Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

01.06.2018 um 11:12
Wichtgestalt schrieb:Freie Energie.
Ok, nehme ich auch :D


melden
Anzeige

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

01.06.2018 um 12:27
corky schrieb:System:
Gegen hohe Anschaffungspreise wird günstige Hardware beim Kunden geliefert und installiert, hinzu kommen monatliche Nutzungsgebühren.
Lach mal, bitte. :)

https://m.youtube.com/watch?v=HenXupCYkcM


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

02.06.2018 um 03:51
Hawkster schrieb:Er hat ja mal in einem Video gefragt ob man keine zweite Chance verdient hätte und ob man sich nciht ändern könnte....
Sicher das hat jeder :) aaaber (und das aber ist so groß wie ein Ozean) wer will so einen schmierigen Typen vertrauen ? Geschweige denn Geld geben?

Ich nicht ;) ich brauch leider Gottes zu lange um mein Geld auf ehrliche Weise zu verdienen.
Hawkster schrieb:Fürmich ist es schon da problematisch, wo ich sehe das es für die meisten Kryptowährungen keinen staartlich reglementierten Handelsplatz gibt.
Für Scamboy noch ein grösserer Grund unbedingt aktiv zu werden ;)

Und wie es schon gesagt wurde wenn ich einen funktionierenden Bot habe, der meine Trades für mich macht ( siehe Beitrag von ArnoNyhm, Seite 1 hier ) warum soĺlte ich meinen funktionierenden Bot teilen ?


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

02.06.2018 um 05:25
xsaibotx schrieb:Ich nicht ;) ich brauch leider Gottes zu lange um mein Geld auf ehrliche Weise zu verdienen.
Aber,aber... ist es nicht unfair, dass da draussen Menschen rumrennen, die ihr Geld schnell und einfach verdienen? Und Du? Du musst hart für Dein Gerd arbeiten? Wünscht Du Dir nicht es ginge einfacher? Schneller? Möchtest nicht auch Du lieber die meiste Zeit in -hier Land Deiner Wahl einfügen- am Strand liegen, Dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen? Und während dessen verdienst Du (oder wer oder was auch immer) Unmengen an Geld?....
Natürlich habe ich jetzt Dein Interesse geweckt und möchte, damit es auch Dir so gut geht wie mir folgendes, unschlagbares Angebot unterbreiten:
Hawkster schrieb:Also ich dachte ehr an eine Firma die ich "FitProBuddy" nennen würde. Da bekommt man für lächerliche 399,-- Euro eine Box... ja, richtig gehört. Ein Box mit "Nothing" und für nur 200 Euro mehr, bekommt man die Premiumbox mit unfassbarem "Absolutly Nothing".
Im Webinar kann man den Umgang damit lernen, leider gegen einen kleinen Obulus iH von 79,99 Euro pro Monat.
bei folgenden, unwirklich erscheinenden Möglichkeiten:
Hawkster schrieb:Natürlich kann ich jetzt nicht soooo viel zahlen, weil das ja voll so der legale, tolle und betrugsfreie Kram ist, aber 60% und volle persönliche Haftung der vertickenden Buddies finde ich angemessen. Ihr macht ja schliesslich den Hauptteil der :D
.... nun aber genug :D
Du siehst, wer schwer für sein Geld arbeiten muss kann zur Zielgruppe gehören. Wenn dann noch ein Job in der unteren Einkommensgruppe und ein kleines bisschen "Gaga-im-Kopf" mit Gier vorhanden ist, dann ist alles perfekt :D

Zum Glücl ist die Zahl derer nicht so groß, aber leider noch zu groß...
xsaibotx schrieb:warum soĺlte ich meinen funktionierenden Bot teilen ?
Weil Du ein "Giver" bist und ein Gönner und ein Mäzen und, evtl. auch ein bisschen so ein Art Trottel :D (Edit: Das ist blöd ausgedrückt: Natürlich meine ich nicht Dich persönlich :D)
Ich verstehe aber eh nicht was dieser tolle Kasten kann, was eine andere "Börsensoftware" nicht kann.

Ich habe natürlich auch nicht den großen Durchblick, aber ich sehe Kryptowährungen (zur Zeit) nicht wirklich als Anlagemöglichkeit, ehr als Hochrisiko-Spekulationsobjekt. Wobei auch hier die Monstergewinne ehr durch sein dürften, nach der tollen Berg-Tal-Fahrt des BitCoin.
Gibt es eigentlich irgendeinen Großinvestor wie Buffet, Lemann, Icahn oder wie sie alle heissen, die Investitionen in Kryptowährung empfehlen? Ich bin jetzt nicht sicher, denke aber das es von den Großen ehr keiner macht..... aber was wissen die schon :D


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 16:31
Hi an alle,

mein Name ist Johannes Gehling, und ich bin der Entwickler und Geschäftsführer von ProfitBuddy.

Ich finde es sehr Interessant wie hier jeder gleich meint so viel zu wissen, ohne jemals den Buddy getestet zu haben.

Ich bin natürlich gerne bereit eure sachlichen Fragen zu beantworten.
Wir sind ein seriöses, ehrliches Deutsches Unternehmen, arbeiten mit renommierten Steuer- und Unternehmensberatern zusammen und "über mich" ist auch nichts bekannt, weil ich ein ganz normaler Mensch bin.

Ich habe eine Ausbildung zum Fachinformatiker hinter mir und mit meinem besten Freund und jetzigen Geschäftspartner Dominic Strahl die Firma ProfitBuddy UG mit Sitz am Fischerrain 2 in 97421 Schweinfurt gegründet. Übrigens ein richtiges Büro und nicht nur ein Briefkasten, wer will kann auf einen Kaffee vorbei kommen und sich unsere Räumlichkeiten, Lager etc anschauen.

Zum Produkt selbst:

Ja die Hardware ist ein Raspberry Pi. Ja ein Pi kostet 30 -40€. Ja das Startpaket mit 2 ProfitBuddies kostet 899€. Ja es werden ca. 50% an Provision ausgeschüttet. (vom netto). Mal daran gedacht wie viel ein iPhone in der Produktion kostet? Kostet 90€, im Laden 1000, und wieso ? Weil es einfach zu bedienen, gut verarbeitet und ein geschlossenes Ökosystem ist. So wie der ProfitBuddy.


Auf dieser Hardware läuft die ProfitBuddy Trading Software. Nicht irgendeine. Ja es gibt auch kostenlose Open-Source Softwares zum download. Doch keine Software auf dem Markt ist so leicht zu bedienen und nimmt den Leuten so viel von der Hand, ohne Dabei irgendetwas vorzugeben.
Wir haben keine "Zentrale" die irgendwelche Signale oder Trades auf die Geräte sendet, alle Berechnungen werden auf den Buddies selbst gemacht.

Wir haben eine E-Learning Plattform (ProfitAcademy) die so ziemlich alles rund um Krypto abdeckt. Dies ist bei den monatlichen Gebühren inklusive.
Die Gebühren sind für Updates etc.
Aktuell ist Binance als Exchange aktiv, bald kommt Bittrex und weitere Indikatoren dazu.


Übrigens: Ursprünglich wollten wir den Buddy nur für uns entwickeln und ein Paar Freunde teilhaben lassen. Da die aber mega heiß waren auf das Projekt und auch schon deren Freunden davon erzählt haben, kamen wir zu dem Entschluss das Einfach zu verkaufen.

Da Dominic aus dem MLM Bereich kommt haben wir uns dazu entschieden den Buddy im MLM zu vertreiben. Wobei unser Plan eher einem guten Strukturvertrieb als MLM gleicht. Wir haben kein Binäres System wo Hoffnungen gemacht werden, sondern bei uns verdient jeder der etwas tut.

Gerne antworte ich auf eure Sachlichen Fragen. Rechtschreibfehler dürfen behalten werden, ich bin Programmierer und kein Deutschlehrer :)

Grüße

Joe


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 16:51
JoeDev schrieb:Mal daran gedacht wie viel ein iPhone in der Produktion kostet?
Interssant wie sich jeder erstmal auf eine Stufe stellt mit Unternehmen wie (in diesem Fall) Apple, Tesla oder wem auch immer..... schliesslich ist ma ja auch genau so groß und hat sich das schliesslich verdient....
JoeDev schrieb:Kostet 90€
Welches soll das denn sein? Das Iphone4 oder noch älter? Aber dazu hast Du sicherlich ein Quelle, nicht wahr?
Ich schlage folgende Lektüre vor:
Rechnet man alle Komponenten für das teurere iPhone X mit 256 GByte zusammen, kommt die Seite auf umgerechnet 355 Euro Materialkosten. Zum Vergleich: Das iPhone 8 Plus soll rund 250 Euro in der Herstellung verschlingen. Für Apple sind die Kosten also deutlich gestiegen, im Verhältnis wurde aber auch der Verkaufspreis klar angezogen: Für das iPhone X (256 GByte) zahlen die Kunden 1.319 Euro, für das iPhone 8 Plus mit gleicher Speicherausstattung 1.079 Euro - also 240 Euro mehr.
(Quelle: Herstellungskosten gegen Verkaufspreis )
nachfolgender Link behauptet ganz frech das gleiche:
So viel kostet das iPhone X in der Herstellung

Aber ich warte auf den Link zu Deiner Angabe.
Aber unabhängig davon ist der Verkaufspreis für die Kiste ein Frechheit, vor allem weil die Leute der Firma (Gründer, Entwickler usw.) völlig unbekannt sind und ich denke das man sich seine Sporen erstmal verdienen sollte... aber, wie Leben in einer freien Martkwirtschaft, also bitte, macht was ihr wollt.
JoeDev schrieb:Auf dieser Hardware läuft die ProfitBuddy Trading Software. Nicht irgendeine.
Und was soll uns das sagen? Ist es eine weltweit bekannte und geläufige Software? Ist es ein Standart? Oder vielleicht nur eine neue Software ohne Geschichte am Markt?
JoeDev schrieb:Da Dominic aus dem MLM Bereich kommt haben wir uns dazu entschieden den Buddy im MLM zu vertreiben. Wobei unser Plan eher einem guten Strukturvertrieb als MLM gleicht. Wir haben kein Binäres System wo Hoffnungen gemacht werden, sondern bei uns verdient jeder der etwas tut.
Manchmal, nur manchmal ist es vielleicht ratsam sich seine "Partner"genauer anzuschauen. Denn egal wie lange es her sein mag und wie sehr man behauptet unwissend gewesen zu sein: Ein schlechter Ruf kommt schnell, bleibt aber meist übelst lange und strahlt auch auf die "neuen" Geschäftspartner. Ich hoffe es war verständlich.

Aber nach all dem: Wie macht ihr Gewinne, wenn der ganze Markt minus schreibt?
7f1d038c5aa1 Krypto.JPG
(Quelle des Screenshots: https://www.finanzen.net/devisen/kryptowaehrungen )


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 18:17
Hawkster schrieb: aber, wie Leben in einer freien Martkwirtschaft, also bitte, macht was ihr wollt.
Danke, damit hat sich denke ich die ganze Diskussion über den Preis erledigt. Wem das zu teuer ist, der muss es ja nicht kaufen. :)
Hawkster schrieb:Aber nach all dem: Wie macht ihr Gewinne, wenn der ganze Markt minus schreibt?
Das schöne ist, nicht "wir" traden oder senden den Leuten irgendwelche Renditen, sondern unser Buddy ist immer mit dem privaten Börsenaccount (derzeit nur Binance) des Kunden verbunden.

Hier hat jeder jederzeit und unbegrenzt Zugriff auf sein Geld (Kryptos) dort.

Der Buddy ist mehr als ein Werkzeug bzw. "24/7-Arbeitskraft" als eine "Gelddruckmaschine" wie es leider viel zu oft propagiert wird zu sehen.

Kannst du traden und brauchst nie schlaf oder isst nicht, dann brauchst du keinen ProfitBuddy.


Konkret zu deiner Frage:
Wenn alles steil nach unten geht, macht niemand Profite - auch nicht der Buddy. Das kommunizieren wir (wir, nicht unsere VP... )
auch so nach außen.

Nur gibt es beim Trading natürlich auch im Kursverlust ups and downs.. die Kannst du mit dem Buddy ausnutzen. (DCA etc..)

Siehe: https://www.binance.com/tradeDetail.html?symbol=TRX_BTC
Sinkender Kurs, durch kleine Ups and Downs Profit möglich :)

Grüße

Joe


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 18:23
@JoeDev
Hallo und Willkommen im Forum und in meinem Thread!
Hier meine Fragen:
- wie hoch sind die Provisionen für die Werber? Ich frage, weil dieses Geld nicht in die Produktentwicklung fliesst.
- warum ist eine Hardware in der Form nötig, eigene Clients auf Kundenrechner tun es auch, noch eleganter in einer Cloud.
- mit welchen Börsenindikatoren arbeitet die Software bzw. werden noch andere außer RSI angeboten?
- warum kein Provisionmodell, gewinnt der Kunde, gewinnt auch ihr?
Last but not Least, einer Eurer Werber postet "Gewinne" die ich mit den Kursen an der Börse nicht im Einklang bringen konnte:
- wieviel %/Tradingtag sind realistisch?

Danke,


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 18:45
Hi @corky ,

gerne beantworte ich deine Fragen:
corky schrieb:- wie hoch sind die Provisionen für die Werber? Ich frage, weil dieses Geld nicht in die Produktentwicklung fliesst.
Wir haben so wohl eine Direkt, als auch eine Wiederkehrende Provision. Die Direkte (auf den Verkauf der Produkte) ist 3 Ebenen, die "indirekte" (auf die Monatliche Gebühr). Auf den Nettopreis sind es ca. 50% insgesamt.
corky schrieb:- warum ist eine Hardware in der Form nötig, eigene Clients auf Kundenrechner tun es auch, noch eleganter in einer Cloud.
Hardware deshalb, weil wir
1. etwas für die Kunden zum anfassen wollten,
2. weil so kein PC 24/7 laufen muss der erheblich mehr Strom verbraucht oder ein Server gemietet werden muss,
3. Wir wollen keine "Zahl deine Kohle ein und wir vermehren es" Plattform sein, sondern eine einfache Firma dein ein "normales" Produkt vertreibt
4. Dadurch das jeder Buddy selbst rechnet brauchen wir keine teure evtl. unsicherere Cloud.
corky schrieb:- mit welchen Börsenindikatoren arbeitet die Software bzw. werden noch andere aus RSI angeboten?
Aktuell gibt es HighBB, LowBB (Bollinger Bands), RSI, GAIN (ab X% PRofit Verkaufe..) und POINT (fixer Verkaufspreis).
In der Entwicklung ist aktuell noch Stochastic RSI (im laufe der Woche gibt es das Update)

Grundsätzlich kann jeder eine Einkaufs- und Verkaufsstrategie wählen und dazu noch selbst gewählte Parameter.
Wir haben die Academy + Telegram Gruppen wo wir bewährte Strategien an die Hand geben.
corky schrieb:- warum kein Provisionmodell, gewinnt der Kunde, gewinnt auch ihr?
Das ist indirekt schon so:
Wir verkaufen ein Physisches Produkt als Deutsche Firma. Macht der Kunde keinen Profit oder fühlt er sich alleingelassen etc.: - Widerrufsrecht 14 Tage :)
corky schrieb:Last but not Least, einer Eurer Werber postet "Gewinne" die ich mit den Kursen an der Börse nicht im Einklang bringen konnte:
Dazu kann ich nichts, bzw. immer auch auf das Datum / Kerzengröße etc achten bzw die Leute fragen. Gerne kannst du mir hierzu die Tradeeinstellungen der Leute senden und ich zeige es dir auf Tradeview.com :)
corky schrieb:- wieviel %/Tradingtag sind realistisch?
Generell dürfen wir natürlich keine Versprechungen machen. Im Schnitt hatten wir bisher zwischen 5-7% die Woche.

Grüße

Joe


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:00
JoeDev schrieb:Auf den Nettopreis sind es ca. 50% insgesamt.
Halte ich für ganz schon viel, ein so gutes Produkt braucht doch das nicht.
JoeDev schrieb:jeder Buddy selbst rechnet brauchen wir keine teure evtl. unsicherere Cloud.
Unsichere Cloud ;) ?!
Wieviele Werte beobachtet denn der Buddy realtime? Was ist von der Rechenleistung her möglich?
JoeDev schrieb:Wir wollen keine "Zahl deine Kohle ein und wir vermehren es" Plattform sein, sondern eine einfache Firma dein ein "normales" Produkt vertreibt
Habe ich auch nicht so verstanden.
JoeDev schrieb:Widerrufsrecht 14 Tage :)
Na ja, so besonders ist das nicht, ist doch so gesetzlich geregelt ;) (§ 355 BGB)
Ich habe es nie für eine besondere Leistung gehalten wenn sich einer am Gesetze hält...
JoeDev schrieb:Gerne kannst du mir hierzu die Tradeeinstellungen der Leute senden und ich zeige es dir auf Tradeview.com :)
Ich analysiere Kurse in eigenen Scripten (Wolfram Language) und unterscheide zwischen maximal, reell und minimal möglich.
So wie beschrieben funktioniert Eure Software nur bei steigenden Kursen.
maximal möglich = wenn man ideell alle Kurssprünge erwischt hätte
reell möglich = geringer wie maximal möglich, eigentlich ein gewisser %Satz davon, man erwischt eine gewisse Anzahl an Sprüngen
minimal möglich = ein Sprung und zwar der Kleinste / Tradingtag

Wenn ich mir die Volatilität der genannten Werte anschaue, dann seit ihr im unteren Bereich und der Werber macht mehr wie maximal möglich.

Zusatzfragen: wer erstellt die Steuerunterlagen? Warum nur Cryptos? Warum seit ihr keine Millionäre?


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:10
corky schrieb:Warum seit ihr keine Millionäre?
Weil das, wenn man 1000 Euro einsetzt, alles weiter investiert mindestens 142 Wochen dauert.... natürlich gehen da noch Kosten je Trade ab und Steuern :D Könnte dann wohl doch länger dauern ....
JoeDev schrieb:Hardware deshalb, weil wir
1. etwas für die Kunden zum anfassen wollten,
2. weil so kein PC 24/7 laufen muss der erheblich mehr Strom verbraucht oder ein Server gemietet werden muss,
3. Wir wollen keine "Zahl deine Kohle ein und wir vermehren es" Plattform sein, sondern eine einfache Firma dein ein "normales" Produkt vertreibt
4. Dadurch das jeder Buddy selbst rechnet brauchen wir keine teure evtl. unsicherere Cloud.
Was hält den einigermaßen begabten User davon ab selbst einen Raspberry Pi zu kaufen, einzurichten und im 24/7 Betrieb laufen zu lassen.
Die Kosten für eine entsprechende Softwarelizenz dürften geringer sein als Eure, die Hardwarekosten sind auf jeden Fall geringer.... also, warum nicht selbst so eine Kiste klöppeln?


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:17
Meiner Meinung nach ist das Vertriebskonzept (MLM) der entscheidende Faktor, um Kohle zu verdienen. Das Traden ist da eher so die Nebensache, damit lässt sich nicht viel reissen. Lieber die ganze Verwandtschaft überreden, so ein Teil zu kaufen, bringt nämlich mehr als mit ein paar Bitcoins zu handeln. Und wenn dann noch so Oberscammer mit einsteigen, ist eh klar, wo die Reise hingeht... my 2 cents


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:21
Selbst ohne Kaufpreis ( hab schon mehr fuer Spielzeug versenkt ;) )
Ich hab ja, wenns laeuft, schon gut 1600€ am kreiseln nur um die Gebuehren zu tilgen.
D.h. damit was "rueberkommt" muss ich ca 50k€ als Hochrisiko-Spielgeld daddeln lassen :) Nix fuer den Rentenfond :trollengel:


:pony:


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:22
corky schrieb: wer erstellt die Steuerunterlagen? Warum nur Cryptos?
Unsere Steuer wird von https://www.tax-network.de/ gemacht.
Hawkster schrieb:Was hält den einigermaßen begabten User davon ab selbst einen Raspberry Pi zu kaufen, einzurichten und im 24/7 Betrieb laufen zu lassen.
Nichts, wenn du keinen vertrieb machen willst, technisch Versiert bist und dir die Open-Source Bots genügen bzw du sie konfigurieren kannst, nur zu, an diese Leute richtet sich unser Buddy auch nicht.

Wir bedienen mit unseren Produkten (ProfitBuddy + ProfitAcademy) die Menschen die zwar Kryptowährungen kennen / haben, aber sich noch nie mit Trading auseinander gesetzt haben bzw keine Zeit dazu haben. Zusätzlich die Menschen die nicht nur mit dem Produkt sondern auch mit dem Vertrieb Geld verdienen wollen.


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:25
JoeDev schrieb:Unsere Steuer
Nicht "Eure", die der User...?
Und warum nur Cryptos?

PS: hättest Du Lust Dich zu authentifizieren? Immerhin hast Du Dich mit Klarnamen "geoutet".


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:26
Die letzte Zeile, ist genau das, was hakt und euch wahrscheinlich den Firmenruf kaputtmacht bevor er aufgebaut ist! (Wenn du so ehrlich bist, wie du rueberkommen willst )
@JoeDev


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:34
@corky
Achso, wir haben in der ProfitAcademy ein Webinar mit unserem Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Udo Heimann.
Zusätzlich kannst du im Buddy ein PDF als eine Art "Kontoauszug" mit allen Trades fürs FA ausdrucken.
corky schrieb:hättest Du Lust Dich zu authentifizieren?
Wie meinst du ? Gibt es hier eine Art KYC ?
Du kannst mir gerne auf FB schreiben un dich antworte dir: https://www.facebook.com/w741thk114


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:37
JoeDev schrieb:Du kannst mir gerne auf FB schreiben un dich antworte dir:
Wir nutzen hier ungern FB...ich sende Dir etwas an deiner info@profitbuddy.net und das gibst Du mir wieder per PN.
Ist raus..


melden

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:39
@JoeDev
Danke - ich kann das jetzt bestätigen ;) JoeDev ist unter der EMail erreichbar.


melden
Anzeige

Automatisierte Trader für Kyptowährungen

04.06.2018 um 19:40
@JoeDev
Ich hatte ein bißchen mehr Fragen gestellt ;)


melden
785 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
RFID157 Beiträge