weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Google Car... ich mags

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Google, Autonom

Google Car... ich mags

27.06.2015 um 22:25
@deponianer
Ja genau - daran scheitert es derzeit.
Aber Rechenmethoden, die einem Gehirn nachempfunden sind, sind vielleicht die Lösung eines Tages.


melden
Anzeige

Google Car... ich mags

27.06.2015 um 23:01
In 50 Jahren wird man jeden der ein Auto noch selbst fährt für völlig geisteskrank halten. Geschätzte 95 % aller tötlichen Autounfälle gehen auf menschliches Versagen zurück. Wir sind einfach nicht dafür gemacht in brenzligen Situationen innerhalb von zehntelsekunden die richtige Entscheidung zu treffen. Computer sind uns da schon Lichtjahre voraus.


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 00:12
Eigentlich finde ich die Idee dazu gar nicht schlecht..

man denke an die Rentner und ihr Reaktionsvermögen, Fahranfänger mit ihrer Unsicherheit und nicht richtig einschätzen können etc...

Der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier das sich schlecht an Veränderung gewöhnt.
Grad in Sachen Auto.
Z.b.. die Automatik-Schaltung ... ich erinnere mich an das Gezeter in meinem Umfeld.. nie und nimmer wollte das einer haben, heute haben es 60% der Personen .. das gleiche mit Navi...
vor kurzer Zeit haben sich meine Schwiegereltern ein neues Auto gekauft.. Opa bestand auf ein Ersatzrad..das ist wichtig. Er könnte ja mal irgendwo in der Pampa stehen bleiben wo kein Mensch vorbei kommt. (was ihm niemals passiert ist) eher kauft er kein Auto.
nun ja... er hat ein neues Auto, ohne Ersatz-rad ;) :D

Ich finde man sollte dem Auto eine Chance geben, evtl. mit der Zusatzfuntion doch irgendwie eingreifen zu können..


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 02:39
deponianer schrieb:Intuition kann ein Computer nicht haben. Man sollte beim Autofahren aber hauptsächlich darauf achten wo andere Verkehrsteilnehmer sind und nicht versuchen Gefahren zu "erahnen"
Hm doch, genau das wurde mir von meinem Fahrlehrer damals beigebracht. Er nannte es "vorrausschauendes Fahren". Das heißt mögliche Gefahrenquellen vorzeitig erkennen. Z.B. tobende Kinder auf dem Gehweg oder alte Leute die sich Richtung Straße bewegen. Ein Computer würde doch erst reagieren, wenn die die Fahrbahn betreten und eben nicht vorher schon mal langsamer werden.
Ist dann halt für den Passagier schlecht, wenn so eine Vollbremsung kommt.

Gar nicht zu sprechen von Hackerangriffen.


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 08:02
Zehnmaster schrieb:Ein Computer würde doch erst reagieren, wenn die die Fahrbahn betreten und eben nicht vorher schon mal langsamer werden.
Wieso sollte ein Programm das nicht erkennen können?


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 11:13
@Zehnmaster
Ja das hat aber etwas mit bereits gesehenen Dingen zu tun.

Intuition klingt eher so danach auf das Bauchgefühl zu hören.... Nach dem Motto: irgendwie ist die Straße komisch.... ich bleib lieber mal stehen ;)

Ein Computer kann sicher darauf programmiert werden auf Situationen zu reagieren, wenn Kinder auf die Straße zurennen.
Irgendwie halten viele Leute die Programmierer dieser Autos für unfähig.
Das sind nicht einfache 0815 Computer mit Webcams.
Das wird so viel Technik drin stecken (vor allem, wenn sie erst einmal auf dem Markt sind), dass es keinen menschlichen Autofahrer mehr geben wird, der sicherer fahren kann als die Google Autos (oder von welchem Hersteller auch immer)


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 11:36
deponianer schrieb:Das wird so viel Technik drin stecken (vor allem, wenn sie erst einmal auf dem Markt sind), dass es keinen menschlichen Autofahrer mehr geben wird, der sicherer fahren kann als die Google Autos (oder von welchem Hersteller auch immer)
Hauptsensor ist das LIDAR ( HDl-64E) welcher das Umfeld abscannt und an den Computer weitergibt , desweiteren sind 4 Radarsensoren zur Erfassung des Verkehrsgeschehens verbaut und eine Kamera zur Schilder und Ampelerkennung verbaut . Desweiteren sind GPS-Sensoren und Trägheitssensoren zur Ermittlung der Geschwindigkeit verbaut .

Nur muss man eben immer noch sagen ,das selbstfahrende Fahrzeuge bei Regen , Schnee oder Hagel zumeist nicht mehr richtig funktionieren . Auch werden bei Sonneneinstrahlung Ampelsignale und Verkehrsschilder unter Umständen nicht erkannt . Auch sind Sachen wie Baustellen weiterhin ein Problem.


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 11:51
Führerschein muss man dann ja auch nicht mehr machen.


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 13:36
@berlinandi
Ich vermute aber, dass auch für diese Probleme Lösungen gefunden werden.
Wenn nicht, sollte das Teil wirklich nicht auf öffentliche Straßen losgelassen werden.

Ich frage mich außerdem wie es mit Waldwegen und sowas umgehen würde.
Bzw. Feldwege usw.

@Middy
Das wäre dann ja egal, würde man auch einiges an Geld durch sparen ^^


melden

Google Car... ich mags

28.06.2015 um 14:05
@deponianer
Vielleicht eine kleine Einweisung wie das geht, mehr aber nicht.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Car... ich mags

29.06.2015 um 03:44
@deponianer
ja und Witterungsverhältnisse die anders sind als Sonnenschein in den USA. Vereist, Schneebedecktes Auto und damit die Sensoren. Schneestrum, Sicht unter 10m. In die Pedale treten oder ausweichen geht nicht, da beides fehlt.

Das ist sicherlich die Zukunft, auch um mehr Verkehr zu bewäligen, wenn man so bedenkt; ein "Idiot" der auf der Autobahn bremst verursacht stockender Verkehr. Ich bin sicher, auf unseren Autobahnen würde das doppelte an Autos ohne Stau passen, wenn die selbständig fahren würden, den Mindestabstand automatisch einhalten usw.


melden

Google Car... ich mags

29.06.2015 um 16:41
Ich finde es schon sehr beeindruckend wie Google gewisse Situationen angeht. Hier wird nicht gefackelt, sondern gehandelt. Klar, Google verfügt auch über das nötige Kleingeld.
Ich bin etwas zwiegespalten wenn es um diese Autos geht. Klar, also wenn die Technik ausgereift ist und wenn theoretisch jedes Auto auf der Straße vom Computer gesteuert wird, dann wäre das klar im Dienste der Sicherheit.

Was unterscheidet aber einen Computer von einem Menschen? Ein Mensch fährt sicher anders Auto als eine Maschine. Ein Mensch kann Situationen, die sich gerne auch mal etwas Abseits von der Straße und der Norm abspielen, einschätzen und darauf reagieren. Ein Mensch weiß, dass eine Plastiktüte, die auf der Straße herumfliegt, keine große Gefahr darstellt, ein Kind, welches dieser Tüte nachläuft, jedoch schon. Bestimmt können die Kamereas irgendwann gefährliche/gefährdete Objekte von den anderen unterscheiden, aber der Datensatz müsste riesig sein, es gibt so viele verschiedene Szenarien und Bewegungsmuster gerade von Objekten, auf die man keinen Einfluss hat.

Ich denke an eine bestimmte Szene: Das Elektroauto fährt um eine Kurve. Ich fahre hinten nach, halte natürlich einen gewissen Abstand ein. Die Ampel nach der Kreuzung blinkt, das Google Auto bremst abrupt ab, obwohl es zuerst den Anschein hatte, als würde es die Kreuzung noch passieren, da es eben anders verfährt als ein Mensch, ich bremse stärker ab, der Mann hinter mir auch, es hat aber schlussendlich nicht gereicht. Er knallt voll drauf.

Es ist schwierig zu erklären. Ich denke es wird zu Missverständnissen kommen zwischen Mensch und Machine. Manchmal ist abbremsen nicht sicherer, manchmal muss man auch aufs Gas springen um aus Situationen heil bzw. so heil wie möglich rauszukommen. Thema Autobahn: Überholen eines LKW, der während dieser plötzlich die Spur wechselt ohne zu blinken. Ob der Googlepilot solche speziellen Situationen drauf hat?

Anderes Thema: Ein Unfall lässt sich nicht vermeiden, bremsen wird nichts mehr bringen. Es kann nur noch schaden reduziert werden. Das Auto hat nun die Wahl: Fährt es auf eine Personengruppe zu, oder doch auf das Kind, welches unerlaubterweise die Straße passiert, obwohl seine Ampel rot zeigt. Was wird es tun?

Ein schwieriges Thema. Ich glaube es könnte irgendwann mal richtig gut funktionieren (Thema Sicherheit)
ABER: Auch gerade deswegen weil mich die pure Vernunft immer etwas ins Schwitzen bringt: Wo bleibt dann der Spaß? Vieles im Leben wird bereits reguliert und gepolstert, damit die Sicherheit weiter erhöht wird. Problem nur: Zuviele Polster ersticken mich


melden

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 10:20
@JoschiX
JoschiX schrieb:Wie sieht es in Deutschland damit aus... denkt ihr der Gesetzgeber und die Versicherungen unterstützen diese Technik nun, oder würden sie eher versuchen sie zu blockieren ?
nach heutiger rechtslage, national als auch international (-> wiener uebereinkommen ueber den strassenverkehr 1968, welchen 63 staaten ratifiziert haben (die us aber nicht)), sind autonome fahrzeuge nicht zulassungsfaehig. ausnahmen gelten zur zeit nur fuer die erprobungstraeger verschiedenster hersteller wie audi, bmw, daimler, delphi, google usw..

pionier in dieser hinsicht ist/war nevada 2012 (als erster bundesstaat, gefolgt von ca, mi, fl, dc & ten), welcher mit seinem department of transportation einen entsprechenden gesetzesentwurf ausgearbeitet hat um autonomen fzg.en den betrieb auf den strassen zu erlauben - vorlauefig auch nur fuer erprobungszwecke. dank lobbyarbeit von google.

um in kommender zeit den av's das go erteilen zu koennen, bedarf es neben einer (umfassenden) gesetzesaenderung auch die zwangslaeufig damit verbunde aenderung von bestehenden normen welche fuer die zulassung verplichtend sind (insbesonders fuer lenkanlagen, ebenso fuer bremssysteme/-anlagen). wird halt seine zeit beanspruchen, bis alles ausgearbeitet ist. eilt eh nicht, da vollstaendig autonome transportsysteme, welche den individualverkehr ersetzen werden, erst in ein paar dekaden zu erwarten sind ...

und versicherungen sehen dieser entwicklung sicherlich nicht gelassen entgegen. ein in zukunft komplett autonom agierender verkehr wuerde einen riesigen ertragseinbruch fuer die versicherungsunternehmen bedeuten, da ein grosser teil ihrer einkuenfte auf dem menschlichen unvermoegen basiert.

ein perfekt aufeinander abgestimmtes system mit v2v & v2x wuerde zig geldeinbringende szenarien aus der liste streichen. wenn nicht sogar alle!?


melden

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 10:39
@Corellian

Naja was für uns relevant ist ja eigentlich nur die Übergangszeit, also wenn die autonomen Fahrzeuge zugelassen werden und sie nach und nach am Verkehr teilnehmen. Und ich schliesse mich da @Treibholz an und finde es gut das Google, bzw die USA das einfach machen.
Wobei ich allerdings auch denke das es Probleme im Verständnis zwischen Menschen und Maschinen kommen kann. Vor allem im Bereich des Adrenalinverhaltens der Menschen... Road Rage im englischen XD

Z.b. dürfte es kein Problem sein sich einfach die Vorfahrt zu erzwingen, das autonom fahrende Fahrzeug wird sicher nicht darauf pochen seinen Willen durchzusetzen :D


melden

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 11:05
JoschiX schrieb:Naja was für uns relevant ist ja eigentlich nur die Übergangszeit, also wenn die autonomen Fahrzeuge zugelassen werden und sie nach und nach am Verkehr teilnehmen.
fuer den konsumenten ist es bei weitem nicht so relevant, wenn/wann (& ob) sie zugelassen werden, wie die darauf folgende adaptionsphase an diese av's gepaart mit der lernkurve, welche sich aus dieser neuen art der fortbewegung ergeben wird!


melden

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 11:41
@Treibholz So ein System kann nur im Live Betrieb wachsen, nur über Versuchsträger oder in einer Testumgebung wird nicht ausreichen aber auch Flugzeuge sind heute ohne Software undenkbar und es klappt aber auch nicht immer. Es wagt sich jemand an das Thema heran, ein wenig zu früh vielleicht aber ich finde es gut. Mein Vertrauen in die Technik ist zumindest höher als in einen menschlichen Fahrer.


melden

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 12:05
dieses hässliche ding verdient den namen auto nicht :D


melden

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 12:27
JoschiX schrieb:Z.b. dürfte es kein Problem sein sich einfach die Vorfahrt zu erzwingen, das autonom fahrende Fahrzeug wird sicher nicht darauf pochen seinen Willen durchzusetzen :D
Wenn das Erzwingen der Vorfahrt gegen die Verkehrsordnung verstösst, wird das autonome Auto dich bei der Polizei melden. :D


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 12:59
und hast du zuviele Verstösse, bleibt das Auto einfach stehen oder es fährt dich direkt zur Polizei (natürlich ist aussteigen dann nicht mehr möglich) ;)


melden
Anzeige

Google Car... ich mags

30.06.2015 um 13:04
@Treibholz
googles' kiste (level 3) ist nach einteilung & legislation kein vollstaendig autonomes gefaehrt. um eine vollstaendige automation (level 4) zu realisieren, bedarf es einer entsprechenden infrastruktur (v2i o. auch v2x genannt) und einer ebenso entsprechend gesaettigten lokalen durchdringung an miteinander kommunizierenden fahrzeugen (v2v).

ist beides nicht gegeben, kann eine vollstaendige autonome fahrt nicht realisiert werden, da zuviele unbekannte einen fehler - & reibungslosen verkehrsfluss/-ablauf nicht garantieren. somit uebernimmt dann der fahrer die kontrolle ueber das fzg. resp. muss die noch (teilweise) autonom gestaltete fahrt ueberwachen und jederzeit die kontrolle uebernehmen koennen (->level 3)

somit sind deine beschriebenen szenarien schlussendlich in den haenden des fahrers, da bei einem vollstaendig miteinander kommunizierenden netzwerk an fahrzeugen & infrastruktur dessen auftreten gegen 0 tendiert.

fuer sicherheitskritische funktionalitaet gibt es keinen spielraum ab level 4. hat zu 100% zu funktionieren, und erst mit der entsprechenden kommunikation zw. fahrzeugen & infrastruktur realisierbar ... erst dann wuerde man ein entsprechendes level an redundanz in der sicherheitsfrage erzielen.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden