behandelt??

LG


melden

Die Zeit

08.08.2011 um 15:09
@felixmerk
doch gibts :D -273.15 °C


melden

Die Zeit

08.08.2011 um 22:44
pumpkins schrieb:doch gibts :D -273.15 °C
-273.15 °C ist ja aber nur ein Theoretischer Wert "und wird auch nie erreicht"


melden

Die Zeit

09.08.2011 um 12:31
@felixmerk
naja und? ^^ sagte ich dass ich den Wert bei mir inner Gefriertruhe hab?


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

09.08.2011 um 18:41
@Despina
@Interessierte

Hallo.

Bzgl. DM möchte ich noch kurz auf diese beiden Seiten aufmerksam machen:
http://www.astro.uni-bonn.de/~deboer/pdm/pdmdmtxt.html#braunezwerge
Zwar etwas älter, aber sie enthält interessante Info zur DM bzgl. Gravitation und RZ-Struktur, Braunen Zergen, usw.....

Diese Folie von 2009, schnelle Übersicht zu aufkommenden Fragen um die DM, Behandlung vers. Arten der DM, inkl. Experimenten die die DM nachweisen könnten.
http://pulsar.sternwarte.uni-erlangen.de/wilms/teach/astrosem09/oertel.pdf

LG Z. ;)


melden

Die Zeit

09.08.2011 um 19:40
@Z.

Ja - sehr gute Übersicht

Das muss man sich ganz genau anschauen > ich bin der Meinung dass die Effekte die auf die DM schließen lassen auch dadurch erklärt werden können dass die Masse eines bestimmten Atoms mit der Zeit einer bestimmten Veränderung unterliegt. Das steht dann Gleichzeitig auch wieder mit der Feinstrukturkonstante in einem Zusammenhang, die nach dieser Anschauung eben variabel ist.

Dass bedeutet dann zum Beispiel auch dass die Materie innerhalb einer Galaxie, je nach ihrem Aufenthaltsort, ein unterschiedliches Alter besitzt. Danach gab es nach dieser Anschauung auch keinen Urknall ^^

v.G.


melden

Die Zeit

09.08.2011 um 20:03
@felixmerk
Materie kann man im Prinzip ja nicht herstellen nur umwandeln. also muss alles gleich alt sein. oder?


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

09.08.2011 um 20:30
@pumpkins

materie ist nur ein effekt. wenn du ein atom spaltest (als kleinste einheit der materie), was hast du dann? energie.. materie ist ein effekt, sie ist ausdruck der energie. von dem, was man nicht (be-)greifen kann.


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

09.08.2011 um 23:31
@felixmerk
Immer gleich in die vollen, das mag ich so an dir...... :)
v.G.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden