Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Technik, Gefahr, Psychotronik
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

25.09.2008 um 09:35
Wie sieht wohl die Zukunft aus-mit Mikrochips.

Wenn es z.b Krieg gibt könnte man dann mit einer Neutronenbombe viel Schaden verursachen?!.

Die Regierung könnte sonst was auf den Mikrochips installieren.

Heutzutage wird die Gesellschaft durch Zigaretten,Alkohol und Kaffee kleingehalten.
Mit Mikrochips dann durch Manipulierte Programme der Regierung ?

Außerdem könnte man Menschen so zu Arbeitsroboter machen was total gegen die Natur wär.

Robocop lässt grüßen.


melden
Anzeige
Abu-Haydar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

26.09.2008 um 00:24
Ich finde es besser, wenn Menschen mir Chip´s eingepflanzt werden- aber Jedoch soll geachtet werden, dass Datenschutz an erster Stellen stehen soll d.H Polizei darf sich nicht einmischen. Diese Chips sollen den Computer, sowie das telefon ersetzen.

Dieser Chip sollte nicht in den Menschen implantiert werden, sondern von aussen leich abzumachen sein-. So dass jeder entscheiden kann, ob er einen haben will, oder nicht.


Quasi ein I-Phone, aber als Chip


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

26.09.2008 um 02:10
Nein danke, das Iphone ist schon crappy genug. Bevor ich mein Gehirn für ein unsinnvolles Werkzeug anzapfen lasse bleibe ich doch lieber off line.

Ich bin wirklich nicht von den Vorzügen überzeugt.

Außerdem ist das noch weiter weg als Raumschiff Enterprise..


melden
vento76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

26.09.2008 um 02:48
Chip im Gehirn - Das erinnert mich an die Serie Tripods
Also ich würde mir so einen Chip auf keinen Fall einsetzen lassen.
So ein Teil könnte doch wunderbar gegen einen selbst und den freien Willen arbeiten.
Ich könnte mir vorstellen dass dann die Elite allen einen Chip ins Gehirn pflanzt und sie damit kontrolliert.
pommes1983 schrieb:Außerdem ist das noch weiter weg als Raumschiff Enterprise..
Das würde ich nicht sagen, Die Raumfahrt benutz Geräte aus den 70ern,
Aber mittlerweile haben wir Speicherchips und Prozessoren von denen man vor 10 Jahren nicht zu träumen wagte


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

26.09.2008 um 02:53
Allerdings wird in weiteren 10 Jahren auch ersteinmal Pause sein..


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

26.09.2008 um 03:22
Viren, Hacker, Bugs... das nervt schon am Computer, aber das ganze im Kopf? Wenn sich in Sachen Sicherheit nicht gewaltig was tut, was nicht abzusehen ist da sich die "Hacker", ob privat oder sonstwer auch weiterentwickeln, sehe ich vor allem noch mehr Gefahren fuer jeden

In Form von Koerperimplantaten, die Muskeln oder Knochen verstaerken kann ich mir das schon vorstellen, gibts ja schon teilweise (Herzschrittmacher), aber das Hirn, die Quelle allen Menschseins anzapfen?


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

26.09.2008 um 07:22
@Mahatma
Mahatma schrieb:Ich stell mir nur die Frage in wieweit wir die Natur manipulieren dürfen ohne Konsequenzen davon zu tragen?
Vielleicht ist es aber auch so, das unsere Fortschritte in den Plan der Natur gehören.
Anders gesagt, Gott hat uns mit der Vorraussetzung geschaffen das wir den nächsten Schritt der Evolution gehen.
Mit Konsuquenzen meinst du sicher die Zerstörung der Natur bzw. die Zerstörtung einer als natürlich angesehenen Ordnung in der Natur die man als notwendige Lebensgrundlage erachtet.

Erstmal ist das was "natürlich" ist deswegen gesund d.h. eine Lebensgrundlage weil die Natur über sehr langen Zeiten sich so einstellen konnte das Leben möglich ist, man kann sagen die heutige Ordnung in der Natur ist durch Evolution und Selektion dafür optimiert Leben zu schaffen und zu erhalten.

Da reinzufuschen kann gefährlich sein, die Natur selbst bildet sich manchmal zurück, das Klima verändert sich oder durch andere Erreignisse, es sind aber meist langfristige Prozesse, weswegen die Natur sehr gutmütig erscheint aber was ist aus unserer Sicht gut daran wenn sich das Klima so verschiebt das aus Europa eine Sahara Wüste wird? Denn das war Europa mal, bis die Natur anders tickte.

Natürlich ist also wohl auch das aus einem grünen Nordafrika voller Leben eine Wüste entstanden ist die nur wenig Leben gewährt.

Betrachtet man die Erdgeschichte so erscheint uns die Natur im Bezug auf Leben als sehr unstabil, einmal blühen Kontinente voller Leben auf und dann wird alles vernichtet, dann wieder alles voller Leben um wieder zu zerstören.

Betrachtet man organische Materie als eine höhere komplexe Strucktur pysikalischer Materie muss man von Rückschlägen sprechen, die Materie fällt wenn biologische Struckturen zerstört werden auf eine primitiveren Zustand runter, die Komplexität nimmt ab, daher Rückschlag.


In dieser ganzen Natur sind wir Menschen nicht anders, wir zerstören große Teile der Natur, haben sogar Tierarten gefährlich dezimiert oder gar ausgerottet, aber anderseits beschützen wir heute Arten vor dem aussterben, wo die Natur lange braucht um Wüsten grün zu machen könen wir es gezielt in wenigen Monaten und Jahren verwirklichen.
Ein Meteorit könnte die Erde treffen, wir Menschen sind die einzigen die es verhindern können oder viel retten.

Wir Menschen können überleben, auch wenn Milliarden von uns sterben sollten haben wir die technologische Fähigkeit das ein kleiner Teil überlebt und das ist für die organische Natur besser als wenn es vielleicht Millionen Jahre dauert bis ein neues Ökosystem entsteht.


Man kann mit Gentechnik eine Menge unheil anrichten, wie auch mit der elektronischen Technik wie du ja siehst, Elektronik bzw. Mechanik steckt in Waffen genau so drin wie in Leben rettenden medizinischen Aparatten.

In der Gentechnik dürfte es nicht anders sein, man kann viel falsch machen und mn wird es auch machen bis man draus lernt, ohne Fehler gehts nicht.

Man sollte nicht gegen Gentechnik sein sondern gegen unverantwortliche Nutzung, gentechnisch verändertes Leben sollte eine lange prüfung durchlaufen bis es in freier Natur erlaubt wird.

Es ist vergleichbar mit der Kerntechnik, darauf zu verzichten erscheint schwachsinnig, wir können uns dem Wissen und Fortschritt nicht verweigern, Atomwaffen mögen die Menschheit vernichten können aber es könnte Meteoriten auch vernichten und somit Millionen retten oder gar die ganze Menschheit.
Was man anprangern sollte ist ein verantwortungsloser Umgang damit, Gentechnik birgt sehr große Gefahren in sich, aber auch große Chancen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

27.09.2008 um 11:05
Wäre die Möglichkeit, mein Gehirn direkt mit einem Computer zu verbinden in absehbarer Zeit vorhanden würde ich das sofort machen lassen. Diese Möglichkeit impliziert nämlich _keine_ Kontrolle von aussen solange der Computer nicht mit dem Web verbunden ist, bietet aber den Riesenvorteil, dass ich dann einen exakten Datenspeicher und eine Unmenge Software zur Verfügung hätte, wie etwa Terrminplaner in direktem Zugriff, unmittelbaren Zugriff auf meine Entwicklungsumgebung, auf Textverarbeitung, Tabellenkalkulation Bildbearbeitung, einen Routenplaner etc.

Leider ist bis dahin noch soviel Entwicklungsarbeit notwendig, dass ich das sicher nicht mehr erleben werde.


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

28.09.2008 um 07:52
Die Sachen hast du mit einem modernen Smartphone auch, wozu soll ich mein Gehirn vernetzen, Risiko ohne echten Vorteil.

An was momentan Spielindustrie sowie Militär intensiver forschen ist mit Gehirnströmen digitale Interaktionen zu steuern, es gibt bereits einige Serienreife Prototypen mit denen man viel machen kann.

Da wird natürlich nichts an Gehirn angeschlossen, sondern mit einem einfachen Sensor am Kopf oder Nackenbereich lassen sich die Gehirnströme messen.

Möglich wäre dann das du dein Smartphone in der Tasche hast und nur an bestimmte Dinge denkst um z.B. Emails abzurufen, mit einem bestimmten Ton könnte dir das Gerät in der Tasche antworten.

Das wäre ziemlich cool, aber ich sehe nicht wirklich ein Vorteil darin, zu faul um gewohnt schnell Handys rauszuziehen und zu schauen ob da 0 mails steht oder 2 ? ;D

Richtig sinnvoll ist das für Piloten z.B. denen dann mehr Handarbeit abgenommen wird damit sie sich mehr auf die Steuerung konzentrierren, überall da wo einzelne Menschen überlastet sind durch viele Bewegungen kann diese Technik Erleichterung schaffen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

28.09.2008 um 09:12
Ich glaube da siehst Du nur einen winzigen Bruchteil der Möglichkeiten. Wenn ich Daten direkt aus dem Gehirn heraus in einer Datenbank speichern und jederzeit abrufen kann, mir mathematische Modelle als visuelle Eindrücke direkt in mein Sehzentrum einspielen lassen kann, wobei die dafür nötigen Berechnungen automatisch ausgeführt werden, ich Zugriff auf jeden beliebigen Eintrag in einem 3GB grossen Programmierhandbuch habe etc. bin ich von einem grossen Teil des Ballastes aus Routine bei meiner Arbeit befreit und kann mich voll auf den Kreativen Teil konzentrieren


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

28.09.2008 um 09:17
Tja und im hintergrund läuft im nebenstirnlappen Kaspersky und greischt " Virus gefunden".

Nein Danke eine Datenbuchse wäre ja schon was feines aber ich würde drauf verzichten weil Daten laufen immer in 2 Richtungen und nun ist die frage was passiert dann mit deinen Ideen und Cracker Hacker etc nee nee nee, meine Gedanken sind frei.

Und so soll es auh bleiben.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

28.09.2008 um 09:51
Wie sollen denn Hacker (Cracker sind etwas völlig anderes) auf den Computer mit dem Du verbunden bist zugreifen wenn dieser offline ist?
Online würde ich es ebenfalls nicht machen.


melden
winchun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

29.09.2008 um 18:15
Ich glaube ich komuniziere mit meinem pc.. denn immer wenn ich ein programm starte und das gefühl habe das es nicht klappt, klappt es auch nicht... aber wenn ich dann denke es klappt, klappt es auch.. oO


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

29.09.2008 um 18:54
Wo liegt denn Bitte der Unterschied darin ob du jetz n Mikrochip in der Birne hast oder vor nem Moni sitzt?

Das is doch der gleiche Scheiss. leute boombadieren sich mit iihren persönlichen Sichtweisen und Auffassungen und jeder hält sich für den Schlausten.


melden
winchun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

30.09.2008 um 13:11
ja du hast recht.. alles eingebildete leute


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

22.05.2015 um 12:56
Nun wird das auch Realität, dass Computer immer mehr mit dem Gehirn vernetzt werden. Vorallem die Virituellen Occulus Rift Brillen sind schon die erste Stufe in eine andere Welt einzutauchen und das Gehirn etwas vorzuspielen in wie weit aber das Gehirn manipuliert wird ist fraglich.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

22.05.2015 um 13:05
@thepresident
Sind diese VR Brillen nicht "nur" ein weiteres Ausgabegerät wie ein normaler Monitor? Aber sicher interessant, ob unser Gehirn mehr in eine Brille reininterpretiert als in ein normales Ausgabegerät. Weil schon jetzt "entschwindet" man ja auch in fremde Welten, wenn man beispielsweise ein Spiel spielt.

Bin schon sehr gespannt auf Oculus, Morpheus und was uns sonst noch erwartet. Ein Teil zumindest wird sicher seinen Weg in mein Wohnzimmer finden :)

Ob ichs dann total klasse finde oder enttäuscht bin steht aber noch in den Sternen :D


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

22.05.2015 um 15:42
@thepresident
@Bodo
Finde die VR Brille hat nicht viel gemeinsam mit "Hirn verbinden" oder "verändern" es ist ja nichts weiter als ein räumlicher Effekt. Als früher der erste Film in Kinos auf SW gezeigt wurde, sind manche umgefallen, weil ihnen schwindelig wurde. Es war neu und ungewohnt und heute werden wir zugedröhnt mit visuellen Reizen; wir haben uns daran gewöhnt.


melden

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

23.05.2015 um 01:26
Ich finde die Idee und selbst die Vorstellung, einen Mikrochip ins Gehirn eingepflanzt zu bekommen, mehr als nur krank.
Menschen sollen dadurch leistungsfähiger sein ?
Mal ehrlich, Menschen sind Lebewesen und keine Maschinen, wo bleibt da die Menschenwürde und die Rechte ?
Vor allem frage ich mich ja, ob man dann überhaupt noch in Frieden leben kann.
Stellt euch mal vor, Hacker würden auf diesen Chip zugreifen. Vielleicht wäre man somit manipulierbar und nicht mehr Herr seiner Selbst ? Könnte doch durchaus denkbar sein.
Und was ist dann mit freien Denken ?

Würde dieses System wie bei Smartphones und Computern funktionieren, dann würden Menschen ja bald garnicht mehr miteinander kommuzieren oder sich überhaupt noch blicken lassen.


melden
Anzeige

Gehirn direkt mit Computer verbinden - gefährlich?

23.05.2015 um 02:07
Tautropfen schrieb:Würde dieses System wie bei Smartphones und Computern funktionieren, dann würden Menschen ja bald garnicht mehr miteinander kommuzieren oder sich überhaupt noch blicken lassen.
Meinst du Facebook?


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt