Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Andy Beyermann

crabbitrabbit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 11:33
Da es offenbar zu viel verlangt war, einen simplen TV-Ausschnitt zu sehen, in dem die Sachlage GENAU und mit Schauplätzen + Bildern beschrieben wird, und meine bisherigen Denkansätze keine Diskussionsgrundlage bieten (hüstel, übereifriger Mod, hüstel), fasse ich (auf Anfrage!) noch einmal die Punkte zu dem Fall Andy Beyermann zusammen (weil Lesen 'einfacher' ist als einen TV-Beitrag anzusehen)… und stelle zum Schluss einfach noch einmal die gleichen Fragen.


ALSO:


Der damals 29-jährige Andy Beyermann aus Stendal wird seit 2009 vermisst.
Zuletzt wurde er von seinem Vater gesehen, als er sich am Abend des 21.02.2009 auf den Weg machte, seine Freundin zu besuchen (bei sich trug er Portemonnaie, Papiere und Laptop, es kam nach dem Verschwinden aber zu keiner weiteren Kontobewegung).
Ein Tankstellenbesuch kurze Zeit später ist das letzte sichere Lebenszeichen.

10 Monate nach Andys Verschwinden (27.12.2009)ging ein Airgespräch Zuhause ein, welches aber (leider) vom aufgeregten Vater versehentlich abgelehnt wurde. Nachverfolgen ließ sich der Anruf nicht.
Es gab viele Hinweise auf Sichtungen nach Andys Verschwinden. Zu den relevantesten gehört die einer Polizistin, die glaubt, einen Monat später den jungen Mann in Tschechien gesehen zu haben.
Sein blaues Auto, ein VW Golf IV (Kennzeichen SDL-D 261), ist mit ihm Verschwunden.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=VpyKE2VnJu0



Inzwischen wird Andy auch vom BKA gesucht:

http://www.bka.de/nn_198404/DE/Fahndungen/Personen/Vermisste/Beyermann/beyermannAndy.html?__nnn=true

Was meint ihr, abgehauen, ermordet, oder doch ein Unfall?

Und was ist mit dem nicht angenommenen Anruf?


melden
Anzeige

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 12:09
crabbitrabbit schrieb: Da es offenbar zu viel verlangt war, einen simplen TV-Ausschnitt zu sehen, in dem die Sachlage GENAU und mit Schauplätzen + Bildern beschrieben wird, und meine bisherigen Denkansätze keine Diskussionsgrundlage bieten (hüstel, übereifriger Mod, hüstel), fasse ich (auf Anfrage!) noch einmal die Punkte zu dem Fall Andy Beyermann zusammen (weil Lesen 'einfacher' ist als einen TV-Beitrag anzusehen)…
Wohl weniger übereifrige Mods (Fragen/Kritik haben im Fred nichts zu suchen und sind daher direkt an die Verwaltung zu richten! ;) ) und "Faulheit" als eher die klaren Allmyregeln, welche wohl durchdacht und begründet sind.
Es kommen folgende Gründe zum tragen, warum Videos (oder auch Links) kurz zusammengefasst werden sollten ...
. Videos Eingebettete Videos sind eine tolle Sache. Sie ersparen viel Schreibkram und vermitteln einige Umstände besser und direkter. Trotzdem muss der Inhalt der Videos kurz umrissen werden.

1. Nicht jeder hat Lust oder Zeit Videos zu gucken.
2. Man kann im Vorfeld sehen, ob es überhaupt das eigene Interessengebiet trifft.
3. Viele Arbeitgeber und Schulen sperren Videoseiten wie Youtube und co.
4. Einige User nutzen eine UMTS Verbindung da sind solche Datenmengen nicht immer zu realisieren.
Allmystery-Wiki: Diskussion erstellen


melden
crabbitrabbit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 12:11
Dann sperrt diesen Beitrag einfach wieder, ist mir doch inzwischen sowas von egal.


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 12:17
crabbitrabbit schrieb:den jungen Mann in Tschechien gesehen zu haben.
Sein blaues Auto, ein VW Golf IV (Kennzeichen SDL-D 261), ist mit ihm Verschwunden.
Dann ist wohl am wahrscheinlichsten, dass er sich in den Ostblock abgesetzt hat. Dort das Auto verkauft, neue Identität besorgt...

Sind denn irgendwelche Gründe ersichtlich, warum er sich abgesetzt haben könnte?


melden
crabbitrabbit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 12:19
Das ist es ja:

Nein.

Oder - eigentlich - nein. Es sind keine Gründe bekannt bzw. ersichtlich.

Und offenbar hat er an der Tankstelle nicht wesentlich viel getankt und auch 2 Bier gekauft, passt eigentlich ins Bild des "gemütlichen Abends" mit der Freundin.


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 12:26
crabbitrabbit schrieb:nicht wesentlich viel getankt und auch 2 Bier gekauft, passt eigentlich ins Bild des "gemütlichen Abends"
Es kann gut sein, dass er mit diesem Kauf eine falsche Fährte gelegt hat, um Angehörige und Ermittler zu täuschen. Wenn es sich um ein geplantes Verschwinden handelte, ist das gut möglich. Selbst wenn er nicht wesentlich viel tankt, vielleicht war der Tank sogar noch fast voll, und mit dem Nachtanken reicht es dann locker bis Tschechien.


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 12:28
Die Raiffeisentankstelle am Stadtrand von Stendal, an der Andy Beyermann am
21.02.2009 gegen 19.30 Uhr 10 Liter Benzin tankte sowie zwei Flaschen Bier kaufte.


69640310





Dunkelblauer Golf IV des Vermissten



69640210


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 13:48
Vom letzen Bericht am 23.12.2012, wurde nichts neues vom Andy Beyermann berichtet, die Kripo kommt nicht weiter.
Es ist ein seltsamer Fall, niemand weiss, wo er jetzt ist, wieso er verschwunden ist, ob es ein Verbrechen ist, oder der Andy einfach eine Auszeit wollte.
Und das seit 4 Jahren, ob sie jemals den Fall Andy lösen können?

http://www.mdr.de/fernsehen/kripo-live/beyermann100.html


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 19:02
Quelle: SuperIllu

Andy ist kein Typ, der einfach so abhaut. So kennt ihn einfach keiner. Der 29-Jährige aus Stendal in Sachsen-Anhalt gilt als ruhig und zurückhaltend, sogar als ein bisschen. kontaktscheu. Er hat Maurer gelernt, war zuletzt als Einschaler für eine Leiharbeitsfirma in den Niederlanden tätig. Nach der Winterpause, die im Dezember 2008 begann, hatte es bald wieder losgehen sollen Richtung Holland, auf die nächste Baustelle. Doch Andy ist seit dem Abend des 21. Februar, einem Samstag, wie vom Erdboden verschluckt.

Der letzte Tag
Andy wohnt noch in der Doppelhaushälfte seiner Eltern. Vor zehn Jahren haben die Beyermanns in der schmucken Eigenheimsiedlung gebaut. Die Wochenenden verbrachte der schlanke, dunkelblonde junge Mann gewöhnlich bei seiner Freundin in deren Wohnung im nahen Tangermünde. Am 21. Februar war er nachmittags daheim gewesen, hatte sein Auto, einen dunkelblauen Golf IV, gewaschen, dann bis ca. 16 Uhr mit seinen Eltern und seiner Freundin gemeinsam Kaffee getrunken. Mutter Adelheid musste um 16.30 Uhr zur Arbeit, sie ist Bahn-Angestellte in Magdeburg und arbeitet Schicht. Gegen 16.45 fuhren Andy und seine Freundin nach Tangermünde. Weil sie später noch Freundinnen treffen wollte, trennte sich das Paar gegen 19 Uhr. Da er nicht allein bleiben wollte, sagte Andy, dass er nach Stendal zurückfahre, um seinem Vater Roland Gesellschaft zu leisten. Der Bundesbeamte hütete das Haus, während seine Frau zur Nachtschicht war.

Die Fakten
Tatsächlich fuhr Andy heim, ging allerdings nicht ins Haus. Roland Beyermann, der halb schlafend vor dem Fernseher saß, hat seinen Sohn zwischen ca. 19 Uhr und 19.30 Uhr noch im Garten gesehen. Danach gibt es nur noch eine letzte Spur von Andy: Um 19.28 Uhr tankte er an einer Raiffeisen-Tankstelle in Stendal an der Salzwedeler Straße in Richtung Uenglingen. Etwa zehn Liter Benzin für etwa 15 Euro. Und er holte zwei Flaschen Bier, wie aus einer Auswertung seiner Kontoauszüge hervorgeht. Andy tankte stets wenig, ungewöhnlich aber ist die Tankstelle: Sie liegt nicht auf seiner üblichen Strecke. Warum nahm er diesen Weg? War jemand bei ihm? Verschwunden ist auch Andys nachtblauer VW Golf IV mit dem amtlichen Kennzeichen SDL-D 261. Auf der Motorhaube links befand sich ein Aufkleber, eine schwarz-dunkelblau-karierte Racing-Flagge. Im Fahrzeug befand sich ein Laptop der Marke Acer inklusive Tasche. Auffällig: Andy hat zwei Tätowierungen. Auf der rechten Wade trägt er eine Sonne, auf dem linken Oberarm ein sogenanntes Tribal-Tattoo von ca. 15 bis 20 cm Größe.

Viele Fragen
Die nach der Vermisstenmeldung eingeleiteten intensiven Zeugenbefragungen und Fahndungsmaßnahmen der Polizei Stendal blieben leider erfolglos: Auch eine Hubschrauber-Suche nach Andy Beyermann und seinem Auto im umliegenden Wald- und Feldgebiet von Stendal brachte kein Ergebnis. „Es kann sich um einen Unglücksfall handeln, aber auch ein Verbrechen kann mittlerweile nicht mehr ausgeschlossen werden“, sagt Polizeioberkommissarin und Revier-Sprecherin Doris Grunau. Dass ihr Sohn irgendwo ein neues Leben angefangen haben könnte, glauben Adelheid und Roland Beyermann nicht. „Dann hätte er ja irgendwann auch Geld gebraucht, aber die Tankrechnung war das Letzte, was er von seinem Konto bezahlt hat“, sagt die Mutter. Und für einen Freitod gäbe es augenscheinlich keinerlei Grund. „Natürlich war die Situation nicht optimal: Er hatte noch keinen neuen Job, wohnte immer noch zu Hause“, sagt seine Mutter. „Aber er wusste das ja selbst, er wollte doch auch auf eigenen Füßen stehen.“ Wollte Andy vielleicht doch endlich unabhängig sein und alle Brücken hinter sich lassen? Für die Eltern und für seine Schwester Madlen ist die Ungewissheit schwer erträglich. „Es vergeht kein Tag, an dem die Gedanken nicht um Andy kreisen“, sagt Adelheid Beyermann. Madlen hatte noch Tage nach seinem Verschwinden mit Freunden auf eigene Faust die Wälder abgesucht: „Wir hielten es zu Hause nicht aus“, sagt die gelernte Krankenschwester. In Andys Zimmer ist noch immer alles so, wie er es verließ, in der Garage wartet sein großes Hobby, der grasgrüne Honda CRX. An dem hat er gern gebastelt. „Wie lieben Andy und hoffen so sehr, dass er noch lebt. Vielleicht hat ihn jemand im Ausland gesehen und hat einen Tipp“, sagt seine Mutter.


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 19:21
Merkwürdig, dass er zum Vater fuhr, um dem Gesellschaft zu leisten, dann aber nur im Garten war und nicht reingegangen ist. Und wieso geht man in dem anderen Artikel davon aus, dass er zu seiner Freundin wollte, wenn die a) gar nicht Zuhause war sondern mit Freundinnen unterwegs und b) die Tankstelle, wo er als letztes war, gar nicht auf seiner üblichen Route lag?

Für mich klingt das danach, als sei er auf dem Weg zu seinem Vater irgendwem begegnet und hat spontan mit diesem anderen Jemand den Abend verbracht - und das war scheinbar keine gute Gesellschaft. Vielleicht hat er unterwegs einen alten Kumpel getroffen / aufgelesen, und der hat ihn überredet, als sie schon Zuhause bei ihm waren, lieber zu einem anderen Kumpel zu fahren statt den Abend bei "Daddy" auf der Couch zu verbringen, und dann ist er mit dem Typen zu einem 3. gefahren, wo dann irgendwas passiert ist, sodass die ihn verschwinden lassen mussten?! Vielleicht ein Unfall, der aber vertuscht werden musste, weil z.B. Drogen im Spiel waren o.ä.? Sind ja viele Gründe denkbar.

Andererseits klingt der Einkauf von nur 2 Flaschen Bier nicht danach, als ob er vor hatte, mit jemand anders zusammen was zu trinken - da wären nur 2 Flaschen für 2 Personen schon arg knapp gerechnet, oder? Waren ja keine Teenies mehr.


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 20:16
@diegraefin
Comtesse schrieb:Merkwürdig, dass er zum Vater fuhr, um dem Gesellschaft zu leisten, dann aber nur im Garten war und nicht reingegangen ist. Und wieso geht man in dem anderen Artikel davon aus, dass er zu seiner Freundin wollte, wenn die a) gar nicht Zuhause war sondern mit Freundinnen unterwegs und b) die Tankstelle, wo er als letztes war, gar nicht auf seiner üblichen Route lag?
Ich hatte das in den gesamten Berichten so verstanden, dass Andy später wieder zu seiner Freundin fahren wollte, ggf. wenn sie von den Freundinnen wieder heimfährt.
Ich denke auch, dass Andy es sich spontan anders überlegt haben muss, nicht zu Hause zu bleiben, da der Vater aussagte, er habe Andy im Garten gesehen, "so, als habe er etwas bei/ in der Garage vergessen" (sagt er so oder so ähnlich im Vid). Die Tankstelle, die er aufgesucht habe - ich schreibe bewusst habe, denn dies wurde aus den Kontobelegen geschlossen, nicht aus Überwachungskameras - liegt exakt in entgegengesetzter Richtung zu Tangermünde und führt nordwestlich aus Stendal heraus. Hätte er, wie @KillingTime vermutete, nach Tschechien fahren wollen, hätte er in süd- bzw. südöstliche Richtung fahren müssen, statt Richtung Hamburg (wie die Lage der Tankstelle vermuten ließe). Ich vermute weiter, dass er vielleicht rausfahren wollte, um ggf. einen Freund zu besuchen o.Ä., da es an einem Freitagabend in der vom Wohnort nicht weit entfernten Altstadt um diese Uhrzeit noch jede Menge Geschäfte gab, in denen er hätte Bier kaufen können. Für 15 Euro Benzin zu tanken, hört sich darüber hinaus nicht so an, als sei der Tank a) leer gewesen und b) als habe er damit eine Fernstrecke fahren wollen. Für mich hört es sich eher danach an, als habe er ggf. ins Umland fahren wollen, möglicherweise, um einen Freund zu besuchen, wobei Freundeskreise in der Altmark meist über die Dörfer verstreut (in dem Fall wäre Bismarck interessant, Kalbe, Arendsee, vielleicht auch Klötze - was zumindest Orte sind, in denen an einem Wochenende vielleicht was los ist) sind. An Tankstellen in Stendal war es zumindest zur damaligen Zeit oft so, dass man erst ab einem Betrag von 10 Euro mit Karte zahlen konnte. Das könnte zumindest eine Erklärung dafür sein, weshalb er - wenn er es denn war - für einen so geringen Betrag Benzin tankte.


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 21:19
@diegraefin

...nochmal zur Frage, wieso man davon ausging, dass Andy wieder zu seiner Freundin wollte, gibt's auf dieser Seite http://du-fehlst-uns-sehr.forumfrei.com/t36-vermisster-andy-beyermann-21022009 die Info, dass er den Wohnungsschlüssel von ihr mitnahm.


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 21:42
Gab es evtl. in der Richtung Freundin keine weitere Tankstelle? Deshalb erstmal die andere Richtung?


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 21:47
@obskur

Das Ding ist, dass Andy AUS Tangermünde kam, bereits wieder zu Hause war und dort eigentlich auch erstmal bleiben wollte, da seine Freundin mit ihren Mädels unterwegs war. Er wollte - so es bislang nachvollziehbar ist - ja nicht gleich wieder umkehren. Und selbst wenn, dann liegen auf den Weg dorthin, sogar in unmittelbarer Nähe und auf direktem Weg sogar im Stadtgebiet gleich mehrere Tankstellen. Er wäre von dem Standort des Hauses seiner Eltern aus also einen ziemlichen Umweg gefahren um zu tanken und dann wieder nach Tangermünde zu fahren.

Ich bin ein bissl unterbelichtet, was das Einfügen von der Maps-Route angeht, aber ich probiere es mal....


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 21:50
<iframe width="425" height="350" frameborder="0" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" src="http://maps.google.de/maps?f=d&amp;source=s_d&amp;saddr=Tangerm%C3%BCnde&amp;daddr=Stendal+Buchenweg&amp;hl=de&amp;geoco..."></iframe>
Größere Kartenansicht


melden

Todesfall Andy Beyermann

02.06.2013 um 21:53
so...hier die Karte, - von Stendal nach Tangermünde - die ihr euch noch verkleinern müsstet. Die besagte Tankstelle liegt ein kurzes Stück vor der Altmark-Oase ("Altoa") direkt an der L15 stadtauswärts Richtung Uenglingen.


melden

Todesfall Andy Beyermann

03.06.2013 um 01:27
Dieser Fall zeigt frappierende Parallelen zu einem tragischen Fall aus Bayern (nähe Furth im Wald). Damals - im Jahr August 2011 - war ein junger Mann aus dem Bayerischen Wald samt seinem BMW spurlos verschwunden.

Link hierzu: http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/regen/regionales/art785,67567

Im April 2012 bekam die Familie dann die traurige Nachricht, dass man den jungen Mann tot in Tschechien gefunden habe - er wurde dort jedoch schon Ende November gefunden, nur der Abgleich bzw. die Identifizierung des unbekannten Toten in Tschechien dauerte fast ein halbes Jahr.

Link hierzu: http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/385080_Gerhard-Gloeckl-tot-aufgefunden-die-Umstaende-verwundern...

Das mysteriöse daran ist, dass der BMW weiterhin verschwunden blieb. Ob er bis heute aufgetaucht ist, davon hat man nie wieder was gehört. Aus weiteren Artikeln - alle aus Tschechien - konnte ich übersetzen, dass man in der Nähe des Toten einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen dieses jungen Mannes gefunden habe. Weiter ist auch der Umstand zum Tod etwas mysteriös. Die Ermittler gingen von einem Suizid aus. Jedoch gab es bei diesem jungen Mann keinerlei Anzeichen für eine Suizidabsicht - dies wurde damals auch von der Polizei so angenommen. Viele Freunde und Verwandte des jungen Mannes aus dem Bayerischen Wald glauben bis heute nicht an einen Suizid. Die Auffindesituation des Leichnams ließ jedoch darauf schließen, da er sich erhängt haben soll. Aber wieviele fingierte Suizide gibt es tatsächlich? Denn auch hier fehlen wohl bis heute das Auto und weitere persönliche Wertgegenstände.

Ich führe diesen Fall aus dem Bayerischen Wald daher an, da im Fall Andy Beyermann der Gesuchte in der Tschechei gesehen wurde - von der Polizistin. Die Polizistin gibt an, Andy Beyermann im Hotel des Eldorado Spielcasinos gesehen zu haben. Im Fall des jungen Mannes aus dem Bayerischen Wald wurde eine Verbindung zu Spielcasinos in Tschechien hergestellt - dieser soll dort hin und wieder verkehrt haben.

Ich habe so den leisen Verdacht, dass hier eventuell die Spielcasinos eine Rolle spielen könnten. Es kann aber auch reiner Zufall sein.

Der junge Mann aus dem Bayerischen Wald wurde damals in Strakonice, ca 91 km von Folmava entfernt, dem Sichtungsort des Andy Beyermann, gefunden. Viele aus der Gegend im Bayerischen Wald fahren bei Furht im Wald - also unweit vom Sichtungsort von Andy - über die Grenze.

Vielleicht hilft das ja ein wenig weiter. Ich sehe da einfach sehr große Parallelen.


melden

Todesfall Andy Beyermann

03.06.2013 um 19:53
Sehr interessante Parallelerscheinung wie im Fall Gerhard Glöckl.

Video beigefügt für weitere Informationen/Quelle MDR



http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=G5RiVUnL4gg


melden

Todesfall Andy Beyermann

03.06.2013 um 20:14
Quelle: International Casino News

Welche Sucht gilt in Tschechien als die Stärkste ? – Alkohol ? – Nikotin? – Die Jagd nach zukünftigen tschechischen Supermodels ? – Nein, - Tschechien ist ein Land im Spielrausch. Die Tschechen geben Rekordsummen für Glücksspiele aus und die tschechische Glücksspielbranche erlebt einen Boom sondergleichen. Im vergangenen Jahr verspielten die Tschechen die Rekordsumme von 98 Milliarden Kronen, was rund 3,5 Milliarden Euro entspricht. Wenn wir das weiterrechnen, verzockte jeder erwachsene Einwohner des Landes sein halbes Monatseinkommen im Casino oder im Wettbüro. Damit zählt die Glücksspielindustrie zu jenen Branchen, die ihren Umsatz weiter steigert.

Und den Tschechen wird es auch leicht gemacht ihr Geld zu verlieren. Praktisch an jeder Ecke des Landes kann man spielen. Neben den 115 Casinos und den zahlreichen Wettbüros locken vor allem die unzähligen „Hernas“ die Spielsüchtigen an. „Hernas“ sind meist kleine schäbige Bars, die mit ihren Gewinnautomaten und billigen Bier vorallem die „kleineren“ Einkommensschichten ansprechen. In dieser Atmosphäre der gleichgesinnten Verlierer fällt es vielen Tschechen leicht den letzten Rest ihres Geldes zu verspielen. Damit sind die Tschechen in Mitteleuropa führend : sie verspielen doppelt so viel wie die Slowaken und sogar neunmal so viel wie die Polen.

Doch bis auf die Glücksspielbranche freut sich in diesem Land des Umbruchs niemand über diese Entwicklung. Denn die offen zu Tage tretende Spielsucht der Tschechen stürzt ganze Familien in die Armut und fördert natürlich auch die Kriminalität und Geldwäsche. Schätzungen sprechen von rund 100 000 Spielsüchtigen und einigen Hundert Selbstmorden jährlich, die im Zusammenhang mit Glücksspiel stehen. Und auch die Heilung Spielsüchtiger ist viel schwieriger als von der Regierung vor einigen Jahren noch angenommen und die Rückfallquote ist besorgniserregend. Jetzt wird die Kritik vorallem an den liberalen Bestimmungen immer deutlicher und lauter. Denn eine Lizenz zum Betreiben von Glücksspielen bekommt in Tschechien fast jeder. Daher wird eine strenge Reglementierung gefordert. Doch die starke Lobby diverser Verbände und Organisationen verhindert seit Jahren die Eindämmung des Glücksspiels, da sie um ihre Einnahmen fürchten. Doch bald muss Tschechien auf die Entwicklung reagieren.


melden
Anzeige

Todesfall Andy Beyermann

03.06.2013 um 20:21
@RogerMortimer

Danke für das Einstellen des Falls Glöckl. Das Frappierende ist, dass Zell (wo Glöckl wohnte) grad mal um die 50 km von Furth im Wald entfernt ist, wo die Polizistin kurz hinterm Grenzübergang in Tschechien Andy Beyermann gesehen haben will.... gruselig...


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden