Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

534 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: hochbahn, ottobahn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

05.09.2022 um 13:23
Halten wir doch nur mal kurz fest:
- Von der Absenk- bzw. Hebevorrichtung gibt es 3 verschiedene Entwürfe bzw. Modelle und serienreife wurde für keines belegt.
- Die passive patentierte Weiche ist ein schlechter Scherz den ich nicht einmal in LEGO nachbauen würde.
- Aggressives Marketing mit völlig überzogenen Eigenschaften um Geldgeber anzulocken.
- Blauäugige Renditeversprechen ohne das man sich überhaupt um die technische Machbarkeit kümmert.

Das Ding mit dem Crowdfunding und den nicht korrekten Angaben im Vermögensanlagen-Informationsblatt lass ich mal außen vor. Ob das Absicht war oder nicht kann ich nicht beurteilen, darum wird sich die Bafin kümmern. Aber das könnte für Ottobahn mächtig ins Auge gehen wenn von den über 450 Anlegern etliche ihr Geld zurückfordern.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 11:20
https://www.elektronikpraxis.vogel.de/gruene-revolution-wie-sieht-die-zukunft-mit-relais-aus-a-9b73b41e3134e6fd33a0e5c71c5f3819/

Der Ottobahn-Chef hält eine Keynote auf dem Anwenderforum Relaistechnik 2022 im Oktober, und zwar in KI-gesteuerter Echtzeit oder so.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 11:54
Auch in dieser Verlautbarung wird wieder von "und individuelle Fahrten von Tür-zur-Tür ermöglichen. " gesprochen. Aber noch nirgendwo habe ich konkret etwas gelesen, wie das denn funktionieren soll, ohne komplette Städte mit Hochbahnschienen zuzustellen. Wie kommt man denn nun konkret zur Adresse "Am Birkengrund 2" am Ortsrand von Mumpfingen? Doch nur dann, wenn auch bis dorthin so eine Hochbahntrasse führt, oder?


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 13:21
@martenot

Na ja, irgendeine Tür wird sich schon in der Nähe des Ein/Ausstiegs befinden und wenn's die Tür der Kabine ist. Muß ja nicht Deine sein.
:-)
Da sitzen wahrscheinlich Ingenieure und müssen sich diesen Schwachsinn anhören. Oder evt. ist mittlerweile das grüne Brett vorm Kopf dicker als lang? Nur ein paar Buzzwords in den Vortrag und schon sind alle happy, Welt gerettet. Irgendwer muß den Typen ja eingeladen haben. Der lacht sich bestimmt schon in den Schlaf.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 13:28
Zitat von schrauber2schrauber2 schrieb:Da sitzen wahrscheinlich Ingenieure und müssen sich diesen Schwachsinn anhören. Oder evt. ist mittlerweile das grüne Brett vorm Kopf dicker als lang? Nur ein paar Buzzwords in den Vortrag und schon sind alle happy, Welt gerettet. Irgendwer muß den Typen ja eingeladen haben. Der lacht sich bestimmt schon in den Schlaf.
Da kann ich dich beruhigen, was auf solchen Konferenzen mittlerweile als ''Keynote'' durchgeht wird in der Regel als Werbeblock eingekauft, das wissen auch alle Beteiligten. Hat sich in jüngerer Vergangenheit so entwickelt um die horrenden Konferenzkosten ein bisschen zu drücken. Echte eingeladene Fachreferate werden inzwischen meist noch mit einem Hinweis auf ''Invited Speaker'' oder einer ähnlichen Formulierung gekennzeichnet. Die Bahn-Ottos werden für den Slot schlicht eine Menge Geld auf den Tisch gelegt haben um ihr Modell weiter am Laufen zu halten.

Edit:

Ja, wie ich es mir dachte, die Vortragsslots kannst du dir einfach einkaufen, kostet 2000€ für einen Slot am 2. Tag, du kannst davon ausgehen dass man für die Keynote das etwa drei- bis zehnfache nimmt, das wird aber in der Regeln nicht öffentlich angeboten. Kommt auch vor dass sowas versteigert wird, dann ist es natürlich preislich offen.

https://b2bmarketing.vogel.de/pages/anwenderforum-relaistechnik

Das dritte Paket beinhaltet den Vortragsslot.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 13:44
Haben wir diesen Artikel schon mal verlinkt?
https://futuremoves.com/ottobahn-nvgtr/

Hier geht es um das Thema Sitzmöblierung in der Ottobahn. Auch ein anscheinend besonders wichtiges Kernthema eines komplexen Transportunternehmens. Wenn die Frage der Sitze geklärt ist, scheint der Rest nur noch ein Kinderspiel zu sein...


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 14:08
@bgeoweh

Danke für die Erklärung. Da geht also die Kohle u.a. hin. Was für Schauspieler.
Onkel U. hat wenigstens ein bisschen was gebaut in freier Wildbahn, diese Leute haben faktisch nix zu bieten. Aber das Geld wechselt den Besitzer...


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 14:37
Noch mal was zu dem Crowdinvest von OTTO.

Ich erinnerte mich an ein Projekt, was mal bei Klopfers Web bearbeitet wurde.

Mir geht's hierbei um die Geldbeschaffung. Ich habe davon wenig Ahnung aber in den Kommentaren zu jenem Blogeintrag schrieb ein Gast (Zitat):
Crowdinvestment macht für mich wenig Sinn. Das sind dieselben Leute, die früher für Prokon und Konsorten an den Haustüren Werbung gemacht haben. Investment hat nichts mit Hobbys und Nieschen zu tun. Wenn ein Unternehmen Geld braucht, geht es an den Kapitalmarkt und holt sich welches. Dafür zahlt es Zinsen, die Zinsen fallen höher aus, wenn ddas Risiko höher ist. Dieses Risiko wird von den potentiellen Investoren geschätzt und sich als Laie da hinzustellen und zu sagen "ich habe den besseren Durchblick" finde ich etwas mutig. Living Packages hat also in der Bewertung von Menschen, die für nichts anderes zuständig sind als Unternehmen zu bewerten, keine solide Bewertung bekommen. Entweder wurde der Kredit ganz abgelehnt oder zu Konditionen angeboten, die man als Unternehmer ablehnen muss. Der Markt bietet derzeit so niedige Zinsen, wer kann, kapitalisiert sich am Markt.
Wenn ich dem folge, hat also das Beschaffen der Kohle am freien Kapitalmarkt nicht funktioniert, da entsprechende professionelle Geldgeber das Ding schlecht bewerten.
Dann werden halt Privatleute angebettelt.
Ob das dann eine gute Idee ist, seine hart verdiente Kohle darin zu versenken? Klar, kann klappen aber wie hier schon diskutiert wurde, ist die technische Seite sehr fraglich, jedenfalls mit den versprochenen Leistungen. Mal abgesehen von den abenteuerlichen Gewinnversprechen.


2x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 14:43
Zitat von schrauber2schrauber2 schrieb:Wenn ich dem folge, hat also das Beschaffen der Kohle am freien Kapitalmarkt nicht funktioniert, da entsprechende professionelle Geldgeber das Ding schlecht bewerten.
Dann werden halt Privatleute angebettelt.
Überleg mal wie schlecht die Profis dieses Investment bewertet haben müssen wenn die mal locker 95% Zinsen pro Jahr bezahlen wollen.
https://www.fundernation.eu/investments/soomiq-gmbh?lang=de#beschreibung

Das was auf diesen Crowdfunding-Plattformen abläuft halte ich grundsätzlich für Sittenwidrig und Kriminell.


3x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 14:53
Zitat von FatBaronFatBaron schrieb:Das was auf diesen Crowdfunding-Plattformen abläuft halte ich grundsätzlich für Sittenwidrig und Kriminell.
Ja, das geht schon deutlich dort hin. Die Banken fassen den Quatsch nicht mit Handschuhen an aber jeden Tag steht ein Unwissender auf, den man über den Tisch ziehen kann. Schon gruselig.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 15:46
Zitat von schrauber2schrauber2 schrieb am 01.09.2022:Ich warte nur auf den Tag, wenn der erste, unserer fähigen Politiker, dem Kerl 'nen ordentlichen Millionenbetrag für diesen Stuss in die Hand drückt und wieder mal ein bisschen Steuergeld veruntreut...
Da ist die Autofixierung der CSU/FDP Verkehrsminister ja mal versehentlich zu etwas gut


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 16:30
Zitat von martenotmartenot schrieb:Doch nur dann, wenn auch bis dorthin so eine Hochbahntrasse führt, oder?
Dafür gibt es doch Siemens Lufthaken!
Zitat von FatBaronFatBaron schrieb:Das was auf diesen Crowdfunding-Plattformen abläuft halte ich grundsätzlich für Sittenwidrig und Kriminell.
Crowdfunding ist aktuell eine Erfindung der Zeit, auf den Zug springen auch extrem viele Scams aktuell auf. Je nach Scam wird das mal mehr mal weniger verpackt, Beispiele sind:

-JuicyFields (https://juicyfields.io/)
-Salvatara Crowd (https://salvataracrowd.eu/)

Bei beiden Anbietern kann man Hanfpflanzen für den angeblich medizinischen Verkauf erwerben, man kauft also eine Anzahl X an Pflanzen, und die hegen und pflegen die, um dann den Hanf zu verkaufen und DICH, ja genau DICH, richtig reich zu machen. Läuft aber offiziell alles als Crowdfunding usw. Wer mehr als zwei Hinrzellen sein eigen nennt wird sich fragen wo denn die Gewinne herkommen sollen wenn andere große Player in dem Markt aktuell eher Verluste erwirtschaften.

Aber man packt die Leute bei ihren niedersten Instinkten, der Gier. Und nichts anderes macht Scamway oder Ottobahn.


2x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 16:30
Zitat von schrauber2schrauber2 schrieb:Wenn ich dem folge, hat also das Beschaffen der Kohle am freien Kapitalmarkt nicht funktioniert, da entsprechende professionelle Geldgeber das Ding schlecht bewerten.
Dann werden halt Privatleute angebettelt.
Ja, für richtige Investments kann man das durchaus so stehen lassen. Im günstigsten Fall hast du es mit Bastlern und Tüftlern zu tun die es weder schaffen einen vernünftigen Business Plan aufzustellen noch in der Lage sind sich diesen Sachverstand einfach einzukaufen und rationale Angebote an professionelle Investoren zu machen, in den allermeisten Fällen ist es aber einfach Abzocke. Und selbst den Tüftlern willst du kein Geld geben, wenn die dermaßen unorganisiert sind.
Zitat von FatBaronFatBaron schrieb:Das was auf diesen Crowdfunding-Plattformen abläuft halte ich grundsätzlich für Sittenwidrig und Kriminell.
Das muss man tatsächlich differenzieren: für Crowdinvesting gebe ich dir recht, beim Crowdfunding gibt es durchaus Geschäftsmodelle wo das Sinn macht. In einigen Hobbies mit denen ich zu tun habe hat es sich inzwischen etabliert dass kleine, neue oder innovative Anbieter bzw. Einsteiger in das Business Crowdfunding praktisch als Dienstleistungsanbieter für Werbung und Vorbestellungen verwenden, um dann die Produkte erst herzustellen wenn sich genug Leute finden die das überhaupt kaufen würden, oder eben das Projekt garnicht erst durchführen wenn sich schon abzeichnet dass gar keine Nachfrage vorhanden ist. Dafür zahlen sie an die einschlägigen Anbieter wie z.B. Kickstarter eben die Funding-Gebühren, kriegen dafür aber als Gegenleistung auch ein ordentliches Bestellungs- und Zahlungsabwicklungssystem, einiges an Organisationsarbeit abgenommen und haben Zugriff auf Datenbanksysteme, Versandabwicklung usw. Darum hat sich eine ganze Nebenindustrie entwickelt die dir professionelle Marketingmaterialien speziell für Crowdfunding anbieten, dir den Versand managen und noch vieles mehr. In der Professionalität, Internationalität und mit den vielfältigen Zahlungsmodi könntest du das als Kleinstanbieter nie selbst hinbekommen, da gewinnen wirklich alle Beteiligten, solange die Kunden sich klar sind dass sie gewisse Wartezeiten und Risiken haben. In der Brettspiel- oder Indy-PC-Game-Ecke ist es aber schon fast die Regel neue Produktlinien oder Premiumprodukte über Kickstarter zu vertreiben, und da werden auch regelmäßig erfolgreiche Kampagnen mit Umsätzen im teilweise zweistelligen Millionenbereich gefahren. Zumindest für Nischenprodukte und Subkulturen kann das also schon gut und legal funktionieren.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 16:39
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:-JuicyFields (https://juicyfields.io/)
-Salvatara Crowd (https://salvataracrowd.eu/)

Bei beiden Anbietern kann man Hanfpflanzen für den angeblich medizinischen Verkauf erwerben, man kauft also eine Anzahl X an Pflanzen, und die hegen und pflegen die, um dann den Hanf zu verkaufen und DICH, ja genau DICH, richtig reich zu machen. Läuft aber offiziell alles als Crowdfunding usw. Wer mehr als zwei Hinrzellen sein eigen nennt wird sich fragen wo denn die Gewinne herkommen sollen wenn andere große Player in dem Markt aktuell eher Verluste erwirtschaften.
Für diese Salvatara gibt es schon eine Warnung der Bafin.
https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/weitere/2022/meldung_2022_08_29_salvataracrowd.html
Die andere Bude wird auch nicht viel legaler unterwegs sein.

@Thorsteen
Die kleinen Räder der Ottobahn sind nicht einmalig. Stadler hat da sowas schon am Laufen.
https://www.youtube.com/watch?v=kAAJmiQmgCw
Schöne Landschaft haben die da.


1x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 16:42
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Crowdfunding ist aktuell eine Erfindung der Zeit, auf den Zug springen auch extrem viele Scams aktuell auf. Je nach Scam wird das mal mehr mal weniger verpackt, Beispiele sind:
Für Scammer macht das Ganze halt sehr attraktiv dass das ganze Crowdinvesting-Ökosystem zumindest bei deutschen Ämtern und Behörden noch kaum auf dem Schirm ist. Dementsprechend schlecht reguliert ist das Ganze auch: nicht nur dass sich die dahinterstehenden Rechtsgeschäfte teilweise an sich schon in einem Graubereich bewegen, durch die fehlenden Regulierungen darf dort auch mit Werbeaussagen, Werbemaßnahmen und Versprechungen gearbeitet werden bei denen jeder Bankberater schon in der Gefahr stünde persönlich haftbar zu sein oder sogar strafrechtlich belangt zu werden. Solange da irgendwo bei der eigentlichen Zahlung mal im Kleingedruckten auftaucht dass das Risiko besteht die ganze Summe zu verlieren kannst du da eigentlich das Blaue vom Himmel herunterversprechen; zusätzlich besteht noch das Problem dass teilweise auch fachlich richtig informiert wird, der Normalbürger aber gar keine Chance hat zu verstehen was die Informationen bedeuten. Der Bankberater oder unabhängige Finanzberater ist da regelmäßig verpflichtet das auch allgemeinverständlich zu erklären, diese Portale dürfen dich mit Aussagen wie ''Sie geben da im Rahmen einer Mezzaninfinanzierung ein nachrangiges Privatdarlehen mit einer Nachschusspflicht bis X€ und erhalten dafür im Gegenzug Genussscheine oder Vorzugsaktien'' alleinelassen. Was da genau die Folgen sind ist teilweise schon für gelernte Kaufleute schwer zu durchblicken, von einer realistischen Risikobewertung ganz zu schweigen, für den Laien sind das böhmische Dörfer. Und leise Zweifel werden mit flippigen Videos und bunten Broschüren niedergebrüllt.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

07.09.2022 um 16:45
Zitat von FatBaronFatBaron schrieb:Die kleinen Räder der Ottobahn sind nicht einmalig. Stadler hat da sowas schon am Laufen.
Interessante Bahn, vor allem so hochgelegen.... warum die Wägen wohl so kleine Räder haben? Wäre interessant, welchen Grund es dafür gibt.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

08.09.2022 um 10:46
Der geplante Stand auf der InnoTrans

https://www.facebook.com/photo?fbid=393746789589725

Sehr übersichtlich. Nicht mal eine Gondel als Eye-Catcher. Bedenkt man, dass ottobahn sicherlich noch etliche Millionen allein für die Entwicklung des Hebemoduls einsammeln muss, eine leichtfertig vertane Chance - wenn sie es denn ernst meinten.


2x zitiertmelden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

08.09.2022 um 10:51
Zitat von RadfahrerRadfahrer schrieb:Der geplante Stand auf der InnoTrans
Leider ist die Messe anscheinend nur für Fachbesucher zugelassen, sonst würde es mich interessieren. Schon allein um zu sehen, wie die sich dort präsentieren werden, und wie so eine typische Kommunikation zwischen den Ottobahn-Vertretern und anderen Fachbesuchern abläuft.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

08.09.2022 um 11:43
Zitat von RadfahrerRadfahrer schrieb:Bedenkt man, dass ottobahn sicherlich noch etliche Millionen allein für die Entwicklung des Hebemoduls einsammeln muss, eine leichtfertig vertane Chance - wenn sie es denn ernst meinten.
Apropos Millionen einsammeln.
Der Sommer ist vorbei, aber die heiße Eventphase beginnt gerade erst!
Sagt eigentlich alles. Ein technisch voll funktionsfähiger Prototyp ist eh nicht machbar. Weder das Hebemodul noch die Weichen sind mit vertretbarem Aufwand machbar. Hat schon seine Gründe warum Schwebebahnen als Monorail konstruiert werden und auch sonst noch niemand außer dem Sandmännchen auf die Idee kam ein Hebemodul zu integrieren.


melden

OTTOBAHN - Technisch überhaupt realisierbar? Oder doch eher Abzocke?

08.09.2022 um 11:47
Da hatte ja der Onkel mehr zu bieten, der hatte wenigsten seinen 500km/h-Flitzer zum anfassen ausgestellt. Das was hier steht, ist ja faktisch nur ein Werbeplakat.
Na ja, wenn's mit der Kohle abzocken hier nicht klappt, dann "geh' doch zu USA..." :-)
Ein Kohle-Verbrenner weniger in DE.


1x zitiertmelden