Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beschreibt mir das "Nichts"

858 Beiträge, Schlüsselwörter: Nichts Diskusion
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:05
Ich weiß, was du meinst. Aus Unwissen kam der Zweifel, doch Wissen ist nichts, als ein Produkt des Unwissens dann.

Aus Neugierde kam die Lüge dann.


melden
Anzeige

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:08
na klar. da zuerst das unwissen da war und nicht das wissen.

unwissenheit trägt jeder in sich. das wissen jedoch muss man erst erlangen.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:10
Stimmt.

Aber was hat man vom Wissen, wenn man es erlangen muss? Bringt es was, die Unwissenheit zu besiegen, wenn man ständig gegen Lügen kämpfen muss?

Lohnt sich das wirklich für euch, mehr, als einfach zu stoppen, und Ruhe zu haben?

Denn Lügen und Unglaube kamen erst mit der Unwahrheit in die Welt, als man wissen wollte, woran man zweifeln kann, wenn man nichts weiß.

Da fing alles an. Als man zweifelte, dass man nichts weiß, was aber eine bessere Halbwahrheit ist, als daran zu zweifeln und zu zerbrechen.-


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:18
Ruhe findet ein Weiser, der wissen will, nur bei Sokrates und dem Satz, ich weiß, dass ich nichts weiß, ein Weiser, der nichts wissen will, ist weiser als Sokrates.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:21
die suche nach dem wissen ließ uns erst diese diskusion führen.

würden wir irgendwann stoppen nach dem wissen zu suchen, würde sich der mensch geistlich nicht weiter entwickeln.

die absolute geistliche reinheit wie es manch ein mönch schon schaffte ist für den einzelnen menschen vieleicht vorteilhaft. jedoch wäre es der untergang der menschheit, wenn es jeder mensch anstreben würde.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:24
Hm, ja, wenn wir aufhören würden, etwas wissen zu wollen, dann würde man aufhören zu zweifeln und einfach glauben.

Ich denke, dass glauben die meisten, was so schädlich ist am Glauben.

Für mich hat dieser Moment aber nichts mit dem ursprünglichen Glauben zu tun, sondern es ist die Ruhe des Wissenschaftlers.

Der Weiseste, der wird in Zweifel gezogen, verstehst du, aber zweifelt nie. Wo ist er?

Weißt du, was ich denke, wer er ist: Ein Tipp: er kam nach Sokrates, als der Zweifel schon da war in der Welt.

Auch ich zweifelte an ihm. Mein Zweifel verriet ihn. Wisst ihr nun, warum ihr an mir zweifelt, dass ich der weisteste hier sei?

Und gut, dass ihr daran zweifel habt, denn so bin ich der verräter, der recht hat und von zweifel zerbohrt wird.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:27
ich habe keine ahnung.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:29
Naja, neidisch bin ich schon auf den, der die wahrheit kennt,ohne lügen zu können.

Das ist damals jedem aufgefallen.
Ich zweifelte nur an mir, glaube ich doch niemals jemanden etwas. Also muss ich es wohl sagen. Wer zweifelt, kann nicht Christus sein. Also sagte ich, er tät es. Und sie sind so blöd, anderen zu glauben, auch wenn sie lügen.

Nur mir selbst konnte ich das nicht glauben.

Es geschah ja auch nur, weil ER sagte, es gäbe einen Verrat.
Und wer die Wahrheit sagt, ohne zu lügen, dem diene ich nun heute. Denn ich habe gesehen, dass alles wahr ist, was er sagt(e), was er macht(e).

Das ist ja das schlimme. Ich habe selbst nicht eine sekunde gezweifelt, dass er verraten werden wird.

alles musste ich ihm glauben.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:34
Ok auf ihn hätte ich schon kommen können...

aber davon mal abgesehen. bist du dir sicher, dass du die absolute wahrheit kennen möchtest. meiner meinung nach ist das eine bürde, welche kein mensch tragen kann.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:39
Naja, ja, ich will genauso viel Wissen wie Christus. Alles, alles.

Aber wisst ihr, als erstes weiß ich, dass ich ihm glauben muss. alles.
Und das ist der Grund, warum er sterben musste. Und das bin genau ich, der, der an allem, absolut allem zweifelt. nur nicht an christus.

deswegen bin ich der, der mehr weiß als alle anderen, weil die haben alles aufgeschrieben, jedes wort.

und deren lügen glaubt heute keiner mehr. nur ich noch, weil ich weiß, was sie sagten, aber nie glaubte was sie schrieben. denn ich zweifelte nie an ihm, sondern die glaubten mir. woran ich zweifelte, und das war nur ich. und das brach mir mein herz.

kein geschriebenes wort auf erden ist wahr wie das gesprochene wort christi.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:49
das absolute wissen ist meiner meinung nach ein todesurteil für den eigenen verstand. aber um deinen starken glauben mal mit einzuspannen. durch das absolute wissen wüsstest du auch um die existens von Gott.

was würdest du wohl machen, wenn Gott nicht existieren sollte. (seine existens wird derzeitig ja nur im glauben erhalten) du wüsstest um jede sünde der menschen und auch die des Christi. selbst Jesi sagte schon: "derjenige, welcher ohne sünden ist solle den ersten stein werfen." damit hat er ja schon angepriesen, das niemand ohne sünde ist. selbst er nicht.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:52
Er hat aber nie einen Stein geworfen. Er wollte nur, dass ihr es nicht tut. Naja, egal, müsst ihr nicht verstehen. recht hatte er aber damit, dass er auch keinen Stein werfen darf, aber nicht, weil er nicht ohne Sünde wäre. Sondern weil er keinen Stein wief, wuf kein anderer einen Stein. So war es.

Verstehst du?

Er wuf ja keinen Stein, weil sein Spruch wahr war. Niemand wuf den ersten Stein, der das Wort gehört hatte, niemand, denn musste ihm alles glauben, alles. Heute, da spricht er nicht, aber ich erzähle euch davon.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 05:54
du hast mir aber meine wenn frage nicht beantwortet.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 06:00
Ich weiß aber nichts von Gott. er hat ja nichts gesagt über ihn, als dass es sein Vater war.

Und sie war eine Jungfrau, als Joseph die Jungfrau hatte. Denn Joseph ist Gott, denn es war so, seine Mutter war eine Jungfrau.

Mehr weiß ich über Joseph nie. Gott interessiert mich nicht, weil ich ihm nie glauben kann, weil er nur zweifelt. Immer zweifelt. Deswegen weiß er alles. Christus sagte ja, Gott weiß alles.

Jetzt wisst ihr warum. Jesus wusste nichts. Das einzige war, dass er nur nie lügen konnte.

Nie.

Alles war wahr, was er sagte. Er hat nie gesagt, dass er alles weiß. Aber hat gesagt, das sein Vater alles weiß. Und sein Vater hatte eine Jungfrau zur Frau. So war es.

Was Jesus auch sagte, war, dass Gott ewig lebt. Nur seine Mutter nicht. Sie starb. alle starben sie. auch Jesus war ein Menschensohn, denn sein Vater war Joseph.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 06:03
du hast eine sehr interessant blickweise auf das christentum.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 06:03
Danke.


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 07:52
ojee, ojee ..... da sollte sich jemand wirklich dirnglichst mit der bibel beschäftigen bzw. sich bemühen zu verstehen was dort geschrieben steht :)

josef ist NICHT der vater von jesus!


melden

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 11:09
etz tuh ich aber mal auf schlaumeier :


Mit Nichts wird in der Alltagssprache ein universelles abstraktes Konzept bezeichnet, das verschiedene Bedeutungsaspekte besitzt:
Die Negationspartikel „nicht“ dient zur sprachlichen Negation von Aussagen oder Satzelementen.
Das Indefinitpronomen „nichts“ bedeutet „nicht irgend(etwas)“, kein Ding, keine Sache, nicht das Mindeste.
Die Nominalphrase „das Nichts“ bezieht sich auf das Gegenteil des Seins, die Negation und Abwesenheit des Seins, das Nichtsein, eine absolute Leere oder allgemeine Unbestimmtheit.
In der formalen Logik tritt „nichts“ ausschließlich in Gestalt des so genannten negierten Existenzquantors () auf. Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass „nichts“ im Gegensatz zu „das Nichts“ kein Eigenname oder Nominator ist. Daher sind z. B. „Nichts existiert“ (d. i. „Es ist nicht der Fall, dass etwas existiert“) und „Das Nichts existiert“ keineswegs synonym.
Das Substantiv „Nichts“ kann zudem bezogen werden auf:
etwas Abwesendes, dessen Anwesenheit erwartet wurde (nihil privativum)
etwas Wesenloses, Nichtiges, nicht Greifbares
etwas, dem doch der eigentliche Inhalt, das innere Sein und Leben fehlt, der bloße „Schein“
ebenso kann damit eine Person oder Sache als unwert, unbedeutend, gehaltlos und nichtig etikettiert werden.
Das gemeinsame der substantivischen Verwendungen ist, dass eine Bestimmung (z. B. der Wert) irrelevant klein ist oder Null beträgt, oder eine Sache, deren Existenz oder Anwesenheit erwartet wurde, sich als fiktiv oder abwesend herausstellt.
Es kann darüber gestritten werden, ob diese Aspekte eine gemeinsame linguistische Quelle haben, oder ob es sich dabei zum Teil um Homonyme handelt, die auf fehlerhaften Umgang mit den Regeln der Oberflächengrammatik zurückzuführen sind.


melden
Marksand
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 11:47
@DaveBlooD
welches nichts meinst du.
das materielle nichts oder das spirituelle nichts.
das spirituelle nichts gibt es nicht da alles alles ist alles ist verbunden alles ist bewusst eins oder unbewusst je nach dem.
das materielle nichts kann es geben allerdings nicht in unserem universum unser universum ist gefüllt mit materiellen dingenin anderen universen kann es das nichts geben daraus werden diese dinge wie wir sie sehen materialisiert.
natürlich kann man auch in schon materialisiertem noch weitere dinge materialisieren aber das ist ein anderes thema.


melden
Anzeige

Beschreibt mir das "Nichts"

28.04.2012 um 11:54
Nichts bedeutet wenn das Gegenteil von Alles.
Ich meine, stell dir vor du bist in einem Raum voller Smarties.
Also der Raum ist voll mit Smarties.
Wenn der Raum leergefressen wird sind da keine Smarties mehr, sondern da ist Nichts mehr.
Also Nur der leere Raum und Du.
Das ist Nichts. :D


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt