Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Roboter, Maschinen

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

23.06.2011 um 16:01
@Prof.nixblick
Weil als erstes geschrieben wurde?


melden
Anzeige

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

24.06.2011 um 02:42
@TundraLdbz

Zur Info...
Obrien schrieb am 23.02.2004:Das Erste Robotergesetz
Ein Robot darf kein menschliches Wesen verletzen oder durch seine Untätigkeit gestatten, daß einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.
...
Das Zweite Robotergesetz
Ein Robot muß den ihm von einem Menschen gegebenen Befehlen gehorchen, es sei denn, ein solcher Befehl würde mit Regel Eins kollidieren.
...
Das Dritte Robotergesetz
Ein Robot muß seine Existenz beschützen, solange dieser Schutz nicht mit Regel Eins oder Zwei kollidiert.
...
Ich denke,jeder der mal ein Buch von Isaac Asimov in die Hand genommen hat,dem werden diese Gesetze vertraut klingen...
...aus der Einleitung von @ragnarök...

Ich habe mich auf die Robotergesetze von Asimov als Ausgangspunkt bezogen, weil sie in der Einleitung des Thread-Erstellers an erster Stelle genannt werden. Ich bin außerdem der Ansicht, das Ansätze dieser Gesetze in gewöhnlichen Gebrauchs-robotern schon zu erkennen sind. Natürlich sind wir noch weit von denkenden Robotern entfernt, aber die Regeln, die für sie gelten werden, sind sicher nicht so weit von "Asimov" entfernt. Die Sicherheit des Menschen wird immer an oberster Stelle stehen. Und der "teure" Roboter soll möglichst unbeschadet sein Werk verrichten...

Die Fähigkeiten der Roboter werden in Zukunft immer mehr zunehmen, weil sie nach und nach in immer anspruchsvollere Aufgabenbereiche eingesetzt werden. Sei es nun als Roboter in Altenheimen, als Schauspieler, Musiker, als Haushaltsroboter, künstlicher Lehrer, oder als fortschrittlicher Industrieroboter (diese Beispiele sind schon in der Erprobung...). Je komplexer aber seine Gedankenwelt werden muß, um allen Anforderungen gerecht zuwerden, desto mehr Möglichkeiten hat er auch, etwas falsch zu machen. Er muß sich dabei immer an dieselben Grundsätze halten egal, wie kompliziert sein Aufgabenbereich auch ist. Dem Menschen darf nichts passieren, und er selbst muß möglichst heil bleiben. In dieser Reihenfolge...

Dabei dürfte klar sein, das jeder Roboter seine eigene Grenze des Verstehens hätte. Beispielsweise könnte ein fortschrittlicher Haushaltsroboter genau auf die Zutaten einer Suppe achten, sie fachgerecht zubereiten und genau mit der richtigen Temperatur und in der Lieblingstasse servieren. Dazu gäbe es noch ein Notfallprogramm für den Fall, das beispielsweise der Hund den Roboter ins Stolpern bringt, oder sich der Mensch an der Suppe verbrennt, oder der Teppich einen Fleck bekommt usw. Der Haushaltsroboter kann aber nicht dafür sorgen, das der Mensch sich in seinem Auto ordnungsgemäß anschnallt. Das liegt außerhalb seiner Möglichkeiten...

Ein moderner Haushaltsroboter könnte einen größeren Aufgabenbereich zugeteilt bekommen. Er würde vielleicht nicht nur des Haushalt machen, sondern den Menschen auch an wichtige Termine erinnern und vielleicht selbst welche machen, die Post durchsehen und vorsortieren, und darauf achten, das das Auto in Ordnung ist, ja vielleicht sogar das ordnungsgemäße Anschnallen per Videokamera überwachen. Wenn der Mensch zu seiner Suppe einen Wein oder Whiskey zuviel trinkt, könnte er ihm auch das Fahren verbieten. Vielleicht hätte er auch die Kontrolle über den Autoschlüssel und würde ihn zur Not verstecken oder mit seiner titanversträrkten Klaue solange festhalten, bis der Mensch wieder nüchtern ist. Wenn jetzt der Mensch aber plötzlich eine Blinddarmentzündung bekäme, und das Telefon gestört wäre, bräuchte er unbedingt den Autoschlüssel, um ins Krankenhaus zu fahren. Weil der Roboter aber nicht beurteilen kann, ob der Mensch die Wahrheit sagt oder nicht, wird der Mensch wohl laufen müssen...

Das nächste Modell könnte einem Menschen vielleicht schon einen Abschiedskuss geben und würde sich über Blumen freuen. Die Anforderungen wachsen...

Und jetzt kommt das unselige neue Asiomov'sche Gesetz: ein Roboter muß die Menschheit beschützen. Nun, wenn der Mensch als "Feind der Menschheit" eingestuft wird, dann muß ihn der Roboter wohl erwürgen oder ihn mit Whiskey abfüllen und ihm den Autoschlüssel geben...

Schöne neue Roboterwelt...

Das aber einschätzen zu können, erfordert nun wirklich einen denkenden Roboter. Aber selbst wenn man auf das neue Gesetz verzichtet, wird es jemanden geben, der einen denkenden Roboter konstruiert, sofern es nur irgend möglich ist. Dieser Roboter müsste dann nach Gesetzen handeln, die seinen Fähigkeiten gerecht werden. Womit wir wieder bei den Robotergesetzen wären...


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

24.06.2011 um 12:50
@wolf359
Erstmal wieso erklärst du mir vorauf ragnarök sich bezogen hat?Und dann verstehe ich jetzt endlich warum wir aneinander vorbei reden.Du hälst Roboter für einem Menschen möglicherweise überlegene intelligente Wesen mit bewusstsein.Das sind Roboter aber nicht.Und werden es auch erstmal nicht sein.Und wie ich schonmal sagte sind Roboter an keinerlei generelle Gesetze gebunden und es zeichnet sich heute auch keine solche Entwicklung ab.Vor allem.Was definierst du als Gebrauchsroboter?Der von dir angeführte Haushaltsroboter wäre höchstens in Science Fiction Geschichten existent.Es wäre absolut sinnlos einen roboter zu bauen der Suppe zubereiten kann.Das können einfache Maschinen bzw du selbst übernehmen.Und dann verlierst du völlig den Bezug zur Realität.Schauspielroboter?Lehrroboter?Sicher nicht so wie du sie dir vorstellst,nämlich als humanoide frei bewegliche Wesen.Sicherlich kann man zur Unterstützung bspw im Lehrbereich intelligente stationäre Maschinen einsetzen aber die können gar nichts außer eben soetwas wie denken simulieren.Und um nochmal auf den Haushaltsroboter zurückzukommen.Ein Roboter der Suppe selbstständig zubereitet ist zu kompliziert um ihn rentabel herzustellen.und dann ein Notfallprogramm falls er stolpert?Und dann säubert er schnell noch den teppich?Die Post durchsuchen?Das Auto warten?Als Sekretär funktionieren?Und dann versteckt er noch den Autoschlüssel weil der Mensch alkoholisiert ist?Tut mir Leid aber diese Form des Roboters gibt es schon.Sie heisst Mensch und ist kein Roboter.Solange du über irgendwelche Fantasieroboter aus einer niemals existenten Zukunft redest bringt eine Diskusion welche Folgen das für uns haben wird nichts.


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:19
Roboter als Musiker

Youtube: Robot Violinist

Roboter der Fahrrad fährt

Youtube: Murata Boy - Sexy Robots Videos

Haushaltsroboter

Youtube: Forschungsprojekt Eddie: Roboter soll menschlich werden

Youtube: Cooking with Robots: Designing a Household System Working in Open Environments - ACM CHI 2010

Roboter als Lehrer

Youtube: Der Roboter als Freund und Lehrer

Menschenähnliche Roboter/Androiden

Youtube: Android Video

Youtube: Human or robot?

Youtube: Fashion Robot To Hit Japan Catwalk

usw. usw. usw.

Das sind zugegebenermaßen noch unreife Produkte der Robotik, aber einige Jahrzehnte der Forschung könnten genügen, um sie zur Marktreife gelangen zu lassen. Es gibt da viele Firmen und Universitäten, die eine Menge Zeit und Geld in die Robotik investieren, und Wissenschaftler und Ingenieuren die Möglichkeit geben, ihre Prototypen ständig weiterzuentwickeln. Diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten und wird bis an die Grenzen unserer Möglichkeiten gehen.

Meine erdachten Beispiele nehmen sich gegenüber den zukünftigen Möglichkeiten der Robotik eher bescheiden aus. Es ist auch nicht die Frage, ob sich die Roboter weiterentwickeln, sondern nach welchen Regeln Menschen und Roboter miteinander agieren werden. Und nach Gesetzen kann auch ein Roboter handeln, der diese nicht versteht, sofern er nur über die nötige Programmierung verfügt und die Situation hinreichend genau erfassen kann.

Ab einem bestimmten Punkt allerdings könnten Roboter die Grenze zu einem denkenden Wesen überschreiten...


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:21
@wolf359
Genau solche Maschinen wie du aufführst meinte ich.Keine davon kann sich vollkommen frei bewegen.Oder selbstständig wirklich denken.Und Handungen wie Alkohol trinken und darauf mit dem Wegnehmen des Schlüssels zu reagieren sind auch nicht drin.


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:31
@TundraLdbz

Von einer vollkommen freien Bewegung war auch nicht die Rede. Ein Roboter, der die Fahrtüchtigkeit seines menschlichen Herren beurteilt, muß auch nicht denken können. Er muß lediglich den Alkoholgehalt in seinem Atem erkennen. Vom Prinzip her gesehen also auch nichts anderes können als das, was ein billiger Alkoholtest leisten muß, nur eben auf einem höheren technischen Niveau.

Wenn der Roboter die Fahne seines Gegenüber dahin deutet, das dieser zu viel Alkohol getrunken hat, wird die Schutzfunktion ausgelöst, eines der asimovschen Gesetze, die den Roboter zwingt einzugreifen, um Schaden vom Menschen abzuwenden. Natürlich nur, wenn er auch darauf programmiert wurde. Vielleicht könnte das ja eines fernen Tages eine Vorschrift werden (vielleicht gerade dann, wenn der Mensch des öfteren alkoholisiert gefahren ist, als richterliche Verfügung sozusagen...). Wer weiß ?

Wie gesagt, wirklich denken müssen diese Roboter noch nicht...


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:34
@wolf359
Und genau das ist der Grund warum es diese Roboter nicht geben wird.Warum dafür einen Roboter bauen?Der wäre viel zu teuer und damit unrentabel.Eine einfache Vorrichtung im Amaturenbrett die den Alkoholgehalt der Luft im Wagen misst und bei Bedarf das Schloss blockiert reicht doch vollkommen aus.


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:38
@TundraLdbz

Das wäre auch eine Möglichkeit, aber erstens kann ein Mensch, der sich sonst frei bewegen kann, diese einfache Vorrichtung auch austricksen, und zweitens wäre diese kleine Zusatzfunktion leicht auch in einem ohnehin vorhandenen Roboter einzubauen, dessen künstliche Intelligenz (oder Programmierung) eine Täuschung leichter erkennen und verhindern könnte...


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:40
@wolf359
Es geht nicht um die Perfektionierung.Das System würde gut funktionieren und wäre relativ billig.Also wird es keiner in einen Roboter einbauen da es sinnlos wäre.Und wie soll man es umgehen?


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:45
@TundraLdbz

Denk mal drüber nach... :)

Ich muß jetzt ins Bett...


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

25.06.2011 um 01:46
@wolf359
Gute Nacht.Wünsche ich.


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:30
Wenn es soweit ist wie in IRobot werde ich ne Menschen Rebellion starten
und Die Roboter Hacken und abknallen ;)


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:31
@cram

Na, na! Hast ja gesehen in I Robot, wie das ausgeht für die Menschen... :)


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:32
@Thawra Ja ich werde auch das Hirn von den Robotern zerstören das wird schon gut gehen
Du darfst auch mitmachen wenn du willst


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:36
@cram

Ja gerne! Bin aber nicht ganz so akrobatisch auf dem Motorrad, darf ich trotzdem?

Bzgl. Hirn seh ich aber schwarz, so intelligent wie die KI bis dann ist, wird sie wohl auf die Idee einer 'Schwarmintelligenz' gekommen sein... ist ja recht ineffizient, wenn jeder Roboter ausschliesslich auf so ein Gehirn hören muss. ^^


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:39
@Thawra Ja stimmt schon dann sammel schon mal Kugeln falls jeder Roboter ein eigenes Hirn hat brauchen wir bestimmt viele ;)
Ich fang auch schon mal an.
Vielleicht finden wir ja noch ein Paar die sich unser Wiederstandsbewegenung anschließen
Vielleicht können wir mein Baumhaus als Hauptquatier nehmen ;) oder hast du was besseres anzubieten?


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:42
@cram

Hm... nicht wirklich - mein Zimmerchen im 5. Stock ist nicht wirklich HQ-fähig :)

Als Fortbewegungsmittel hab ich ein Fahrrad anzubieten, aber ich glaub, das beeindruckt die Roboter auch eher wenig... ^^

Ohja, mein Grossvater hat noch ein Luftgewehr im Schrank! Ha! Take that, robots!


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:45
@Thawra Ok dann steht das HQ in meinen Garten ;)
Habe auch ein Fahrrad und nen Schlitten ;) Falls Schnee liegt.
Ich häng dann am Montag ein Paar flyer auf vielleicht finde ich noch ein Paar die sich uns anschließen wollen. Hast du dir schon nen Namen überlegt=?


melden

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:45
@Thawra

Als halbes, wandelndes Musiklexikon bin ich mir ziemlich sicher, das Take That niemals ein Lied namens "Robots" hatten :D


melden
Anzeige

Menschen, Maschinen und Robotergesetze

26.06.2011 um 02:47
@Prof.nixblick Wie sicher bist du dir da?


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt