Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Solarzellen auf allen Dächern

267 Beiträge, Schlüsselwörter: Dach, Alternative Energien, Atom. Solar

Solarzellen auf allen Dächern

21.09.2011 um 01:14
ergänzung bezüglich PV-inselanlagen:
angefangen hat's bei mir mit 'nem vw-bussle. wir brauchten strom für die kühlbox und für mukke wenn wir länger an einem platz blieben (eben NICHT camping-platz), damit die auto-batterie nicht leergezogen wird. also musste 'n solarmodul her. hat prima funktioniert. das war vor rund 25 jahren meine erste "inselanlage". damals haben alle gezweifelt, die's noch nicht selbst ausprobiert haben.
diese 2 uralt-module (ca. 40x40cm und ca. 8cm dick) sind übrigens immernoch in betrieb und funktionieren immernoch bestens, obwohl damals schon gebraucht...

für warmwasser hatten wir damals den klassiker - den plastik-wasserbeutel mit schwarzem hintergrund...


melden
Anzeige

Solarzellen auf allen Dächern

23.09.2011 um 08:41
8cm Rahmenhöhe, was ist das den für ein kleines Monster?

Eine Frage? arbeitest du auch in einer Firma die Anlagen verkauft?? Gehts bei euch auch so chaotisch zu wie bei uns??


melden

Solarzellen auf allen Dächern

24.09.2011 um 01:38
Hi hab da mal eine Frage.

Daten :
15 A = Solarladeregler
600 bis max. 1600 Watt = Spannungsumwandler von 12 Volt auf 220 Volt.

Wo schließe ich den Spannungsumwandler am besten an ?
Direkt am Akku oder an dem Verbraucherausgang von dem Solarladeregler ?

Habe da schon verschiedene Meinungen gehört. Welcher ist richtig ?

Vielen Dank im vorraus.

Gruß
MTX


melden

Solarzellen auf allen Dächern

24.09.2011 um 09:26
@jabberwocky
jabberwocky schrieb:8cm Rahmenhöhe, was ist das den für ein kleines Monster?
kein monster - nur halt ur-ur-uralt die teile. damals sahen die halt so aus.
jabberwocky schrieb:Eine Frage? arbeitest du auch in einer Firma die Anlagen verkauft?? Gehts bei euch auch so chaotisch zu wie bei uns??
nicht mehr. aber "chaotisch" ging's eigentlich nie zu (ausser vielleicht mit den speditionen, aber das scheint wohl normal zu sein). wir haben aber anlagen nicht nur verkauft, sondern eben auch bis ins kleinste detail geplant und berechnet, ausserdem auch montiert.

@EU-Galaxy890
EU-Galaxy890 schrieb:Wo schließe ich den Spannungsumwandler am besten an ?
Direkt am Akku oder an dem Verbraucherausgang von dem Solarladeregler ?
also ein paar daten mehr brüchte man eigentlich schon, z.b. wieviele module da dran hängen und welche leistung die genau haben, ausserdem natürlich was für geräte du da hast (regler, wechselrichter usw.)
den spannungsumwandler brauchst du, wenn du strom aus deinem "akku" (ich nehme an du redest von einer solar- oder anderen batterie und nicht von einem akku) ziehen möchtest. er hat also VOR dem laderegler nichts verloren.
bist du sicher dass das mit den 220 volt bei dir überhaupt geht? das geht ja nicht bei jeder inselanlage, dazu brauchste schon 'ne gewisse leistung um das überhaupt erreichen zu können.
bei 'ner normalen kleinen solarbatterie (entsprechend etwa einer autobatterie, die du theoretisch genauso gut nehmen kannst) kriegst du nicht mehr als 12 volt raus.

wenn du unsicher bist: es gibt massenhaft bauanleitungen für kleine inselanlagen im netz zu finden, vielleicht schaust du da mal nach?


melden

Solarzellen auf allen Dächern

24.09.2011 um 11:04
wobel schrieb:nicht mehr. aber "chaotisch" ging's eigentlich nie zu (ausser vielleicht mit den speditionen, aber das scheint wohl normal zu sein). wir haben aber anlagen nicht nur verkauft, sondern eben auch bis ins kleinste detail geplant und berechnet, ausserdem auch montiert.
Machen wir ja auch alles drum und dran. Und was passiert dann?? Stringpläne sind falsch, Verkäufer messen dächer falsch aus. Und Material wird aufgrund von, na ja ich sag mal unwissenheit falsch angeliefert etc.

Kunden regen sich auf, alle regen sich auf.....supi


melden

Solarzellen auf allen Dächern

24.09.2011 um 12:58
Solarzellen dürften sich bald deutlich mehr lohnen da man vor einigen Monaten eine neue Fabrikationsmethode entwickelt hat dessen kostenfaktor ein Bruchteil des heutigen Preises ausmacht.
Die Ausbeute dieser Solarzellen ist zwar deutlich schwächer mit einem Wirkungsgrad von 1% dafür hat man den Preis mit "bedruckten Papier" verglichen.

Wikipedia: Printed_solar_panel


melden

Solarzellen auf allen Dächern

24.09.2011 um 23:29
@jabberwocky
jabberwocky schrieb:Machen wir ja auch alles drum und dran. Und was passiert dann?? Stringpläne sind falsch, Verkäufer messen dächer falsch aus. Und Material wird aufgrund von, na ja ich sag mal unwissenheit falsch angeliefert etc.
tja, dann solltest du dir's halt selbst vor ort angucken.
ich hab das lang genug gemacht und mich wundert da garnichts mehr. eigentümer bestellen solaranlagen für die nordseite, weil sie überzeugt sind, dass das westen ist - du musst ihnen den kompass unter die nase halten und sie gucken dann ganz perplex.
grundrisse? bauzeichnungen? als grundlage für 'ne solaranlage? da lach ich doch wie 'ne wetterhexe. kaum ein haus wird so gebaut wie's ursprünglich geplant wurde, entsprechend musst du IMMER ausmessen bzw. wenigstens die dachziegel zählen (dafür reicht unter umständen ein foto, dachziegel sind genormt, wenn du weisst was es für ziegel sind kannst du's abzählen).
stringpläne falsch? häh? macht ihr denn keine vernünftige berechnung oder was? dafür gibt's doch jede menge progrämmchen, da muss man doch schon lange nimmer alles mit der hand am arm berechnen (wie ich's noch gelernt hab).
als nächstes erzählste mir noch dass die wechselrichter falsch ausgelegt wurden oder ähnliches...
wenn ihr material aufgrund von unwissenheit falsch anliefert, dann ist das ganz allein euer fehler!
sorry, aber das klingt für mich nicht nur nach chaos, sondern schwer unprofessionell...

@Adrianus
wirkungsgrad 1%? willst du uns vergackeiern?
und von was genau redest du eigentlich? solarzellen packt sich niemand aufs dach, sondern immer nur fertige module. solarzellen ohne die entsprechende technik drumrum bringen dir garnichts, ausser dass sie schön bunt glitzern.
und dann muss man natürlich auch noch fragen, ob du von dünnschichtmodulen redest (was ich annehme) oder von "normalen" poly- oder monokristallinen modulen...


melden

Solarzellen auf allen Dächern

24.09.2011 um 23:38
@wobel
Siehe mein Link zu den "Printed Solar Panels"
Wikipedia: Printed_solar_panel
Aufs vergackeiern hab ich grad keine Lust und ich bin auch erlich gesagt in Sachen Solarzellen und co zu ungebildet um mehr als eine allgemeine aussage zu treffen.
Bei diesen Printed Solar Panels geht es anscheinend Primär darum, das die Herstellungskosten dieser dinger extremst niedriger liegen als die derzeit verwendeten.


melden

Solarzellen auf allen Dächern

24.09.2011 um 23:56
@Adrianus
da wird von modulen (panels) geredet. aber ok, das verwechseln viele.
nur: was bringt mir sowas, wenn die effizienz so mickrig ist? das ist ein gimmick, nichts anderes.
und auch nicht wirklich neu, klamotten mit integrierter solartechnik kamen schon vor ein paar jahren auf den markt, da kannste dann deinen mp3-player mit energie aus deiner jacke betreiben. netter gimmick.
aber wohl kaum tauglich um damit strom für eine immobilie zu erzeugen. da brauchste schon was, das deutlich effizienter ist.

um's runterzubrechen auf die solartechnologie, mit der derzeit energie erzeugt wird und ins netz für alle eingespeist wird:
auch da gibt's bei der PV schon zwei grosse gruppen von modulen, einmal die dünnschichtmodule, die zwar wenig effizient, dafür aber vergleichsweise günstig sind. die eignen sich hervorragend um grosse flächen zu bestücken, deshalb werden sie gerne z.b. auf bauernhöfen auf stalldächern etc. eingesetzt. bringen zwar lange nicht so viel strom wie die anderen module, wenn man aber viel fläche zur verfügung hat macht das ja nichts.
für normale wohnhäuser sind aber die polykristallinen, hocheffizienten module ideal, denn sie bringen auf wenig fläche deutlich mehr strom.

wer jetzt bewusster durch die gegend latscht oder fährt:
die schwarzen, flachen module sind im normalfall dünnschichtmodule (wie gesagt, häufig auf ställen zu finden), die meist blau-glitzernden flachen module sind im normalfall polykristalline module.

übrigens gibt's PV-module nicht nur in blau sondern eigentlich in allen farben - das nur mal am rande. sieht man aber leider nur selten in anderen farben, weil das anscheinend nur wenig leute wissen, dass man die dinger auch in anderen farben kriegen kann, weshalb entsprechend auch weniger davon bestellt werden und weniger produziert werden (und sie deshalb meist auch etwas teurer sind).
ich persönlich find's aber ganz schick, z.b. find ich auf einem roten ziegeldach rote solarmodule optisch einfach schöner.

die dicken, meist auch schwarzen module, sind thermische solartechnik, also die zur warmwassererzeugung. röhren sind vakuumröhren, ebenfalls zur warmwassererzeugung, hier die effizientere aber auch empfindlichere variante.
ich habe mich nicht für röhren entschieden, obwohl die effizienter sind, eben weil sie empfindlicher sind (z.b. gegen hagel) und weil ich sie hässlich finde.


melden

Solarzellen auf allen Dächern

25.09.2011 um 12:08
Hässlich hin oder her , wie soll das ausschliesslich mit Sloarzellen funktionieren , z.B. im Winter wenn es noch dunkel ist wenn wir aufstehen . duschen , Kaffee kochen , Frühstückseier machen usw......


melden

Solarzellen auf allen Dächern

25.09.2011 um 21:51
@querdenkerSZ
wie soll WAS ausschliesslich mit "solarzellen" (du meinst sicher auch module) funktionieren?
stromerzeugung?
warmwasserbereitung?

für meine thermische solaranlage (warmwasser) kann ich dir das ganz einfach beantworten: an sonnigen tagen produziert die solaranlage auch im winter warmwasser, allerdings natürlich nicht so viel wie im sommer (im allgemeinen geht man davon aus, dass eine thermische solaranlage 90% ihrer leistung ausserhalb der heizperiode erbringt). das warmwasser wird in einem entsprechenden, sehr gut isolierten speicher gespeichert, d.h. ich kann auch am nächsten morgen noch warm duschen, auch wenn's noch dunkel ist. allerdings muss ich im winter evtl. auch mit gas zuheizen, wenn die sonne nicht ausreicht.

photovoltaik dagegen funktioniert auch sehr gut im winter. natürlich auch nicht ganz so gut wie im sommer, weil die tage kürzer sind und weil die sonne tiefer steht und man somit nicht den optimalen einstrahlwinkel hat, aber die anlagen produzieren auch im winter strom.
der strom wird ins netz eingespeist (am sinnvollsten für die allgemeinheit und am lukrativsten für den eigentümer der anlage) oder in batterien gespeichert (wenig sinnvoll, da wir aktuell keine vernünftige speichermöglichkeiten haben, und dass batterien diesbezüglich wenig taugen wissen wir ja alle), teilweise wird er auch direkt verbraucht.
für kontinuität in der stromversorgung über nacht müssen - sommers wie winters - eben andere stromerzeuger einspringen, hier bieten sich windkraft, biogas, erdwärme etc. an, wenn man bei den alternativen bzw. regenerativen energien bleiben will. oder eben biogas, erdwärme etc., das ist ja alles unabhängig von der sonne.
wie ich immer sage: die kombination bringt's.


melden

Solarzellen auf allen Dächern

26.09.2011 um 18:51
@wobel
Du bestätigst also meine Ansicht dass es ohne zusätzliche Anbieter ganz mit Photovoltaik nicht geht ?


melden

Solarzellen auf allen Dächern

26.09.2011 um 21:31
@querdenkerSZ
Natürlich ist unter den Voraussetzungen der erneuerbaren Eergien nur ein Energiemix sinnvoll. Mindestens solange bis man Speichermöglichkeiten gefunden hat.

Ich persönlich mag ja Gasturbinenkraftwerke sehr, da sie extrem schnell hochgefahren werden können (7 Min.) wenig CO2 ausstoßen und der Wirkungsgrad in Ordnung ist.

Wikipedia: Gasturbinenkraftwerk

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=25803


melden

Solarzellen auf allen Dächern

27.09.2011 um 13:46
Oder auch das hier:





Dürfte doch in Deutschland an den Küsten auch möglich sein.

http://voithhydro.de/vh_de_pus_meeresenergie_wellenkraftwerke.htm

Was haltet ihr davon?


melden

Solarzellen auf allen Dächern

27.09.2011 um 23:48
Wellen oder auch Gezeitenkraftwerke können aber nur 40% der Weltenergiebedarfes von 2010 abdecken.

Und das bei Annahme das alle Standorte mit dieser Art Kraftwerk bedeckt sind die dafür geeignet sind.

Dazu kommt das der Strom 10 Cent mehr kostet als bei Windgeneratoren.

Wikipedia: Weltenergiebedarf
Wikipedia: Gezeitenkraftwerk
Wikipedia: Wellenkraftwerk


melden
coltseavers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Solarzellen auf allen Dächern

28.09.2011 um 10:11
Ich habe da jetzt mal so ein paar Fragen:
1. Wie wird denn die derzeitige Energie überhaupt gespeichert, wenn sie denn gespeichert wird?
2. Warum kann man dann die Energie aus regenerativen Quellen nicht speichern?
3. Ist es nicht möglich diese Energie in riesigen, ich sag mal Akkus, zu speichern und warum nicht?


melden

Solarzellen auf allen Dächern

28.09.2011 um 10:18
@coltseavers
1. Pumpspeicherkraftwerke.
2. Weil es für die gelieferte Energiemenge nicht genügend Speicherkapazitäten gibt und weil die Netze nicht ausreichend ausgebaut sind um z.B. Solarstrom aus Bayern in einem Pumpspeicherkraftwerk in Norwegen zu speichern. Immer wieder schalten die Netzbetreiber TenneT und E.on die Regenerativen weg.
3. Doch, aber diese Akkus hätten dann die Größe von zwei Turnhallen um mal für sowas wie ne Stadt zu sprechen.
Wenn man sich ansieht, wie viele Batterien Inselanlagen benötigen, dann bekommt man mal nen Eindruck davon, wie viel so nötig ist. Zumal diese Akkus teuer sind und auch gewartet/ausgetauscht werden müssen.


melden
coltseavers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Solarzellen auf allen Dächern

28.09.2011 um 10:25
@StUffz
Danke. Aber sprechen wir jetzt einfach mal von einzelnen Häusern. Wenn Herr Pusemuckel sich Solarzellen aufs Dach geschmissen hat, wie groß müssten die Akkus sein, damit er die evtl überschüssige Energie, die er an guten Tagen produziert, um damit für Nachts oder an wirklich schlechten Tagen nutzen zu können?


melden

Solarzellen auf allen Dächern

28.09.2011 um 10:57
@coltseavers
dann stellt man sich gerne mal so rund dreißig bis vierzig Autobatterien mit 120AH gerne mehr in den Keller.
Nun muss man aber genau nachdenken.
Wenn man nämlich ne Scheiß Woche hat, dann ist schon Mittwochs die Batterie leer und die Sonne scheint nicht, da ist dann bis Sonntag nichts mehr mit Strom.
Deswegen sollte das alles besser vernetzt werden um im Bedarfsfälle auf die gespeicherten Vorräte anderer Regenerativer Energien zurückgreifen zu können. Z.B. Windkraft oder Wasserkraft.


melden
Anzeige

Solarzellen auf allen Dächern

28.09.2011 um 11:54
@querdenkerSZ
querdenkerSZ schrieb:Du bestätigst also meine Ansicht dass es ohne zusätzliche Anbieter ganz mit Photovoltaik nicht geht ?
wie bereits mehrfach geschrieben: das problem liegt bei den nicht vorhandenen speichermöglichkeiten. da hinkt unsere forschung bzw. entwicklung blöderweise ziemlich hinterher.

ansonsten denke ich es wäre durchaus möglich, zumindest dann, wenn wir alle unseren stromverbrauch ein bisschen reduzieren würden. solange wir so drauf sind, dass wir zwar alte stromfressende kühlschränke ausmustern, dafür dann aber einen dreimal so grossen modernen stromsparenden kühlschrank kaufen, der dann im endeffekt genauso viel strom frisst (eines von vielen alltags-beispielen) wird unser strombedarf auch weiterhin eher steigen als abnehmen.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Internet löschen58 Beiträge
Anzeigen ausblenden