weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Theorie, Verrückt
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 15:50
@doob
doob schrieb:Wenn Energie niemals verloren geht, ist sie unendlich vorhanden.
Die Gesammtenergie im Universum bleibt immer gleich.
Sie wird lediglich von Einer, in die Andere Energieform
umgewandelt.

Wenn Du Dein Fahrrad umdrehst und mit der Pedale das
Hinterrad in Bewegung bringst, wird Deine Drehbewegung
in kinetische Energie umgewandelt. Es wird nur deswegen
wieder langsamer (wenn Du die Pedale nicht mehr drehst),
weil die Radnabe Reibungs- und Wärmeenergie an die Ku-
gellager und damit an das Lager und dem Rahmen abgibt.


melden
Anzeige
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 16:11
doob schrieb:ich finde, dieser homogene Zustand ist schon längst vorhanden.
Und ein bestimmter Ausschnitt als Materie wahrgenommen.
Das widerspricht sich. Wenn es homogen wäre, dann müsste man es auch beliebig skalieren können, ohne, dass es sich verändert. Also die Energieverteilung bei mir hier zu Hause ist nicht homogen. Draußen ist es arschkalt und hier drinnen mollig warm.


melden

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 16:56
@doob
doob schrieb:Wenn Energie niemals verloren geht, ist sie unendlich vorhanden.
Also steht unendlich Energie zur verfügung.
siehe
der-Ferengi schrieb:Die Gesammtenergie im Universum bleibt immer gleich.
Sie wird lediglich von Einer, in die Andere Energieform
umgewandelt.
@doob
das Universum als Homogen zu bezeichnen:


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 17:57
Zwangsneurose schrieb:Trotzdem gilt, insofern das Universum einen Anfang hatte (und ein abgeschlossenes System ist), dass es wohl nur eine endliche Energiemenge zur Verfügung hat und deshalb nicht unendlich viele Galaxien existieren können.
Ich versteh nicht wie das abgeschlossen sein sollte, du kannst doch von jedem beliebigen Punkt im Universum, eine hypothetische Linie im Raum einfach weiterziehen, Milliarden Lichtjahre bis unser bekanntes Universum und seine Energie tatsächlich zu Ende ist.

Aber irgendwann nach vielleicht Zilliarden Lichtjahren kommt dann ja vielleicht wieder ein neues und das sieht dann genauso aus wie unseres und wenn nicht, dann eben das dahinter usw. usf.

Nur weil wir genau ein Universum beobachten und nach der Beobachtung auch eine Expansion feststellen, wie auch die Annahme eines Urknalls die dem Universum zugrunde liegt, kann man doch nicht sagen "das ist unser ganzes Universum"

Es ist doch nur eins, von höchstwahrscheinlich unendlich vielen, jedenfalls wenn man mit logischem Menschenverstand auch davon ausgeht, das der 3D-Raum eben nicht irgendwo endet in einer Krümmung oder irgendeiner abstrakten Dimension, die den Raum wieder in sich selbst zurückfährt!


melden

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 17:59
darf ich als neuling mal fragen was ein homogenes und isotopisches universum bedeuted?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 18:16
@london
Homogenität (griech.: homo- von (ὁμοῖος/ὅμοιος) homoios gleich; -gen beschaffen, von (γίγνομαι) gígnomai entstehen; homogenos: von gleich entstandener, also gleicher Beschaffenheit) bezeichnet die Gleichheit einer physikalischen Eigenschaft über die gesamte Ausdehnung eines Systems, bzw. die Gleichartigkeit von Elementen eines Systems. Der Begriff besitzt einen weiten Anwendungsbereich und kann im Einzelnen unterschiedliche Bedeutungen enthalten.

Isotropie (von griechisch ἴσος isos gleich; und griechisch τρόπος tropos Drehung, Richtung) bezeichnet die Unabhängigkeit einer Eigenschaft von der Richtung.

Bei der betrachteten Eigenschaft kann es sich um irgendeine Eigenschaft handeln (physikalische Eigenschaft, gesellschaftliche/soziale Kenngröße, etc.).

wikipedia.de

das hätteste mit ein paar klicks selbst rausfinden können.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 19:03
@Ashert001
Ashert001 schrieb:... du kannst doch von jedem beliebigen Punkt im Universum, eine hypothetische Linie im Raum einfach weiterziehen, Milliarden Lichtjahre bis unser bekanntes Universum und seine Energie tatsächlich zu Ende ist. ...
Stell' Dir das Universum auf der Außenhaut eines riesigen
imaginären Luftballon vor.
e2abd2 universum


Abb 1: *)


Nun ziehe Deine hypothetische Linie. Wenn Deine Linie um
winzige Bogensekunden von einer Geraden abweicht, wirst
Du bei einem Umlauf nicht mehr auf die Erde treffen, obwohl
Du der Meinung bist, immer geradeaus zu fliegen, scheint
Dein Kurs "unendlich" lang zu sein.

Dies ist leider nur ein vierdimensionales Model, man müßte
es sich aber mindestens fünfdimensional vorstellen.
Ashert001 schrieb:... Nur weil wir genau ein Universum beobachten und nach der Beobachtung auch eine Expansion feststellen, wie auch die Annahme eines Urknalls die dem Universum zugrunde liegt, kann man doch nicht sagen "das ist unser ganzes Universum" ...
Warum nicht?
Biher haben wir noch keine Indizien für ein ( oder mehrere)
Universen entdecken können.
Außerdem - warum sollten wir uns einen Kopp über weitere
Universen machen? Ist es nicht sinnvoller, erst mal DIESES
eine Universum zu VERSTEHEN, bevor wir um weitere küm-
mern?


________________________
*)Bildquelle: © by „der Ferengi“


melden

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 19:42
@Ashert001
OK, nehmen wir an, neben uns sind wie auch immer 5 weitere universen, dann sind diese genauso wenig unendlich,
unvorstellbar groß MAL 5 ist immer noch NUR Unvorstellbar groß.
Was aber wichtiger ist.
Gehen wir davon aus, das Universum dehnt sich mit c aus (was nicht sicher ist), dann könnte man den Rand niemals erreichen, weil nichts schneller ist als c.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 19:59
Stell' Dir das Universum auf der Außenhaut eines riesigen
imaginären Luftballon vor. Nun ziehe Deine hypothetische Linie. Wenn Deine Linie um
winzige Bogensekunden von einer Geraden abweicht, wirst
Du bei einem Umlauf nicht mehr auf die Erde treffen, obwohl
Du der Meinung bist, immer geradeaus zu fliegen, scheint
Dein Kurs "unendlich" lang zu sein.
Ja man muss geometrisch natürlich immer gewisse Korrekturen vornehmen, wenn man nicht im Kreis laufen und die Gerade aufrechterhalten will. Eine davon ist sicher auch eben kein Schwerkraftzentrum bzw. ein hypothetisches Ballonzentrum anzunehmen um das die Gerade nur kreist, das muss man doch klar raus rechnen!

Aber selbst wenn unser Universum nun ein in sich geschlossener Ballon ist, aufgrund irgendwelche physischer Zwänge, man kann doch deswegen nicht die anderen einfach ausschließen! :|

images


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 20:04
@Ashert001
Ashert001 schrieb:... man kann doch deswegen nicht die anderen einfach ausschließen
der Ferengi schrieb:
.. Bisher haben wir noch keine Indizien für ein ( oder mehrere)
Universen entdecken können. ...


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 20:10
der-Ferengi schrieb:Die Gesammtenergie im Universum bleibt immer gleich.
und zwar unendlich
oder wieviel, meinst du, wäre es sonst?
Heizenberch schrieb:Das widerspricht sich. Wenn es homogen wäre, dann müsste man es auch beliebig skalieren können, ohne, dass es sich verändert.
Das widerspricht sich nur mit deiner Vorstellung von vor dem Urknall.
Doch es ist Eine Betrachtungsweise bzw der Wahrnehmung.
Schließe die Augen und bewege dich nicht, und es wird auf einmal homogen.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 20:10
Cesair schrieb:Gehen wir davon aus, das Universum dehnt sich mit c aus (was nicht sicher ist), dann könnte man den Rand niemals erreichen, weil nichts schneller ist als c.
Die Geschwindigkeit und wo der Rand unseres Universum liegt ist doch völlig egal.

Man kann jedenfalls nicht ausschließen das es außerhalb davon auch noch mal ein anderes gibt, mit genau den selben Eigenschaften und das auch unabhängig von unserem entstanden ist! Wo der Urknall vielleicht erst gestern war.

Und daher bewegt es sich jetzt auch auf unseres zu bzw. auf den Rand unseres expandierenden Universums!


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 20:15
@Ashert001
Ashert001 schrieb:... bzw. auf den Rand unseres expandierenden Universums!
Was aber, wenn sich herausstellt, das unser Univer-
sum keinen "Rand" hat?


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 20:19
der-Ferengi schrieb:Was aber, wenn sich herausstellt, das unser Univer-
sum keinen "Rand" hat?
Den hat es bestimmt auch nicht, ich bin sicher wenn man sich dort befinden würde, kann man immer noch ein einfaches Schild aufstellen, hier lang geht es wieder zurück ins innere und dort lang weiter nach draußen ins Unbekannte!

Das es dort irgendeine ballonartige Raumkrümmung gibt, die jede Richtung wieder zurück ins innerer lenkt, ist ein viel zu abstraktes Gebilde, das existiert so bestimmt nicht!

Der Rand ist bestimmt nur eine lokale Leere von wo aus man tatsächlich in eine Richtung keine Sterne mehr sieht, weil uns deren Licht einfach noch nicht erreicht hat! Das heißt aber nicht, das es sie nicht gibt, sie sind eben nur besonders weit weg!

Aber eine gewissen Entfernung ist es durchaus auch möglich das uns von einer entfernten Galaxie auch nicht ein einziges messbares Teilchen-Photon mehr trifft, einfach auf Grund der Streuung, das ist dann nur noch langwelliges und nicht zu lokalisierendes Hintergrundrauschen!


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 20:34
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Das es dort irgendeine ballonartige Raumkrümmung gibt, die jede Richtung wieder zurück ins innerer lenkt,
Mit dem Ballon habe ich Dir ein schlechtes Beispiel geliefert,
denn Dein Denken hat noch immer ein "Innen" und ein "Außen"
und diese Vorstellung ist eigentlich nicht korrekt. Besser wäre
das Universum mit einem Möbiusband zu vergleichen.

Bevor Du fragst, was das ist:
Hast Du Wiki als Lesezeichen? Dann schau nach.

Ich surfe mit abgelaufenen Stick und habe keine Lust, irgend-
was aufwendiges im Netz zu tun (außer hier zu schreiben).


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 22:03
doob schrieb:Doch es ist Eine Betrachtungsweise bzw der Wahrnehmung.
Schließe die Augen und bewege dich nicht, und es wird auf einmal homogen.
Sind wir hier auf KiKa? Oder in einer Kirche? Nein. Der Bereich heißt "Wissenschaft". Hier geht es nicht um Betrachtungsweisen und Interpretationen. Hier geht es um Messungen und Definitionen. Und nach der WISSENSCHAFTLICHEN DEFINITION ist das Universum an sich nicht homogen.
doob schrieb:und zwar unendlich
oder wieviel, meinst du, wäre es sonst?
Wäre sie Unendlich, würde das Universum kollabieren. E = mc² und F = G m1m2/r² - merkste selbst.

Sie könnte! unendlich sein, wenn sie über unendlichen Raum verteilt ist. Das Problem ist, dass die Urknalltheorie das nicht zulässt.

Und nochmal: Nur weil Energie nicht verloren gehen kann, heißt es nicht, dass sie unendlich ist. Stell dir mal vor, dass das Geld der Erde nicht neu gedruckt und auch nicht vernichtet werden würde. Wäre es dann unendlich? Nein. Wenn du davon was Kaufst, hast du das Geld nicht mehr, auch wenn es nicht vernichtet wurde.


melden
yukterez
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 22:14
Nehmen wir mal an das unser Universum immer für eine bestimmte Zeit existiert. Danach fällt es zusammen oder anderes und dann entsteht wieder ein Universum.

Das tut es nicht. Dazu müsste die kosmologische Konstante λ negativ sein, sie ist aber positiv. Weder im Friedmann, dem ΛCDM, Quintessence, Phantom Dark Energy oder der Dynamic Equation ist es möglich, daß das Universum zusammenfällt, die Frage ist nur noch, wie stark die Expansion beschleunigt wird: http://yukterez.enabled.io/forum/phpBB3/viewtopic.php?p=170&sid=3f2d0744de5454311632b3a1a083e7c9#p170


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 22:36
Heizenberch schrieb: Und nach der WISSENSCHAFTLICHEN DEFINITION ist das Universum an sich nicht homogen.
dann zeig mir mal bitte den Schlaumeier, der die homogenität vor
einem Urknall gemessen hat.
Heizenberch schrieb:Wäre sie Unendlich, würde das Universum kollabieren.
ach deswegen kollabiert es
Heizenberch schrieb:dass das Geld der Erde nicht neu gedruckt und auch nicht vernichtet werden würde. Wäre es dann unendlich? Nein. Wenn du davon was Kaufst, hast du das Geld nicht mehr, auch wenn es nicht vernichtet wurde.
zeig mir doch bitte mal das ende des Geldes


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 22:41
@doob
Du scheinst nicht zu wissen, wie Theorien funktionieren.


melden
Anzeige
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Wiedergeburt " auf Prozentualer Ebene

20.03.2013 um 22:41
Heizenberch schrieb:E = mc² und F = G m1m2/r² - merkste selbst.
keine Ahnung was diese Formel mir erklären soll.

Soch mal eine genz einfache Frage, wieviel Zahlen finden sich zwischen 1 und 2


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden