Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Gabriele Speth

Vermisstenfall Gabriele Speth

28.07.2013 um 17:08
@almera

Ich habe mich vor allem gefragt bei dieser Angewohnheit, einfach ohne Ankündigung das Haus zu verlassen, ob sie das schon immer so gemacht hat. Der Sohn sagt ja im Film zum Vater: "Du weißt doch, dass Mama sich nie abmeldet. Sie geht einfach." Das klingt ja schon, als ob sie das so schon von ihr kennen. Gut, jetzt sind die Söhne so gut wie erwachsen, aber wenn das so ihre Art war, dann macht sie das ja wohl schon immer so, und das finde ich schon merkwürdig, wenn sie das auch schon gemacht hat, als die Jungen klein(er) waren. Und dabei dann noch, dass es für sie typisch war, auch nicht per Handy erreichbar zu sein ("typisch Mama" zum daheimgebliebenen ausgeschalteten Handy).

Wenn man sich das jetzt mal vorstellt aus Sicht eines Kindes - die Mutter verlässt einfach das Haus, ohne was zu sagen, und dann kann man sie auch nicht am Handy erreichen, und das war normal so bei ihr, das finde ich schon heftig. Klingt schon so nach einem "Ich muss mal hier raus!", wenn man nicht mal Lust hat, jemandem Bescheid zu geben, vielleicht damit der ja nicht auf die Idee kommt, einen davon abzuhalten zu gehen, weil ihm noch was einfällt, was man vorher vielleicht noch tun könnte oder ob man nicht unterwegs noch eben dies und jenes besorgen könnte... Ist zumindest für eine dreifache Mutter ein ungewöhnlich freigeistiges Verhalten, wo man dieser Person in einer KRISE evtl. auch ein längeres Fernbleiben zutrauen würde...

Wenn das der Grund war, dass ihr evtl. alles zuviel wurde (durch die immer im Haushalt mit befindlichen Söhne + deren Partnerinnen wurde es für sie ja wohl eher immer mehr Arbeit als weniger), hätte sie vielleicht besser Mal zu Hause auf den Tisch gehauen. Vielleicht fühlte sie sich einfach nicht verstanden und wollte ihren Männern mal zeigen, wie es ist, wenn sie nicht mehr da ist. Und aus einem anfänglichen Warnschuss wurde dann vielleicht ein Selbstläufer, und es gefiel ihr... Wenn es so ist, wird sie sicher irgendwann wieder sich melden, wenn sie das ausgelebt hat.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Gabriele Speth

28.07.2013 um 17:08
So verantwortungslos finde ich das Verhalten nun wirklich nicht.

Ich meine, die Kinder waren ja nun nahezu flügge, sind ihre eigenen Wege gegangen. Es ist ja nicht so, dass sie kleine Kinder zu Hause hatte. Warum sollte sie da nicht lange Spaziergänge machen, ohne sich abzumelden, das finde ich keinesfalls verwerflich. Finde es eher interessant, dass sie solche Spaziergänge so häufig brauchte. Kann natürlich sein, dass die Spaziergänge der Gesundheit dienten, aber vielleicht war sie auch tatsächlich in einer Krise, und da tut es gut, viel zu laufen.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

28.07.2013 um 17:15
@diegraefin

Bin ich erstmal bei dir und hoffe das es tatsächlich so ist..

Wie der Ehemann und die Söhne dann ihre Rückkehr aufnehmen, nach der anfänglichen Freude, das sie wieder da ist, wir sich dann herausstellen..

Wie sieht es denn rechtlich in solch einem Fall aus..es wurden ja Medien eingeschaltet, Ermittler haben ihre Arbeit gemacht..etc..

Wird man da nicht irgendwie zur Rechenschaft gezogen?


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

28.07.2013 um 17:34
@Jolande

Deswegen schrieb ich ja, wenn sie das JETZT so praktizierte, wo die Jungen fast erwachsen sind, OK, aber wenn das normal so bei ihr war, wie der Sohn es im Film andeutet, macht sie das ja wohl schon länger so, und da waren die Jungen ja noch nicht alle groß dann. DAS frage ich mich halt, ob sie das auch schon so gemacht hat, als die Kinder klein waren, und wenn nein, warum sie irgendwann damit angefangen hat? Wenn es aus einem "die brauchen mich nicht mehr" heraus war, OK, aber wenn es aus einem "die können mich jetzt alle mal" heraus war, wäre es ein mögliches Indiz für freiwilliges Verschwinden.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

28.07.2013 um 18:15
In einem Bericht steht, sie ist 3 Tage vor ihrem 46. Geburtstag verschwunden... Das könnte natürlich auch so ein Eckpunkt im Jahr gewesen sein (wieder ein Jahr älter...), der zum Nachdenken führt. Kann aber auch nur Zufall sein.


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

28.07.2013 um 18:16
sowas! Ich denke, dass wird in jeder Familie anders gehandhabt! Für mich persönlich, hört es sich eher so an.... als das die Jungs die Gewohnheiten ihrer Mutter gut kannten und vielleicht nicht mehr alle naselang am Rockzippel hingen! Mit dem "sie macht das schon immer so..." war vermutlich auch nicht gemeint, dass sie die Jungs schon als Säugling einfach mal so zurück gelassen hat!

Auch ich habe Kinder und nehme mein Handy nur dann mit, wenn ich es für notwenig halte! Wenn ich jeden Tag meine gleiche Runde drehe (und das soll G.S ja gemacht haben)... dann wissen meine Kinder schon bescheid und ich muss mich nicht mal für ein Stündchen abmelden! Die Familie lebte auch nicht in eine kleinen Mietwohnung, wo man jeden Schritt mitbekommt...

Unabhängig davon, glaube ich, gehen die Vermutungen in eine andere Richung als ein Untertauchen!!??

@almera
sich jetzt darüber Gedanken zu machen, wer, wo und wie im Falle eines Auftauchens zur Rechenschaft gezogen wird... finde ich völlig daneben!!! Hier bangen 3 Kinder um ihre Mutter... und denen wäre vermutlich alles lieber, als sie irgendwo verscharrt zu finden!? unglaublich...


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

28.07.2013 um 18:25
Vielleicht wurde es auch falsch verstanden und die Mutter hat sich zwar verabschiedet, aber eben nur nicht gesagt wohin sie geht. Wir wissen ja auch nicht, was xy aus dem Fall gemacht hat, ist ja nicht immer alles 100 % wiedergegeben.

Im Anschluss an den Beitrag, hatte wie immer ein Polizist das Wort und er meinte ein Abhauen sei so gut wie ausgeschlossen, weil es überhaupt keine Anhaltspunkte dafür gibt und gleiches gilt für Selbstmord. Man habe Anfangs auch beides in Erwägung gezogen, aber nach dem Befragen der Familie und Umfeld schließen sie es eher aus.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

29.07.2013 um 11:22
So wie man den Eindruck bekommt, kann man heute nicht mal eben seinen gewohnten Rundgang machen ohne verstecktes Handy, dass dann, je nach dem auch nur noch bedingt eine Hilfe sein kann.....

Bei uns wurde neulich eine 74 jährige beim Spaziergang überfallen.....sie vernahm hinter sich ein Geräusch und sah, wie der Angreifer einfach sein Fahrrad fallen lies , sie auch schon von hinten
umfasste, ihr alle Taschen an der Kleidung abtastete und da sie nichts dabei hatte, so schnell verschwand, wie er gekommen war....


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

29.07.2013 um 11:34
Ich bin auch schon überfallen worden, da kam derjenige auch von hinten quasi aus dem Nichts, ich hatte mich vorher noch umgeguckt (Parkhaus), weil ich beim Betreten so ein komisches Gefühl hatte, da war aber niemand zu sehen, und 2-3 Schritte später stand der schon DIREKT hinter mir, hatte sich wohl irgendwo versteckt gehabt, das ist ja das Gefährliche, dass die eben genau den Moment abpassen, wo das Opfer sich allein / in Sicherheit wähnt und kein Zeuge in der Nähe ist, und dann geht alles so schnell, dass man als Opfer auch wie erstarrt ist vor Schreck. In so einem Moment hilft einem dann auch kein Handy mehr und nichts, bis man das aus der Tasche gefischt hat, ist alles schon vorbei.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

29.07.2013 um 16:31
Hm... irgendwie sind hier die meisten auf eine Midlife-Crisis fixiert. Kann man jetzt nicht ausschließen, manche gehen ja auch ohne Geldbeutel weg und tauchen unter. Aber dem Abmelden, z.B., würde ich keine allzu große Bedeutung beimessen. Wieso soll sie nach oben, zu den beschäftigten Söhnen rennen, nur um zu sagen, dass sie mal für eine halbe Stunde weg ist? Es ist auch so, dass nicht jeder Mensch ein Fan von Handys ist. Und ihre Söhne sind ja keine Kleinkinder mehr. Die wollen doch wahrscheinlich eher nicht gestört werden. Außerdem funktioniert Untertauchen nicht einfach so. Erst recht nicht ohne Geldbeutel etc. Wo soll sie denn hin? Soll sie etwa nach Spanien zu Fuß laufen?

Meine Theorie ist eher eine andere: Wahrscheinlich hatte sie einen heimlichen Verehrer, von dem sie nichts wusste und der sauer auf sie und ihre glückliche Ehe war. Vllt. wollte er, dass entweder er sie hat oder keiner. Es kommen auch Exfreunde (Jugendliebe vllt.) oder abgewiesene Bekanntschaften in Frage. Vllt. bat man ihr an, sie heimzufahren oder kurz Kaffee trinken zu gehen und sie hat sich darüber gefreut, ihre alte Jugendliebe nach so vielen Jahren mal zu treffen und ist mitgegangen? So nach dem Motto: Will auch mal wissen, was aus dem geworden ist etc. Oder es war eben irgendein Bekannter, den sie für einen netten Nachbarn/Kollegen/was auch immer hielt. Was haltet ihr von der Theorie?


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

29.07.2013 um 20:26
@mostellaria
Alternative Optionen Deiner Theorien:

In der Videoaufzeichnung von Aktenzeichen XY ungelöst, ist angesprochen worden,
dass Frau Speth, seit einigen Monaten eine ehrenamtliche Tätigkeit bekleidet
(Betreuung von dementen Menschen).
Möglicherweise hat sie mit dieser Beschäftigung(niedergelassene Gemeinde, Organisation),
den Wunsch empfunden, neben ihrer Alltagsarbeit,
dort neue zwischenmenschliche und interessante Kontakte zu erlangen
und soziale Wertschätzung zu erhalten.
Unter Umständen könnten womöglich weiterhin altruistische Beweggründe
vorhanden gewesen sein, sowohl auch mit gemütlichen Menschen in Kontakt zu treten...


Friedrichshafen-Fischbach ist auch im Herbst und Winter ein beliebter Ort für Touristen
(Wandern, Weinlese, Schlittschuh, Rodeln etc.).

Aber wäre Frau Speth bei einem "Urlauber"(der sich verfahren hätte) ohne Argwohn in dessen Fahrzeug eingestiegen,
den sie bei ihrer Wanderung oberflächlich am 13.11.2013 kennengelernt hätte?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

29.07.2013 um 22:01
Hallo ! Ich denke auch dass sich die Frau Speth mit einem Bekannten getroffen hat so ab und zu und nicht nur einfach spazieren gegangen ist .Wenn jemand mal einen Spaziergang machen möchte, so denke ich geht man doch nicht gerne alleine .
Ich denke mal, dass sie so unterwegs mal mit dem oder jenem geredet hat und diesmal auch und derjenige wollte eben nicht nur reden sondern war einfach an dieser nicht unattraktiven Frau interessiert und hat sich auch mehr versprochen .Vlt hat sie sich auch auf einen Kaffee einladen lassen und sich nix dabei gedacht .Er hat sich dann mehr vorgestellt und sie bedrängt und dann erwürgt und vergewaltigt und sie dann auch weggeschafft, es war ja dunkel und die Gegend bekannt.
Tippe mal auf einen Ortsansässigen mit normalem Tagesablauf.Eben ein ganz normaler Mann ,der keiner Fliege was zuleide tun kann,sonst wäre die Frau auch vorsichtiger gewesen ihm gegenüber.
Ein Sexualverbrechen kann ich mir schon vorstellen...


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 00:27
Als ich mir das Video angesehen habe habe ich mich schon manches gefragt: Aufgefallen ist mir, dass der Mann von Gabi Speth eigentlich wissen wollte, was einen Tag zuvor los war. Sie hätte noch gar nichts erzählt. Sie versucht ganz cool eine Antwort darauf zu geben, so als gäbe es da eh nichts zu verheimlichen. Weiters: Welcher langjährige Ehemann hätte so ein Bedürfnis zum Abendbrot vor versammelter Familie mit seiner Frau zu "Schmusen" ?
Ich halte den Mann für eifersüchtig und die meisten seiner Aussagen in der Aufzeichnung auch für sehr interessant: z.B.: "Mama" hat viele Spuren hinterlassen, dass man sich jetzt schwer tut einer bestimmten zu folgen. (deutet auch auf Eifersucht hin!)
Weiters fiel mir auf, dass Frau Speth ein paar Tage vor ihrem Geburtstag beim Friseur war. Vom jüngsten Sohn darauf angesprochen gab sie wiederum eine möglichst banal klingende Antwort: "Vati und ich sind eingeladen zur ...." Sie wollte auch nichts über das Geschenk wissen.


Interessant fand ich auch, dass die Familie sich an der Suchaktion beteiligt hatte. Der Vater hatte genau gesagt, wo wer von der Familie suchen soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Gebiete dann auch noch von der Polizei mit Suchhunden durchkämmt worden wären.

Ich habe mir das lange überlegt, das so zu schreiben, weil ich nicht weiß, ob das gerechtfertigt sei. Aber die Frage, ob den niemand einen xxxx hätte hat mich dann doch gejuckt. Allerdings meinte ich immer, dass es der Familie vlt. besser gi9nge, wenn der Fall nie aufgeklärt werden würde.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie in das Auto ihres Mannes gestiegen ist. Das wäre auch wenig auffällig. ... und ich kann mir auch vorstellen, dass sie von der Eifersucht ihres Mannes, falls es die gegeben hat, gewußt hat.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 02:16
@Brigitta

Bin da ganz anderer Meinung. Die Kussszene sollte wohl eher auf eine intakte Ehe hindeuten und das mit den vielen Spuren hat aus meiner Sicht nicht mal ansatzweise was mit Eifersucht zu tun. Da ging es um Spürhunde, die nicht wussten, wohin, weil Gabriele seit Jahren in der Gegend regelmäßig herumgelaufen ist.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 09:33
@mostellaria

Es war mein erster Gedanke! Das Argument mit den Suchhunden muß ich wohl zurücknehmen, da zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal das ganze Geländer abgesucht wurde. So wird es zumindest dargestellt. Grundsätzlich stellen sich bei mir bezüglich der guten Ehe schon Anfragen. Ich finde, sowie Frau Speth gezeigt wird schafft sie es immer distanziert und ausweichend zu antworten. Sollte möglichst unspektakulär klingen, dass die eine Frau sie verwechselt habe.
Das Verhalten des Mannes find ich zwar nicht eigenartig jedoch insofern auffällig, dass er sobald seine Frau Kaffee kochen geht ihr gleich hinterherläuft.
Die Aussage, dass das Handy schon wieder ausgeschalten sei zeigt an, dass er das schon mehrmals konstatiert haben muss. Möglicherweise hat die Frau ein anderes Handy besessen, von dem die Familie nichts wissen sollte. Bezüglich Handy: Wo bewahrte seine Frau den Pincode auf, auf dem ja auch der Puk verzeichnet ist? So gäbe es Zugang zum Handy der Frau. Aber ich bin sicher, dass die ein weiteres Handy hatte. Insofern ist das Handy nicht sehr hilfreich. Oder doch?


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 10:08
@Brigitta
Du solltest dich nicht zu sehr von dem xy.. - Film leiten lassen.
Der transportiert die wichtigsten Informationen um ein Auffinden zu ermöglichen.
Dabei gibt es dann schon die eine oder andere künstlerische Freiheit um einen Sachverhalt vereinfacht rüberzubringen.
Das ist ja alles nachgestellt und inszeniert.
Es ist ja nicht so als wäre das Live gefilmt worden.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 10:46
@d.b.cooper
Stimmt schon auch! Ein paar authentische Aussagen werden schon dabei gewesen sein. Auf alle Fälle sollte rüberkommen, dass die Familiensituation eine geglückte war. Und das stell ich eben schon in Frage!


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 11:17
@d.b.cooper
Auf alle Fälle erhärtete sich bei mir der Eindruck, dass die Frau ein Doppelleben führte.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 15:00
@diegraefin
cih verstehe nicht, warum du so auf der 3 fachen mutterrole rumreitest. Auch eine Mutter ist frei, das Haus zum Spazieren gehen zu verlassen, so wie es ihren Gewohnheiten entspricht. Und bei einer Gewohnheit meldet man sich nicht mehr ab. Egal ob Mann , Frau, Mutter... das ist nicht verantwortungslos. Immerhin waren der Familie ihre Gewohnheiten sehr gut bekannt, sie kannten auch den üblichen Spazierweg, wussten, dass sie das Handy meist aus hatte. Man, es gab bis vor wenigen Jahren überhaupt nicht die Möglichkeit, einen Menschen permanent erreichen zu können und jetzt wird es als verantwortungslos hingestellt, wenn eine Mutter!! fast erwachsener Kinder nicht 24/7 erreichbar ist für ihren Nachwuchs.

Man muss sich langsam fragen, welches Bild da von Seiten der Gesellschaft den Müttern aufgedrängt wird, das ist ja beinahe Leibeigenschaft. kein Wunder, dass sich immer mehr junge Frauen dieser Rolle entziehen!!

ja, auch ich bin ohne mich abzumelden, aus dem Haus gegangen.
ja, ohne Handy
ja, spazieren gehen allein, nur zum eigenen Vergnügen

das hat mit Egoismus so wenig zu tun wie es kein Egoismus ist, dass der Mann sich den ganzen Tag außer Haus befindet, nämlich in der arbeit.

Und ja, man kann sogar rechtlich Kinder ab 12 Jahren sich im häuslichen selbst überlassen, wenn man als Alleinerziehende lebt, muss man dass, denn es gibt keinen Anspruch auf unterhaltsfinanziertes Leben. Da kriegen die Kinder nen Schlüssel, haben Verantwortung und krähen nicht alle paar Minuten nach Mama. Das ist viel, viel besser für ihre Entwicklung als eine 24/7 erreichbare mutter!!!


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 15:04
Die GS hat begonnen, Ehrenamtlich Demenzkranke zu betreuen. Da kommen auch schon mal Gedanken an eigenes späteres Gebrechen und übers Alter im Allgemeinen.

Trotzdem neige ich eher dazu, von einem Verbrechen als von einem spontanen oder geplanten freiwilligem Verschwinden auszugehen.

und auch in ländlichen Gebieten, da es Urlaubsregion ist, fallen fremde Fahrzeuge nicht mehr auf. es ist absolut normal, mobil zu sein. Das nur, falls es bei euch daheim ungewöhnlich zu sein scheint, sich aus dem eigenen Ort heraus zu bewegen ;-)

in der Urlaubsregion Bodensee ist das selbstverständlich


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

07.08.2013 um 19:47
ich halte es für eine normale angewohnheit, das sie ihr handy usw. nicht mitgenommen hatte.
sie will bei dem spaziergang ja abschalten .
ihren wohnungsschlüssel müßte sie aber mithaben.
außerdem kennt die familie ihre routen die sie läuft.
die gezeigte route wäre über 1 stunde lang gewesen
die uhrzeit wäre zwischen 14 und 18 uhr gewesen .
wer hat zu der zeit frei ?
nach den zeugen die sie gesehen hatten, war sie schon mehr als die hälfte gelaufen.
da sie feste routen lief ,könnte ihr jemand aus der umgebung aufgelauert haben ,der sie schon öfters sah.
jemand der wußte wo sie lief und ungefähr wann.
der neue job, oder ihr geburtstag könnten vielleicht auch ein anhaltspunkt sein.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 00:54
@Brigitta

Man darf nicht allzu viel in die Filmchen hereininterpretieren. Die werden so gemacht, dass jeder Mensch die Situation verstehen kann und subtile Andeutungen sind da fehl am Platz. Außerdem gibt es künstlerische Freiheit und der Macher des Films wollte einfach nur darstellen, dass die beiden glücklich waren.

Ein Doppelleben ist nicht auszuschließen, aber wenn sie zu einem Lover gegangen wäre, hätte sie das anders gemacht und die wenigsten Mütter tun sowas ihren Kindern an.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 01:23
@mostellaria
Es gäbe in einem Vermisstenfall aber die Frage zu klären, ob für die Kriminalpolizei z.B. das Handy mit zugehörigen Puk zugänglich gemacht werden konnte, bzw., ob die ermittelnden Beamten das überhaupt angefordert haben. Denn es ist ja nicht anzunehmen, dass Frau Speth das Handy zuhause lässt aber den Puk mit sich herumträgt. Und sollten die Zugangsdaten nicht auffindbar sein dann hätte man Erklärungsbedarf. Das würde meiner Meinung nach zumindest nicht gerade eine vertrauliche Beziehung bestätigen.


melden
Sandy2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 07:14
@Brigitta
Das Vertrauen in einer Beziehung von einer vorhandenen Puk abhängig zu machen ist reiner Blödsinn. Ich musste sogar schon zum Voda-Shop fahren, weil ich meine Zugangsdaten nicht mehr gefunden habe...

Ich melde mich bei meinen Kindern auch nicht ab wenn ich spazieren gehe. Ich hab meine festen Zeiten und da muss ich nicht vorher noch in die Zimmer meiner Kids stürmen, die wissen wo ich bin und wann ich in etwa wieder zurück bin.

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass Frau Speth erst noch ihre gewohnte Strecke läuft und dann plötzlich auf die Idee kommt einfach abzuhauen.


melden
Anzeige
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 09:27
@Sandy2012
Das Vertrauen einzig und allein vom Wissen um die Aufbewahrung von Puk abhängig zu machen ist etwas zu dünn. Aber vlt gäbe es doch verwertbare Hinweise im Handy von Frau Speth.

Ob sich jemand zuhause abmeldet oder nicht, wenn er oder sie fortgeht das wird unterschiedlich gehandhabt, und ist auch nicht die Sache über die ich mich geäußert habe.

Interessant finde ich die Kombination deiner Überlegung mit der von zweiter, dass sie schon die Hälfte gelaufen sein musste, und dass man nicht solange läuft und ganz plötzlich auf die Idee kommt abzuhauen.
Laufen schüttet ja Glückshormone aus, was die dann bewirken, dass weiß ich nicht. Da könnte es dann schon sein, das einem plötzlich die Lust zu etwas ganz Neuem befällt. Aber ohne Auto und doch relativ nahe vom Wohnhaus entfernt (schätzungsweise 2,5 km) sich so schnell und unerkannt in Luft auflösen, das glaub ich dann auch wieder nicht.

Ich glaube sowie zweiter auch, dass ihr jemand aufgelauert ist.

Sie wird im Film überhaupt als eine sehr distanzierte Persönlichkeit dargestellt. Ihr emotional nahe zu kommen mag schon eine Herausforderung gewesen sein. Für mich heißt das sie war noch mit einer anderen Sache stark beschäftigt, und dass sollte möglichst niemand mitbekommen.


melden
592 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt