Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

80 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, 2004, Vermisst, Vermisstenfall, Massachusetts, Maura Murray, Missing Person

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 14:51
Ich bin vor kurzem auf den Fall Maura Murray aufmerksam geworden, der hier noch nicht diskutiert wurde:

Kurzzusammenfassung:
Maura Murray, geboren am 4. Mai 1982 in Hanson, Massachusetts, USA, verschwand am Abend des 9. Februar 2004, nachdem sie in Haverhill, New Hampshire auf der Route 112, ihr Auto zu Schrott gefahren hatte.

Am Nachmittag dieses Tages verließ sie die University of Massachusetts in Amherst, an der sie Krankenpflege studierte, früher als üblich, nachdem sie die Gegenstände in ihrem Studentenzimmer auf dem Campus in Kisten verpackt und ihren Professoren und den Vorgesetzten ihrer zwei Nebenjobs eine Email schrieb, dass sie sich eine Woche frei nehmen würde auf Grund eines Notfalls in der Familie. Es gab laut der Familie keinen Notfall in diesem Zeitraum.

Auf Grund ihrer Vorbereitungen und keinerlei Hinweisen auf ein Verbrechen ging die Polizei davon aus, dass sie geplant hatte, zu verschwinden, und behandelte ihren Fall daher als Vermisstenfall, aber viele aus ihrem Familien- und Freundeskreis sagen, sie gingen davon aus, dass sie entführt worden sein muss.


Detaillierte Timeline

Vor dem Verschwinden
November 2003: 3 Monate vor ihrem Verschwinden. Maura wird wegen Kreditkartenbetrugs verhaftet. Der Fall wäre im März 2004 bei gutem Betragen zu den Akten gelegt worden.

Donnerstag, 5. Februar 2004
ca. 22:30 Uhr: Maura telefoniert während einer Pause in ihrem Campus-Job mit ihrer älteren Schwester Kathleen. Dabei werden, laut Kathleen, Kathleens Beziehungsprobleme mit ihrem Verlobten diskutiert.
Unbekannte Uhrzeit: Maura bricht in Tränen aus und verfällt in einen katatonischen Zustand, von Studenten beobachtet, die ihre Vorgesetzte informieren.
ca. 1:20 Uhr: Maura wird, vor ihrem offiziellen Dienstende, von ihrer Vorgesetzten in ihr Zimmer begleitet. Laut der Vorgesetzten antwortet sie auf die Frage, was los sei, lediglich "Meine Schwester!"
Randnotiz: In der gleichen Nacht gab es gegen 1:00 Uhr einen Fall von Hit & Run auf dem Campus, bei dem ein Student so schwer verletzt wurde, dass er daraufhin ins Koma fiel. Zusammenhänge werden von Usern in verschiedenen Internetforen vermutet, jedoch hält es Mauras damalige Vorgesetzte für unmöglich, dass es zeitlich einen Zusammenhang geben könne, da Maura um 1:20 Uhr von ihr an ihrem Arbeitsplatz aufgefunden wurde und die Wege zum/vom Parkplatz zu weit wären.

Samstag, 7. Februar 2004
Mauras Vater Fred Murray ist zu Besuch in Amherst.
Nachmittags: Schauen sie nach einem neuen Gebrauchtwagen für Maura, da ihr derzeitiges Auto nicht mehr "rund läuft"
Abends: Maura, Fred und eine Freundin von Maura gehen gemeinsam essen. Danach bringt Maura ihren Vater zu seinem Motel und nimmt sein Auto mit zum Campus, wo Maura eine Feier in einem Studentenzimmer besucht, bei der auch zwei ihrer Freundinnen anwesend sind und Alkohol konsumiert wird. Später will sich keiner ihrer Freundinnen mehr daran erinnern, wer sonst noch auf der Party war.
ca. 2:30 Uhr: Maura beschließt, zu ihrem Vater ins Motel zu fahren. Gründe unbekannt.
ca. 3:30 Uhr: Maura setzt das Auto ihres Vaters in eine Straßenbegrenzung, die Polizei kommt und befragt sie zu diesem Vorfall, aber erstattet weder Anzeige noch macht sie einen Alkoholtest. Maura wird in das Motel ihres Vaters gefahren.

Sonntag, 8. Februar 2004
10:30 Uhr: Mauras Vater findet die schlafende Maura neben sich im Bett, sein Auto hat einen Totalschaden, Maura und ihr Vater beschließen, dass sie sich Montag um die Abwicklung des Unfalls mit der Versicherung kümmern.


Vorbereitungen und Abreise
Montag, 9. Februar
Mitternacht: Maura sucht am PC nach Fahrkarten für Wege in die Berkshires und nach Burlington, Vermont
ca. 1:00 Uhr: Maura schreibt ihrem Freund Billy eine Email: "Ich habe deine Nachrichten bekommen, aber ehrlich, ich fühle mich nicht danach, mit jemandem zu reden, aber ich verspreche, dich morgen anzurufen."
ca. 1:00 Uhr: Maura ruft in Bartlett, New Hampshire an, um nach der Verfügbarkeit einer Ferienunterkunft zu fragen, in der sie und ihre Familie in der Vergangenheit Urlaub gemacht hatten, welche aber nicht verfügbar ist.
1:24: Maura schreibt eine Email an ihre Professoren und Vorgesetzten, dass sie auf Grund eines familiären Notfalls für eine Woche nicht in der Stadt sein werde aber sich melden würde, sobald sie zurück ist. Laut der Familie gab es zu dieser Zeit keinen Notfall.
2:05 Uhr: Maura ruft eine Nummer an, die Informationen über verfügbare Hotels in Stowe, Vermont auf Band zur Verfügung stellt, diese Informationen hört sie sich etwa 5 Minuten lang an.
2:18 Uhr: Maura spricht Billy auf die Mailbox, dass sie ihn später anrufen werde.
- Sie packte Kleidung, Toilettenartikel und ihre Schulbücher ein. Als die Polizei später ihr Zimmer durchsuchte, stellte sie fest, dass der Großteil ihres Eigentums in Kisten verpackt war und Bilder von der Wand abgehängt waren. Es wurde darüber diskutiert, ob sie die Kisten an diesem Tag gepackt hatte, oder ob sie noch gepackt waren von ihrer Rückkehr aus der Winterpause.
ca. 3:30 Uhr: Maura verlässt den Campus mit ihrem (nicht rund laufenden) Auto.
3:40 Uhr: Maura hebt an einem Geldautomaten 280$ ab, womit sie ihr Konto leerräumt. Die Videoüberwachung des Geldautomaten zeigte später außer ihr keine weitere Person.
ca. 3:50 Uhr: In einem nahegelegenen Laden kauft sie Alkohol für ca. 40$, darunter Baileys, Kahlua, Wodka und ein Tetrapack Wein. Auch auf der Videoüberwachung dieses Ladens ist keine weitere Person zu sehen.
- Dann verlässt Maura Amherst, vermutlich über die Interstate 91 Richtung Norden.
4:37 Uhr: Maura hört ihre Voicemails ab, dies ist die letzte aufgezeichenete Aktivität ihres Handys. Bis heute gibt es keine Hinweise darauf, dass sie irgendwen über das Ziel ihrer Reise informiert oder überhaupt eins ausgewählt hatte.


Verschwinden
Montag, 9. Februar
19:00 Uhr: Eine Bewohnerin von Woodsville, New Hampshire, hört ein lautes Geräusch vor ihrer Haustür. Durch ihr Fenster sieht sie ein Auto in einer Schneeverwehung stehen an der Route 112, das Auto steht entgegen der Fahrtrichtung auf der falschen Fahrbahnseite.
19:27 Uhr: Sie ruft die Polizei an um den Unfall zu melden.
ca. 19:27 Uhr: Zur ungefähr gleichen Zeit sieht ein weiterer Nachbar das Auto und eine Person, die um das Auto herumgeht.
ca. 19:30 Uhr: Die Bewohnerin sieht einen dritten Nachbarn, der mit seinem Bus neben dem verunfallten Auto anhält - dieser Nachbar, ein Schulbusfahrer, gibt später zu Protokoll, dass die Fahrerin nicht verletzt aussah (nicht blutete), aber fror und zitterte. Er bietet ihr an, Hilfe zu rufen, sie bittet ihn, nicht die Polizei zu rufen und versichert ihm, sie habe bereits AAA informiert (Anm. d. Übersetzerin: So etwas wie der ADAC). AAA hat nie einen Anruf von ihr erhalten.
19:43 Uhr: Der Busfahrer, der weiß, dass in dieser Region kein Handyempfang ist und Maura AAA nicht hätte anrufen können, informiert die Polizei über den Vorfall, sobald er zuhause ist.
19:46 Uhr: Die Polizei trifft am Unfallort ein und findet das Auto verlassen vor. Die Windschutzscheibe ist auf der Fahrerseite kaputt und beide Airbags haben ausgelöst. Das Auto ist verschlossen. Im Auto und drumherum finden sich rote Flecken die aussehen wie Rotwein. Auf dem Rücksitz des Autos liegt ein kaputtes Tetrapack Wein. Weiterhin im Auto: Eine AAA-Mitgliedskarte ausgestellt auf den Namen Maura Murray, Unfallformulare der Versicherung (unausgefüllt), Handschuhe, CDs, Makeup, zwei Ausdrucke mit Routenplanungen (eine für Burlington, Vermont, eine für Stowe, Vermont), Mauras Lieblingsplüschtier und "Not without Peril", ein Buch über Bergsteigen in den nahegelegenen White Mountains. Nicht gefunden wurden Mauras ec-Karte, Kreditkarten und ihr Handy, nichts davon wurde seit ihrem Verschwinden benutzt. Außerdem fehlte die Flasche Kahlua.
ca. 20:00 Uhr: Ein Kranken- und ein Feuerwehrwagen kommen an, um den Unfallort zu räumen.
20:49 Uhr: Mauras Auto ist zu einer Werkstatt abgeschleppt worden, in ihrem Auspuff wird ein Stück Stoff gefunden, welches dort hineingestopft worden war. Mauras Vater wird später zu Protokoll geben, er habe ihr geraten, einen Lappen in den Auspuff zu stopfen, damit der Wagen "runder läuft".
21:30 Uhr: Die Polizei verlässt den Unfallort.


Suchaktionen und Untersuchungen
Dienstag,10. Februar
12:36 Uhr: Die offizielle Vermisstenmeldung wird herausgegeben
15:20 Uhr: Mauras Vater wird via Voicemail auf seinem Anrufbeantworter darüber informiert, dass das Auto seiner Tochter verlassen vorgefunden wurde
18:46 Uhr: Mauras Familie ruft die Universität an und verlangt, dass Mauras Zimmer dort durchsucht wird.

Mittwoch, 11. Februar
8:00 Uhr: Eine umfangreiche Suche am Unfallort beginnt, bei der auch Polizeihunde zum Einsatz kommen. Sie verfolgen eine Spur nach Osten vom Fundort des Autos, verlieren diese aber nach 90 Metern.
19:00 Uhr: Die Polize sagt aus, dass Maura entweder plante, Suizid zu begehen oder unterzutauchen, ihre Familie hält beides für unwahrscheinlich.

Donnerstag, 12. Februar
Die ersten Suchmeldungen erscheinen in der Presse.

Donnerstag, 19. Februar
Eine zweite Suchaktion mit Hubschraubern, Wärmebildkameras, Spürhunden und Leichenspürhunden findet statt.
Das FBI schaltet sich ein und erklärt die Suche als landesweit.


Ansätze und Theorien und Pros und Cons
Es wird spekuliert, dass Mauras Verschwinden mit dem Kreditkartenbetrug zusammenhängt, da beide danach folgenden Autounfälle unter Alkoholeinfluss stattfanden und dazu geführt hätten, dass der Kreditkartenbetrug nicht zu den Akten gelegt würde. Es hätte eine Verhandlung mit entsprechenden juristischen Konsequenzen gegeben.

Sollte Maura der Täter des Hit & Run kurz vor ihrem Verschwinden sein, könnte dies zu einem psychischen Kollaps geführt haben und ihr Verhalten in der Nacht auf Freitag erklären. Dennoch spricht die Timeline gegen diese Version.

Es wird spekuliert, dass Maura schwanger gewesen sein könnte, da ihr Browserverlauf anzeigte, sie habe nach den Auswirkungen von Alkohol auf ungeborene Kinder gesucht, wobei unklar ist, ob dies einen beruflichen Hintergrund hätte haben können.

Nachdem Maura bereits vor ihrer Zeit an der Universität in Massachusetts eine Militärakademie auf Grund eines Diebstahls verlassen musste und ihre Zukunft an der Universität in Massachusetts nun auf Grund der aktuellen Vorfälle auf dem Spiel stand, wird gemutmaßt, ob dies Grund genug für einen Suizid gewesen sein könnte.

Zusammengefasst würden diese Ansätze sowohl einen Suizid als auch ein Aussteigen erklären.


Es wird vermutet, sie habe ihr Verschwinden mit anderen Personen zusammen geplant, welche sie nach dem Autounfall an der Route 112 eingesammelt und an einen anderen Ort gebracht hätten, wo sie ein neues Leben angefangen hätte. Für mich persönlich spricht dagegen, dass der Unfall ein zu großes Risiko barg und es einfacher gewesen wäre, das Auto dort einfach irgendwo stehen zu lassen. Der Unfall wäre also trotzdem ein Unfall gewesen und das Vereinbaren eines neuen Treffpunkts dort, auf Grund des nicht-vorhandenen Mobilfunkempfangs, sehr schwierig gewesen. Auf diese Theorie deutet zB hin, dass ihre beste Freundin von der Uni wohl ein paar Tage nach Mauras Abreise ebenfalls verschwunden war und erst Ende der Woche wieder auftauchte. Freunde und Familie zeigen sich wenig Kooperativ mit der Polizei, so dass darüber spekuliert wird, sie "wüssten mehr".


Naheliegend ist, dass sie sich eine Auszeit von ein paar Tagen nehmen wollte, der Unfall nicht geplant war und ihr dann nach der Flucht vom Unfallort etwas passierte, sie entführt wurde, ermordet wurde oder sich das Leben nahm. Dagegen spricht, dass sie sich so schnell vom Unfallort entfernte und nichts gefunden wurde, was auf ihren Verbleib hindeutet. Wie wahrscheinlich ist es wohl, in der kurzen Zeit nach dem Unfall und der Suchaktion einem fremden Täter zu begegnen, der sie ermordet oder verschleppt? Wie wahrscheinlich ist es, dass sie sich so schnell entfernen und verunfallen konnte, ohne, dass Spuren in den Wald gefunden wurden? (Remember: Es lag Schnee zu der Zeit.)

James Renner hat sich in seinem Blog sehr auf die Theorie eingeschossen, dass Maura andernorts ein neues Leben angefangen hat. Hierfür sieht er unter anderem das Verhalten von Freunden und Familie als maßgeblich an (beide Freundinnen konnten sich nicht an die Party erinnern, eine Freundin hat angeblich Mauras Vater "die komplette Geschichte erzählt" und wurde darum gebeten, diese nie wieder irgendjemandem zu erzählen, sie hat mittlerweile die USA verlassen und lebt in Europa, der Vater hatte zum Autokauf - von dem Mauras Freunde offensichtlich nichts wussten - 4000$ dabei, von denen man mutmaßen könnte, Maura hätte diese für ihren Ausstieg benutzt, am Verschwindetag gab es einen Anruf aus einer nördlicheren Funkzelle auf Mauras Handy, der nicht zugeordnet wurde und evtl von jemandem kam, der sie abholen wollte, es gab eine angebliche Sichtung von Maura nach ihrem Verschwinden in einem nahegelegenen Haus, wo sie auftauchte und sagte, sie würde verfolgt, und nach ein paar Stunden wieder ging, es ist die Rede davon, dass sie wenige Stunden vor dem Unfall in einem Geschäft mit zwei weiblichen Begleitungen gesehen wurde, die ihren beiden o.g. Freundinnen ähnelten).


Es gab - natürlich - verschiedene Sichtungen im Nordosten der USA und in Kanada, von denen bisher - natürlich - keine bestätigt ist. Verschiedene Anwohner des Unfallortes gerieten über die Jahre ins Visier, etwas mit ihrem Verschwinden zu tun zu haben, jedoch ließ sich kein Verdacht erhärten. Ein Mann namens Alden Olsen hat Videos online gestellt, auf denen er sich darstellt, als wisse er, was mit Maura passiert ist, jedoch hat die Polizei dort nie etwas herausfinden können. Ein Mann gab Mauras Vater ein Messer und sagte, sein Bruder habe Maura damit getötet, auch diese Spur verlief im Sande.



Die Quellensituation ist im deutschsprachigen Raum sehr schlecht, ich habe meine Infos von folgenden englischsprachigen Seiten und selbst übersetzt:
englischer Wikipedia-Artikel: Wikipedia: Disappearance_of_Maura_Murray
englischsprachiger Podcast und Dokumentation (letzteres in Planung): http://www.mauramurraydoc.com
Website der Familie: http://www.mauramurraymissing.com
Umfangreicher Blog von James Renner, der auch Mitte des Jahres ein Buch zu dem Fall veröffentlicht: http://mauramurray.blogspot.de
offizielle Suchmeldung: http://www.nh.gov/safety/divisions/nhsp/missingpersons/mpmurray.html
Informationsseite mit Fotos und Berichten: http://www.spbowers.com/mauramissing.html



Ich würde mich freuen, eure Theorien zu dem Fall zu hören: Unfall? Suizid? Geplanter Ausstieg? Geplanter Ausstieg auf Zeit und dann Unfall und Suizid? Entführung? Mord?


melden
Anzeige

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 15:09
Ich vermute ein freiwilliges untertauchen, eventuell auch ein suizid (evtl. aufgrund des Alkoholkonsums), eben aufgrund ihrer Vorgeschichte. Es gibt schon einige Gründe in ihrer Situation "einfach weg" zu wollen, Hinweise auf ein Verbrechen sehe ich dagegen gar nicht.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 15:21
Und glaubst du, der Unfall war Teil des Plans, oder etwas, was ihr - aufgrund des Alkohols - einen Strich durch den ursprünglichen Plan machte?

Mich bringt folgendes immer zum Nachdenken:
Sie plant anscheinend, irgendwo eine Auszeit zu nehmen und fragt daher Übernachtungsmöglichkeiten an. Dann hat sie auf dem Weg dahin einen Unfall - was macht sie dann? Spontan den Plan fassen, abzutauchen? Spontan den Plan fassen, sich umzubringen? Und wo ist sie dann so schnell hin?


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 16:21
@Minderella
Bei wiki habe ich noch einen Hinweis gefunden, den ich in Deiner Zusammenfassung nicht gefunden habe; ich zitiere diese Stelle deswegen:
At 8:00 to 8:30 pm, a contractor returning home from Franconia saw a young person moving quickly on foot eastbound on Route 112 about 4 to 5 miles (6 to 8 km) east of where Maura's vehicle was discovered. He noted that the young person was wearing jeans, a dark coat, and a light-colored hood. He didn't report it to police immediately due to his own confusion of dates, only discovering three months later (when reviewing his work records) that he'd spotted the young person the same night Maura disappeared
Sehr wahrscheinlich ist sie also zwischen 20.00 Uhr und 20.30 Uhr letztmalig gesehen worden, wie sie zu Fuß auf der NH 112 nach Osten marschierte. Zeitpunkt der Sichtung und Entfernung vom Unfallort passen zu einander, zumal der Zeuge von einem schnellen Gehen ("moving quickly on foot") berichtete.
Minderella schrieb: in ihrem Auspuff wird ein Stück Stoff gefunden, welches dort hineingestopft worden war. Mauras Vater wird später zu Protokoll geben, er habe ihr geraten, einen Lappen in den Auspuff zu stopfen, damit der Wagen "runder läuft".
Von einem solchen 'Trick' habe ich noch nie gehört. Ist m.E. sehr merkwürdig.
Ich bin kein Kfz-Techniker, behaupte aber, dass ein solcher Lappen entweder durch den Abgasdruck herausgedrückt wird, oder, wenn er richtig fest in den Auspuff gedrückt wird, die Auspufffunktion nachhaltig stört.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:07
Ich glaube, dass sie den Unfall mit dem Komapatienten verursacht hat und die Betreuerin, die sie aufs Zimmer begleitete, sich einfach nur in der Zeit geirrt hat. Sowas kommt bei Zeugen nicht selten vor, auch wenn sie 100% sicher sind, dass es nicht so war. So macht alles mehr Sinn. Wenn man das mit dem Unfall mit Fahrerflucht dazu nimmt, hatte sie 3 Unfälle innerhalb kürzester Zeit: Den Unfall mit dem Verletzten und Fahrerflucht, den Unfall mit Totalschaden des PKW ihres Vaters und den Unfall mit dem eigenen PKW, nach dem sie verschwand. Man könnte also sagen, sie war definitiv eine grottenschlechte Autofahrerin, was die Wahrscheinlichkeit groß macht, dass sie auch den Unfall mit der Fahrerflucht verursacht haben könnte. Ihr Verhalten danach passt auch zu einem Menschen unter Schock.

Wegen der Vorstrafe wollte sie wahrscheinlich einfach nur weg. Dazu passt, dass sie zu einer Ferienunterkunft wollte, wo sie mal mit ihrer Familie Urlaub gemacht hat. Wenn es einem schlecht geht, zieht es einen oft an Orte, mit denen man schöne (Kindheits-?)Erinnerungen an schöne Zeiten verbindet. Man denkt, wenn man dort wieder ist, geht es einem auch wieder so gut wie damals, als man dort schon mal war... Scheinbar hatte sie ja auch noch ein Alkoholproblem, evtl. verstärkt durch die Erlebnisse der letzten Tage.

Was ist ihr nun passiert? Suizid könnte sein, aber warum hat man sie dann nicht dort in der Gegend irgendwo gefunden? Mir kam der Gedanke, ob sie evtl. per Anhalter mit jemandem mitgefahren sein könnte nach dem Unfall und einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist? Dann hätte die ganze Vorgeschichte gar nichts mit ihrem Verschwinden zu tun, sie war nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Ich halte das für nicht unwahrscheinlich, da abrupt alle Aktivitäten von ihr (Handy, Kreditkarten etc.) nach dem Unfall endeten, als sie dort an der Straße stand.

Sie wollte selbst keine Polizei und hatte dort keinen Handyempfang, sie fror und mit dem eigenen PKW konnte sie nicht mehr weiter. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie eine Mitfahrgelegenheit wahrgenommen hätte. Dafür spricht auch, dass nach dem Busfahrer niemand sie mehr sah - niemand außer evtl. demjenigen, der sie mitgenommen hat. Sie wäre ein ideales Opfer gewesen, hilflos, unter Schock, verzweifelt, und will selbst nichts mit der Polizei zu tun haben - sie hätte also auch nicht so schnell gedroht, zur Polizei zu gehen, wenn jemand sich ihr gegen ihren Willen aufgedrängt hätte. Und da ein Helfer ihr wahrscheinlich angeboten hätte, sie zur Polizei zu bringen, und sie das wahrscheinlich sofort abgelehnt hätte, wäre dem das ja auch nicht verborgen geblieben. Ich denke, es hat einfach jemand diese Notlage total ausgenutzt.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:11
Ach so, ich denke, der Besuch ihres Vaters am Tag nach dem Unfall mit der Fahrerflucht war kein Zufall, sondern dass er zu ihr kam, um sie seelisch zu unterstützen. Und sie guckten nach einem neuen Wagen für sie - ausgerechnet nach dem Unfall am Campus. Zufall? Oder wollten sie den Unfallwagen schnell loswerden?


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:16
@Comtesse
Comtesse schrieb: Dafür spricht auch, dass nach dem Busfahrer niemand sie mehr sah - niemand außer evtl. demjenigen, der sie mitgenommen hat.
Sie wurde noch zwischen 20.00 und 20.30 Uhr auf der NH 112 gesehen - was natürlich Deiner Theorie, dass sie danach als Anhalterin beim Falschen eingestiegen ist, durchaus nicht widerspricht.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:21
@Seefahrer
Ah, OK, das steht in der obigen Timeline nicht mit drin. Also war sie nach dem Unfall mind. 1 1/2 Std. noch frierend dort auf der Straße unterwegs. Es war zu der Zeit dann ja wahrscheinlich auch schon stockdunkel um die Jahreszeit. Unter den Umständen wäre wohl irgendwann jeder in ein Auto gestiegen zu jemandem, der freundlich genug ist, einem Hilfe anzubieten, und der nicht zur Polizei gehörte (denn mit der wollte sie ja offensichtlich nichts zu tun haben).


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:25
Seefahrer schrieb:Von einem solchen 'Trick' habe ich noch nie gehört. Ist m.E. sehr merkwürdig.
Ich bin kein Kfz-Techniker, behaupte aber, dass ein solcher Lappen entweder durch den Abgasdruck herausgedrückt wird, oder, wenn er richtig fest in den Auspuff gedrückt wird, die Auspufffunktion nachhaltig stört.
Das wurde auch im Podcast diskutiert, da haben einige fachkundige Menschen kommentiert, ein Lappen im Auspuff würde den Motor abwürgen (und einer sagte, sein Vater habe ihm auch dieses Vorgehen empfohlen, als sein Auto nicht gut lief), daher kann ich dazu nichts sinnvolles äußern. Aber diejenigen, die von einem geplanten Unfall ausgingen (zB um die Spuren der Fahrerflucht mit dem Komapatienten zu verdecken), hielten das natürlich für ein gutes Indiz.

Ich frage mich nur aber, ob man so ein Risiko einginge? Der Unfall hätte ja auch viel schlimmer ausgehen können.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:29
@Minderella
Minderella schrieb: ein Lappen im Auspuff würde den Motor abwürgen
Nochmal kurz zum Lappen:
Wir haben als Halbwüchsige (noch in der Vor-Katalysatorzeit) bei unbeliebten Nachbarn große Kartoffeln oder Rübenteile in den Auspuff gedrückt. ‚Richtig‘ gemacht, konnte dann nur ein geringer Teil der Abgase aus dem Auspuff entweichen; wegen des hohen Abgasgegendrucks zog der Wagen dann nicht richtig, ruckelte und ging an jeder Kreuzung aus.

Die Sache mit dem Stück Stoff verstehe ich auch deshalb nicht, weil der Auspuff nach einiger Zeit sehr heiß wird (kannst Du durch Anfassen nachprüfen) und der Stoff eigentlich verbrennen oder zumindest verkohlen müsste.
Deswegen kann der Stoff nach meiner unmaßgeblichen Meinung erst am Unfallort dort platziert worden sein. Wenn Du mich jetzt nach dem Grund fragst: absolut keine Idee.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:30
@Minderella
So ein Lappen im Auspuff sorgt m.E. dafür, dass der Motor nicht mehr rund läuft, dass also genau das geschieht, was ja als Grund angegeben wurde, warum sie nach einem Gebrauchten suchten. Evtl. war das mit dem Lappen also auch nur eine Inszenierung, um beim PKW einen Motorschaden zu verursachen und so einen nachweislichen Grund zu haben, ihn zu verschrotten, sodass keiner auf die Idee käme, es hinge in Wirklichkeit mit dem Fahrerflucht-Unfall zusammen.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:51
Comtesse schrieb:. Evtl. war das mit dem Lappen also auch nur eine Inszenierung, um beim PKW einen Motorschaden zu verursachen und so einen nachweislichen Grund zu haben, ihn zu verschrotten, sodass keiner auf die Idee käme, es hinge in Wirklichkeit mit dem Fahrerflucht-Unfall zusammen.
Interessanter Punkt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

(Ich beantworte später noch eure anderen Beiträge, muss aber gerade etwas stückeln, weil das richtige Leben Aufmerksamkeit verlangt. ;) )


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 17:57
@Minderella
Ich habe daran sofort gedacht, weil wir als Kinder die von @Seefahrer beschriebenen "Kartoffel-Streiche" auch gemacht haben. Normalerweise bringt ein Fremdkörper im Auspuffrohr nämlich nichts Gutes, ich könnte mir jetzt auch nichts vorstellen, was begründen könnte, dass der Motor dadurch besser läuft, im Gegenteil, denn die Abgase müssen ja raus, und wenn die durch einen Fremdkörper daran gehindert werden, auszutreten, sagt mir der gesunde Menschenverstand ganz ohne mechanische Kenntnisse, dass das eigentlich nicht gut für den Motor sein kann. Wer jemandem das Gegenteil erzählt und sowas als Rat gibt, dem würde ich daher wahrscheinlich einen Vogel zeigen und mich ernsthaft fragen, ob derjenige mir wirklich gut gesinnt ist. ;)


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 18:29
Ich habe von dem Fall schon vor einigen Jahren gehört, als ich eine Reportage der amerikanischen Crime-Sendung "Dissapeared" auf Youtube angeschaut habe. Es ist wirklich unheimlich wie jemand innerhalb so kurzer Zeit ohne Spur verschwinden kann und nicht mehr gefunden wird.
Offensichtlich war sie ja wirklich total überfordert und überlastet, mit ihrem Unileben und aufgrund des Unfalls mit dem Auto ihres Vaters und zuvor der Kreditkartenbetrug, vielleicht war sie wirklich unter Umständen noch an dem Hit and Run beteiligt, sie wollte vermutlich einfach nur weg, in einer Art Fluchtinstinkt. Ich glaube, sie hat nicht als sie mit ihrem Auto in die White Mountains fuhr, explizit geplant gehabt, sich umzubringen oder für immer zu verschwinden, sondern denke, sie wollte einfach nur raus aus dieser Situation für eine zeitlang um Kraft zu schöpfen oder zur Ruhe zu kommen, weiter wusste sie wahrscheinlich nicht, was die Zukunft bringen würde, sie wollte vielleicht einfach nur flüchten, trotzdem war sie wahrscheinlich am Rande eines Nervenzusammenbruchs und sehr labil. Als sie dann mit ihrem Auto am Tag ihres Verschwindens wieder einen Unfall hatte, hat das eventuell ausgereicht um das Fass zum Überlaufen zu bringen und sie ist so verzweifelt gewesen, dass sie sterben wollte, dachte, dass ihr Leben ihre Zukunft gelaufen sei, ihrer Familie nur Sorgen machte ect. Was dann passiert ist, ist wirklich komisch. Warum wurde sie nicht gefunden, wenn sie in Suizidabsicht mit einer Flasche Schnaps sich vom Auto entfernt hat, weit kann sie nicht gekommen sein, bei der Kälte.
Vielleicht ist sie wirklich in ein Auto gestiegen und ein Verbrechen ist passiert, sonst hätte man sie doch gefunden. Ich denke, sie ist tot, da ja weder Handyaktivitäten, noch Kontobewegungen ab dem Unfall mehr passiert sind.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 18:54
Um nochmals auf das Tuch zu kommen. Bei Wiki heißte er:
A rag believed to have been part of Maura's emergency roadside kit was discovered stuffed into the Saturn's muffler pipe.[
Das deutet für mich darauf hin, dass es wahrscheinlich erst nach dem Unfall in den Auspuff gesteckt wurde.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

26.02.2016 um 19:35
Es sind im Wesentlichen zwei Dinge, die mich stutzig machen.
Erstens, dass
Minderella schrieb:Freunde und Familie zeigen sich wenig Kooperativ mit der Polizei, so dass darüber spekuliert wird, sie "wüssten mehr".
Und zweitens, dass das FBI sich sehr frühzeitig einschaltete, obwohl Vermisstensuche eigentlich alleinige Aufgabe der örtlichen Polizeidienststellen ist.
Although missing person cases are normally handled by local and state police, the FBI joined the investigation ten days after she disappeared
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass da deutlich mehr hinter M.Ms Verschwinden steckt und tendiere deswegen weniger zu einer Entführung oder einem Sexualdelikt (mit anschließender Tötung) als mehr zu einem vorsätzlichen und gut geplanten Untertauchen; warum auch immer.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

27.02.2016 um 02:04
So viele selbst verschuldete Verkehrsunfälle in derart kurzer Zeit, dazu immer wieder sehr viel Alkohol, der gekauft, getrunken oder eingepackt wird, spricht für mich dafür, dass die junge Frau jeden dieser Unfälle unter Alkoholeinfluss verursachte.
Und das wiederum spricht für mich dafür, dass sie psychisch so aus der Balance geraten war, dass sie nicht mehr klar und logisch denken und handeln konnte, sondern einfach nur noch weg wollte - weg von der Uni, weg aus ihrem bisherigen Leben, weg von den Fehlern, die sie bisher gemacht hatte.
Dass sie zuvor bereits von einer Uni verwiesen wurde, weil sie Geld unterschlagen hatte und ihr nun wieder Ärger drohte, spricht außerdem meiner Meinung nach nicht dafür, dass sie irgendeine Form von Hilfe bekam oder in der Lage war, Konsequenzen aus ihrem Handeln zu ziehen. Dazu kommt: Wer nicht viel Geld hat, und dann noch ein Siebtel seines gesamten zur Verfügung stehenden und vom Konto abgeholten Vermögen, also 40 von 280 Dollar, für Alkohol ausgiebt, bevor zu einer größeren Fahrt aufgebrochen wird, handelt nicht wirklich zielgerichtet, logisch und verantwortungsbewusst, denn mit einem nicht wirklich gut funktionierenden Auto kann unterwegs schließlich immer etwas passieren.

Ich glaube nicht daran, dass sie jemand umgebracht hat, ich könnte mir eher vorstellen, dass sie abgetaucht ist oder in irgendeinem Aussteiger-Milieu lebt.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

27.02.2016 um 07:17
@Seefahrer

Das FBI ist zuständig für Vermisstenfälle, wo der Verdacht besteht, dass die vermisste Person über eine Staatsgrenze gelangt ist. In den winzigen Staaten Vermont, New Hampshire etc. geht das schnell. Daher ist die Einschaltung des FBI hier nicht indikativ für irgendetwas Weitergehendes.

@Comtesse
Wie immer interessante Beiträge.

An dem ganzen Fall ist einiges merkwürdig. Uns fehlen auch ganz entscheidende Informationen: wo befanden sich zur letzten Unfallzeit und in den Stunden danach die Freundinnen und der Vater?

Sie macht auf mich schon einen verstörten Eindruck, und den Eindruck, dass sie nicht unbedingt mit Schwierigkeiten im Leben umgehen kann. Aus diesem Grund denke ich, dass es nicht gerade wahrscheinlich ist, dass sie erfolgreich untertauchen könnte. Ich denke, wenn sie ganz auf sich gestellt das versucht hatte, wäre sie entweder längst entdeckt worden - oder sie wäre leicht Opfer eines Verbrechens geworden.

Anders sieht die Lage aus, wenn sie tatkräftige Unterstützung bei Planung und Ausführung des Ausstiegs erhielt.

Und da sind wir wieder bei den nicht vorhandenen Informationen über Freunde, Familie etc.


melden

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

27.02.2016 um 10:59
Comtesse schrieb:Ach so, ich denke, der Besuch ihres Vaters am Tag nach dem Unfall mit der Fahrerflucht war kein Zufall, sondern dass er zu ihr kam, um sie seelisch zu unterstützen. Und sie guckten nach einem neuen Wagen für sie - ausgerechnet nach dem Unfall am Campus. Zufall? Oder wollten sie den Unfallwagen schnell loswerden?
Das einzige, was in meinen Augen dagegen spricht, ist, dass Freunde und Kommilitonen aussagten, dass Maura ihr Auto seit Wochen nichtmals für Kurzstrecken genutzt hat, nachdem sie einmal liegengeblieben war und abgeschleppt werden musste, aus Angst, ihr könne das nochmals passieren. (Umso seltsamer, danach quasi am laufenden Band Unfälle zu bauen als Person, die sich über die Fahrtüchtigkeit eines Autos Gedanken macht.)


melden
Anzeige

Vermisstenfall Maura Murray (USA, 2004)

27.02.2016 um 11:01
Comtesse schrieb:Unter den Umständen wäre wohl irgendwann jeder in ein Auto gestiegen zu jemandem, der freundlich genug ist, einem Hilfe anzubieten, und der nicht zur Polizei gehörte (denn mit der wollte sie ja offensichtlich nichts zu tun haben).
Es könnte sie aber auch jemand in die nächste Stadt mitgenommen haben, von wo aus sie eventuell abgeholt wurde?


melden
111.998 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden