weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Nanotechnologie

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

13.08.2011 um 23:55
@Buraddibon
Buraddibon schrieb:warum das gerede das auf dieser Grundlage keine diskussion möglich sei?
Weil, wie ich bereits gesagt habe dann nicht mehr möglich ist, als ein reiner Austausch der ganz persönlichen Lieblingsfantasien.
Buraddibon schrieb:Wie willst du denn darüber diskutieren? Da ich mal davon ausgehe das die meisten hier keine Wissenschaftler, Biologen oder sonstwas sind ( ich bins zb. nicht) können wir höchstens laienhaft ganz grob spekulieren mit dem wenigen Stoff den man aus Büchern und dem Internet hatt.
Genau das ergibtaber keinen Sinn, wenn du von vornherein jeden Einwand damit abtust er wäre vielleicht in 100 Jahren hinfällig. Die Wissenschaftler oder wissenschaftlich gebildeteren (oder wie auch immer du sie nennen willst) unter den Forumsteilnehmern werden an einer Fantasien-Auflistung kein Interesse haben. Wenn du, wie du schreibst, bestehendes Wissen (Bücherstoff) als Ausgangspunkt nehmen willst dann ergibt auch das nur dann Sinn, wenn du das nicht alles völlig über Bord wirfst in dem was du vorschlägst.


melden
USbob
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

14.08.2011 um 01:07
Aber viele vieles was heute als großartige Idee gilt wurde früher als Fantasterei abgetan.
Manchmal sollte man halt auch mal über den heutigen Horizont denken,denn hätte der Mensch das nicht getan wär er heute wahrscheinlich noch nicht so weit wie dies der Fall ist!


melden

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

14.08.2011 um 04:53
@USbob

Jaja, aber so wie Du argumentierst, ist die Antwort (für Dich) eben "nach genügend langer Zeit mit genügend viel Fortschritt könnte es vielleicht irgendwann möglich sein."

Punkt, fertig, Feierabend.

Wie gesagt, irgendwann einmal könnte alles vielleicht einmal möglich sein. (Uh, man kann schriftlich keine Einzelbetonung auf direkt aufeinanderfolgende Worte legen....)


Die Superman-Kraftverstärkung wird sehr viel wahrscheinlicher z.B. über Exoskelette stattfinden (es gibt wohl schon Prototypen, sind aber noch ziemlich primitiv), oder durch Einsatz von kompletten kybernetischen Gliedmaßen. Mit großer Wahrscheinlichkeit NICHT über Nano-Technologie, die den biologischen Aufbau des menschlichen Organismus verändert.

Auch die Flugfähigkeit von Superman wird sich über Nanotechnologie übrigens *nicht* erreichen lassen.


melden
USbob
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

14.08.2011 um 23:26
@ Didee
Ich habe ja auch niemals behauptet das es in 3 Jahren möglich ist mir ist.
Wenn du einen post von mir richtig gelesen hättest dann hättest du auch gelesen,dass ich geschrieben hab,das mir schon klar ist das vieles erst in ferner Zukunft möglich ist!
Und ich habe auch in keinster Weise behauptet,dass es bei diesen Thema ausschließlich um die nahe Zukunft geht,sondern ich wollte z.B. wissen ob ihr mehr Vorteile oder Nachteile seht oder welches Potenzial ihr darin seht.
Ich habe zwar geschrieben das nanotechnologie in ca 20 Jahren im Militär Einsatz finden wird,doch ich habe nicht geschrieben das dies in Verbindung mit dem menschlichen Organismus geschieht. Sondern das sollte nur verdeutlichen wie weit die Forschung in der Nanotechnik schon ist.


melden

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

16.08.2011 um 00:20
Die aktuelle Forschung ist aufregend genug. Natürlich muss man immer träumen sonst bewegt sich bald nichts mehr. Um den Blick auf die Gegenwart kommt man aber nicht herum. Dazu mal ein paar Beispiele aus dem Buch das ich weiter vorne erwähnt habe:

Liming Dai hat (mit seiner Gruppe) die feinen Strukturen an Geckofüßen mit Kohlenstoffröhren nachgebaut und dabei mit einer 4mm x 4mm großen Probe eine Haftkraft von 29 N/cm^2 erreicht. Ein 5cm x 5cm größes Stück dieses Materials könnte ca. 70 kg tragen.

Perlmutt ist ein Nanokomposit, dass uns gezeigt hat, dass ein Werkstoff aus winzigen Kristallen durch Deformierbarkeit der Kristalle und deren Rotation gegeneinander um ein vielfaches zäher sein kann als die Ausgangssubstanz. Das ist z.B. für Keramiken, die zwar sehr hart aber auch spröde sind interessant. Perlmutt erreicht die doppelte Festigkeit und die tausendfache Zähigkeit der Komponenten (durch Nanokristalle und eine Kristall-Biopolymer-Schichtfolge).

Debashis Mukherji verformt auf einem Mikrometeramboß mit einem Mikrometerhammer Nanopartikel bei Raumtemperatur. Er "schmiedet" Nanopartikel.

Die Gruppen von van Hulst hat mit einer 80 nm großen optischen Antenne die Lichtemission eines einzelnen Moleküls gezielt in eine Richtung gelenkt.


melden

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

16.08.2011 um 13:34
weniger Videospiele spielen mehr Biologie lernen


melden

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

16.08.2011 um 13:42
Sondern das sollte nur verdeutlichen wie weit die Forschung in der Nanotechnik schon ist.
-------------------------

Woher willst du das Wissen? Deine Postings lassen durchblicken das du nicht viel davon weißt oder das jetzige Wissen reflektiert hast


melden
USbob
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Nanotechnologie in Verbindung mit dem menschlichen Organismus

20.08.2011 um 18:16
@ fedaykin
NANO-Technologie ist die gezielte Manipulation von Materie in einem Größenbereich von ca. 1 bis einigen Hundert Nanometer, die zielgerichtet den Effekt ausnutzt (primär quantenmechanische Effekte), das Manipulationen in diesem Größenbereich zur Veränderung der biochemischen und physikalischen Eigenschaften der Materie führen. Z.B. kann ein und das selbe Metall durch Manipulationen der Form, der Anordnung der Atome und der Größe in diesem Größenbereich mehrfach die Farbe wechseln (also die Quantenübergänge) und völlig unterschiedliche Reaktionskinetiken entwickeln. 10 Wasserstoffatome nebeneinander messen ca. 1 nm, ein DNA-Molekül ist 2,5 nm groß, eine rote Blutzelle mißt ca. 5.000 nm im Durchmesser, ein Haar ist ca. 80.000 nm dick. Durch nanotechnologische Manipulationen kann die Leitfähigkeit von Materialien, die Stabilität, die Oberflächenbeschaffenheit u.a. beeinflußt werden. Nanotechnologie kann außerdem direkt zur Manipulation der DNA verwand werden. Diese reale Option der Nanotechnologie findet als Materialtechnologie, super stabile und leichte Materialien, in fast allen Gebieten der Militärtechnik Anwendungsinteressen.
Besonders nennenswert in Verbindung mit Nanotechnologie sind Biowaffen (ABC-Waffen) und Dual-Use-Technology.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt