Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

146 Beiträge, Schlüsselwörter: Irrtum, Elektron
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:03
Ach Liebelein,

zu Idioten degradierst du sie in dem Moment, wo du annimmst, Generationen von Wissenschaftlern würden weltweit überall den gleichen (einen) Fehler machen.

Ob du ihnen das jetzt auch noch ins Gesicht sagen möchtest oder nicht, ist doch nicht mein Problem...

Bekomme ich denn von dir jetzt noch eine Erklärung, wie ein Transistor funktioniert?


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:04
Ob dies ein ätherinduzierter Thread ist?

Wikipedia: Diethylether#Gebrauch_als_Rauschmittel


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:05
@Branntweiner
Ich fürchte Dunning-Kruger ist wahrscheinlicher...


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:05
@Lufton
Lufton schrieb:Aber Generationen von Wissenschaftlern über die ganze Welt verteilt, die alle den gleichen Fehler machen? Das würde aus meiner Sicht nur mit Idioten funktionieren.
Alles eine Frage der Persektive

Die Galileio Transformation ist auch in gewisserweise ein Irrtum
Sie wurde jahrhunderte benutzt
Das macht die Leute aber nicht zu Idioten
Sie hat fuer die Verwendten Faelle hiureichend gut funktioniert
Und damit war es klug sie zu benutzen solange man nichts besseres kennt.

Das eigentliche Problem hier ist
Wenn man mit dem Modell Elektron nicht zufrieden ist
Dann braucht man eine Theorie die alles kann was die Elektron Annahme kann
Und noch eine Sache mehr an der man Pruefen kann dass die Neue besser ist als die alte

Ach ja normalerweise bekommt man auch eine erklaehrung warum das alte Modell so gut funktioniert hat obwohl es doch falsch ist
Zb korrepondenz Prinzip oder aehnliches

All das wuerde man erwarten wenn jemand wirklich weis wie es besser geht
Nicht mal einen Bruchteil davon haben unsere verkannten Genies hier zu bieten.


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:07
Ich nehme also an das viele Wissenschaftler den gleichen Fehler gemacht haben.
das macht sie aber nicht zu Idioten.


melden
phil-t.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:17
Also jetzt nicht missverstehen: Ich glaube schon an die Wissenschaft und alles was ihr hier so geschrieben habt (@Lufton, @majorism) ist klar verstaendlich, und hat auch den Anspruch der Wahrheit.
Doch glaube ich auch das wir gerade in einer Zeit leben, in der im Internet viele Gegenmeinungen verbreitet werden (gab es ja vorher nicht, zumindest nicht in dem Ausmass), und deshalb viele Menschen unsicher sind.
Mit den Religionen ist es ja aehnlich, bzw. haben viele Generationen geglaubt - aehnlich wie die Wissenschaftler.
Die Resultate der Wissenschaftler liegen, wie ihr es schon super erklaert habt, in der Verbesserung der Lebensqualitaet, und sie sind klar nachvollziehbar. Das laesst sich nicht von der Hand weisen, bzw. ist es beweisbar.
Die Resultate der Religionen liegen in den Herzen der Menschen die daraus ihre Vorteile gezogen haben, aber sie sind nicht sichtbar, und deswegen gibt es im Gegensatz zur Wissenschaft keine empirischen Beweise dafuer.
Ein bisschen Verstaendnis beiderseits sollte sein, bzw. sollte der Wissenschaftler nicht zu ueberzeugt sein, das sein Weg der Einzige ist, denn es gibt mehr als empirische Beweise.


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:31
@phil-t.
phil-t. schrieb:Mit den Religionen ist es ja aehnlich, bzw. haben viele Generationen geglaubt - aehnlich wie die Wissenschaftler.
Bitte nicht Religion mit Wissenschaft vergleichen. In der Wissenschaft hat der Glaube nichts verloren, den wie gesagt Naturwissenschaften sind empirisch.

Das soll jetzt nicht heißen das Religionen nicht ihre Berechtigung haben, ich denke nur sie haben andere Ansprüche. Den Sinn des Lebens wird Wissenschaft nie erklären können und ob es irgendwelche Religionen können, muss, so seh ich es jedenfalls, jeder für sich selber herausfinden.


melden
phil-t.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 19:42
@mojorisin

Hast Du schoen erklaert. Ich meinte das aber eher in Bezug auf glauben.

Du sagst zwar voellig richtig:
mojorisin schrieb:In der Wissenschaft hat der Glaube nichts verloren, den wie gesagt Naturwissenschaften sind empirisch.
...und dennoch besitzten die Religionen aus ihrer Sicht den gleichen Anspruch. "Empirisch" nimmt sich den Anspruch wahr zu sein, - weil es nachvollziehbar ist, und auf Erfahrungen beruht (ist es aus meiner Sicht auch).

Die Religionen tun aber das Gleiche, nur auf ihre Art.

Versteh das bitte.


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 20:01
@phil-t.
Wo sind Religionen nachvollziehbar? Sag mir eine Gelegenheit, bei der ich mit Gott oder den Göttern in Kontakt trete, so, dass jeder das nachmachen kann, dann wäre das nachvollziehbar.
Die Erfahrung in der Religion ist zwar das gleiche deutsche Wort, bedeutet aber was anderes. Das eine ist ein Erlebnis, dass Andere eine Zusammenfassung von Wissen, welches angesammelt wurde. .


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 20:05
@prototheo
soso elektronen sind erfunden
könntest du diese these untermauern, bzw beweisen?ich meine das elektron ist ja schließlich beweisen jetzt müsstest du erst den beweis dafür widerlegen und dann selber deine theorie beweisen
wie funktioniert deiner meinung nach strom?
wie sieht für dich ein atom aus? (oder gibts die etwa auch nicht :o?)


melden
phil-t.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 20:08
@spöckenkieke

Wir werden OT. Eigentlich wollte ich im ersten Beitrag nur aufzeigen warum manche Leute die Wissenschaft so anzweifeln. Mir ging es nicht darum hier jetzt einen Wettbewerb zwischen Wissenschaft und Religion zu starten. Das waere besser im Bereich Religion angebracht. Aber um kurz Deine Frage zu beantworten, - das hab ich schon vorher geschrieben:
phil-t. schrieb:Die Resultate der Religionen liegen in den Herzen der Menschen die daraus ihre Vorteile gezogen haben, aber sie sind nicht sichtbar, und deswegen gibt es im Gegensatz zur Wissenschaft keine empirischen Beweise dafuer.


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 20:21
Immer wieder schlagen im www sog 'Gelehrte'* auf, die irgendwelche Privattheorien vertreten. In SpOn-Foren z.B. Irek (bei den scienceblogs Irenäus) und White Eagle.

Hätten diese 'Theorien' irgendetwas Sinnvolles als Inhalt, könnten diese auch in einer Fachzeitschrift (z.B. Nature) veroffentlich werden. Da dem nicht so ist, ebenso wenig wie bei dem hier vorgestellten Schwurbelerguss, bleiben nur Foren bzw. Homepages, in bzw. auf denen man sich in grenzenloser Beliebigkeit austoben kann.

Ganz kurz ausgedrückt, eine wissenschaftliche Theorie muss beobachtete Phänomene umfassend und widerspruchsfrei beschreiben außerdem Vorhersagen machen, die überprüfbar sind. Und, man kann es nicht oft genug betonen, eine Theorie ist in der Wissenschaft das Maximum, völlig konträr zum ungangssprachlichen Gebrauchs des Begriffs "Theorie".

*"Ihr Kopf ist nicht gelehrt - und dennoch leer."


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 20:29
Also nun, an dem Punkt wo Physik "nur Theorie" genannt wird und von "nur Wissenschaften" gesprochen wird, kann ich ja nicht mehr an mich halten. Jeder, der ein halbwegs normales Leben lebt, kommt täglich mit unzähligen Ralitäten der Physik in Berührung. Angefangen bei der Kernschmelze wenn wir das Licht anmachen bis zu Hirnverbrennung, wenn wir den Schalter Tran verfehlen und mit der Haarnadel in der Steckdose landen. Es ist einfach mühselig etwas zu diskutieren, das von vornherein jegliche Realität ignoriert.


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

03.02.2012 um 22:03
@Solembum
Du triffst es genau^^

@phil-t.
@spöckenkieke
@mojorisin
Nur um das auch hier einmal klarzustellen:
Wissenschaft erklärt die phänomene der Natur die wir beobachten und kein stück mehr weil das einfach nicht ihre aufgabe ist das würde ihrer definition wiedersprechen.
Religion dagegen hat ihren welt erklärungsanspruch schon vor geraumer zeit abgelegt mittlerweile klärt sie nur noch das warum und das kann die Wissenschaft definitionsmäßig nicht erklären.^^

Mfg Matti15


melden
prototheo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

06.02.2012 um 08:01
Was hat J.J. Thomson eigentlich entdeckt? Das Elektron oder das was Stoney und Helmholtz vorausgesagt hatten. Das bedeutet wenn Stoney und Helmholtz sich geirrt haben in Bezug auf ihre Vorhersage, dann hat sich logischerweise auch Thomson geirrt. Oder? Für die Existenz eines Atoms der Elektrizität hatten Stoney und Helmholtz keinen einzigen Beweis. Diese Hypothese vom Atom der Elektrizität entstand allein in ihren Köpfen durch ein falsches Vorstellungsvermögen. Sie hatten sich geirrt.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

06.02.2012 um 08:12
@prototheo
Ach, du lebst ja doch noch ;) (Nein, da hatte ich keine ernsthaften Bedenken.)

Darf ich auf meine Frage zurückkommen, wie ein Transistor funktioniert?

Er ist schließlich die Grundlage aller Computertechnik (und noch so manch anderer).


melden
prototheo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

06.02.2012 um 10:29
Lufton schrieb:Darf ich auf meine Frage zurückkommen, wie ein Transistor funktioniert?

Er ist schließlich die Grundlage aller Computertechnik (und noch so manch anderer).
Das Funktionsprinzip bleibt gleich. Ersetze nur die Elektronen mit einem Medium das die Eigenschaft hat durch Materie vor allem durch Metalle zu fließen.


melden

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

06.02.2012 um 12:08
@prototheo

Wie funktioniert das eigentlich mit den Farben, wenn Elektronen nicht existieren? Gibts bunten Äther?

Oh, und nicht zu vergessen so triviale Sachen, wie zB chemische Bindungen zwischen Atomen.


melden
prototheo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

06.02.2012 um 12:23
Elektronen und Farben gehören nicht zusammen. Was du meinst sind mit Sicherheit die sogenannten Photonen die es leider auch nicht gibt. Licht sind Äther-Wellen, ähnlich den Schallwellen mit dem unterschied das Licht den Äther als Trägermedium benutzt. Die verschiedenen Farben entstehen durch unterschiedliche Frequenzen dieser Äther-Wellen.


melden
Anzeige

Die Entdeckung des Elektrons ist ein Irrtum.

06.02.2012 um 12:23
@prototheo
prototheo schrieb:Das Funktionsprinzip bleibt gleich. Ersetze nur die Elektronen mit einem Medium das die Eigenschaft hat durch Materie vor allem durch Metalle zu fließen.
Und was ändert das dann am mathematischen Modell?
Ob ich sage Elektronen oder Medium das im Leitungsband ist?
Hast du schon mal den Begriff Elektronengas gehört?


melden
784 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt