Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeit

414 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Atome, Singularität, Quantentheorie

Die Zeit

10.08.2011 um 02:35
@Z.
Was Zeit jetzt eigentlich ist, hm sind wir dem näher gekommen? Entropietaktung die Richtung und Intervalle vorgibt, oder doch eine Bühne als Koordinaten von Punkten die man berechnen kann.

Raum und Zeit bilden sozusagen die "Bühne" für das Geschehen. Weder Raum noch Zeit sind Felder. Sie geben eher die Koordinaten von Punkten an, an denen man ein Feld messen / berechnen kann. Anders gesagt, die Felder sind mathematische Funktionen, deren Definitionsbereich die Raumzeit ist.

Wenn man jetzt sagt Materie verkrümmt die RZ, aber nicht die Koordinaten da sie theoretisch frei wählbar sind und man annimmt das Masse die Geometrie der Raumzeit verändert, was ja eigentlich auch nur wieder mathematisch von Bedeutung ist und man zur Metrik der RZ kommt, müsste das doch bedeuten das es ein Graviton geben müsste. Oder ein Gravitationsfeld.

Auch quantisiert gibt es kein Graviton und auch kein "Zeiton", also ein Zeitteilchen. Das kommt mir im Moment mathematisch zusammen gebastelt vor.... obwohl es mathematisch korrekt erscheint. Dazu kommt noch das der masseverleihende Mechanismus, das Higgs Feld auch nicht vorhanden ist.

Die relativistischen Zeiteffekte spielen sowieso nur eine Rolle in einem Beobachtersystem. Die Effekte für den fast LG Reisenden finden ja auch gar nicht statt. In einem Raumschiff solcher Geschwindigkeit passiert eigenlich nichts besonderes, da wird niemand verlangsamt, schwerer oder kürzer.

Dennoch ist der Reisende im Vergleich jünger nach seiner Rückkehr als der daheim gebliebene.

Was ich mich frage, was relativiert das? Es müsste dazu ja eine Wechselwirkung zwischen dem menschlichen Körper - Alterungsprozeß - Geschwindigkeitsabhängig geben. Jetzt kann man zwar wieder sagen, ist halt relativistisch...

Was bewirkt die biologische Verlangsamung des fast LG Reisenden gegenüber dem auf der Erde gebliebenen, konkret...? Geometretische Änderungen der RZ, Krümmung der RZ, warum sollte das eine Auswirkung auf den menschlichen Körper haben. Zudem ist nix bekannt davon kein Graviton, kein Zeiton, kein Higgs, nach der Theorie müsste man bis auf das Zeiton all dies finden... Und wenn nicht?


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 10:55
Mein lieber @darkExistence
muss das Thema aufschieben.....

Nur soviel... hahaha
Zeit ist das, was man an der Uhr abliest.
Albert Einstein

HLG Z.


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:00
@souljah
nein eben nicht! Materie = Stoff. Energie ist eine Erscheinung die was mit Masse zutun hat oder auch nicht (Vakuumsenergie). Nur wegen den Atombindungen usw. ists nicht sofot Energie...


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:03
@pumpkins

welche materie, findest du auf sub-atomarer ebene? was liegt dem atom zu grunde? was findest du, wenn du ein atom spaltest? "energie" scheint das zu sein, was der materie zu grunde liegt.


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:05
@souljah
also ist für die die atomare Masseneinheit reine Fiktion?


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:06
@pumpkins

atome sind existent. darum geht es doch gar nicht.


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:09
@souljah
Wo die Masse eigentlich herkommt forscht ja derzeit Cern also müssn wir nochn Tee aufsetzen.


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:14
@pumpkins

masse scheint resultat zu sein.

natürlich, spekulieren wir alle nur. keiner hat "recht".


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:23
@souljah
Newton: Gewicht ist proportional zu Masse
Einstein: Energie und Masse ist miteinand verbunden

Erklären tut kein Ansatz die Herkunft. Viell finden wir die Anwort beim Higgs-Boson.


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:27
@pumpkins

vielleicht.. aber die rast- und ruhelosen wissenschaftler werden auch versuchen, dessen herkunft und dessen beschaffenheit zu erkunden. wissenschaftler geben keine ruhe.. das ist nicht schlecht, geht aber trotzdem am wesentlichen vorbei.

allem liegt etwas zu grunde, was der verstand am ende nicht greifen kann? weißt du was ich meine?


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:29
@souljah
Im Ende muss es ja doch zu greifen sein sonst würde man "es" nie verstehen oder?


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:33
@pumpkins

yes.. und nein. darum geht es letzendlich wohl.. ist der verstand absolut?


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:40
@souljah
naja ich hoffe es für uns persönlich :D


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:44
@pumpkins

ich >vermute<, da wirst du enttäuscht. existenz als ganzes, scheint nicht "logisch" zu sein. ich bin gespannt..


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:47
@souljah
Ich will ja nicht mit der "wir sind noch nicht mit dem Wissen und Verstand augestattet Theorie" anfangen aber irgendwie schon. Viell. fehlen noch ein paar 100 Generationen um die Logik zu entwickeln.


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:50
@pumpkins

puhh! jetzt wird es sehr interessant, aber auch schwierig. who knows.. am ende ist auch vieles definitionssache..


melden

Die Zeit

10.08.2011 um 13:51
@souljah
Ich meinte nicht unbedingt Wissen und Verstand in dem Sinne sondern eher den Verstand den wir damals fürs Erfinden vom Rad aufgebracht haben. Also generell weiter zu entwickeln... ach was solls warten wir einfach xD


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

10.08.2011 um 13:55
@pumpkins

:-)


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Zeit

13.08.2011 um 23:06
@Lepton
Die ersten Beiträge denke ich waren hier schon hilfreich.

Ich denke einfach, jedes Ereignis hat seine Zeit und seinen Raum. Ohne diesen Raum gäbe es keine Zeit (oder würde keinen Sinn machen) wie hier schon erwähnt.

Das ist so wie Albert Einstein sagte, wir haben ein Vier-Dimensionales Raum - Zeit - Kontinuum, welches 3 Raumdimensionen und eine Zeitdimension hat, die miteinander Verbunden sind.

zB. Wenn du eine Strecke in diesem Raum hast. Von A nach B brauchst du eine bestimmte Zeitdauer, für diese Bewegung. Wenn sich durch die Gravitation der Raum (wie bekannt) zwischen A und B krümmen könnte, "krümmt" sich sozusagen die Zeitdimension mit. Und ist vielleicht kürzer. Siehe Wurmloch.

Zeit müsste demnach eine Art Zeitdimension sein.

Wenn man dann zu dem Punkt "Multiuniversum" kommt, könnte es auch sein, dass es mehrere Raumdimensionen sind und da habe ich mich letztens gefragt, ob es auch mehrere Zeitdimensionen geben kann.

Aber wenn es nur einen Raum gibt, gibt es auch nur eine Zeitdimension, sonst würde es wieder keinen Sinn ergeben.

Schwieriges und kompliziertes Thema. Zumindest ist Sie "relativ" :-)


melden
Anzeige

Die Zeit

16.08.2011 um 23:17
@Z.

Ich bin noch nicht ganz überzeugt, aber ich gebe zu dass Penroses Argumente nicht ignoriert werden können..


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
PM Reloaded :D15 Beiträge
Anzeigen ausblenden