weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

485 Beiträge, Schlüsselwörter: Plasmauniversum, Plasma-universum
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 17:21
@donjuanita
Alles in allem ist es aber so, dass diese gesamte Diskussion vollkommen hinfällig ist, da du mir doch sicher zustimmen wirst, dass im Rahmen der von uns alltäglich beobachteten Vorgänge in der Erdatmosphäre der EES als gegeben angenommen werden kann, oder nicht? Und nur darum ging es hier ursprünglich.

Der EES war ja nur ein Nebenargument, warum die von @felixmerk behauptete Umwandlung eines e- in ein Photon unsinnig ist. Außerdem wäre da ja noch die nicht unwesentliche Tatsache, dass wir die Ionisierung von Wasserstoff nur durch ein Vakuum, wie er sie postuliert, schlicht nicht beobachten.

Also kommen wir mal wieder darauf zurück.


melden
Anzeige

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 17:21
Celladoor schrieb:Diese "Berichte" handeln von kalter Fusion
aber nicht alle - oftmals wissen die Experimentatoren überhaupt nicht wie der verzeichnete Energieüberschuss genau zu erklären ist
Celladoor schrieb: und zweitens hätte kalte Fusion nichts mit einer Verletzung des Energieerhaltungssatzes zu tun.
........... die kalte Fusion wird doch eigentlich genau deshalb von der großen Mehrzahl der Physiker abgelehnt weil man eben davon ausgeht dass ein ungeheurer Druck aufgebracht werden muss damit es überhaupt zu einer Fusion kommen kann und damit verletzt die kalte Fusion eben doch den Energieerhaltungssatz oder nicht ?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 17:25
@felixmerk
Sagst du noch etwas zu den verschiedenen Problemen mit deiner These, die Otomo, Mojorisin und ich hier genannt haben, oder willst du dich hier nur weiter im freien Assoziieren üben?


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 17:33
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:Sagst du noch etwas zu den verschiedenen Problemen mit deiner These, die Otomo, Mojorisin und ich hier genannt haben, oder willst du dich hier nur weiter im freien Assoziieren üben?
werde ich machen das dauert nur etwas länger


melden
donjuanita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 17:35
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Du bezeichnest es als Hochmut, wenn man von jemandem Beweise für das, was er sagt, fordert?
Nein, aber ihr scheint euch selbst ja hier als Größen in dem Feld zu sehen ohne zu bemerken, dass ihr euch auf dünnem Eis bewegt, mit euren Formulierungen. Das was ihr ihm vorwirft, mach ihr nicht besser. Das ist der Hochmut von dem ich sprach. Ich will euch nicht vorwerfen das ihr physikalisch nicht bewandert seid, dass seid ihr, keine Frage und mir macht es normalerweiße auch spaß euch zu lesen.
Heizenberch schrieb:Du meinst also allen Ernstes, das wir alles zur Widerlegung von Felix' Behauptungen tun müssen, wärend er sich zurücklehnt und schreibt, wozu er Lust hat? Wo sind denn die Herleitungen von seinen Aussagen?
Seh es als Übung. Es ist häufig nämlich garnicht so leicht einfache Dinge zu widerlegen. Wenn du den Anspruch hast, Wissenschaftlich korrekt zu sein, musst du deine Argumente auch begründen. Er muss es nicht, wenn es ihm egal ist. Das ist der Unterschied.

@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:Alles in allem ist es aber so, dass diese gesamte Diskussion vollkommen hinfällig ist, da du mir doch sicher zustimmen wirst, dass im Rahmen der von uns alltäglich beobachteten Vorgänge in der Erdatmosphäre der EES als gegeben angenommen werden kann, oder nicht?
Wenn du das sofort so formuliert hättest, hätte ich mich garnicht angemeldet...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 17:44
@donjuanita
Der Fairness halber muss ich noch anfügen, dass ich nie behauptet habe, mehr als die Physik der Oberstufe und 3 Semestern Ing.-Studium zu beherrschen, ich habe ja auch gesagt, dass der EES in Sonderfällen evtl. noch ergänzt werden wird.

Aber für die hier vorliegenden Probleme ist es nunmal so, dass von der "Gegenseite" noch viel weniger kommt als meine zugegebenermaßen begrenzten Kenntnisse, gepaart mit Unverschämtheiten. Es ist halt anmaßend, die gesamte "Schulphysik" widerlegen zu wollen, diese aber gar nicht zu kennen.

Mehr wollte ich hier gar nicht aussagen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 18:07
donjuanita schrieb:Seh es als Übung. Es ist häufig nämlich garnicht so leicht einfache Dinge zu widerlegen.
Wenn das nicht so einfach ist, wie soll es dann erst mit der Widerlegung der RT sein?
donjuanita schrieb:Seh es als Übung.
Widerlege mal die Aussage, dass es rosa Elefanten gibt. Genau deswegen hat man in der Wissenschaft die "Beweispflicht" eingeführt. Behaupten kann man viel. Aber solange er keine Beweise oder wenigstens Hinweise hat, kann man die Diskussion vergessen. Und ich spreche jetzt nicht von Pseudoberichten aus der Freie-Energie Ecke.
Er kann mir ja mal ein Experiment entwerfen, welches RT oder EE widerlegt.
donjuanita schrieb:Wenn du den Anspruch hast, Wissenschaftlich korrekt zu sein, musst du deine Argumente auch begründen.
Es gibt genug Experimente, die durch die EE und die RT beschrieben werden können. Du sagst doch selbst, dass man ein Gegenbeispiel finden muss, um eine Theorie zu widerlegen. Das ist vollkommen richtig. Ich warte immernoch auf das Beispiel. Dann bin ich auch gerne bereit, meine Meinung zu ändern, nur bisher habe ich keine Logische Ausarbeitung von Felix gesehen und er hat mir auch kein Experiment genannt, mit dem man die Theorien widerlegen kann.
donjuanita schrieb: Ich will euch nicht vorwerfen das ihr physikalisch nicht bewandert seid, dass seid ihr
Ich weiß, dass ich mich irren kann und dass ich längst nicht so viel weiß, wie ich es gerne will. Aber um mich zu überzeugen muss die Argumentation wenigstens logisch sein. Ein "Meiner Meinung nach" ist für mich nicht sehr Überzeugend gegenüber jahrhundertelanger wissenschaftlicher Überprüfung.
felixmerk schrieb:die kalte Fusion wird doch eigentlich genau deshalb von der großen Mehrzahl der Physiker abgelehnt weil man eben davon ausgeht dass ein ungeheurer Druck aufgebracht werden muss damit es überhaupt zu einer Fusion kommen kann und damit verletzt die kalte Fusion eben doch den Energieerhaltungssatz oder nicht ?
Nein. Um Druck aufzubauen benötigst du Energie. Dadurch dass der Druck höher ist, nimmt die Anzahl der Stöße zu. Den Rest macht die Quantenmechanik mit dem Tunneleffekt. Bei vielen Stößen gibt es Fusionen (grob gesagt). Da wird nix verletzt.
Rho-ny-theta schrieb:Aber für die hier vorliegenden Probleme ist es nunmal so, dass von der "Gegenseite" noch viel weniger kommt als meine zugegebenermaßen begrenzten Kenntnisse, gepaart mit Unverschämtheiten. Es ist halt anmaßend, die gesamte "Schulphysik" widerlegen zu wollen, diese aber gar nicht zu kennen.
Wenn man die RT widerlegen will, sollte man wenigstens die Theorie, die dahinter steckt beherrschen.


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 20:40
@mojorisin
@Heizenberch

Joaa ......... danke für die ganzen Erlärungen ich ackere das alles auch noch ganz genau durch
das ist aber schon klar dass ich gegen Eure Argumentation nicht anschreiben kann - mich stört bloß immer wieder dass man in der oberen Etage immer der Meinung ist dass die genaueren Erkenntnisse nur aus dem eigenen Gebäude kommen können - was spricht eigentlich dagegen wenn auch mal Laien ihre Vorstellung in Eure Diskussion einbringen ?

@Rho-ny-theta

wenn Du vielleicht mal die Zeit und auch das Interesse findest würde ich auch gerne mal hierzu Deine Meinung hören wie bitte erklärst Du mir dieses Verständnis-Problem das sich aus Albert
Einsteins postulierten Zeitdilatation ergibt ? Du müsstest dann an diesem Punkt anfangen und zumindest das Ganze auf vier Seiten bis zur Seite 21 verfolgen Diskussion: Widerlegt sich die Relativitätstheorie nicht selbst? (Beitrag von felixmerk) du kannst die Antwort dann ja vielleicht in dem angezeigten Thread geben ....
Statman schrieb:
Alles in allem ist es aber so, dass diese gesamte Diskussion vollkommen hinfällig ist, da du mir doch sicher zustimmen wirst, dass im Rahmen der von uns alltäglich beobachteten Vorgänge in der Erdatmosphäre der EES als gegeben angenommen werden kann, oder nicht?
das ist aber genau der Punkt bei dem ich der Meinung bin das man auch nicht aufhören darf die Beobachtungen die man macht auch ständig immer wieder aufs neue zu untersuchen und dass man die Ergebnisse die veröffentlicht werden auch immer wieder hinterfragen muss

für mich selbst ist eigentlich nur ausschlaggebend dass ich irgendwie in Erfahrung bringen möchte ob man tatsächlich und definitiv ausschließen kann dass ein "ideales" Vakuum keinen Einfluss auf die elektrische Ladung eines Teilchen nimmt

ich würde mich auch freuen wenn @donjuanita dazu noch eine kurze und auch eindeutige Antwort geben kann

ich halte mich hier dann auch zurück ;)


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 21:02
felixmerk schrieb:schon klar dass ich gegen Eure Argumentation nicht anschreiben kann
Weißt du, du musst hier keinen Doktortitel haben, um eine Diskussion zu gewinnen. Es geht mir nur darum, dass du deine Argumentation wenigstens mit einem logischen Gedankengang beschreibst. Man kann besser diskutieren, wenn man deinen Gedankengang nachvollziehen kann. Wir wollen hier ja nicht gegen dich an schreiben, sondern mit dir zusammen diskutieren.
felixmerk schrieb:was spricht eigentlich dagegen wenn auch mal Laien ihre Vorstellung in Eure Diskussion einbringen ?
Nichts. Wie schon gesagt, gibt es nur einige Bedingungen, die man für eine wissenschaftliche Arbeit (die wir hier natürlich nicht voraussetzen, aber es ergibt schon Sinn sich zumindest in gewissem Maße daran zu orientieren) erfüllen sollte. Ich denke, dass zumindest der Logische Gedankengang gegeben sein sollte - sowas wie die experimentelle Bestätigung kann man hier in der Regel für neue Ideen sehr schwer einfordern.

Ich finde es gut, wenn man sich Gedanken um sowas macht! Eigne dir ein wenig Grundkenntnis über das Thema an - das kann nie schaden ;)
felixmerk schrieb:mich stört bloß immer wieder dass man in der oberen Etage immer der Meinung ist dass die genaueren Erkenntnisse nur aus dem eigenen Gebäude kommen können
Das ist heute ein schwieriges Problem. Man ist schon so weit in der Wissenschaft, dass man schon ein gewisses Fundament braucht. Newton hat damals auch nichts über Physik gewusst, schließlich ist er einer der Väter der Physik. Aber seitdem ist man schon so weit gekommen, dass man, um neues Erforschen zu können, sich ziemlich spezialisieren muss.


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 21:16
Heizenberch schrieb: Ich finde es gut, wenn man sich Gedanken um sowas macht! Eigne dir ein wenig Grundkenntnis über das Thema an - das kann nie schaden ;)
Du bist also definitiv der Meinung das meine Fragestellung >> also diese hier >>
felixmerk schrieb: für mich selbst ist eigentlich nur ausschlaggebend dass ich irgendwie in Erfahrung bringen möchte ob man tatsächlich und definitiv ausschließen kann dass ein "ideales" Vakuum keinen Einfluss auf die elektrische Ladung eines Teilchen nimmt
Schwachsinn ist oder ?


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 21:18
felixmerk schrieb:für mich selbst ist eigentlich nur ausschlaggebend dass ich irgendwie in Erfahrung bringen möchte
ob man tatsächlich und definitiv ausschließen kann dass ein "ideales" Vakuum keinen Einfluss auf
die elektrische Ladung eines Teilchen nimmt
Diese Vorzehensweise ist zumindest schon einmal methodisch deutlich besser, du bemühst dich um experimentelle Befunde, um auf diesem empirischen Fundament ein Theoriegebäude zu errichten - Daumen hoch!

Wenn du dich nun ernsthaft für diese Frage interessierst, kannst du sicherlich beim Institut für Experimentalphysik deines Vertrauens einen Besichtigungstermin vereinbaren, wo man dir direkt die passenden Experimente aus der Hochvakuumforschung vorführen kann. Sei aber nicht enttäuscht - momentan gibt es schlicht und ergreifend keinen Hinweis darauf, dass der Umgebungsdruck einen wie auch immer gearteten Einfluss auf die Ladung eines Ladungsträgers hat, weder aus der Theorie, noch im Experiment.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 21:26
felixmerk schrieb:Du bist also definitiv der Meinung das meine Fragestellung >> also diese hier >>
Schwachsinn ist es schon deshalb nicht, weil du dir die Frage stellst, ob es so ist und nicht blind annimmst, dass es so ist.

Dir fehlt einfach die Grundlage. Du suchst dir ja auch nicht gerade die einfachsten Themen aus ;)


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 21:39
SKEPTIKER123 schrieb:Wenn du dich nun ernsthaft für diese Frage interessierst, kannst du sicherlich beim Institut für Experimentalphysik deines Vertrauens einen Besichtigungstermin vereinbaren, wo man dir direkt die passenden Experimente aus der Hochvakuumforschung vorführen kann. Sei aber nicht enttäuscht - momentan gibt es schlicht und ergreifend keinen Hinweis darauf, dass der Umgebungsdruck einen wie auch immer gearteten Einfluss auf die Ladung eines Ladungsträgers hat, weder aus der Theorie, noch im Experiment.
ich schätze mal dass man nicht Jedem der ein großes Interesse an der Klärung solcher Fragen hat auch gleich den ganzen Versuchsaufbau vorführt - wäre ja aber sicher interessant weil ich der Meinung bin dass es letztendlich bei so einem Versuch nach wie vor noch viele offene Fragen gibt
und das eben die Frage die ich hier in den Raum geworfen habe nicht eindeutig mit ja oder Nein beantwortet werden kann


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 21:44
aber @Heizenberch ist ja der Meinung das die Antwort Nein ist oder ?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 21:50
@felixmerk
Ja, ich bin der Meinung, dass das Hochvakuum keine Auswirkungen hat.


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 22:05
@felixmerk

Schön, dass du das Rad neu erfinden möchtest - aber wieso beginnst du nicht zuerst mit den Dingen, die wir wissen? Falls du mathematisch einigermaßen ambitioniert bist, kannst du mit einem gutem Lehrbuch wie Tipler's "Physik für Naturwissenschaftler und Ingenieure" auch im Selbststudium zumindest elementare Grundlagen erlernen, um dann die richtigen Fragen zu stellen und auch dein eigenes Wissen kritisch hinterfragen zu können.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 22:10
@SKEPTIKER123
Tipler ist hier definitiv zu mächtig, da würde er auf jeden Fall noch einen geeigneten Mathe-Vorkurs brauchen, evtl auch noch ein begleitendes Buch in Richtung Mathematik für Ingenieure oder Naturwissenschaftler. Als Einstieg würde ich (wie ich wiederholt getan habe) erst mal ein Physikbuc der Oberstufe empfehlen, im Idealfall auch noch ein Chemiebuch.

Für geeignet halte ich z.b.:

http://www.amazon.de/Metzler-Physik-Sekundarstufe-allgemeine-Sch%C3%BClerband/dp/3507107007/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1355...

als Mathebegleiter etwa:

http://www.amazon.de/Vorkurs-Mathematik-Arbeitsbuch-Studienbeginn-Bachelor-Studieng%C3%A4ngen/dp/3642258182/ref=sr_1_9?s...

oder

http://www.amazon.de/Mathematik-Studienbeginn-Grundlagenwissen-mathematisch-naturwissenschaftlichen-wirtschaftswissensch...

Mit dem "Vorkurs Mathematik" habe ich bei meinen Nachhilfeschülern bis jetzt gute Erfahrungen gemacht.


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 22:21
@Rho-ny-theta

Für einen interessierten und ambitionierten Abiturienten ist der Tipler sicherlich zu schaffen. Wenn der Einstieg damit nicht gelingt, obwohl (?) betreffende Person Physik- und/oder Mathe-LK's in der Schule hatte, dann stimmt da was nicht.

Andererseits wäre es wohl fahrlässig derartige Grundlagen vorauszusetzen - selbst wenn das Interesse vorhanden ist. ;)

Bevor ich es vergesse: Lies zur Sache mit der Ionisierung und den "Krafteinheiten" noch einmal nach, so, wie es da steht, ist es nämlich nicht.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 22:26
@SKEPTIKER123
Er gibt ja von sich selbst an, keine Oberstufenkurse in Physik belegt zu haben.

Die Ionisierung ist mir recht egal, ich habe mit der Fachrichtung nix mehr zu schaffen, das letzte Mal hatte ich vor 4 Jahren mit der Problematik zu tun, dafür war es glaube ich in Ordnung.


melden
Anzeige
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

08.12.2012 um 22:52
@Rho-ny-theta

Ich finde den Tipler sehr anschaulich aufgebaut und wenn man, wie @SKEPTIKER123 schon sagt, ein bisschen was an mathematischen Kenntnissen mitbringt, auch keine allzu großen Probleme mit dem Umfang des Stoffes haben dürfte.

Aber ich denke mal, dass es auch eher ein Oberstufenbuch für Physik tun würde.

Gut für die Grundlagen finde ich auch folgende Seite:
http://www.leifiphysik.de/


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden