Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Technik, Gefahr, Psychotronik

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

25.05.2008 um 18:34
lach,die guten,alten zehn prozent.lasst ihr euch mal ruhig alle vernetzen...wenn ihr per hirn auf einen computer zugreifen könnt,kann man auch per computer auf euer hirn zugreifen;effizienz ist im übrigen kein allheilmittel


melden
Anzeige

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

26.05.2008 um 10:07
Was macht man dann mit Windows abstürzen und Computervieren?


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 14:54
Ich glaube das wird sich durchsetzen ähnlich wie ein Herzschrittmacher , und in Nanobereich machbar .
Das wird dann so was wie die vorstufe zum Hybriden Menschen , und diese Microhips sind ja je nach Anwendung und Aufgabenbereich austauschbar .

Aber eines wird nicht gehen die Verschmelzung mit den Gehirn es wird rein Bio chemisch nicht machbar sein , jetzt vieleicht noch nicht aber irgendwann bestimmt .


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 15:33
Na klar und irgendwann laufen alle mit Chips rum...


Man man man die Zeit die manche vorm Fernseher verbringen hätten sie auch sinnvoller nutzen können.


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 16:56
@GilbMLRS
Na klar und irgendwann laufen alle mit Chips rum...


Man man man die Zeit die manche vorm Fernseher verbringen hätten sie auch sinnvoller nutzen können.

Sprichts du von dir . Ich schaue nämlich kein Fernsehen mehr


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 21:35
Ich finde das durchaus eine vielversprechende Idee. Wär sofort dabei ^^


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 21:46
@Kurti

Wohl kaum das Programm is scheiße.

Trotzdem halt ich Hybridenmenschen für Schwachsinn denn nicht alles, was machbar is muss auch gemacht werden wenn, dann werden sich ein paar Freiwillige zur Verfügung stellen oder die Chips werden zur Lebenshilfe bei Behinderten eingesetzt wie auch immer aber nen großflächigen Einsatz als selbstverständliches lenkendes Mittel halte ich für Spinnerei, die Menschheit wird andere Probleme haben in der Zukunft nämlich Klimamacken, wie man sie heute jährlich hat und ganz andere technische Sorgen was alternative Energiegewinnung angeht. Da wird erstmal anderes forciert zumal es noch eine Moral gibt die in der breiten Masse verankert ist und sehr ungemütlich für die Oberen (in Demokratien) werden kann, sollten diese versuchen, den Menschen zu roboterisieren. Außerdem muss noch genannt werden, dass solche Chips technische Geräte sind, die keine 100%ige ewige Funktionalität haben und nich eben mal mit nem "PFFFFFFFFFF" unter die Haut geschossen werden können außerdem kann es sein, dass die Wartung brauchen und man muss sichergehen, dass der Körper die Dinger nich abstößt oder sonstwie die Funktionalität der Dinger behindert. Dazu kommt noch, dass solche Chips bei Unfällen eine Lebensgefahr bergen und jeder vernünftige Mensch wird soweit denken können, dass man nich eben mal seine komplette Bevölkerung in Lebensgefahr bringt weil die kleinen Dinger irgendwie Blutgefäße durchtrennen oder verstopfen könnten wenns blöd kommt. Und wo bekommen die ihre Energie her?


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 21:47
Link: www.worth1000.com (extern)

es gibt doch schon diese chips die man sich unter der haut implantieren kann und so z.b. drinks in der disco bezahlen kann.

also der anfang is ja schon mal gemacht.

dauert nich mehr lang dann laufen wir so rum :D


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 21:55
In meine Rübe kommt bestimmt kein Chip. Aber es gibt bestimmt genug merkwürdige Zeitgenossen,die auf soetwas stehen.


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

21.09.2008 um 21:57
die man sich unter der haut implantieren kann und so z.b. drinks in der disco bezahlen kann

Solche Idioten würde ich auslachen und mit nem großen Elektromagneten jagen :}


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

22.09.2008 um 05:02
Wenn es jemals moeglich sein wird, wird der Mensch es auch machen.. ganz bestimmt. Das war schon immer so, keine Idee ist zu krank um nicht von irgent jemandem ausprobiert zu werden.
Wenn man dann Geisteskranke findet, wird erstmal Windows oder Apple iBrain neu aufgespielt, vielleicht gehts dann wieder ;) Aber mann sollte nicht laestern, das hat man bei Flugzeugen und der Raumfahrt auch erst gemacht... und dann wurde es Realitaet

Doc


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

22.09.2008 um 09:10
es wäre fatal. Ein Chip hat auch gleichzeitig mit Elektronik zu tun. Wer der Chip nur in irgendeinen Zusammenhang mit den Gehirn stehen würde und die Kontrolle über den Chip z.b durch Hacker in falsche Hände gelangt, könnten Menschen kontrolliert und ausgeschaltet werden, logisch gesehen.

Wäre für mich auf jeden Fall nichts


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

22.09.2008 um 09:47
@GilbMLRS

Ich persönlich finde Chipimplantate auch bescheuert , aber ich kann mir halt durchaus vorstellen das so etwas in Nano bereich irgentwann gemacht wird, vieleicht bei vergesslichkeit , es müssen ja keine Hochleistungen sein .


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

22.09.2008 um 13:15
Dein Artikel macht mich richtig wütend. Der Mensch ist schon Leistungsfähig genug. Der Mensch wird schon genug ausgebeutet. Unsere Produktivität ist so hoch, das man mit immer weniger Menschen immer mehr produzieren kann. Die Folge Massenarbeitslosigkeit, die mit verlogenen Statistiken runtergerechnet wird.

Vielleicht sollte man eine „Fortschrittspause“ machen und eine strenge Grenze ziehen, zwischen dem was möglich ist und dem was nützlich ist. Der Mensch ist inzwischen ein Charakterkrüppel, der kaum noch bindungsfähig ist. Die Gehirnwäsche durch Politiker, Unternehmer und Werbung haben den Menschen so „funktionsfähig“ gemacht, dass er Psychologen braucht um herauszufinden was er eigentlich einmal ursprünglich wollte.

Ich fühle mich schon manipuliert genug und möchte nicht mit Hilfe von Computerchips zum Borg gemacht werden. Ich bin nicht technologiefeindlich, aber heutzutage wird fast alles ausgenutzt um gegen den Menschen verwendet zu werden. Deine Vorstellung dass sich die Welt bessern würde halte ich für sehr naiv. Wie geht es dann weiter, lassen wir uns die Beine amputieren und durch „Hightechstelzen“ ersetzen.

Wir sollten technischen Fortschritt nutzen um Hunger und Krankheit zu besiegen. Wir brauchen ein Gesellschaftssystem das sich für die Menschenwürde einsetzt und dafür sorgt dass möglichst alle Menschen zufrieden sind und sich selbst verwirklichen können. Zählen bei Dir nur Ingeneure und Börsenmanager? Haben die so genannten Eliten nicht schon genug Scheiß angerichtet?


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

23.09.2008 um 13:54
meine vollste zustimmung


was nicht heist man sollte behinderten nicht damit helfen
neben nur die es zwingend brauchen würdem


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

24.09.2008 um 21:36
is zwar keine direkte vernetzung des hirns mit nem compi was ich jetzt anspreche, sondern eher das steuern des compis mithilfe der gedanken und dafür soll jetzt laut medienberichten im winter in massenproduktion auf den markt kommen:
das Neural-Headset... mal wieder ;)
war schon in den 70ern von ärzen,wissenschaftlern und ingeneuren konzipiert worden, um querschnittsgelähmte wieder zum laufen zu bringen, ist aber meinem wissensstand nach nie so richtig ausgereift gewesen in den praxistests...

ansonsten find ich es nich wirklich sinnvoll das gehirn eines menschen mit nem computer zu verbinden... klingt mir so n bissel nach "beneath a steel sky" und "matrix" ^^
der mensch wird, sobald er sich diese fähigkeit angeeignet hat sie mal wieder zum "schlechten" ausnutzen (liegt im auge des betrachters) und somit den rest seiner umwelt gefährden... mal wieder -.-

wird doch alles wieder neu aufgegriffen... wo sind die neuen innovativen ideen? z.B. ein Kochtopf der ne Nudeleinstellung hat oder ein wirtschaftssystem das sich nicht selbst auffrisst oder einfach nur billige druckertinte, alles gute ideen und die umsetzung is wohl nich so schwer oder?


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

25.09.2008 um 03:09
Erstens ist es völlig unmöglich ein Gehirn direkt mit dem PC zu vernetzen (man kann allerhöchstens einen komplizierten Joystick mit so einem Interface ersetzen, mehr jedoch nicht, nichteinmal eine richtige Tastatur), zweitens ist das der größte Unsinn, den ich je gehört habe.

Wenn ihr euer Gehirn genauer verstehen und kontrollieren könntet würde das einen PC sowieso überflüssig machen.

Wozu haben wir ein Gehirn? Warum nutzen wir es nicht auf die herkömmliche Weise?

Es gibt auch 10-Finger-Tippsystem, was die schnellste Befehlseingabe überhaupt ist.
So ein Interfacebullshit kommt da nicht mit. Immerhin kann man so schneller tippen als man je reden oder auch lesen könnte und da unser Gehirn sowieso nur Audiovisuell aufnimmt brauchen wir nicht mehr. Unser Datendurchsatz im Gehirn ist nunmal begrenzt.


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

25.09.2008 um 07:41
Bevor die die Technik ausgereift genug ist um mit menschlichen Gehirnzellen Informationen auszutauschen wird bereits die Genetik wohl verstanden haben wieso manche Menschen von Geburt an höhere Lernfähigkeit besitzen als Durchschnittsmenschen.

Zu was unser rein biologisches Gehirn fähig ist sieht man in vielen angeborenen Krankheiten, keiner kann heute aber sagen ob diese Fähigkeiten auch ohne das Nachteil mit der Krankheit genetisch möglich wäre.

Es steht die Frage im Raum, kann unser Gehirn im gesunden Zustand wirklich mehr als wir bisher nutzen konnten und was sich nur in einigen Gen Mutationen zeigte?
Ist die Krankheit die die ungewöhnliche Leistungssteigerung des Gehirns begleitet nur eine Folge zu grober Mutationen? Möglich, schließlich gibt es auch besonders hochbegabte die völlig gesund sind. Die extremsten Begabungen sind aber mit Krankheiten begleitet.


Das alles wird noch erforscht und ich denke man wird in Zukunft den Menschen immer stärker gentechnisch verändern, davor werden viele Diskussionen laufen, ob das ehtisch und moralisch vertretbar sei usw.
Aber ich sage Fortschritt setzt sich immer durch, es wird alles Schritt für Schritt anfangen, z.B. mit Voruntersuchungen des Genmaterial ob das Kind eventuell an genetisch bedingten Krankheiten erkrankt ist.
Dann wird man sicher immer mehr das Geschlecht des Kindes bestimmen wollen oder das Aussehen.

Angenommen in 100 Jahren hat sich die Sonnenaktivität verändert bzw. das Magnetfeld der Erde wie bisher immer stärker abgenommen, die Ultraviolette Strahlung hat zugenommen.
Dann erkranken hellhäutigere Menschen öfter an Krebs als dunkelhäutige.
Wenn ein solcher Zustand lange genug andauern würde würde es bald mehrheitlich dunkelhäutige Menschen geben.
Da kann man sich dann fragen wäre es nicht besser, vor dem Geburt eines Menschen die passenden Genen zu wählen statt über Jahrzehnte eine grausame Selektion ablaufen zu lassen in den global betrachtet Millionen sterben würden?

Das sind mögliche Szenarien, eine von vielen die Genmanipulationen plötzlich ehtisch vernünftiger machen.


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

25.09.2008 um 08:06
Hi@All !

Kennt Jemand die "Cyberspace" - SF - Reihe von William Gibson ?

"Cyberspace", "Newromancer", "Biochips" und "Mona-Lisa-Overdrive"

Gibt´s als Paperback bei Heyne...

Da geht es u.a. auch darum, "einzustecken", - sich körperlich mit dem Nert zu verbinden -, und um andere, "inovative" Transplantattechnologoen..
.
Sind klasse Bücher, wohl schon so 20 oder 30 Jahre alt,
- muß man sich etwas reindenken -,
damals war ein Gigabyte noch eine unvorstellbare Speichergröße, -
für Wechselmedien wohlgemerkt, nicht für Arbeitsspeicher -. ; D


Möge DIE MACHT mit UNS sein !

NIKESCH


melden
Anzeige

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

25.09.2008 um 08:09
Lightstorm schrieb:Das sind mögliche Szenarien, eine von vielen die Genmanipulationen plötzlich ehtisch vernünftiger machen.
@Lightstorm

Die Gentechnik bietet den Menschen überragende Vorteile und ich bin sicher das ihre volle Tragweite erst in baldiger Zukunft zu spüren sein wird.

Ich stell mir nur die Frage in wieweit wir die Natur manipulieren dürfen ohne Konsequenzen davon zu tragen?
Vielleicht ist es aber auch so, das unsere Fortschritte in den Plan der Natur gehören.
Anders gesagt, Gott hat uns mit der Vorraussetzung geschaffen das wir den nächsten Schritt der Evolution gehen.

Prinzipiell denke ich das alles was der Menschheit mehr Vorteile als Nachteile verschafft erstmal gut ist. Natürlich birgt die Gentechnik auch große Gefahren in sich.
Gerade wenn sie nach gewonnenem Vertrauen großspurig das Leben der Menschen beeinflusst und z.B. über kurz oder lang jedes Neugeborene gentechnisch verändert wird, weil man meint dieses oder jenes biete bessere Überlebenschancen.

Wenn dann nämlich plötzlich durch Verschulden dieser Technologie neue Krankheiten auftreten die wir bisher noch nicht kannten, könnte es auch sein das die Menschheit massenweise ausstirbt. Ich möchte hier keine Schreckensszenarien erstellen, aber neue Errungenschaften gerade wenn sie wirklich einmal so nachhaltig unser Leben beeinflussen sollten, sind mit Vorsicht zu genießen.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt