weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

53 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Mittelalter, ROM, Römer

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

10.08.2009 um 10:39
Nicht zu unterschätzen auch die damaligen Völkerwandungen.

Westrom ist ja wegen unter anderem den Hunnen untergegangen und nicht wegen der Kirche. Da auch reiche Provinzen wie Westafrika verloren gingen, fehlte auch schlicht die Knete zum Unterhalt des Strassennetzes, der Wasserleitungen usw.

Dennoch gab es auch im Mittelalter noch eine Badekultur, wie es sie schon in der Antike gab und so finster war dann alles doch nicht.

Diese Kultur ging dann erst in der Neuzeit unter, zum einen wegem dem Dreissigjährigen Krieg, zum anderen weil plötzlich die Syphilis auftauchte...


Wikipedia: Badekultur#Mittelalter


melden
Anzeige
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

10.08.2009 um 10:40
@Comguard2
Comguard2 schrieb:Ich persönlich finde ja dass die Menschen der Antike am coolsten waren, aber im Mittelalter waren sie auch nicht völlig doof.
"Doof" waren sie auch nicht, sieht man ja daran, dass im stillen Kämmerlein trotzdem Wissenschaft betrieben wurde. Man musste halt vorsichtig sein mit dem, was man als "neu" sozusagen herausbringen wollte...man wusste nie ganz genau, was die Kriche und ihre Handlanger daraus machen würden...entweder wurde es als gottgegeben hingenommen, oder der Teufel hat die Erfindung persönlich aus der Hölle geschickt...


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

10.08.2009 um 13:31
die germanenbauern waren zu individualistisch

Trotzdem haben sie die Römer in manchen Schlachten gefickt :D


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

17.08.2009 um 11:15
um von meiner sicht ma wieder auf den punk zu kommen...
man muss zugeben das es in der Römerzeit einfach eine höhere technische entwicklung gab als zur zeit des mittelalters. immerhin hätten vor ca. 2000 jahren ein grischicher wissenschaftler fast eine dampfmaschine entwickelt womit unsere gesamte technische revolution ja begonnen hat kann man so sagen.
Und um die germanenbauern zu verteidigen. was würde unsere technische zivilisation ohne indiviualismus machen ? wenig würde ich meinen, denn ich kann mir so eine welt nicht lebhaft vorstellen. keine neuen ideen und ein leben wie die tiere... wollte jetzt nicht übertreiben wenn das ein bisschen dick kommt. ich meine wir kennen aus berichten dieser zeit das germanen taktisch auf dem neusten stand waren und manchmal den römern ein paar schritte vorraus trotz der modernen kriegsmaschinerie.
und die menschen im Mittelalter konnten ja auch net untergehen immerhin hatten sie ihren gesunden menschenverstand welcher würde ich ma sagen verhindert das sie völlig verblöden.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

17.08.2009 um 19:15
dafür gibt es einen ganz einfachen grund... die römisch katholische kirche...
wenn man jeden verfolgt der die wirkungen von pflanzen kennt und etwas mehr kann als schweine hirten ist es kein wunder das die leute die etwas von technologie verstehn auswandern... zum glück gab es ja die araber und andere die diese gelehrten gerne aufnahmen...


den ersten schritt begangen aber die römer, als sie den hellenismus stoppten...


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

17.08.2009 um 20:09
@Ilian
Ilian schrieb:Das Mittelalter wird ja nicht umsonst das dunkle Zeitalter genannt. Dinge verfielen eben, wurden vergessen, man archivierte auch nicht alles.
In der Renaissance (Wiedergeburt) wurde dann vermehrt wieder das alte Wissen aufgegriffen.
Die Dinge verfielen, als man anfing den Glauben über die Vernunft zu stellen.
476 - mit Romulus Augustulus ging die Welt des Römischen Reiches unter.
Und nachher regierten nur noch Gott und seine Barbaren auf Erden :D


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

18.08.2009 um 00:27
Der Technologierückgang auf bestimmten Gebieten hat zum Teil schlicht mit dem Bevölkerungsrückgang zur Zeit der Völkerwanderung zu tun.Die meisten mittelalterlichen Städte (incl.Rom selbst) waren erhelich kleiner als ihre römischen Vorgängerkommunen .Große Anlagen, die der Infrastruktur dienten waren daher nicht mehr notwendig bzw. mangels Manpower nicht mehr zu unterhalten.
Erst mit der Bevölkerungszunahme in der Hochgotik und besonders in der Renaissance war die Errichtung einer entsprechenden Infrastruktur wieder notwendig. (Leonardo konstruierte z.B. die Kanalisation von Mailand)

Hinzu kamen veränderte gesellschaftliche Strukturen, die aufwendige Infrastrukturmaßnahmen verhinderten. Im Imperium Romanum hatte man ein großes,zentralistisches Gebilde, im mittelalter eher kleinteilige ,dezentrale Strukturen, mit denen das nicht ging.
Einen breitgestreuten Technikverfall gab es übrigens nicht, romanische und gotische Kathedralen standen z.B. der antiken Architektur in nichts nach sondern übertrafen sie gerade auf bautechnischem Gebiet erheblich.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

18.08.2009 um 17:25
Der Glaube trug einiges dazu bei, viele Gerätschaften oder Wissenschaftler wurden als vom Teufel gesandt abgestempelt etc.

Außerdem war das Mittelalter nicht die Zeit der großen Denker, es war eher von Auseinandersetzungen und Krieg geprägt, deshalb blieb, denke ich, nicht so viel Zeit für Technologie übrig.


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

18.08.2009 um 17:51
Da denke ich immer wieder an Albertus Magnus. Er war wegbereitend für den Aristotelismus in Europa. Ohne solche innerkirchlichen Denker, die ihre geistlichen Artgenossen vom Wert griechischen Wissens überzeugen konnten, wäre es wohl nicht allzu schnell zu einer Renaissance gekommen.

Was meint ihr?

Wikipedia: Albertus_Magnus


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

18.08.2009 um 17:54
Die wichtigste Folge seiner Arbeit ist die Begründung der christlichen Aristotelik, damit der Hochscholastik und letztendlich der modernen Naturwissenschaft. Bis zu Albertus' Wirken waren die Werke von Aristoteles in der christlichen Welt wegen ihres heidnischen Ursprungs umstritten. Albertus setzte sich auch auf kirchenpolitischer Ebene massiv für die Aufnahme der aristotelischen Werke in den Kanon christlicher Schulen ein.


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

20.08.2009 um 09:53
Die Katholische Kriche soll schuld dran sein?
Oh "Gott" hier sind wohl ein paar Geschichtsprofis am Werk...

Ansonsten kann ich mich nur einigen Vorschreiben anschliessen:
Einerseits wurde die Infrastruktur nicht mehr benötigt welche von den Römern hinterlassen wurde, daher, klar nach 100 Jahren zerfällt alles mal. Noch dazu war der Anfang des Mittelalters die Zeit des Umbruchs, Völkerwanderungen durch ein zerfallenes Reich, welches in viele kleine Stämme zerfallen ist, jeder "Stamm" versuchte seine Identität und Macht wieder zu erlangen nach der römischen Herschaft.
Erst mit Karl dem Großen gab es wieder ein teilweises Miteinander.

Klar das sich dies Zeit des Chaos wesentlich von Hochkulturen abhebte, jedoch Technologien sind nie verloren gegangen, sie wurden nur entweder nicht mehr benötigt oder nur teilweise weiterentwickelt.

Lest euch mal ein wneig in die Literatur über diese Zeit ein und ihr werdet mehr verstehen.
Ein guter Tip ist auch das PM-History immer wieder sher gute Artikel darüber


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

20.08.2009 um 11:00
@Purtel
Und wie die Kirche dazu bei getragen hat!!!
Ich erinnere dich nur an brennende bücherhaufen der inkvisition, die Verteufelung der antiken Denker, die Verwendung von alten Büchern als Grundlage für neue mittelalterliche Bücher (Recycling)!!
Hinzu kam, fast nur Mönche konnten schreiben somit wahren sie die einzigen die Zugang zum wissen hatten!! Und die wollten ihr wissen nicht so schnell teilen!!

Du hast wohl recht mit deinen aussagen bezüglich Völkerwanderung, nicht benötigter infrastruktur, die kleinen Scharmützel zwischen den Stämmen usw.

Fakt ist aber dass die römische Kirche geschwächtes wissen einfach unterdrückte!!

Dass schlimmste dürfte aber für das römische wissen gewesen sein dass Germanen Stämme aus nicht römischen gebieten(rechtsrheinische gebiete) das römische reich zum Untergang brachten! Kimbern, Vandalen usw. kannten die römische Technik nicht, oder nur vom Hörnsagen, daher konnten sie sie nicht übernehmen, zumindest nicht alles!!
Der Rest ging dann einfach über jahrhunderte verloren, bzw. würde von der Kirche unter Verschluss gehalten!!


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

20.08.2009 um 13:43
Da kam das Christentum dazwischen und prompt war es mit der Technik und der Wissenschaft vorbei.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

20.08.2009 um 15:16
@Purtel
"Die Katholische Kriche soll schuld dran sein?"

Fakt ist das sich die Technologie vor der Gruendung der Katholishcen Kriche im Mittelmeerraum ziehmlich schnell entwicklet hat.

Als sie die geselschaftlich dominierende Kraft war praktisch au der stelle getreten ist.

Und der Technologische Fortschritt zeitgleich zu ihrem Machtverlust massiv zugenommen hat.

"jedoch Technologien sind nie verloren gegangen, sie wurden nur entweder nicht mehr benötigt oder nur teilweise weiterentwickelt."

Ja aber was man nicht uebt das entschwindet einem..
Das geht einem Mensch so
Aber auch einer Gesellschaft

Wenn man das Leben nur als Pruefung fuer das Nachleben empfindet braucht man eben Medizin nicht.
Folgerichtig hat die Medizin 1000Jahre lang in Europa eher Rueckschritte als Fortschritte gemacht...

Die Fixierung auf das Jenseits und der einsatz der Kluegsten Koepfe der zeit auf dieses Thema hat eben der entwicklung im Diesseits nicht gerade geholfen...

Wenn die intelignetest Koepfe der Zeit sich mit Fragen beschaeftigen wie...
War Maria wirklich Jungfrau
Kann sie Teil des erloesungsplanes sein wenn sie doch selbst in Erbsuende geboren wurde
Wieviel Enge finden auf einem Stecknadel Kopf tanzen..
usw usw usw

Dann beschaeftigen sie sich eben nicht damit herauszufinden wie man Krankheiten heilen kann oder die Ernten verbessern.

Und da es der Herr den seinen eben doch nicht im Schlaf gibt...
Kommt die Forschung dann auch nicht so recht voran...


melden
impressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

20.08.2009 um 19:58
http://www.markaurel.de/seitenindex.html

eine kleine übersicht über das leben im römischen reich.
garantiere aber nicht dass die fakten alle korrekt sind.


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

22.08.2009 um 21:50
"nur an brennende bücherhaufen der inkvisition"
da verwechselst Du was....das mit den brennenden Bücherhaufen war 1933, die unheilige Inquisition verbrannte eher Menschen und war übrigens erst ab 1232 aktiv.

Was den Wissensverlust betrifft,so gab es den effektiv nur auf wenigen Gebieten., auf anderen Gebieten erfolgte ein erheblicher Zuwachs an Wissen. Gerade die Klöster ´und die Kirche bewahrten übrigens das antike Wissen und trugen über die Klosterschulen und Universitäten zu seiner Verbreitung bei. Das Bildung ein Privileg bestimmter Schichten war war übrigens im Mittelalter nicht anders als in der Antike. Der einfache römische oder griechische Bauer dürfte nicht gebildeter gewesen sein oder über mehr Wissen verfügt haben als sein mittelalterlicher Standesgenosse.


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

23.08.2009 um 01:56
Da kam das Christentum dazwischen und prompt war es mit der Technik und der Wissenschaft vorbei.

Und wer heute Mittelalter erleben will, der gehe nach Iran, Arabien, Pakistan :D


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

23.08.2009 um 02:09
So ist es, im Mittelalter waren die Araber der westlichen Welt vorraus, heutzutage umgekehrt.


melden

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

23.08.2009 um 03:31
Die letzte Hexe in Europa wurde 1775 hingerichtet, der letzte Schwule im Iran 2005, wenn ich mich recht entsinne.


melden
Anzeige
Roy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Römerzeittechnologie - Mittelaltertechnologie

27.08.2009 um 23:56
waren die zeigen zu kriegerisch um zivilie Technologie zu entwikeln?

im 2wk hat man schleisslich auch nur(vorallem Deutschland) sich auf Panzer/raketen usw konztentiert.


und Tiboke... Ambrüste... Ritterrüstungen stahl sind auch kein schritt zurück


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden