weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative Energien - Ökostrom

196 Beiträge, Schlüsselwörter: Energien, Ökostrom, Erneuerbare
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Anzeige

Alternative Energien - Ökostrom

19.01.2011 um 07:56
Warhead schrieb:Also das untere rechte Viertel erzeugt ganz prima Strom,während das obere linke Fünftel von Tauben zugeschissen wird und ein grosser Teil der rechten Seite von ner Satschüssel verdeckt wird??
Jetzt reg du dich mal ein bissle ab. Du springst ja mittlerweile bei jedem Thema wies HB-Männchen an die Decke.

Bei Solarzellen hat man ein großes Problem mit Teilabschattung. Teilabschattung einer Solarzellenanlage sorgt dafür das die Gesamtleistung rapide in den Keller geht da es sozusagen einen internen Kurzschluss erzeugt. Dazu muss noch die Orientierung des Daches stimmen. Beides zusammen ergibt das viele Dachflächen nicht geeignet sind.

Und übrigends ist Solarstrom in Deutschland ziemlich meschugge und nur aufgrund massiver Subvention gibts das überhaupt. Hören die Subventionen auf, hört der Solarstromboom genau so schnell wieder auf.
Solarstrom gehört dahin wo es Sonne gibt. Also ab Spanien und südlicher. Netterweise hats der Strom in den Hochspannungsleitungen wie der Wind auf dem Land und dem CO2 in der Atmosphere, der kennt auch keine Grenzen und so ist es technisch kein Problem als Deutscher in Spanien in Solarstrom zu investieren und trotzdem was für die regenerative Energierzeugung zu tun. Und bei Thema CO2 ist es eh völlig schnuppe ob nun CO2 in Spanien oder in der BRD eingespart wird. Das interessiert nur die Politiker und ihre Kennzahlen.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

29.01.2011 um 03:12
@jaquoclaque

Grüner Strom ist zwar sinnvoll aber noch zu teuer. Ich find Atomenergie ist noch die beste Alternative....


melden

Alternative Energien - Ökostrom

29.01.2011 um 03:45
@Prof.nixblick
so generell stimmt das nicht also "grüner" strom ist nicht immer teurer und Atomenergie nicht die beste alternative aber es ist eine gute Möglichkeit.^^

Mfg Matti15


melden

Alternative Energien - Ökostrom

29.01.2011 um 04:13
@matti15

Ich weiß. Im Durchschnitt ist grüner Strom nicht teurer aber noch steht die Infrastruktur nicht um Deutschland dauerhaft, zu jeder Zeit mit ausreichend Energie zu versorgen. Das fließt noch nicht mit die Berechnung zum Preis mit ein. Wenn man das mit einbezieht wird der schlagartig um ein x-faches teurer, deswegen ist Atom ne echte Alternative ^^


melden

Alternative Energien - Ökostrom

29.01.2011 um 04:41
@Prof.nixblick
Naja unser Stromnetz muss so oder so neugebaut werden. Einfach reparieren reicht da meistens nicht mehr also kommen wir um die Kosten eh nicht rum^^ es wäre höchstens etwas billiger wenn wir nicht auf gleichstrom umstellen aber das wäre absurd weil wir so oder so Strom über immer weitere Distanzen verschicken^^

mfg matti15


melden

Alternative Energien - Ökostrom

29.01.2011 um 08:01
Prof.nixblick schrieb:Wenn man das mit einbezieht wird der schlagartig um ein x-faches teurer, deswegen ist Atom ne echte Alternative
Hört doch mal mit der Mär vom billigen Atomstrom auf. Nur weil der größte Teil der Kosten für Atomstrom nicht über den Verkaufspreis gedeckt werden, sondern über Steuern und Verlagerung an unsere Kinder und Kinderskinder ist der deswegen trotzdem nicht billig.

Und gerade als Argument gegen die Investition in wirklich langlebige Infrastrukturmaßnahmen ist das ein verdammt schwaches Argument. Nee, was den Atombetreibern stinkt ist das sie mit einer, auf dezentrale Erzeugung angepassten Infratsruktur ihr beliebtestes Argument gegen Konkurrenz verlieren. Bisher können sie ja ziemlich einfach unliebsame Konkurrenz aussperren indem einfach behauptet wird das die Leitungskapazitäten nicht ausreichen bzw. gar nicht vorhanden sind.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

29.01.2011 um 14:03
@UffTaTa
@matti15

Die Aussage von mir bezieht sich auf erzeugende Gerätschaften die den Strom erzeugen. Nicht auf das Netz!

Wenn du Deutschland mir reinem Öko-Strom versorgen willst reichen die paar Windräder nicht aus. Wasser- oder Geothermiekraftwerke fallen in Deutschland ziemlich flach. Bleiben also nur Wind- und Sonnenenergie, die stehen nur zur Verfügung wenn Wind oder Sonnenlicht vorhanden sind. Bei nachte müsste es aus einem riesen Speicher kommen. Und der, sowie die abertausende Windräder und Solarpannel müssen erst gebaut werden. Und das kostet richtig Geld. Wem werden diese Kosten wohl auferlegt?


melden

Alternative Energien - Ökostrom

30.01.2011 um 09:22
@Prof.nixblick

Also es wäre mir neu das irgendjemand den Plan propagieren würde den gesamten Strombedarf der BRD aus heimischen Photovoltaik- und Windkraftanlagen zu decken. Da dies eine absurde und nicht verfolgte Idee ist, braucht man auch nicht darüber zu diskutieren.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

30.01.2011 um 17:42
@UffTaTa

Was sonst ist denn Öko-Strom?


melden

Alternative Energien - Ökostrom

11.02.2011 um 13:15
Hallo zusammen

Öko-Strom: ein wichtiges Thema - sehr wichtig sogar.

Warum: einfach - weil Elektrosmog und Lebensabbauende Systeme (rechts-Spin der Elektronen) endlich Einhalt gegeben werden soll. Aber auch die Produktion von Strom auf physikalische Methoden wie AKW etc., wo wir die Einflüsse und Auswirkungen als Nachhaltigkeit gar nicht wissen und abschätzten können. Die Lösung für die Zukunft liegt in der kalten Fusion..., aber dazu muss zuerst das Verständnis über die kosmischen und physikalischen Gesetzte gefördert werden.

Öko-Strom ist das eine - viel wichtiger ist das richtige Produzieren von Öko-Strom. So z.B. mit der Forellenturbine wie von Viktor Schauberger erfunden (von der Natur abgeschaut und richtig verstanden wie Lebensfördernde Mechanismen funktionieren; vgl. auch Tachyonen-Technologie; vgl. auch links-Spin der Elektronen).

Der richtige Öko-Strom ist nur in der "freien Energie" zu finden. Das wissen die NASA und diverse wissenschaftliche Gelehrte bereits - wird aber geheim gehalten.

Viel Einsicht und ein gutes Verständnis gibt uns: www.fostac-technologies.ch

Ich wünsche Euch viel FOS und Bewusstsein.

Hebi65


melden

Alternative Energien - Ökostrom

11.02.2011 um 14:04
@Hebi65
Und welche Einsicht soll ich anhand der Homepage erhalten?
Ausser, das hier wieder jemant Geld mit der Angst der Menschen machen will?

Zu deinen Tachyonen sei das Angemerkt: Aus Wikipedia: Tachyonen-Behandlung

"Es gibt keine wissenschaftlich nachprüfbaren Belege für eine heilende Wirkung solcher Produkte oder Behandlungen, noch für die Existenz von Tachyonen."


melden

Alternative Energien - Ökostrom

10.03.2011 um 18:28
@abc997

Die Einsicht aus der Homepage, sowie auch aus der Einsicht der Erkenntnisse von Viktor Schauberger sind die, dass heute in den meisten Büchern und Wiki's eben das steht, was die moderne Wissenschaft oder Physiker wissen.

Nur dieses Wissen ist nicht schlüssig und enthält viele Ungereimtheiten und Verwerfungen unter den Physikern selber.

Die Erkenntnis ist, dass unsere Umwelt mit weit mehr Phänomänen und Beziehungen existieren, als man bisher wusste oder visuell es belegen konnte. So z.B. die Homöopathie: die moderne Wissenschaft verleugnet die Existenz und Wirkung - aber, und das ist auch Fakt, die Homöopathie wirkt. Das liegt daran, dass man mit bekannten Methoden etwas messen will, das man so nicht messen kann. Daher der Schluss: es existiere nicht!

Unsere Wissenschaft ist noch nicht einmal in der Lage einfache Dinge wie Gefühle oder Empfindungen richtig zu messen und wissenschaftlich zu strukturieren. Erst seit kurzem ist es möglich gewisse Hirnströmungen zu messen und diese visuell als Farben und Veränderungen darzustellen, aufzuzeigen.

Viel früher war die Erde eine Scheibe - jeder der das Gegenteil behauptete, der machte sich schuldig gegenüber der damaligen Wissenschaft oder Kirche.

Genauso verhaltet es sich auch heute noch. Die Menschen lernen in dieser Beziehung eben anders als man es sich oft wünschen würde.

Die Tachyonen ist eine Information aus der geistigen Welt. Und tatsächlich - es konnte später nachgewiesen werden, dass die Wirkungen physikalisch-mathematisch auch stimmen. Aber umgekehrt konnte man es nicht.

Gleichfalls ist es mit den Energie-Pyramiden. Es steckt viel Wissen zum Thema Kristallurgie, Platonische Körper, Elektromagnetismus, Elektrostatische Ladungen (Ionisierung), Metallurgie, Erdmagnetfelder, etc. drin. Nur der Clou ist es, dass es praktisch keine Wissenschaft gibt, die die Kombination aller physikalischen und nicht-physikalischen Gesetze vereint und als Erkenntnis in Form von Bücher und White Papers abrufbar ist.

Schon mal darüber nachgedacht?

Kennst Du die kosmischen Gesetzte?

Warum engagiert sich eine NASA und US-Regierung plus weitere hochrangige Gremien mit solchen Themen?

Gruss
Hebi65


melden

Alternative Energien - Ökostrom

11.03.2011 um 13:55
@Hebi65
Hebi65 schrieb:Warum engagiert sich eine NASA und US-Regierung plus weitere hochrangige Gremien mit solchen Themen?
Warum soll man sich nicht damit beschäftigen?

Aber alleine wenn ich diese Homepage anschaue weiß ich nicht ob ich darüber lachen soll oder weinen. Den Leuten unnötig angst machen ist wirklich zuviel. Wenn Jemand der angst vor elektromagnitschen Feldern hat und dadurch nicht mehr schlafen oder sonst was kann der sollte einen Phsychologen aufsuchen. Damit ist sein Geld viel besser investiert!
Hebi65 schrieb:Viel früher war die Erde eine Scheibe - jeder der das Gegenteil behauptete, der machte sich schuldig gegenüber der damaligen Wissenschaft oder Kirche.
Das ist sicher heute auch noch ein gewisses Problem. Aber bei weitem nicht mehr so extrem!

Es ist aber viel einfacher. Die wissenschaft will ganz einfach Beweise sehen. Werden diese nicht geliefert bzw. können nicht nachvollzogen werden dann kann man es auch nicht als richtig bewerten.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

11.03.2011 um 15:05
Selbst wenn eines Tages Fusion zur Energiegewinnung dient... Die letzt Form der Energie ist immer Wärme. Und wenn wir am unendlich verfügbaren Strom angekommen sind, werden wir uns selber rösten.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Energien - Ökostrom

12.03.2011 um 05:58
Hebi65 schrieb:Viel früher war die Erde eine Scheibe - jeder der das Gegenteil behauptete, der machte sich schuldig gegenüber der damaligen Wissenschaft oder Kirche.
schwachsinn! im mittelalter hat man sich dem wissen verweigert, dank der katholischen kriche. die erkenntnis das die erde eine kugel ist ist alt... über das vorher wissen wir ncihts...


melden

Alternative Energien - Ökostrom

12.03.2011 um 12:06
@Hebi65
Hebi65 schrieb:Viel früher war die Erde eine Scheibe - jeder der das Gegenteil behauptete, der machte sich schuldig gegenüber der damaligen Wissenschaft oder Kirche.
Sry, dem muss ich wiedersprechen! Es handelt sich um ein großes historisches Missverständnis, das die Menschen im Mittelalter glaubten, die Erde sei eine Scheibe. Die Kugelform der Erde war bereits in der Antike vor über 2000 Jahren bekannt. So berechnete Eratosthenes um 240 v.Chr. den Erdumfang. Dies war nur möglich, wenn er davon ausging, die Erde sei eine Kugel. Aristoteles brachte drei Beweise an, wieso die Erde eine Kugel sein muss.

Die Kirche vertrat ei geozentrisches Weltbild. Das bedeutet die Erde im Mittelpunkt des Sonnensystems. Dem zu widersprechen war strafbar. Siehe Galileo-Prozesse. Aber auch die Kirche hat angenommen, die Erde ist kugelförmig. (mit ein paar sehr wenig Ausnahmen. Gerade mal drei Persönlichkeiten in der mittelalterlichen Geschichte haben das Gegenteil behauptet)

So, dass musste ich mal los werden... -.-


melden

Alternative Energien - Ökostrom

16.03.2011 um 01:49
@Hebi65
Hebi65 schrieb am 10.03.2011:Warum engagiert sich eine NASA und US-Regierung plus weitere hochrangige Gremien mit solchen Themen?
Damit ihnen auch ja kein Geheimnis entgeht, das sie oder andere sich zu nutze machen können. Es wäre ja immerhin möglich, das sich hinter einer seltsamen Geschichte, einer fremdartigen Konstruktion oder einem alternativen Energiekonzept doch eine tiefere Wahrheit verbirgt, die einem aus purer Ignoranz sonst durch die Lappen gehen könnte...

Eine solche Vorgehensweise führt dann leicht zu Gerüchten und Legenden von Dingen, die es vielleicht nie gegeben hat, oder die irgendwo in einem alten Hangar vor sich hin gammeln...


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Energien - Ökostrom

16.03.2011 um 02:32
Nun ich bin auch nicht so für Atomkraft zu begeistern,
Allerdings, um ein AKW durch Windkrsftanlagen zu er-
setzen, braucht man 30 "Windparks" (ein "Windpark"
besteht aus 60 WKA).

Wollte man alle 17 AKW's in Deutschland durch Windkraft
ersetzen, brauchte man 30'600 WKA. Da sich Anwohner
zunehmend von den Geräuschen belästigt fühlen bzw. Bau-
ern sich weigern von ihrem Grund abzugeben, wird's eng
mit Windkraft.

Foto-Voltaic-Anlagen auf den Dächern zu Stromerzeugung
ist erst kürzlich dunkel überschattet worden.
Bei einem Hausbrand erhielt ein Feuerwehrmann einen
ernsthaften elektr. Stomschlag. Auch hier ist also die For-
schung noch nicht am Ende, die diese Anlagen auch brand-
sicher machen.


melden
Anzeige

Alternative Energien - Ökostrom

18.03.2011 um 02:29
@der-Ferengi

Viele Bauern wollen auch auf ihren Weiden Windkraftanlagen, aber es werden nicht immer Genehmigungen dafür ausgestellt. Das sich so manche Privatperson von einer zu nahen Windkraftanlage belästigt fühlt, kann ich mir aber schon vorstellen. Man muß eben darauf achten, das diese einen gewissen Mindestabstand einhalten. Natürlich gibt es etwas schöneres als einen Windpark, aber zumindestens produziert er keinen radioaktiven Abfall und ein oder zwei gebrochene Rotorblätter sind als Ernstfall immer noch besser als ein Unfall in einem AKW, so selten er hier vielleicht auch auftreten kann.

Ich bin gar nicht so ein strikter Gegner der Atomkraft (ein entsprechender Antrieb könnte ja auch mal ein Raumschiff antreiben...), aber wenn ich nicht nur an ein aktuelles (furchtbares...) Ereignis denke, sondern auch an Ereignisse in anderen Ländern, dann wird mir nicht unbedingt warm ums Herz, wenn ich an Atomstrom denke. Dann denke ich nur noch daran, wie man das Risiko für immer ausschalten kann. Außerdem gibt es da ja noch das Problem der sicheren Endlagerung. Man muß dabei gar nicht mal an Gorleben denken, sondern nur mal unter "Asse" nachschlagen...

Und was AKWs in Deutschland betrifft sind sich die Parteien in einem einig: über kurz oder lang werden sie alle verschwinden...
der-Ferengi schrieb:Foto-Voltaic-Anlagen auf den Dächern zu Stromerzeugung
ist erst kürzlich dunkel überschattet worden.
Bei einem Hausbrand erhielt ein Feuerwehrmann einen
ernsthaften elektr. Stomschlag. Auch hier ist also die For-
schung noch nicht am Ende, die diese Anlagen auch brand-
sicher machen.
Vielleicht tut es ja auch ein Schalter, mit dem man die Anlage deaktivieren kann...


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden