Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Urknall, Raum, Big Bang
xylant
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 14:10
Hey - hab da mal ne Frage :)
Ich schätze mal es ist ein Denkfehler von mir oder man kann es halt nicht so eifnach erklären.

Es wird ja immer gesagt das der Urknall der Anfang von Raum und Zeit war!
Aber wieso?
Das Problem hierbei ist vielleicht unteranderem wie man Zeit definiet, aber wenn es den Urknall gegeben hat, muss es ja definitiv etwas davor gegeben haben. Also gab es eine Zeit vorm dem Urknall bis zum Urknall.
Und wenn sich etwas ausbreitet, dann kann sich das Etwas nur ausbreiten wenn auch irgnediwe was da is (oder auch nicht) aber dann gibts ja so etwas wie ein Raum in dem der Urknall statt gefunden hat!

Kann mir das mal jemand erklären?


melden
Anzeige
thrillseeka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 15:02
nein das kann niemand!ich glaube auch nicht an die urknalltheorie..


melden

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 15:20
wieso stellt man so nutzlose theorien auf? was bringen sie uns? das verwirrt doch nur und sowas passt nciht in den menschlichen horizont! können wir nicht darüber nachdenken erst, wenn wir beispielsweise die möglichkeit haben unsere nachbargalaxie zu besuchen?...naja wenns den mathematikern spaß macht... tztz...ich glaub auch nicht an diese theorie...ich hab das gefühl es war immer schon alles da, und es gab immer schon in die unendlcihkeit hin ein tralala...und der urknall ist bloß der ausströmende furz eines urgesteins eines intergalaktischen raumanimaliums, so :)

Die Zeit bestimmt Glück und Unglück, das Schicksal entscheidet über Leben und Tod. Aber Deinen Weg als Mensch kannst nur Du alleine finden und gehen!


melden
xylant
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 15:43
können wir nicht darüber nachdenken erst, wenn wir beispielsweise die möglichkeit haben unsere nachbargalaxie zu besuchen?...naja wenns den mathematikern spaß macht... tztz...ich glaub auch nicht an diese theorie...

no comment


melden
nautic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 16:52
lies etwas über die experimente in quantentunneln... an den theorien ist schon was dran.. man kann nicht umsonst miniurknälle herstellen.. aber ob wirklich alles so entstanden ist ist eine andere frage


melden
schnapsidee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 17:03
vor dem Urknall gab es aber keine Materie..
Hmm.. aber die Undendlichkeit kann sich ja der Mensch nicht vorstellen..

Danke für eure Aufmersamkeit,
Eure Schnapsidee.
Bück dich Fee,
Wunsch ist Wunsch!


melden
xylant
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 17:07
vor dem Urknall gab es aber keine Materie..
Wenn es mehrere Universen gibt schon!




lies etwas über die experimente in quantentunneln... an den theorien ist schon was dran.. man kann nicht umsonst miniurknälle herstellen.. aber ob wirklich alles so entstanden ist ist eine andere frage

Ich hab ja auch nichts anderes behauptet! Aber ich verstehe es halt nicht so wirklich.
Wo kann man denn darüber was lesen?


melden
parci
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 17:08
Ich denke das Universum ist so verformt und verdreht wie ein Möbius-Band.
Die Urknall-Theorie find ich zwar nachvollziehbar (der Mensch denkt schon eigenartig^^) aber ich würde sie niemals unterzeichnen, zumindest nicht in absehbarer Zeit.

Zuviele Theorien, die aus Hypothesen aufgebaut sind, dessen Glaubwürdigkeit auch schon fast unglaublich ist^^

Naja wenn man weiß, woraus die "Dunkle Materie" besteht (atm entweder WIMPS oder AXIONEN) dann ist man da ein Schritt weiter.

Hoffe mal, das LHC (der neue ultra-Teilchenbeschleuniger von CERN) wird da einige Erklärungen liefern und net nur neue Fragen^^

Naja m.f.g.

parci


melden

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 17:09
Suchfunktion ;)

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 18:00
den Planck-Einheiten nach gibt es keine kleinere Zeit als 5,4*10^-44 sec


melden

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 18:03
@xylant

no comment ist auch ein comment und einfach nur arm...als ob die zur schau stellung eines zitates allein genüge tut um kritik zu äussern...dann sag ganz direkt was du willst und spiel mit offenen karten, ansonsten sehe ich das wie ein schweigen dass zuzustimmen scheint gell?

Die Zeit bestimmt Glück und Unglück, das Schicksal entscheidet über Leben und Tod. Aber Deinen Weg als Mensch kannst nur Du alleine finden und gehen!


melden
ramones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 19:39
>>Das Problem hierbei ist vielleicht unteranderem wie man Zeit definiet, aber wenn es den Urknall gegeben hat, muss es ja definitiv etwas davor gegeben haben. Also gab es eine Zeit vorm dem Urknall bis zum Urknall.

Und wenn sich etwas ausbreitet, dann kann sich das Etwas nur ausbreiten wenn auch irgnediwe was da is (oder auch nicht) aber dann gibts ja so etwas wie ein Raum in dem der Urknall statt gefunden hat!


Naja, vor dem Urknall gab es keine Naturgesetze und auch keine Logik, Zeit etc. . Da kann doch einfach was ausm nichts entstehen.

"Wozu zwingt man die Menschen in bestimmte Religionssysteme, wenn sie nachher Jahrzehnte brauchen, um wieder davon loszukommen?" (Friedrich Schiller)

Wenn ich einen Christen auf eine einsame Insel mitnehmen müsste wäre es der Franziskaner-Mönch.


melden
xylant
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 20:45
no comment ist auch ein comment und einfach nur arm...als ob die zur schau stellung eines zitates allein genüge tut um kritik zu äussern...dann sag ganz direkt was du willst und spiel mit offenen karten, ansonsten sehe ich das wie ein schweigen dass zuzustimmen scheint gell?

Oh mein Gott - da hat aber jemand ganz gewaltige Komplexe.
Also erstens hab ich kein Bock auf sowas richtig zu antworten, denn das was du geschrieben hast war Müll und hat nicht gepasst und wenn du dichhier irgendwie rechtfertigen musst oder was das auch immer sein soll dann schreib mir doch ne Message und Müll hier nich mit uninteressantem rum...
Danke!


melden

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 21:11
hoffentlich fühlst du dich befriedigt wenn ich still schweigend nach art eines lakaien auch nichts mehr dazu sage, ich glaube nur so verstehst du es auch...danke ;)

Die Zeit bestimmt Glück und Unglück, das Schicksal entscheidet über Leben und Tod. Aber Deinen Weg als Mensch kannst nur Du alleine finden und gehen!

Namu Amida butsu...


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 21:46
wie kann man eigentlich zeit beschreiben? durch zeitpunkte getrennte zeiträume? die zeitpunkte existieren ja sowieso nicht, bleiben noch die zeiträume, deren länge ja wohl indirekt anhand bestimmter prozesse gemessen werden (wenn ich mich nicht irre durch den zerfall eines elements!?). somit kann man die zeit wohl nicht genauer auflösen, als der kürzestbekannte prozess dauert. wieso das bedeuten soll, dass es keinen geringeren zeitraum als diese ominösen 5,4*10^-44 sec gibt, hab ich noch nie verstanden, denn selbst der kürzeste prozess besteht ja wieder aus phasen. kann aber gut sein, dass, wenn man die "kleinste" einheit wieder unterteilt, nicht mehr zu erkennen ist, dass es ein teil des größeren war, vielleicht ändert sich irgendwann mal das wesen des geteilten, sozusagen die messgröße oder die dimension?! :|


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

13.12.2004 um 22:22
@ yo

Die Planck-Länge ist klar: Ist etwas noch kleiner, als die Planck-Länge, kollabiert es zum schwarzen Loch. Jetzt kann man davon die Planck-Länge die Planck-Zeit ableiten, denn die Planck-Zeit ist die Zeit, die Licht braucht, um die Planck-Länge zurückzulegen. Dauert ein Vorgang noch kürzer, als die Planckzeit, spielte er sich innerhalb der Planck-Länge ab (nichts ist schneller als Licht - und wie du schon richtig formuliert hast, ist Zeit unmittelbar mit Veränderung verknüpft)


melden

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

15.12.2004 um 01:59
Das Schwarze, der Ätherraum war wohl schon vor unserem Universum da!

Vielleicht ist der Schwarze Leere Raum, indem alle Planeten, Sonnen und Monde etc. ihre Bahnen drehen, nur für uns, oder aus unserer Sicht und in unserer Dimension Schwarz und Leer, während er auf anderen Ebenen und Dimensionen erfüllt ist mit allerlei Welten und Räumen und Wesen.

Vielleicht ist der Schwarze Ätherraum dass, was man als Seelische oder Geistige Welten betrachten könnte!?

Der Schwarze Ätherraum, indem sich auch unser Universum befindet, könnte der Unendlichkeits-Aspekt, oder die Unendlichkeit Gottes sein, denn dieser Raum hat evtl. wirklich kein Ende. Aber die Unendlichkeit, kann Symbolisch wie ein Kreis sein!?

Auch auf unserer Ebene ist der Schwarze Raum nicht wirklich Leer, sondern es durchfliegen in allerlei Himmelskörper aller Art und Gattungen und allerlei Strahlen, von Licht, bis diverse Wellen(Radio usw.), und die Magnetischen Felder der Planeten und der Systeme erfüllen zudem noch diesen Raum.

Vor dem Urknall verdichteten sich die Energien, von mir aus auch die Strings, und blobten oder popten in unsere Dritte Dimension. Ein jedes Universum bestand erstmal nur aus einem einzigen Mittelpunkt, einer für unsere Verhältnisse unbegreiflich Großen Ur-Zentralsonne, so etwas wie ein Zellkern, oder der Stein einer Pflaume. Diese Ur-Zentralsonne verlor mit der Zeit Materie, durch ihre für uns unglaublichen Masseausschleuderungen, so wie es auch unsere Sonne im kleinsten tut! So bildete sich in Äonen von Äonen von Jahren unser Universum, sinnbildlich sowie ein Baum wächst oder aussieht!

Die Wurzeln des Baumes ragen in die für uns Unsichtbare, aber um vieles größere Geistige oder Feinstoffliche Welt hinein. Der Hauptstamm des Baumes symbolisiert die Ur-Zentralsonne eines Universums. Die Ersten Äste symbolisieren die Größte Gattung von Meta-Galaxien, sowie ich sie halt mal nenne, und das geht so weiter.

Die Herabfallenden Blätter, die dann verwelken und in die Erde übergehen, können sterbene Welten oder erlößte Seelen sein, die wieder in ihren Geistigen Ursprung zurückkehren, von wo sie einst gekommen sind.

In der Gesamtheit aller Informationen, liegt die Fülle der Wahrheit!

http://mystery.alien.de/


melden
ganondorf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

15.12.2004 um 10:03
Die meisten Astrophysiker sind sich heutzutage einig, dass es einen Urknall gegeben hat, dieser aber nicht den Ursprung der Zeit bzw. des Seins ist. D.h., die so genannte Singularität gibt es nicht. Einige neue Theorien z.B. gehen davon aus, dass "Urknälle" periodisch immer wieder auftreten. Das müsste man sich in etwa so vorstellen: Das Universum dehnt sich bis zu einem Maximum, dann fängt es an, sich wieder zusammenzuziehen. Erreicht es den "Null-Punkt" kommt es zum Urknall, was schlicht bedeutet, dass das ganze von vorne anfängt. Der Urknall wäre dabei nur der Moment, an dem sich der Wechsel zwischen Komprimieren/Expandieren vollzieht und die Geschwindigkeit dieses Prozesses am grössten ist.
Eine andere Theorie besagt, dass z.B. zwei Universen wie zwei ausgebreitete Tücher einander anziehen, kollidieren und dann auseinandergehen. Dabei gingen sie durch einander durch. Hier wäre der Urknall der Moment des gegenseitigen Aufpralls. Auch dies würde sich sich immer wieder vollziehen.


melden
morbido
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

15.12.2004 um 17:20
Ich hab zwar von Physik wenig ahnung
Und noch weniger von Astrophysik...

Aber..
Wenn Licht das schnellste "Ding" ist was es gibt, und die Urknalltheorie stimmt, müßte das Licht doch schon längst außerhalb unseres Universums sein???

Wissen ist Macht,
Nichtswissen macht auch nix


melden
exejaccar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

15.12.2004 um 17:40
@goblin_hood

viele theorien wurden als sie erstellt wurden als unfug hingestellt. viele waren und sind es auch, aber viele wurden später auch bewiesen und führten oder führen zu gänzlich anderen ansichten.

die urknalltheorie finde ich persönlich auch interessant. wenn die mathematiker mit ihren vor kurzem angefangenen berechnungen ins schwarze treffen, haben wir bald die koordinaten des ursprungs unseres universums. das ist nicht zu verachten. immerhin pilgern millionen zum ursprung des glaubens nach jerusalem. was wenn wir den ursprung unseres universums kennen. das wäre auf jeden fall eine reise wert ;-). ausserdem kann man, wenn man den mittelpunkt berechnet hat sehen, wie schnell sich unser universum vergrössert, damit kann man doch schon viel anfangen. ich kann dazu nur sagen: "physiker und mathematiker macht weiter so" :-)

s1: ich habe immer recht
s2: ich weiss, dass ich damit unrecht habe
s3: das gibt mir wieder recht
q.e.d.


melden
Anzeige

Urknall - Anfang von Raum und Zeit

15.12.2004 um 17:42
Hi@All !

Im Anfang war der PUNKT, - der ideale Punkt,
ohne Länge, ohne Breite, ohne Höhe, -
nur der Punkt und nichts als der Punkt !

Da er keine Länge, Breite und Höhe hat,
sondern einfach nur IST, ist er auch zu klein,
um durch andere Dimensionen begrenzt zu werden.
( ER faßt sie daher auch wiederum in sich selbst,
da er unbegrenzt ist, ist er auch grenzenlos, - unendlich eben )

Und auch die Zeit spielt im Punkt keine Rolle,
weil es im Punkt ja auch keine Entfernungen gibt...

In diesem Punkt war Alles enthalten, als reines Bewußt-SEIN,
dann kam das Bewußtsein zu der Erkenntnis seiner SELBST
und sprach :

"Ich bin DER : ICH BIN !"...

Und dann dummerweise noch :

"Es werde Licht"...

Das hat dann diesen gewaltigen (Ur-) Knall gegeben
und
den ganzen Ärger, der sich bist Heute daran anschließt.

Wer das jetzt für dummes Zeug hält, der sollte mal versuchen,
sich in der Meditation den idealen Punkt anzunähern...
Ihr werdet Augen machen !

Möge DIE MACHT mit Euch sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
416 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt