Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Joachim Bruckauf auf Video

403 Beiträge, Schlüsselwörter: Video, Youtube, Aktenzeichen Xy, Joachim, Bruckauf
Cardinal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 21:49
Hier fragt ein Youtube-Nutzer, ob dies Joachim Bruckauf sein könnte. Scheint mir allerdings nicht so. Was meint ihr?

Hier das Video bei youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=fqdzL0ia7Ds&hd=1

Hier ein Foto von JB

65q1zt

Info zu Bruckauf:
Nach einem Schulbesuch am 23.10.1984 in Singen, kam Joachim Bruckauf gegen 14 Uhr nach Hause. Er wohnte zu diesem Zeitpunkt bei seiner Großmutter in Tengen-Blumenfeld. Gegen 15 Uhr ging er zu Fuß von Blumenfeld nach Tengen, um dort die damalige Gaststätte "Adler" aufzusuchen. Dort spielte er bis gegen 19 Uhr Billiard. Nach dem Billiardspielen kehrte er nochmals nach Hause zurück. Gegen 20 Uhr verabschiedete er sich von seiner Großmutter. Er wollte nochmals Billiard spielen gehen und/oder seinen im Krankenhaus Singen befindlichen Großvater besuchen. Entsprechende Überprüfungsmaßnahmen verliefen negativ.

Da Joachim Bruckauf nicht wieder nach Hause zurückkehrte, erstattete seine Großmutter am 25.10.1984 beim damaligen Polizeiposten Tengen eine Vermisstenanzeige. Entsprechende Fahndungsmaßnahmen
wurden damals eingeleitet. Bruckauf ist nach wie vor vermisst.

In der aktuellen xy-Folge ist der Beitrag zu sehen.


melden
Anzeige
Cardinal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 21:53
Hier die Folge xy (Juni 2013), ab 1:14,43


melden
Cardinal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 21:54


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 21:55
Bruckauf müsste heute 46 J. alt sein.
Er hatte hellbraune Haare, der Typ im Video hat extrem dunkle Haare. Gesichtsmarkierungen könnten durchaus identisch sein. Doch das ist wahrscheinlich Zufall.
Denke eher, dass Bruckauf ermordet wurde, Gründe gab es.


melden
Cardinal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 21:58
Müsste doch im Abspann zu sehen sein, wie der Schauspieler heißt. @Mauro

Der Nutzer gibt bei youtube folgenden Hinweis: "Der Ausschnitt ist aus Serie "Asphalt-Cowboys" vom Sender DMAX, ausgestrahlt am 5. Juni 2013 ca. 22:30
http://www.dmax.de/video/asphalt-cowb..."


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:03
Den Link kann ich leider nicht aufrufen. Möchte ich auch nicht unbedingt. Für mich ist es ein Mordfall!


melden

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:06
http://www.dmax.de/video/shows/asphalt/


melden
Cardinal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:08
Singen - Seit 28 Jahren gilt der Blumenfelder Joachim Bruckauf als vermisst. Die Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst - Spezial“ greift den rätselhaften Fall nun auf. In der Sendung wird auch die Forderung laut, eine zugemauerte Kellerwand endlich zu öffnen.

Die Handlung spielt in einer etwas düster wirkenden, rustikalen Gaststätte. „Komm mal her. Das ist wohl dein Lieblingsgast, der dich auch noch küsst“, ruft der Gastwirt erregt seiner Frau zu. „Du schaust dich ja auch nach anderen Mädchen um. Kannst mich am Schuh blasen“, schimpft die hübsche Gattin des Wirts und wirft ihrem Mann wutentbrannt den Putzlappen ins Gesicht. Die Szenerie spielt in der Gottmadinger Kneipe Kunststall. Dort fand sich ein Produktionsteam des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) mit über 20 Leuten ein.



Für die Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst - Spezial“ greift das Team eine Situation auf, die sich in Tengen ereignet haben soll. Im Mittelpunkt steht der frühere Blumenfelder Joachim Bruckauf, der am 23. Oktober 1984 im Alter von knapp 18 Jahren spurlos verschwand. Es machten seinerzeit sogar Mord-Gerüchte die Runde. Die Originalhandlung der im Kunststall nachgestellten Szene spielte sich nach Zeugenaussagen in der Tengener Gaststätte Adler ab. Die ist aber längst abgerissen und durch ein Volksbank-Gebäude ersetzt. Deshalb die Verlagerung nach Gottmadingen. „Über Bekannte kam das ZDF zu uns, weil der Kunststall ähnlich rustikal eingerichtet ist und vor allem einen alten Billard-Tisch hat“, berichtet Manuel Franke, Betreiber der Gaststätte. „Vielleicht können wir mithelfen, dass der Fall noch gelöst wird“, sagt Kunststall-Besitzer Albert Ehinger.

Der Billardtisch nimmt eine zentrale Rolle ein. Joachim Bruckauf habe kurz vor seinem plötzlichen Verschwinden einige Stunden im Tengener Gasthaus Adler Billard gespielt, berichtet Polizeisprecher Fritz Bezikofer, der die Akte Bruckauf für das Fernsehen nochmals öffnete und selbst bei zwei Drehs in Blumenfeld und Tengen mitwirkte. Joachim Bruckauf war der Gast, dessentwegen sich der Wirt und seine Frau mächtig gestritten hatten. „Billard spielen war seine Leidenschaft“, erklärt Gisela Rohde, Bilder von ihrem Neffen Joachim Bruckauf vor sich liegend, in ihrem Wintergarten. Sie kämpft wie Bruckaufs Schwester Susan darum, dass sein Fall neu aufgerollt wird.

Bruckauf ist bei seinen Großeltern in Blumenfeld aufgewachsen, ging dann kurze Zeit zu seiner Mutter nach Berlin und war vor seinem rätselhaften Verschwinden seit drei Tagen wieder im Hegau, wo er die Wirtschaftsschule weiter besuchen wollte. „Er kam fast jeden Tag zu uns nach Tengen“, schildert Gisela Rohde. „Auch am letzten Tag, bevor er spurlos verschwand, war er hier“, sagt sie. Er sei etwa um 15 Uhr gegangen, habe dann im Adler einige Stunden Billard gespielt, um dann nochmals kurz zu kommen. „Dann ist er in Richtung Blumenfeld zur Oma gelaufen. Joachim habe gesagt, dass er den schwerkranken Opa im Singener Krankenhaus besuchen wollte, wenn es auch schon etwas spät gewesen sei. Die Oma habe Joachim Bruckauf zuletzt am Ortsausgang, in Richtung Singen laufend gesehen. „Joachim hat sich immer an- und abgemeldet. Er war sehr aufgeschlossen und lebenslustig“, sagt Gisela Rohde. Sie denke jeden Tag an ihn.

„Zuerst hat der Polizeiposten Tengen die Vermisstensuche aufgenommen“, sagt Fritz Bezikofer. „Später übernahm die Kripo den Fall. Eines von vielen Gerüchten war, dass der eifersüchtige Wirt, der auch Metzger war und neben der Gaststätte eine Schlachterei betrieb, Bruckauf umgebracht habe“, bestätigt Bezikofer Eintragungen auf einer Internetseite, die Verwandte von Bruckauf eingerichtet haben. „Es gab keinerlei Hinweise auf eine Gewalttat. Daher wurden die Ermittlungen eingestellt“, so Bezikofer. Er werde die sachdienliche Seite als Studiogast in der Sendung „XY“-Sendung schildern.

Gisela Rohde und Susan Bruckauf werden ebenfalls im Studio sein. Sie werde mit allem Nachdruck fordern, dass eine zugemauerte Kellerwand unter dem Adler nach all den Jahren wieder geöffnet werde, sagt Gisela Rohde. Nach einer Eingebung habe sie im Juni 1985 die Kripo angerufen. Es sei ein seltsamer Sandhaufen samt Spaten und Handschuhen entdeckt worden, die aber die Polizei damals nicht gesichert habe und sich deshalb noch in dem zugemauerten Kellergewölbe befinden müssten.

Quelle http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Aktenzeichen-XY-Raetselhafter-Fall-aus-Tengen-wird-im-Fernsehen-ne...


melden
Cardinal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:14
original


melden

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:14
Also ich glaube zwar auch an die Theorie das dieser bruckauf ermordet wurde,aber seien wir mal ehrlich,eine extreme Ähnlichkeit ist wirklich da. Und Bruckauf ist 66 geboren,das käme auch hin.....


melden
Cardinal
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:19


Ja, Ähnlickeiten sind da. Aber wieviele Doppelgänger gibt es auf der Welt @raisin1982


melden

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:31
man sollte da video der Kripo melden

Ähnlichkeit könnte sein


melden
Lovi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:40
Ähnlicher Typus schon aber Joachim hat vollere Lippen.


melden

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 22:56
@Lovi
das wäre normal, weil er damals jjünger war...

mit 46 sieht man schon ganz schön alt und abgeschlafft aus ;--((


melden
laura86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 23:50
ich habe es hier nicht komplett gelesen ,aber wieso fragt man nicht einfach den typ auf dem Video ,ob es sich um die vermisste Person handelt?


melden
laura86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

07.06.2013 um 23:51
ich habe es hier nicht komplett gelesen ,aber wieso fragt man nicht einfach den typ auf dem Video ,ob es sich um die vermisste Person handelt?


melden

Joachim Bruckauf auf Video

08.06.2013 um 00:08
Wenn die Sache so abgelaufen ist, wie im Film dargestellt, denke ich, dass Joachim noch mit jemanden verabredet war.

Er kam gegen 19:30 heim, aß mit der Oma zu Abend. Er erzählt ihr, dass er noch mal weg will. Und zwar ins 18 km entfernte Singen, um den Opa dort im Krankenhaus zu besuchen und noch einmal Billard zu spielen.
Und dann hat er es auf einmal sogar so eilig, dass er noch nicht mal sein Brot am Tisch aufisst, sondern es mitnimmt als er weggeht. Die Oma sah dann noch vom Balkon, dass er nicht etwa sein Fahrrad nahm, sondern sich gegen 20:00 zu Fuß mit dem Queue unterm Arm auf den Weg in den 18 km entfernten Ort machte. Im Film wird es so dargestellt, dass er es wohl per Anhalter probierte.
(Auch wenn dafür offenbar nie Zeugen gab.)

Aber ich denke, eine Verabredung mit jemanden der/die ein Auto hatte macht mehr Sinn. Die Person hatte Joachim wohl schon zugesagt, dass sie ihm zum Krankenhaus fahren würde oder er war sicher den- oder diejenige überreden zu können. Diverse Zeitungsartikel, die ich gefunden habe, deuten an, dass Joachim ein enges Verhältnis zu seinem todkranken Opa hatte. Daher denke ich nicht, dass das mit dem Besuch nur ein Vorwand war. Aber, was den geplanten weiteren Verlauf des Abends angeht, glaube ich nicht an ein Billardspiel, sondern an eine Verabredung mit einer Frau.

Joachim wurde ja offenbar ein Verhältnis mit der älteren, verheirateten Wirtin zugetraut. Ich gehe mal davon aus, dass die Wirtin (und der Wirt !) ein gutes Alibi hatten. Aber möglicherweise gab es ja oder war es von vorherein eine andere Frau.


melden

Joachim Bruckauf auf Video

08.06.2013 um 00:39
Auf einigen Seiten, die sich mit dem Fall Joachim Bruckauf beschäftigen, wird im übrigen ein "Hans-Joachim Schmidt" gesucht, der in der "Geburtsurkunde eingetragen ist", gesucht.

Ich interpretiere (=ich weiß es nicht) das so, dass dieser Herr Schmidt Joachims Vater war, zu dem Joachim keinen Kontakt hatte. Und die Polizei nun hofft den Mann zu finden, um ihm zu fragen, ob Joachim je versucht hat Kontakt zu ihm aufzunehmen.


melden

Joachim Bruckauf auf Video

08.06.2013 um 09:15
Der Typ im Video ist es nicht, der hat kantigere Ohren, an den Ohren kann man Menschen am Besten identifizieren, und die sind anders, also ist er es auch nicht.


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joachim Bruckauf auf Video

08.06.2013 um 19:44
@Cardinal
Glaube inzwischen nicht, dass es sich bei dem Video um Bruckhaus handelt!
Joachim Bruckhaus hatte, schon allein aufgrund seines Billiard-Hobbys, keine Veranlassung abzuhauen, oder Suizid zu begehen. Liebe zur Wirtin, aus diesem Grund Suizid? Niemals!
Denke, dass es hier evtl. zu einer Konfrontation mit dem Wirt gekommen ist. Am Tag des Verschwindens ist er immerhin zweimal in der Gaststätte zum Training erschienen. Mag durchaus sein, dass er der Wirtin begegnen wollte, er war war jung, die Hormone aktiv, was spricht dagegen? Dagegen spricht, das die Wirtin verheiratet war und der Ehemann sich sicher keine Hörner aufsetzen lassen wollte, zumal seine Frau ihn mit lockeren Sprüchen reizte.
Was sich letzendlich im Oberstübchen des Wirtes abspielte, in Verbindung mit nicht zu bewältigender Eifersucht, vermag ich nicht weiter zu denken. J.B. war ein sehr gut aussehender junger Mann....nur hatte er wahrscheinlich nicht die Rechnung mit dem Wirt gemacht. Man stelle sich vor, man sieht als Wirt jeden Tag den Nebenbuhler seiner Ehefrau...da kommt Frust auf, die bedient den auch noch mit lieblichem Lächeln. Dann wird man als Mann auch noch von der Ehefrau dumm angemacht, erzeugt Hass gegenüber dem Nebenbuhler. Für mich überhaupt keine Frage, nur beweisen lässt es sich nicht, dass der Nebenbuhler beseitigt wurde.
J.B. ist evtl. in einen Hinterhalt gelockt worden und dann.... I don`t know! Gab es noch weitere Probleme, welche J.B. evtl hatte? Aktenzeichen xy Video: Aus welchem Grund ist J.B. nicht mit dem Fahrrad gefahren an dem Spätnachmittag seines Verschwindens? War schon dämmerig zu der Zeit! Immerhin war er an dem Abend noch in der besagten Gaststätte...erst danach verliert sich jede Spur.Das gibt zu denken! Auch hier wieder zeigt sich die Gutgläubigkeit der Verwandten, man wartet ab, man konnte nichts anderes tun, als die Kripo einzuschalten....danach silence. Rigoros in der Gaststätte, auch im Keller ermitteln, hätte mehr ans Tageslicht gebracht. Manchen Tätern kommt die verlorene Zeit der Ermittler zugute. Aus meiner Sicht wurde J.B. kaltblütig ad acta gelegt. Schade um diesen gutaussehenden, talentierten jungen Mann.
Diese verdammte blöde Wirtin.....


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schachbrett-Mörder21 Beiträge
Anzeigen ausblenden