weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative Energien - Ökostrom

196 Beiträge, Schlüsselwörter: Energien, Ökostrom, Erneuerbare

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 17:54
@Mindslaver

Ihr habt das Prinzip des Stromnetztes nicht verstanden das ist das Problem. Ich habe es schon erklärt wie es in etwa funktioniert.
Und ja, physikalisch bekommst du bestimmt keinen reinen Ökostrom was auch vollkommen egal ist weil Strom nunmal Strom ist und Atomstrom nicht von Ökostrom oder sonstigen zu Unterscheiden ist. Aber dein Anteil am Gesamtstromverbrauch wird mit Ökostrom abgedeckt. Und somit bekommst du theoretisch Ökostrom aus der Steckdose. Es ist einfach physikalisch nicht möglich das jemanden der Ökostrom bestellt auch wirklich nur physikalischen Ökostrom bekommt!

@StUffz
Du sprichst von Wechselstrom, da gibts kein plus oder minus!


melden
Anzeige

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 18:31
@abc997
StUffz schrieb:Genau wie die Festlandeuropäer haben auch die Briten Wechselstrom (50Hz)
Wenn du nichts spürst, dann hast du den Nulleiter erwischt, das klappt auch in Deutschland.
Im Übrigen hast du, wenn du nichts merkst, den Pluspol erwischt, elektrischer Strom fließt von Minus nach Plus, weil die Elektronen (negativ geladene Teilchen) wandern...
Ich habe doch wohl geschrieben, dass in Europäischen Stromnetzen Wechselstrom herrscht oder?
Ich habe lediglich im Anhang klargestellt, dass bei berühren des Pluspols nichts passiert, da der Minuspol geladen ist.
Ich habe den ganzen Kram gelernt, beim Bund ausgebaut und mache jetzt nochmals ne Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker (für Windenergie), ich glaub ich weiß unegfähr bescheid ;)


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 18:49
@StUffz

Es geht darum, das die Bezeichnungen "pluspol", "minuspol" sowie "geladen" bei Wechselstrom nichts zu suchen haben.
StUffz schrieb:Wenn du nichts spürst, dann hast du den Nulleiter erwischt, das klappt auch in Deutschland.
Von dem abgesehen halte ich es für bedenklich etwas öffentlich zu schreiben, bei dem jemand dazu verleitet werden könnte in die Steckdose zu greifen und sich dann womöglich damit umbringt!


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 19:35
Mindslaver schrieb:Ich arbeite zwar nicht in dem Berufszweig wie Ferengi, aber auch ich kenne das so, dass Ökostrom und Atom-/ Kohlestrom etc. miteinander vermischt werden. Der Unterschied liegt im Preis, da Atomstrom anders hergestellt wird wie Ökotrom, und hier eben preisliche Unterschiede in der Gewinnung der Energie liegen. Wer also Ökostrom bestellt, bekommt sicherlich KEINEN reinen Ökostrom! So kenn ich das. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege!
Es ist doch unerheblich, ob man nun Elektronen aus der Leitung zieht, die durch eine Turbine im Kraftwerk oder durch einen Generator im Windrad bewegt worden sind!
Wer Ökostrom bezieht, erhält Elektronen, eben wie die Leute, die Atomstrom oder Kohlestrom beziehen.
Aber Fakt ist, dass für diese Leute anstatt von konventionellen Kraftwerken mehr alternative Energiequellen ihren Strom in's Netz einspeisen.
Man kann nicht bestimmen, was für eine Art Strom aus der Leitung kommt, wäre auch sinnfrei, da es nur eine Art Strom gibt, man bestimmt jedoch, wie sich der Strom, der in's Netz eingespeist wurde, zusammensetzt.
Eine erhöhte Nachfrage nach durch alternative Energiequellen erzeugtem Strom erhöht makroskopisch betrachtet auf Dauer die Anzahl an Generatoren, die solchen Strom einspeisen.

Man könnte die großen Energiekonzerne also durchaus dazu zwingen, ihr Angebot dahingehend auszubauen, wenn man es nur wollte.
Aber da die Mehrzahl der Menschen zu geizig ist, diesen Weg zu gehen, muss man auf die Politik hoffen. ;)


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 19:41
@Ilian
Blödsinn.
Auch jetzt herrscht schon eine größere Nachfrage nach sogenanntem Ökostrom als in Deutschland verfügbar ist. Was macht der schlaue Energiefutzie?
schickt seinen Atom/Kohle Strom nach Frankreich, Spanien, was weiß ich wohin und bekommt dafür im Austausch Ökostrom, der hier dann teuer verkloppt wird.
Wo regulierst du als Kunde da den Herstellungsprozess? Nirgends.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 19:46
@StUffz
Na wenn der Ökostrom dann in Frankreich erzeugt wurde, wurde er das ja auch durch Windkraft. Somit gibt der Kunde den Windrädern, die dort gebaut wurden, indirekt einen Sinn.
Wo eine Nachfrage ist, stellt sich ein Angebot ein. Auf Dauer werden daher mehr regenerative Energiegeneratoren aufgestellt werden müssen. Es ist doch unerheblich, in welchem Land das nun geschieht.

Bedenklich ist nur die Tatsache, dass Atom-/Kohlestrom durch das Zwischenspeichern in Pumpspeicherkraftwerken "grüngewaschen" werden kann.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 19:49
@abc997
Nochmal langsam für dich:

Ich habe folgenden Beitrag zitiert:
der-Ferengi schrieb:Nun, dann statte doch unseren Insulanern - den Briten - einen
Besuch ab und nimm einen (fachgeklopften) Nagel mit. Diesen
steckst Du dann in eines der Löcher einer Steckdose. Spürst Du
nichts, hast Du den Minuspol erwischt. Spürst Du aber, daß sich
Deine Hand und Dein Unterarm mit großer Wucht verkrampfen
(was sich durch den ganzen Körper ziehen kann, wenn man nicht
schnell genug davon loskommt), dann hast Du den Pluspol er-
wischt.
Das die Insulaner KEINEN Gleichstrom haben, ist uns beiden bekannt oder?
Folglich hat man, wenn man nichts am Nagel merkt, den Nulleiter zu fassen richtig?
(Symetrische Belastung der Phasen vorausgesetzt)
Wenn man aber nun von Gleichstrom ausgeht, (was der hier zitierte User ja macht) dann hat man bei Nichteintritt eines Ereignisses beim Nagel-in-die-Steckdose-stecken mit allergrößter Wahrscheinlichkeit den Pluspol erwischt (da der Elektronenüberschuss ja an der Minusseite zu finden ist), richtig?

Im Rahmen einer solchen Erklärung kann man also durchaus die Worte "plus","minus","geladen" und "Wechselstrom" in einem Beitrag verwenden....


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 19:52
@Ilian
In Frankreich gilt auch Atomstrom als "grüner" Strom, der macht keine Emmision....
Soviel dann dazu.
Im Übrigen ist Atomkraft mit 23% nicht gerade der Löwenanteil der deutschen Stromproduktion, 69% kommen aus Kohlekraftwerken und das ist wohl ökologisch gesehen etwas bedenklicher. Nun rate mal wie wir den Atomausstieg bis 2017 (das Umweltministerium S-H spricht hinter der Hand von 2015) dann auffangen wollen???


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 19:59
Meteora schrieb:Ich denke ja mal, dass die Sonnenenergie die beste natuerliche Ennergie ist.
MÖÖÖÖP falsch.
Weißt du woraus Solarmodule gemacht werden?
Silizium. Das ist Sand, der geschmolzen wird. (das kostet scheißeviel Energie)
Dieses Silizium wird in gaaaaaanz feine Platten geschnitten oder gezogen (nochmehr Energie die verbamselt wird)
Dann kommt noch das übliche dazu: Glasplatten machen (Glas schmelzen,... Energie...) Rahmen, Transport usw.
Die Dinger haben eine so horrende Ökobilanz/Energiebilanz, das da lieber keiner Werbung mit macht.
Da jetzt gerade die garantierte Einspeisevergütung auch noch auf 0,28€ pro KW/h gesunken ist, rentieren sich die Vögel nicht mal mehr. Und der Wirkungsgrad von 14-17% ist ungefähr auf dem Niveau eines Benzinmotors


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 20:03
@StUffz
StUffz schrieb:... Ich habe lediglich im Anhang klargestellt, dass bei berühren des Pluspols nichts passiert, da der Minuspol geladen ist.
Und eben DAS ist nicht ganz richtig, wie @abc997 schon sagte.
Bei Wechselspannung gibt es einen Nullleiter und eine sog. Pha-
se. Der Nullleiter ist ähnlich wie bei Gleichspannung der Minuspol
und hat bei Wechselspannung Nullpotential. Die Phase wechselt
ihre Spannung innerhalb von 20ms von Null bis zum positiven
Spitzenwert (+240V), wieder auf Null und auf den negativen Spi-
tzenwert (-240V). Daraus resultieren die 50Hz Wechselspannung.


@Ilian
Ilian schrieb:... muss man auf die Politik hoffen.
Leider wird die Regierung von den Energiekonzernen "gesteuert".
Zweites Video: Beitrag von der-Ferengi, Seite 5
StUffz schrieb:... schickt seinen Atom/Kohle Strom nach Frankreich, Spanien, was weiß ich wohin und bekommt dafür im Austausch Ökostrom, der hier dann teuer verkloppt wird. ...
Leider ist es genau andersherum (siehe zweites Video).
Das ist Sand, der geschmolzen wird. (das kostet scheißeviel Energie) ...
Dann kommt noch das übliche dazu: Glasplatten machen (Glas schmelzen,...
Wenn Du Sand schmelzt, erhältst Du Glas !


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 20:04
StUffz schrieb:In Frankreich gilt auch Atomstrom als "grüner" Strom, der macht keine Emmision....
Soviel dann dazu.
Dann begeht der Energiekonzern, der dem Kunden diesen Strom weiterverkauft allerdings eine Straftat, i.d.R. wird doch Strom aus Wasser-/Windkraft und Biomasse bestellt, da steht nichts von "grünem" oder emmisionsfreiem Strom im Vertrag. Auch dürfte deutsches, nicht französisches Recht gelten.
Aber ich halte nichts von dieser Korinthenkackerei. Ich wollte lediglich darstellen, dass es makroskopisch betrachtet doch eine Auswirkung hat, ob man nun einen konventionellen oder einen alternativen Energiemix bezieht.
Und diese Auswirkung lässt sich nicht von der Hand weisen: man fördert mit der Bestellung indirekt den Ausbau erneuerbarer Energiequellen.
StUffz schrieb:Im Übrigen ist Atomkraft mit 23% nicht gerade der Löwenanteil der deutschen Stromproduktion, 69% kommen aus Kohlekraftwerken und das ist wohl ökologisch gesehen etwas bedenklicher.
Lies Dir mal den Eingangspost durch. Es geht hier um Alternativen zu Kohle- oder Atomstrom. Klar ist, dass beide Technologien bedenklich sind. Das habe ich auch nicht bestritten.
Bei Kohlestrom könnte die carbon-capture Technologie eventuell noch interessant sein, aber das ist ein anderes Thema.
StUffz schrieb:Nun rate mal wie wir den Atomausstieg bis 2017 (das Umweltministerium S-H spricht hinter der Hand von 2015) dann auffangen wollen???
Die Laufzeiten von AKW wurden doch erst verlängert?!
Fakt ist, dass wir nicht sofort raus kommen. Allerdings müssen die großen Konzerne unter Druck gesetzt werden, dass sie die Wende hin zur rein alternativen Stromgewinnung endlich mit unterstützen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 20:06
Sicher ist Atomstrom emissionsfrei.

Das Problem ist der Abfall.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 20:07
@StUffz
Wikipedia: Solarzelle#Herstellung_aus_Siliziumbl.C3.B6cken_oder_-st.C3.A4ben
Ich zitiere:
Der gesamte Herstellprozess für hochreines Silizium ist zwar sehr energieaufwendig, aber dennoch können die heute verwendeten Solarzellen die für ihre Produktion erforderliche Energiemenge – je nach Bauart – innerhalb von 1,5 bis 5 Jahren wieder kompensieren. Sie haben also eine positive Energiebilanz.
Solche Argumente bitte in Zukunft mit Quellen belegen. Schnell dahingesagt ist Vieles.

Ob sich das ökonomisch noch rechnet ist natürlich eine andere Frage.
Leider wird die Regierung von den Energiekonzernen "gesteuert".
Zweites Video: Diskussion: Alternative Energien - Ökostrom (Seite 5)
Und eben das müssen wir ändern... :|


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 20:09
@StUffz
Ok, dann ist die Grundlegende Vorraussetzung falsch. Denn an der Steckdose hat man nunmal keinen Gleichstrom.
StUffz schrieb:(da der Elektronenüberschuss ja an der Minusseite zu finden ist), richtig?
Wenn man von Gleichstrom ausgeht schon!
StUffz schrieb:Im Rahmen einer solchen Erklärung kann man also durchaus die Worte "plus","minus","geladen" und "Wechselstrom" in einem Beitrag verwenden....
Nein kann man nicht weil es bei Wechselstrom keinen plus oder minuspol gibt. Allerdings wenn man es jemanden erklären will der von dem keine Ahnung hat kann man es unter dem zudrücken beider Augen verwenden.

@der-Ferengi
kleine korrektur, es sind nicht 240V Spitzenspannung sondern ca.325V


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 20:14
abc997 schrieb:kleine korrektur, es sind nicht 240V Spitzenspannung sondern ca.325V
Sorry - hab' ich's schon wieder verwechselt. ich meine natürlich Veff=240.


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 20:33
@der-Ferengi


Nochmal und noch langsamer, damit du es auch mitbekommst:

Dein Post, den ich zitiere:
der-Ferengi schrieb:Nun, dann statte doch unseren Insulanern - den Briten - einen
Besuch ab und nimm einen (fachgeklopften) Nagel mit. Diesen
steckst Du dann in eines der Löcher einer Steckdose. Spürst Du
nichts, hast Du den Minuspol erwischt. Spürst Du aber, daß sich
Deine Hand und Dein Unterarm mit großer Wucht verkrampfen
(was sich durch den ganzen Körper ziehen kann, wenn man nicht
schnell genug davon loskommt), dann hast Du den Pluspol er-
wischt.
In diesem Post behauptest DU, dass in England Gleichstrom an Steckdosen anliegt, soweit richtig? (Ich hoffe doch mal)
Jetzt nehmen wir mal an, das würde stimmen (was ja nicht der Fall ist) dann tritt von die erwähntes Szenario nur dann ein, wenn du den MINUSPOL berührst, da an dem der Elektronenüberschuss herrscht.Richtig??

Jetzt NEUES SZENARIO: Der Inselaffe hat überraschend WECHSELSTROM in seine Steckdose geschmissen. Wenn du JETZT an den Nagel in der Dose packst, und nichts passiert, dann hast du den Nulleiter zu packen, der (bei symetrischer Belastung der Phasen) keine Spannung führt. Richtig?


@abc997
abc997 schrieb:Nein kann man nicht weil es bei Wechselstrom keinen plus oder minuspol gibt. Allerdings wenn man es jemanden erklären will der von dem keine Ahnung hat kann man es unter dem zudrücken beider Augen verwenden.
Machst du das absichtlich oder wie läuft das???

Wo habe ich behauptet, dass es bei Wechselstrom einen Plus und einen Minuspol gibt?
Extra für dich jetzt nochmal mein Post:
StUffz schrieb:Das die Insulaner KEINEN Gleichstrom haben, ist uns beiden bekannt oder?
Folglich hat man, wenn man nichts am Nagel merkt, den Nulleiter zu fassen richtig?
(Symetrische Belastung der Phasen vorausgesetzt)
In diesem Abschnitt des Zitates behaupte ich frecherdings, dass die Engländer WECHSELSTROM haben, in diesem Zusammenhang rede ich von Nulleiter und Phasen. Wenn ich an meine Ausbildungszeit und meinen jetztigen E-Technik Unterricht denke, dann glaub ich, dass das alles so stimmt. Oder nicht?
StUffz schrieb:Wenn man aber nun von Gleichstrom ausgeht, (was der hier zitierte User ja macht) dann hat man bei Nichteintritt eines Ereignisses beim Nagel-in-die-Steckdose-stecken mit allergrößter Wahrscheinlichkeit den Pluspol erwischt (da der Elektronenüberschuss ja an der Minusseite zu finden ist), richtig?
In diesem Teil des Zitates gehe ich nun aufmal davon aus, das der-Ferengi recht hat, und wir nun aufmal in England GLEICHSPANNUNG haben. Wenn wir von Gleichstrom reden, dann sind doch die Begrifflichkeiten Pluspol und Minuspol sowie geladen durchaus angebracht oder?


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 21:01
Auch wenn es Gleichspannung wäre, dann passiert nichts, egal welchen Pol du berührst, solange du nur einen berührst. Denn damit der Strom eine Wirkung erziehlen soll, muss er fliessen. Also von einem Pol zum anderen. Auch bei Wechselspannung würde nichts passieren, wenn nicht der Sternpunkt des Transformators geerdet wäre und dadurch die Erde ein Spannungspotential zum Aussenleiter hat. Das kann man ganz gut bei einem Trenntrafo beobachten wenn du ihn nicht erdest. Dann kannst du an den Aussenleiter greifen ohne das du etwas merkst.


Andreas


melden

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 21:08
@Anja-Andrea
Beispiel Krankenhaus^^


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 21:09
@StUffz
StUffz schrieb:In diesem Post behauptest DU, dass in England Gleichstrom an Steckdosen anliegt, soweit richtig?
Nicht ganz richtig, da ich es nicht behauptete, sondern ANGENOMMEN
habe. Vor nicht all zu langer Zeit HATTEN sie 110V=.
Es ist mir auch ehrlich gesagt egal, WER nun in der EU noch Gleich-
spannung führt und wer nicht. Es ging mir lediglich ums Verständnis.
StUffz schrieb:... (Symetrische Belastung der Phasen vorausgesetzt) ...
Dies kommt nur bei drei-Phasen Wechselspannung zum Tragen. Bei
ein-Phasen Wechselspannung (wie im normalen Haushalt) gibt's keine
symetrische Belastung.


@Anja-Andrea
Anja-Andrea schrieb:... egal welchen Pol du berührst, solange du nur einen berührst. ...
Hat denn in einem Gleichspannungsnetz der Minuspol nicht Null- bzw.
Erdpotentioal ...?


melden
Anzeige

Alternative Energien - Ökostrom

21.03.2011 um 21:12
der-Ferengi schrieb:Dies kommt nur bei drei-Phasen Wechselspannung zum Tragen. Bei
ein-Phasen Wechselspannung (wie im normalen Haushalt) gibt's keine
symetrische Belastung.
Ändert nichts an der Tatsache


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden