Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

1.281 Beiträge, Schlüsselwörter: Luftfahrt, A380, Aerotoxisches Syndrom

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.04.2020 um 19:01
Berlinandi schrieb:Ist für mich nicht wirklich plausibel und auch nicht verständlich
Bei Lufthansa funktionieren Intensivbetten in "normalen" Langstreckenflugzeugen schon seit 1999. Das Projekt nennt sich PTC (Patient Transportation Compartment)

https://www.lufthansa.com/xx/de/lufthansa-ptc
Die Besonderheit der kompakten Einheit ist, dass sie auf Abruf in die Linienmaschinen eingebaut werden kann. Vier Mann bauen das Flugzeug in weniger als einer Stunde um. Dazu werden einige Sitzreihen in der Mitte oder im Heck des Flugzeugs entfernt, Trennwände aufgezogen und schließlich die einzelnen Komponenten der medizinischen Inneneinrichtung installiert. Von außen sieht man nur die abgeschlossene Kabine mit dem Türschild „Kein Zutritt - Nur für Besatzung“. Die mitfliegenden Passagiere bemerken den kranken Gast nicht. Der Intensivpatient kommt als erster Passagier an Bord, und er verlässt die Maschine als letzter, und zwar über die Ladeeinrichtung (Highloader), um den Treppentransport mit Trage und Monitoring zu vermeiden.
https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/intensivstation-der-lufthansa-das-fliegende-krankenzimmer-13636490.htm...

Nicht alle Flugzeugtypen haben eine Leitung für Sauerstoff aus einem benachbarten Flüssigsauerstofftank. Dadurch stelle ich es mir sehr aufwendig vor, 100 – 150 Betten mit Sauerstoffgeräten versorgen zu können.

Nachdem die Flugzeuge in England "nur" am Boden stehen, gibt es wahrscheinlich nur diese Möglichkeit der Klimatisierung:
Berlinandi schrieb:durch "pre conditioned Air" durch einen Schlauch/Rohr klimatisierte Luft an das Flugzeug "übergeben"
Wie man Flugzeuge hermetisch abriegelt, weiß ich leider nicht. Vielleicht reinigt/desinfiziert man die Luft, welche mit einem Schlauch aus dem Flugzeug abgeleitet wird. Aber wie funktioniert es, wenn man die Flugzeugtür wegen Patienten/Personal öffnen muss?


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.04.2020 um 19:27
FerneZukunft schrieb:Bei Lufthansa funktionieren Intensivbetten in "normalen" Langstreckenflugzeugen schon seit 1999. Das Projekt nennt sich PTC (Patient Transportation Compartment)
Super, die haben wie auch in anderen Flugzeugen "Intensivbetten", bedeutet man hat "Betten" an Bord an denen entsprechend geschultes Personal Patienten "Intensivmedizinisch" Versorgen können. Haben andere auch. hat jetzt wieder was genau mit deiner Behauptung:
FerneZukunft schrieb:Flugzeuge haben den Vorteil, dass man sie hermetisch abriegeln kann, ebenso vermindert deren Belüftungssystem die Ausbreitung der Keime.
zu tun, Oder hast die mal wieder ohne Nachzudenken einfach so übernommen?
FerneZukunft schrieb:Nicht alle Flugzeugtypen haben eine Leitung für Sauerstoff aus einem benachbarten Flüssigsauerstofftank. Dadurch stelle ich es mir sehr aufwendig vor, 100 – 150 Betten mit Sauerstoffgeräten versorgen zu können.
Auch da hast du mal wieder was nicht verstanden, ich habe von Luftversorgung gesprochen.
FerneZukunft schrieb:Wie man Flugzeuge hermetisch abriegelt, weiß ich leider nicht. Vielleicht reinigt/desinfiziert man die Luft, welche mit einem Schlauch aus dem Flugzeug abgeleitet wird. Aber wie funktioniert es, wenn man die Flugzeugtür wegen Patienten/Personal öffnen muss?
Aber das war doch deine Behauptung:
FerneZukunft schrieb:Flugzeuge haben den Vorteil, dass man sie hermetisch abriegeln kann, ebenso vermindert deren Belüftungssystem die Ausbreitung der Keime.
Vielleicht einfach mal ein wenig mit Reinraum- und Labortechnik befassen, bevor du sowas behauptest. Und dann mal überlegen warum in Laboren in denen an Keimen, Bakterien und Viren geforscht wird mit Unterdruck gearbeitet wird. Und schaff mal bei einer H7 Passung eine "hermetische Abriegelung", also so einen Unsinn hab ich seit langen schon nicht mehr gehört.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.04.2020 um 19:38
FerneZukunft schrieb:Nicht alle Flugzeugtypen haben eine Leitung für Sauerstoff aus einem benachbarten Flüssigsauerstofftank.
Was hat jetzt die Luftversorgung der Klima-Packs via Zapfluft und Aussenluft, mit dieser Aussage zu tun? Willst du jetzt die Kabienendruckregelung über Sauerstoffflaschen(-kerzen) machen?


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.04.2020 um 19:44
FerneZukunft schrieb:Flugzeuge haben den Vorteil, dass man sie hermetisch abriegeln kann, ebenso vermindert deren Belüftungssystem die Ausbreitung der Keime.
Deine Behauptung, dein Beleg.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.04.2020 um 21:00
Berlinandi schrieb:Oder hast die mal wieder ohne Nachzudenken einfach so übernommen?
Du bist derjenige, der diesmal nicht nachgedacht hat!
Berlinandi schrieb:Zapfluft, APU, GPU
Es geht um am Boden stehende Flugzeuge! Die von Dir angeführten Zapfluft, APU, GPU werden am Boden nicht benötigt! Die Stromversorgung wird ebenso wie die klimatisierte Luft von extern eingespeist.
Berlinandi schrieb:Vielleicht einfach mal ein wenig mit Reinraum- und Labortechnik befassen, bevor du sowas behauptest. Und dann mal überlegen warum in Laboren in denen an Keimen, Bakterien und Viren geforscht wird mit Unterdruck gearbeitet wird.
Dass eine Intensivstation kein Labor ist, in dem geforscht wird, ist normalerweise logisch. Zeig mir eine Intensivstation, die komplett auf Unterdruck gestellt ist???
Es gibt einzelne Unterdruckzimmer, jedoch werden die meisten Patienten in einer Vakuummatratze versorgt.
https://flexikon.doccheck.com/de/Vakuummatratze

Somit besteht kein Bedarf, die gesamte Flugzeugkabine am Boden in Unterdruck zu setzen.
Berlinandi schrieb:Super, die haben wie auch in anderen Flugzeugen "Intensivbetten", bedeutet man hat "Betten" an Bord an denen entsprechend geschultes Personal Patienten "Intensivmedizinisch" Versorgen können.
Der Vergleich mit der fliegenden PTC ist sehr wohl berechtigt, denn hier muss das Beatmungsgerät über die bordeigenen Sauerstoffausleitungen versorgt werden – auch die gesamte Stromversorgung muss über das Flugzeug erfolgen. Das ist komplizierter, als bei einem Flugzeug, das nur am Boden steht.
Berlinandi schrieb:Und schaff mal bei einer H7 Passung eine "hermetische Abriegelung", also so einen Unsinn hab ich seit langen schon nicht mehr gehört.
Kein Mensch findet einen Zusammenhang zwischen Bauteilen, die ohne Nachbearbeitung zusammenpassen müssen und hermetischer Abriegelung. Das ist wieder einer Deiner vom Thema abschweifenden, nicht nachvollziehbaren Zusammenhänge!
Berlinandi schrieb:Auch da hast du mal wieder was nicht verstanden, ich habe von Luftversorgung gesprochen.
der Sauerstoff für die Beatmungsgeräte wird aus einem angrenzenden Tank mit Flüssigsauerstoff bezogen.
https://www.flugrevue.de/zivil/project-caircraft-werden-grossraumjets-bald-zu-intensivstationen/
Berlinandi schrieb:Deine Behauptung, dein Beleg.
Hier der Beweis, dass man Flugzeuge hermetisch abriegeln kann:
Ihr Belüftungssystem ähnle jenem von Operationssälen und wirke der Ausbreitung von Keimen zuverlässig entgegen.
Zwei Quellen belegen das:
https://www.flugrevue.de/zivil/project-caircraft-werden-grossraumjets-bald-zu-intensivstationen/
https://www.aerotelegraph.com/a380-und-747-sollen-zu-intensivstationen-werden

Wie Du siehst, kann ich es belegen und jetzt belege Du, warum Du zweifelst, dass man Flugzeuge hermetisch abriegeln kann, Herr Professor!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

06.04.2020 um 21:55
Ich verstehe unter "hermetisch abriegeln" dass da nicht jeder rein raus etc.
Außerdem für was sollte man es abriegeln...bei Corona benötigt man das nicht.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

07.04.2020 um 10:40
Erfreulich ist, dass momentan wieder fünf A380 der Lufthansa (neben fünf B 747) fliegen.

Die Doppeldecker Kolonne (steht wörtlich so in der unten angeführten Quelle) hat die Aufgabe, insgesamt 12.000 Deutsche aus Neuseeland zurück in ihre Heimat zu fliegen.

Die fünf A380 holen die Gestrandeten aus Auckland (mit Zwischenstopp in Bangkok), während die 747 Christchurch als Destination ansteuert.

Leider führen nicht ausschließlich die vierstrahligen Giganten diese Rückholaktionen durch, den auch Condor und Air New Zealand helfen mit.

https://www.aerotelegraph.com/doppeldecker-kolonne-holt-urlauber-aus-neuseeland-lufthansa-boeing-747-airbus-a380

https://www.aero.de/news-34867/Lufthansa-schickt-A380-und-747-nach-Neuseeland.html

Viele Airlines lassen ihre Flugzeuge (so selten wie möglich) weiterhin fliegen, weil „aktive" Flugzeuge weniger Kosten verursachen, als geparkte.
https://www.aero.de/news-34868/Airlines-bewegen-so-viele-Flugzeuge-wie-moeglich--.html

https://www.aero.de/news-34719/Geparkt-und-doch-flugbereit.html


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

07.04.2020 um 16:15
FerneZukunft schrieb:Du bist derjenige, der diesmal nicht nachgedacht hat!
Will man verhindern das Keime oder Viren nach aussen dringen, benötigt man einen Unterdruck im Raum/Kabine.

Will man verhindern das Keime oder Viren nach innen dringen, also sprich in die Kabine/ Raum dringen benötigt man einen Überdruck.

Das bedeutet, wenn man wie etwa in Reinraum oder im OP-Saal vermeiden möchte das Keime/ Bakterien/Viren (usw.) von aussen nach innen dringen können, wird man in besagten Raum einen Überdruck schaffen. Damit falls ein Leck entsteht (z.B. angerissene Dichtung) die vorbehandelte Luft aus dem Raum strömt. Optimaler weise arbeitet man dort mit einem Laminar Flow.

Will man wie auf einer Isolierstation verhindern das Bakterien oder Viren nach außen gelangen, wird man im Raum mit Unterdruck arbeiten, damit im Falle einer Leckage die Luft von aussen nach innen strömt und somit verhindert wird das
FerneZukunft schrieb:Wie man Flugzeuge hermetisch abriegelt, weiß ich leider nicht. Vielleicht reinigt/desinfiziert man die Luft, welche mit einem Schlauch aus dem Flugzeug abgeleitet wird.
Eine Flugzeugklimaanlage oder aber eine PCA leitet nun vorbehandelte Luft ins Flugzeug, diese kann man mit HEPA Filtern filtern. Bedeutet nichts anderes als das man vorbehandelte Luft ins Flugzeug leitet, d.h. man kann die Keimbelastung gegenüber der Aussenluft gesehen vermindern. In der Flugzeugkabine herrscht jedoch am Boden in etwa Normaldruck oder in der Luft (ab etwa 2600Meter) die Kabinendruckhöhe, d.h. ab Flughöhen von etwa 2600 Meter herrscht in der Kabine ein Überdruck.

Das bedeutet man kann in einem Flugzeug mit normaler Druckkabine über Überdruck das Keime von aussen nach innen gelangen, nicht jedoch das Keime, Bakterien oder Viren nach aussen gelangen.

Auch wird man eine Druckkabine eines Airliners niemals hundert Prozent dicht bekommen, man hat diverse Deckel, Dichtungen für Fenster und Türen (PAX/Cargo) durch die dann Viren nach aussen dringen könnten.

Bedeutet das man über die Klimaanlage eines Airlines sicherlich über Überdruck verhindern, das Keime von aussen in die Druckkabine gelangen, jedoch nicht das Keime, Bakterien oder Viren aus der Druckkabine nach aussen gelangen.

Deshalb hat man in Falle der damaligen Ebola Vorfälle auch sowas hier gebaut:

https://www.luftfahrtmagazin.de/info-news/a340-300-als-evakuierungsflugzeug-fuer-ebola-patienten-einsatzbereit-189635.ht...
FerneZukunft schrieb:Es geht um am Boden stehende Flugzeuge! Die von Dir angeführten Zapfluft, APU, GPU werden am Boden nicht benötigt! Die Stromversorgung wird ebenso wie die klimatisierte Luft von extern eingespeist.
Ja, schön aus dem Zusammenhang gerissen. Freu dich.
FerneZukunft schrieb:Zeig mir eine Intensivstation, die komplett auf Unterdruck gestellt ist???
Intensivstationen haben zumeist Überdruck, damit keine Keime von aussen nach innen gelangen.

Isolierstationen haben Unterdruck, damit keine Viren von innen nach aussen gelangen können.
FerneZukunft schrieb:Der Vergleich mit der fliegenden PTC ist sehr wohl berechtigt, denn hier muss das Beatmungsgerät über die bordeigenen Sauerstoffausleitungen versorgt werden
Nein, im PTC wird die medizinische Sauerstoffzufuhr über bis zu 4 Sauerstoffflaschen mit bis zu 13000Liter Sauerstoff versorgt, das ist Bestandteil des einzelnen PTC.

https://www.pia-verein.org/files/reisen/fliegen_und_palliativbehandlung/151112_factsheet_patient_transportation_210x297_...
FerneZukunft schrieb:Es gibt einzelne Unterdruckzimmer, jedoch werden die meisten Patienten in einer Vakuummatratze versorgt
Eine Vakuummatratze dient "Eine Vakuummatratze dient der Fixierung und Immobilisation von Trauma-Patienten im Rahmen der Erstversorgung. "

https://flexikon.doccheck.com/de/Vakuummatratze

Eine Vakuummatratze dient dazu Patienten mit Knochenfrakturen oder (verdacht) Wirbelsäulenverletzungen möglichst schonend zu transportieren, umzubetten oder zu bewegen (z.B. von Bauch- auf Rückenlage).
FerneZukunft schrieb:Kein Mensch findet einen Zusammenhang zwischen Bauteilen, die ohne Nachbearbeitung zusammenpassen müssen und hermetischer Abriegelung. Das ist wieder einer Deiner vom Thema abschweifenden, nicht nachvollziehbaren Zusammenhänge!
Weil du es mal wieder nicht verstehen willst oder kannst.
FerneZukunft schrieb:Wie Du siehst, kann ich es belegen und jetzt belege Du, warum Du zweifelst, dass man Flugzeuge hermetisch abriegeln kann, Herr Professor!
Weil man nun einmal jede Menge Klappen, Zugänge, Türen, Fenster hat, welche nun einmal nicht zu hundert Prozent dicht sind.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

07.04.2020 um 16:52
FerneZukunft schrieb:denn hier muss das Beatmungsgerät über die bordeigenen Sauerstoffausleitungen versorgt werden
FerneZukunft schrieb:der Sauerstoff für die Beatmungsgeräte wird aus einem angrenzenden Tank mit Flüssigsauerstoff bezogen.
Na wat nun? Vom PTC eigenen Sauerstoffsystem oder vom bordeigenen System?
FerneZukunft schrieb:Hier der Beweis, dass man Flugzeuge hermetisch abriegeln kann:Ihr Belüftungssystem ähnle jenem von Operationssälen und wirke der Ausbreitung von Keimen zuverlässig entgegen.
Ja, in Operationsräumen nutzt man zumeist sog. Laminar Flows, bedeutet es wird gefilterte Luft (z.B. durch Hepa Filter) durch Düsen an den Arbeitsplatz geblasen, um somit Keime fernzuhalten. Und ja, in der Form also Rohr und Düse ähnelt sich das ganze, aber da kann man ja genauso sagen, man nehme einen Reisebus, knallt der Belüftungsanlage nen Hepa Filter vor und schon ähnelt das ganze auch schon wieder dem Belüftungssystem eines OP-Saales. Die Belüftungsanlage bläst also vorbehandelte Luft herein, bläst also eventuell kontaminierte Luft vom jeweiligen Arbeitsplatz weg.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

07.04.2020 um 17:16
FerneZukunft schrieb:Somit besteht kein Bedarf, die gesamte Flugzeugkabine am Boden in Unterdruck zu setzen.
Wegen der Vakuummatratze oder wie?

https://ferno.de/emergency/immobilisation/vakuummatratzen/


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

08.04.2020 um 16:47
Auch British Airways parkt für voraussichtlich sechs Monate 11 ihrer 12 A380.

Die Riesenbabys verbringen ihre Zwangspause auf dem kleinen, französischen Provinzflughafen Châteauroux.
Auf diesem Flughafen gibt es keine Linienverbindungen, aber gelegentlich kommen Charter- und Frachtmaschinen. Außerdem wird der Airport von Airlines zum Üben von Durchstartmanöver genutzt.

https://www.aerotelegraph.com/british-airways-parkt-a380-in-frankreichs-provinz


Po

Dieses Popo Foto vom British Airways A380 finde ich süß – genau genommen liebe ich aber jedes Riesenbabyfoto!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

08.04.2020 um 17:13
Gestern in der Tagesschau hat ein Sprecher von Lufthansa verkündet, dass ihre A380 vermutlich für immer am Boden bleiben.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

08.04.2020 um 17:34
Alibert schrieb:Gestern in der Tagesschau hat ein Sprecher von Lufthansa verkündet, dass ihre A380 vermutlich für immer am Boden bleiben.
Das ist nicht ganz richtig.

2022 hätten sechs A380 zurück zum Hersteller (Airbus) verkauft werden sollen (Als Anzahlung für andere Neuflugzeuge)

Diese sechs A380 werden aber wegen der Krise schon jetzt außer Dienst gestellt. Die restlichen acht bleiben in der Flotte.

Es werden auch sieben A340-600, fünf B747-400 und eine noch nicht genaue Zahl an A320 sofort die Flotte verlassen.

https://www.austrianaviation.net/detail/lufthansa-stellt-massnahmen-paket-vor/
https://www.flugrevue.de/zivil/plaene-nach-corona-lufthansa-verkleinert-flotte-und-begraebt-germanwings/


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

08.04.2020 um 21:09
Ok, dann waren es wohl genau die, die jetzt in Frankfurt parken.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

10.04.2020 um 15:04
Der Luftfahrtexperte Christoph Müller, war CEO von Aer Lingus und Malaysia Airlines sowie in der obersten Führungsetage von Emirates tätig. Er ist einer der Wenigen, die über die Entwicklung der Branche nach der Krise sprechen.

Er glaubt, dass sich Airlines mit vielen Inlandsflügen schneller erholen, als auf Langstrecken spezialisierte Fluggesellschaften. Das liegt vor allem an den Reisebeschränkungen, welche es noch lange geben wird aber auch am Reiseverhalten der Kunden. Viele sind zurückhaltend, was Reisen betrifft, andere können sich aufgrund des Einkommensverlustes durch die Krise weniger Flüge leisten. Ebenso sinkt die Zahl der Business Passagiere, weil Unternehmen verstärkt darauf verzichten.

Das nächste Problem werden die strengeren Gesundheitsauflagen für Airlines werden, denn nicht alle Länder werden die gleichen Auflagen verlangen. So kann es sein, dass einige Airlines ihre Narrowbodys mit nur vier Passagieren pro Sitzreihe befüllen dürfen, während andere weiterhin alle sechs Sitze belegen können.

https://www.aero.de/news-34910/Der-Airline-Branche-droht-ein-Innovations-Rueckfall.html

Den letzten Satz finde ich sehr interessant.
Wenn Airlines mehr Sitzabstand pro Passagier einhalten müssten (das muss aber weltweit für alle Länder gelten), steigt endlich das Niveau in dieser Branche.
Ich persönlich glaube nicht, dass diese Regelung verordnet wird, denn dadurch würden die Ticketpreise zu stark steigen und viele können/wollen sich fliegen nicht mehr leisten.

Mir würde diese Verordnung aus einem weiteren Grund gut gefallen: durch größere Sitzabstände steigt nicht nur die Transportqualität – es werden auch größere Flugzeuge wieder interessant für Airlines.

Für meinen geliebten A380 kommt die Verordnung zu spät, aber sparsame Großraumflieger könnten trotz größerer Sitzabstände mehr Passagiere befördern, als zB ein A321XLR
Denn dieser darf dann statt maximal 244 nur mehr 163 Passagiere an ihr Ziel bringen.
Das wird spannend!


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

16.04.2020 um 17:10
Die G-XLED ist der achte British Airways A380, welcher auf den kleinen, französischen Flughafen Châteauroux zum vorübergehenden Parken überstellt wurde.

Nach der Landung geriet das Riesenbaby irrtümlich auf einen Bereich der Rollbahn, der nicht für das hohe Gewicht des vierstrahligen Giganten ausgelegt war.

Der Asphalt brach unter der Last des A380 auf.

In der Stellungnahme des Airport hieß es:
"Der Bodenlotse dachte, der Bereich wäre geeignet, aber da er außerhalb des Taxiway liegt, ist er nicht stark genug"
Trotz des Vorfalls konnte das Riesenbaby in seine vorgesehenen Parkposition gebracht werden.
Der entstandene Schaden auf der Rollbahn wird nächste Woche repariert

https://www.aero.de/news-34982/British-Airways-A380-zu-schwer-fuer-Taxiway.html


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

19.04.2020 um 18:52
Momentan erscheinen unzählige Presseberichte, die sich mit dem Thema „wie hoch ist die Gefahr, sich im Flugzeug mit Corona anzustecken?“ befassen.

So gut wie alle behaupten, dass die Hepa-Filter (High-Efficiency Particle Air) von modernen Verkehrsflugzeugen die verbrauchte Luft gleich hochwertig aufbereiten, wie es Anlagen in Operationssälen und Intensivstationen tun.
Die Ansteckungsgefahr sei aus diesem Grund (sofern genügend Abstand zwischen den Passagieren eingehalten wird) äußerst gering. Um diesen Sicherheitsabstand zu gewährleisten, wird empfohlen, nur jeden zweiten Sitzplatz pro Reihe zu besetzen

https://www.airliners.de/diskussionen-mittelsitze-social-distancing-bord/54863
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2003/daz-38-2003/uid-10657
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/luftzirkulation-und-filter-ist-man-im-flugzeug-vor-corona-sicherer-als-in-der-bah...
https://www.travelnews.ch/flug/15467-muss-ich-mir-sorgen-ueber-viren-in-der-flugzeugluft-machen.html
https://reisetopia.de/guides/coronavirus-hygiene-flugzeuge/
https://www.dmm.travel/nc/news/und-im-flugzeug-hustet-und-schnieft-der-sitznachbar/

Mich interessiert dieses Thema sehr! Deshalb habe ich nachgelesen, was genau ein Hepa Filter ist und wie er funktioniert.

Schwebstofffilter (High-Efficiency Particle Air – kurz HEPA-Filter) reinigen die Luft mechanisch. Sie sondern kleinste Schwebeteilchen
(kleiner, als 1 Mikrometer µm), aus der Luft aus. Dabei handelt es sich zB um Viren, Milbeneier, Pollen, Aerosole, Keime und weitere (toxische) Staubpartikel.

Hepa Filter werden in verschiedenen Filterklassifizierungen unterschieden. Je höher die Klassifizierung ist, desto besser ist der Abscheidegrad des Filters.
Zur Erklärung: unter Abscheidegrad versteht man (vereinfacht gesagt): Das Verhältnis zwischen dem, was vorne reinkommt, zu dem, was hinten rauskommt.

Filterklassen


https://www.emw.de/de/filter-campus/filterklassen.html
Wikipedia: Schwebstofffilter


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

19.04.2020 um 18:55
So funktioniert ein Hepa Filter:

Die Luft wird über einen Kompressor in den Filter gesaugt. Dort trifft sie auf ein engmaschiges Netz, welches aus Fasern besteht.
Diese „Fasernetz“ hat eine unregelmäßige Struktur. Bedeutet: die Abstände zwischen den Fasern sind unterschiedlich groß.
Das hat den Vorteil, dass auch Teilchen hängenbleiben, die um einiges kleiner sind, als die Zwischenräume im Fasernetz.

Wie ist das möglich?
Da die Fasern im Filter eine unregelmäßige Struktur haben, ist es nicht möglich, dass die kleinen Teilchen mit dem Luftstrom durch den Filter „schlüpfen“ können, ohne zu nahe an eine Faser zu kommen.
Sobald sie ganz nahe bei dieser Faser sind, werden sie automatisch durch Adhäsionskräfte zur Faser gezogen und bleiben dort hängen.
Unter Adhäsionskräfte versteht man Kräfte, die das Zusammenhalten der Atome oder Moleküle verschiedener Art bewirken.
So bewirken Adhäsionskräfte zum Beispiel das Halten von Wassertropfen auf einer Glasscheibe.
https://www.frustfrei-lernen.de/mechanik/kohaesion-adhaesion.html

Größere Teilchen sind plump und träge. Dadurch passen sie sich nicht den Änderungen des Luftstroms an und strömen weiterhin in die ursprüngliche Strömungsrichtung. Dadurch ist es unausweichlich, dass auch sie auf eine Faser prallen. Auch bei diesem Aufprall treten Adhäsionskräfte auf und die Teilchen bleiben an der Faser hängen.


Teilchen

http://www.luftreiniger-abc.de/ratgeber/hepa-filter/


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

19.04.2020 um 18:58
Ich habe mich auch erkundigt, wie der Hepa Filter in der Flugzeugklimaanlage eingesetzt wird:
Ein modernes Verkehrsflugzeug verfügt über zwei bis drei von einander unabhängige Klimasysteme.
Die Klimaanlage hat drei Hautaufgaben: Luftaustausch, Druck- und Temperaturregelung.

Die Hälfte der Luft wird von außen geholt. In den meisten Fällen geschieht das, indem die Außenluft vom Triebwerk angesaugt und stark komprimiert wird. (Für die Verbrennung im Triebwerk). Ein kleiner Teil dieser komprimierten Luft wird durch den Flügel zur Klimaanlage transportiert. Das nennt man Zapfluft. Durch die Komprimierung ist die Zapfluft auf bis zu 450 Grad erhitzt – deshalb muss die Luft in einem Vorkühler auf ca 200 Grad abgekühlt erden, bevor sie in die Klimaanlage eingespeist werden kann.
(Ausnahme ist die Boeing 787: hier wird die Außenluft direkt über eine elektrische Pumpe in die Kabine gepumpt)

Die Zweite Hälfte der Luft wird direkt aus der Kabine (vom Boden) in die Klimaanlage gesaugt (= Umluft)

Die aus der Kabine abgesaugte Umluft wird zuerst mit Hilfe des Hepa Filter gereinigt. Danach wird sie im „Mixer“ mit der (abgekühlten) Zapfluft vermischt.
Danach wird die Luft in die Kabinendecke geleitet und strömt in die Kabine. Dabei ist es möglich, die Luft zu be- bzw. entfeuchten.
Gleichzeitig messen die Temperatursensoren die Kabinentemperatur. Um die gewünschte Temperatur zu bekommen, wird weitere (meist abgekühlte) Zapfluft dazugepumpt.

Der Kabineninnendruck wird ebenfalls über die Klimaanlage reguliert. Das geschieht über ein steuerbares Ablassventil im Rumpf des Flugzeuges.

Diese Grafiken zeigen die Funktion der Klimaanlage verständlich:

System

Narrow


https://news.cgtn.com/news/2020-02-08/Is-it-still-safe-to-travel-by-air-during-the-virus-outbreak--NVeOweJWJW/index.html



Bei meinem Liebling, dem A380, funktioniert die Klimaanlage vom Prinzip her gleich. Aufgrund des doppelstöckigen Bauweise ist jedoch eine zusätzliche, lokale Luftumwälzung im Upperdeck erforderlich.
Diese Umluft wird aber mit der Luft aus dem zentralen Mischeinheit vermischt.

Diese Grafik zeigt das deutlich:


Doppel


http://web.shgm.gov.tr/documents/sivilhavacilik/files/pdf/saglik_birimi/Airbus_Corona.pdf



In Verkehrsflugzeugen muss dieser Filter alle sechs bis 18 Monate ausgetauscht werden.
Hepa Filter filtern Partikel zwischen 0,003 und 10 Mikrometer aus der Kabinenluft. Somit werden 99.98 – 99,99 % aller Teilchen aus der Luft gefiltert.
Die Kabinenluft wird 20 – 30 Mal pro Stunde ausgetauscht (das sind alle 2 – 3 Minuten).

Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass ich nur über die Luftaufbereitung in der Flugzeugkabine berichtet habe.
Nicht berücksichtigt darin sind Partikel, die sich auf Oberflächen, Sitzen, Türgriffen (WC Tür) oder sonstigen Gegenständen im Flugzeug befinden. Ebenfalls hilft der beste Hepa Filter nicht, wenn man nicht genügend Abstand zu anderen Personen an Bord hält.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

19.04.2020 um 20:52
FerneZukunft schrieb:Der Kabineninnendruck wird ebenfalls über die Klimaanlage reguliert. Das geschieht über ein steuerbares Ablassventil im Rumpf des Flugzeuges.
Letztens hast uns doch noch erzählen wollen, so eine Flugzeugkabine wäre "hermetisch abgeriegelt".


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt