Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

1.574 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Luftfahrt, A380, Aerotoxisches Syndrom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

23.09.2020 um 20:50
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die gefallen mir nicht wegen dem Innenraum. Mal abgesehen von fehlenden Fenstern kommen da bestimmt ganz komische Sitzanordnungen wie 4-4-4-4 raus...ich mag nur 2er Sitze.
Ich hätte am Liebsten Einzelsitze, weil ich so am Intensivsten das Baby (= der Flieger) hören, fühlen, riechen, sehen und genießen kann.

Ich mag aber Dinge, die aus der Masse herausstechen – dafür nehme ich gerne den fensterlosen Sargbunker in Kauf.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

24.09.2020 um 21:26
Es ist wunderschön zum Anschauen, aber auch unendlich traurig:

Der allerletzte A380 (MSN 272) verließ die Endmontagehalle (Montagestation 40) in Toulouse.

Das zum knuddeln süße Riesenbaby darf etwas frische Luft schnuppern, bevor es in der Station 35 seine Triebwerke montiert bekommt.
Anfang 2021 sollte die Übergabe an Emirates erfolgen. Krisenbedingt wird aber davon ausgegangen, dass die Airline diesen Termin nach hinten verschiebt.


Die Endmontagestation 40 bleibt jetzt für einige Zeit leer. Eigentlich wollte Airbus dort, nachdem das letzte „richtige“ Flugzeug (A380) die Station verlässt, den Platz für die A321 Produktion verwenden.
Aufgrund der Krise ist das aber vorläufig auf Eis gelegt.

😍😭✈🧡

https://www.flugrevue.de/zivil/ende-der-produktion-die-allerletzte-a380-verlaesst-die-endmontage/


last1Original anzeigen (0,2 MB)

Last2Original anzeigen (0,5 MB)


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

25.09.2020 um 19:32
BDA78CF4-3EAE-463C-94F8-0809DEDEDE90Original anzeigen (5,2 MB)
Der für die nächste Zeit letzte A380-Flug von Quantas ist gerade in der Luft. Direkt von Dresden nach Victorville, zur Langzeiteinlagerung.


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

26.09.2020 um 21:18
Lufthansa streicht bis zu 30.000 Jobs.
Auch die Ausmusterung der Vierstrahler (ausgenommen Boeing 747-8) gehen zu lasten vieler Arbeitsplätze.
Pascal fasst in diesem Video die traurigen Fakten zusammen:

Youtube: Kein A380, keine Flugschule in Bremen, 30.000 Leute zu viel?! AeroNews
Kein A380, keine Flugschule in Bremen, 30.000 Leute zu viel?! AeroNews



melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

26.09.2020 um 21:24
Im Juli wurde der HiFly A380 von Lufthansa Technik zum Hilfsfrachter umgebaut.

Ich dachte, das Korallen-Riesenbaby fliegt seither munter Fracht durch die Gegend – ich war sehr verwundert als ich las, dass erst jetzt der erste Auftrag seit dem Umbau geflogen wurde.

Der zuckersüß bemalte 9H-MIP flog zuerst nach Istanbul. Das war die erste planmäßige Landung, eines A380 auf dessen neuen Flughafen.
Die allererste Landung eines Riesenbabys erfolgte dort im Jänner. Die zählt aber nicht, weil damals ein Thai Airways A380 wegen eines Medical unplanmäßig in Istanbul landen musste.

Danach flog das HiFly Riesenbaby weiter nach Kuala Lumpur.

Jetzt scheint das Geschäft aber anzulaufen, denn HiFLy hat mindestens zwei weitere Frachtaufträge für ihren A380 in der Tasche.

https://www.flugrevue.de/zivil/cargo-superjumbo-erster-einsatz-fuer-den-a380-frachter-von-hi-fly/


Hi1Original anzeigen (0,4 MB)

Hi2Original anzeigen (0,2 MB)


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

28.09.2020 um 08:26
Vielleicht kann man die Flugzeuge ja auch zu Löschflugzeugen umbauen.
Hab heute Bilder gesehen von einer 747 in Kalifornien.

Aber zum Wasser tanken müssten die landen oder?


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

29.09.2020 um 19:24
Die südkoreanische Asiana Airlines bietet begeisterten Passagieren am 24. und 25. Oktober A380 Rundflüge über Seoul.

Alle Tickets waren sofort ausverkauft.
Die Preise waren günstig ( € 150,00 in der Economy-Class, € 224,00 in der Business Class)

Traumhaft schön ist auch, dass nur ca 250 Passagiere pro Flug mitfliegen dürfen, damit die Abstandsregeln eingehalten werden.

https://www.flugrevue.de/zivil/aufgaben-fuer-a380-asiana-macht-rundfluege-singapore-ein-restaurant/

Ich wäre soooooooooo gerne dabei!


As1


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

29.09.2020 um 19:31
Nirgends schmeckt das Essen besser, als…………. im A380 !!! 🍕🍔🍟🌭🥨🧀🥗🥙🍖🍗🥩🍠☕🍸🍹🍺🍻🥂

Ein Singapore Airlines A380, der momentan gelangweilt am Changhi Flughafen langzeitgeparkt ist, wird für zwei Tage zum Restaurant!
Am 24. und 25. Oktober können Gäste in den verschiedenen Klassen an Bord des Superjumbos Platz nehmen und bekommen dort das jeweilige übliche Flugzeugessen serviert
Die glücklichen Gäste dürfen in Fünfergruppen das Riesenbaby betreten (nachdem die Körpertemperatur gemessen wurde).
Sowohl für Personal, als auch „Passagiere" gilt Maskenpflicht.


Singapore Airlines bietet auch (gegen Bezahlung) Führungen durch das Trainingszentrum für Piloten und Flugbegleiter. Die Gäste dürfen dort in einer nachgestellten A380 Business-Class-Kabine Riesenbabyfeeling genießen!

Besucher, die weiteres Geld auf den Tisch knallen,
ist es möglich, sich im Cockpit eines Flugsimulators auszuprobieren oder Weinschulungen mitzumachen.
🧡💛💚💙💜😁😎😀

https://www.aerotelegraph.com/geparkter-airbus-a380-wird-zum-restaurant

Ja, ich weiß es eh: hätte ich eine „gescheite" Ausbildung, würde ich nicht in meinem altmodischen, langweiligen, erzkonservativen Saukaff leben, wo es das alles nicht gibt! 🥶😬😖


Si2Original anzeigen (0,6 MB)

Si3Original anzeigen (0,2 MB)

Si1


1x verlinktmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

03.10.2020 um 00:56
Das ist erfreulich:

Korean Air hat einen ihrer zehn A380 aus dem Dornröschenschlaf geholt!

Am 28. September machte der neuneinhalb Jahre junge HL7614 einen 1 Std 46 Min langen Testflug.

Seit 30. September fliegt das Riesenbaby mit glücklichen Passagieren einmal pro Woche von Seoul nach Guangzhou in China. Das soll bis mindestens 21. Oktober so bleiben.

https://www.flugrevue.de/zivil/superjumbo-zurueck-im-dienst-korean-air-fliegt-wieder-linie-mit-a380/

Hoffentlich fliegt mein Liebling auch noch nach dem 21. Oktober!


Ko1Original anzeigen (0,3 MB)


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

12.10.2020 um 16:36
Der Flugplan von Etihad steht bis September 2021 fest. Darin scheint kein einziger A380 Flug auf.
Noch im Mai dieses Jahres betonte die Airline, dass sie nach der Krise wieder alle A380 in Betrieb nehmen will.

Plötzlich steht Etihad CEO Tony Douglas nicht mehr so eindeutig hinter den Riesenbabys:
„andere Flugzeuge seien deutlich effizienter und nachhaltiger.
Während man sich weiter auf die Erholung und den Wiederaufbau des globalen Netzwerkes konzentriere, werde man sich auf die Effizienz und Vorteile unserer zweimotorigen Großraumflugzeuge verlassen. Während dieser Zeit bleiben die zehn Airbus A380 von Etihad groundet, bis die Nachfrage wieder steigt und wir genügend Verlangen haben, deren Lebensfähigkeit neu zu bewerten.“
Er betont aber, dass noch nicht fest steht, ob die Riesenbabys die Flotte für immer verlassen müssen.

Einzigartig an den Etihad A380 sind die Residence Suiten:
Das 12-Quadratmeter-Zimmer besteht aus einem Schlafbereich mit Doppelbett, einem kleinen Wohnzimmer und einem Bad mit Dusche. Gedacht ist es für bis zu zwei Personen. Inbegriffen ist ein persönlicher Butler.
😣 Ich befürchte dass die Etihad Riesenbabys nie mehr fliegen dürfen 😭

https://www.aerotelegraph.com/etihad-laesst-a380-fuer-unbestimmte-zeit-am-boden

Eth2Original anzeigen (0,5 MB)


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

12.10.2020 um 16:39
Auch Thai Airways verdient an ihren A380, obwohl sie gegroundet sind.
Für umgerechnet rund 540 Euro können Fans eine halbe Stunde im Airbus-A380-Simulator verbringen. Die Airline verkauft aber auch ganze Pakete, etwa ein viertägiges Piloten-Erlebnis.
Auch die Mitarbeiterkantine dient zur Zeit als Restaurant.
Das Kabinenpersonal serviert Gästen original Flugzeugessen in drei Klassen: First, Business und „Walk-in"

https://www.aerotelegraph.com/thai-airways-laesst-kunden-airbus-a380-steuern

Ja, mit keinem anderen Passagierflugzeug kann man mehr Besucher anlocken, als mit dem einzigartigen Riesenbaby!
😍
Thai1


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

12.10.2020 um 16:45
Der Emirates Vizepräsident von Nord- und Zentraleuropa, Volker Greiner, betont, dass die Übernahme der Behandlungskosten (bis zu € 150.000,00) im Falle einer Covid-19 Infizierung während eines Emirates Fluges, bei den Passagieren sehr gut ankommt.

Die Airline kann schon wieder 99% aller Flugziele bedienen, allerdings zu niedrigeren Frequenzen. Dadurch sind es nur etwas über 50% an Flügen im Vergleich zu Vorkrisenzeiten.

Die Passagierauslastung pro Flugzeug beträgt durchschnittlich nur etwas über 40%, aber das Frachtgeschäft läuft so gut, dass die Flieger profitabel sind.

Auf die Frage, ob sich das auch auf den sechs Stecken, die mit dem A380 bedient werden loht, antwortet Greiner:
Auf den Strecken nach London, Guangzhou, Toronto, Moskau, Paris und Kairo schon. Nach Moskau lag die Auslastung zuletzt auch über 50 Prozent. Die A380 gibt uns eben auch die Möglichkeit, noch besser die Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen, weil dort eben genug Platz ist.
So oft fliegt das Riesenbaby auf diesen sechs Strecken:
London-Heathrow bedienen wir zweimal täglich mit der A380, Paris einmal täglich, Toronto fünfmal wöchentlich, Kairo viermal, Moskau zweimal und Guangzhou einmal pro Woche.
https://www.aero.de/news-37179/Interview-Volker-Greiner.html

Ja, auch ich würde mich in großen Maschinen mit viel Abstand sicherer fühlen – wer bietet mir das am Besten?
- Mein geliebtes Riesenbaby
😍😍😍

Emi1


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

14.10.2020 um 10:32
Ab 15. Oktober sind in den Emirates A380 wieder die hufeisenförmige Bar und die Duschen für Passagiere geöffnet.

Während die Dusche ausschließlich den First Class Passagieren zur Verfügung steht, dürfen sich im Bar Bereich auch Business Class Gäste vergnügen.
Sie bietet Platz für 26 First- oder Business-Class-Passagiere, acht davon können an zwei Tischen Platz nehmen und Drinks und Canapés genießen.
https://www.aerotelegraph.com/airbus-a380-emirates-oeffnet-bar-und-duschen-wieder

Ich freue mich für die glücklichen Passagiere!

BarOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

15.10.2020 um 19:59
Wie es 13 Jahre später aus?
Fehlinvestition oder nicht?

Ich kann das nicht beurteilen, aber eine Perversion ist es auf jeden Fall.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

17.10.2020 um 20:41
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:aber eine Perversion ist es auf jeden Fall.
Jetzt weiß ich endlich, warum der A380 mein Lieblingsflieger ist - weil er pervers ist!!! 😁😁😁😁😁
Warum bin ich da blos nicht selbst drauf gekommen??? 😛😛😛


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

17.10.2020 um 20:48
Es ist so unglaublich schön und erleichternd, diesen Satz von Tim Clark (pensionierter CEO von Emirates) zu lesen:
"Ich bin noch da und werde mein bestes tun das Unternehmen da jetzt durchzubringen. Wenn ich abtrete, eher früher als später, dann wird Emirates auch in sehr guten Händen sein"
😁😎😍🧡💛💚💙💜

Es ist an seinen Worten heraushörbar, dass er die Bar an Bord der Riesenbabys nur deshalb wieder aktivierte, weil die First- und Businesspassagiere es forderten.
"Es wird nicht wie in den guten Zeiten sein mit vielen Leuten da drin, wir werden die Anzahl der Anwesenden streng kontrollieren. Wir sind bisher ja gar nicht viel mit der A380 geflogen, aber wir bekommen eine Menge Druck von den Kunden, das Produkt zurückzubringen, das wir mal hatten. Wir hoffen einen Teil davon wieder anbieten zu können unter den heutigen Bedingungen."
Sir Tim Clark ist auch der Ansicht, dass die Passagierzahlen im Winter weiter sinken, bevor sie Mitte 2021 wieder steigen.
"Es wird schlimmer werden, ehe es besser wird, ich bin für den ganzen Winter nicht optimistisch, die Nachfrage wird noch für sechs bis neun Monate schwach sein, bevor sie sehr robust zurückkehrt."
Er ist auch (wie so oft) der gleichen Ansicht wie ich, indem er optimistisch ist, dass sich die Luftfahrt komplett von der Krise erholen wird.
„Danach werde die Nachfrage aber sehr robust zurückkehren. Auch die Corona-Krise sei letztlich nur ein Rücksetzer, wenn auch ein schwerer. Wir hatten schon viele Krisen und werden uns auch aus dieser erholen. Er gehöre "nicht zu den Leuten, die in der Krise einen neuen Normalzustand sehen"
👍👍👍👍👍👍👍👍👍

Ehrlich, wie Tim Clark nun einmal ist, gibt er auch zu, dass Emirates aufgrund der hohen Frachtkapazitäten trotz Passagierflaute profitabel fliegt
"Alle unsere etwa 70 bis 80 angeflogenen Ziele sind im Moment getrieben von der Fracht-Nachfrage, dazu nehmen wir dann auch noch Passagiere mit, damit sind wir profitabel"
https://www.aero.de/news-37278/Emirates-Chef-erwartet-vollstaendige-Erholung.html

Mir fällt der berühmte Stein vom Herzen. In Zeiten wie diesen ist Sir Tim Clark die einzige Person, bei dem sich meine Riesenbabys in den besten Händen befinden.
Ich wünsche mir, dass er meinen A380-Lieblingen noch ganz lange erhalten bleibt. Er ist nämlich nicht nur aus Profitgier CEO, sondern weil sein Herz für die Luftfahrt und ganz besonders für den A380 schlägt!
🧡💛💚💙💜💘💘💘💘💘💘

Ti

Ti1Original anzeigen (0,2 MB)


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

19.10.2020 um 18:18
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Jetzt weiß ich endlich, warum der A380 mein Lieblingsflieger ist - weil er pervers ist!!! 😁😁😁😁😁
Warum bin ich da blos nicht selbst drauf gekommen??? 😛😛😛
Was gefällt dir denn an ihm?
Ich sehe ein unheimlich ineffizientes, schmutziges Verkehrsmittel für ganz wenige, reiche Menschen, dass ihnen Luxus und Komfort auf Kosten aller anderen bietet.
Das finde ich pervers.


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

19.10.2020 um 18:49
@1.21Gigawatt

Was du schrubst, stimmt fuer die Concord!
Grad so ein Flugwal wie die A380 ermoeglicht doch "erschwingliche" Preise- je nach Klasse und ist recht Effizient-Auslastung vorausgesetzt.


:mlp:


melden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

20.10.2020 um 13:18
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ich sehe ein unheimlich ineffizientes, schmutziges Verkehrsmittel für ganz wenige, reiche Menschen, dass ihnen Luxus und Komfort auf Kosten aller anderen bietet.
Der A380 ist kein Luxus-Privatjet!
Ja, er hat (bei einigen Airlines) eine großzügigere First Class als andere Flugzeugtypen, aber in der Business-, Premium Eco und Economy Class ist er effizient.

Ein A380 verbraucht 1700 Liter Kerosin auf 100 Kilometer – bei voller Auslastung entspricht das einen Verbrauch von etwas mehr als 3 Liter Kerosin pro Passagier auf 100 Kilometer.
https://www.fr.de/rhein-main/lauter-spritfresser-11707422.html

Der „modernere“, aber dafür kleinere A350-900 verbraucht ca 2,9 Liter Kerosin auf 100 Kilometer pro Passagier (ebenfalls bei voller Auslastung)
https://www.cockpit.aero/rubriken/detailseite/news/lufthansa-15-airbus-a350-900-nimmt-betrieb-auf/?no_cache=1

Der A380 wurde aber gebaut, um die großen HUB miteinander zu verbinden.
Bedeutet: die Passagiere reisen von ihren Heimatstädten mit Zubringerflugzeugen (bzw. Bahn) zu einem großen HUB, von dort fliegen sie mit dem A380 auf der Langstrecke zu dem HUB, der ihrem Ziel am nächsten ist, danach fliegen sie mit kleinen Flugzeugen (bzw. fahren mit der Bahn) an ihr Ziel.

Das wäre (vor allem wenn die kurzen Zubringerflüge auf die Bahn verlegt werden) sehr umweltfreundlich, weil in Summe weniger, aber dafür sehr große Flugzeuge auf der Langstrecke geflogen wären.

Leider hat sich sie Bequemlichkeit der Passagiere durchgesetzt. Die Airlines reagierten darauf mit Point to Point Verbindungen von/zu kleinen Flughäfen statt Umsteigeverbindungen über einen HUB.
Zusätzlich fliegen die Fluggesellschaften von großen, stark frequentierten Flughäfen lieber öfter und dafür mit kleineren Flugzeugen.
Dieses „öfter“ fliegen ist umweltschädlicher als weniger A380 Flüge.


Der A380 wäre wesentlich effizienter, wenn er (so wie andere Flugzeuge) eine Überarbeitung (Modernisierung) erhalten hätte. Ursprünglich war das auch geplant. Der A380NEO (New Engine Option) hätte neue, verbesserte Triebwerke bekommen – da „nur“ Emirates an dieser „NEO“ Version interessiert war, weigerten sich die Triebwerkhersteller ein neues Triebwerk zu entwickeln.
Das „nur“ habe ich deshalb unter Anführungszeichen gesetzt, weil Emirates insgesamt 123 A380 bestellt hat – Da die A380 NEO spürbar weniger Treibstoff verbrauchen würde, hätte Emirates nicht nur die bestehenden 123 Flugzeuge getauscht, sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit auch zusätzliche Maschinen gekauft (vor der Corona Krise)

Airbus blieb nichts anderes übrig, als einen abgespeckten A380Plus anzubieten. Diese kleinen technischen Neuerungen wären aber niemals so effizient, wie modernere Triebwerke. Ein Problem dabei wären die großen Winglets (bzw Sharklets) – einen Teil der Treibstoffersparnis, die sie erreichen, hätte ihr hohes Gewicht wieder „vernichtet“.

Emirates ließ sich zurecht nicht von Airbus verarschen und verweigerte den A380Plus.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/airbus-a380-so-will-airbus-den-a380-retten-1.3550561

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Trend weg von HUB und hin zu Point to Point Verbindungen, sowie öfter und dafür mit kleineren Flugzeugen fliegen und die Versäumnis, ein neues Triebwerk zu entwickeln, der „Todesstoß“ für den A380 war – Corona hat das alles noch beschleunigt.
Auch das Hohe Gewicht des überdimensionalen Flügel kostet dem A380 Effizienz.
Der Flügel wurde absichtlich so entworfen, damit er auch einen verlängerten A380-900 und einen A380F (=Frachter) ohne aufwendigen Änderungen tragen kann. Leider wurden diese beiden A380 Versionen (A380-900 und A380F) nie gebaut.
Ich liebe den riesen Flügel am A380. Er macht den Flieger wuchtiger, stärker und noch gigantischer, als er eh schon ist.

AiOriginal anzeigen (0,3 MB)


1x zitiertmelden

A380 - Wunderwerk der Technik oder Fehlinvestition?

20.10.2020 um 13:22
Ich teile nicht die Meinung des Flugzeugkonstrukteurs, Jürgen Thomas, dass der A380 zu spät auf den Markt kam.
Der 83 Jährige wird „der Vater des A380“ genannt, weil er 1996 mit dem Projekt A3XX beauftragt wurde. In diesem Programm entwickelte er den A380.

Thomas meint:
"Das ganz große Geschäft für die ganz großen Flugzeuge war vorher"
Ursprünglich hätte der A380 schon 2005 an Airlines ausgeliefert werden sollen. Mehrere Verzögerungen waren schuld, dass das Riesenbaby erst 2008 an den Erstkunden (Singapore Airlines) übergeben wurde.
"Es hat den Airlines überhaupt nicht gefallen, dass das Programm mehrfach verschoben werden musste, die wollten das Flugzeug sofort haben"
Jürgen Thomas wehrt sich gegen die Anschuldigungen, dass der A380 ein kommerzieller Flop ist:
"Passagiere und Crews lieben die A380 bis heute, das ist ein Zeichen dafür, dass wir vieles richtig gemacht haben. Ich genieße es, wenn mich viele Leute drauf ansprechen und so begeistert sind. Seit dem Erstflug sind 15 Jahre vergangen und es sind über 240 Flugzeuge ausgeliefert worden, so katastrophal würde ich das nicht einschätzen"
In einem Punkt vergleicht Thomas den A380 tatsächlich mit der Concorde:
"Ich vergleiche das immer mit der Concorde - auch wenn nur 15 im Liniendienst standen, bedeuteten sie einen riesigen technologischen Fortschritt."
Hier ist Jürgen Thomas der absolut gleichen Ansicht wie ich:
„Dass insbesondere Rolls Royce sich geweigert habe, neue Triebwerke zu entwickeln, hätte nicht das letzte Wort sein dürfen. Wenn man zur Vordertür rausgeht muss man eben durch die Hintertür wieder reingehen"
https://www.aero.de/news-37298/Airbus-Konstrukteur-Juergen-Thomas-Die-A380-kam-zu-spaet.html

Youtube: planeTALK | Jürgen THOMAS "Der Vater der A380" (English Subtitles)
planeTALK | Jürgen THOMAS "Der Vater der A380" (English Subtitles)


Auf das Problem mit den nicht konstruierten neuen Triebwerken für den A380 gehe ich später näher ein.


melden