Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Gabriele Speth

Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 10:57
Ich bezweifle stark, dass diese Frau in ihrer Familie glücklich war.
Eine 25 jährige Ehe mit erwachsenen Söhnen , die zum Teil aus Bequemlichkeit noch im Hause leben, weil es dort billiger ist und Mama eben auch alles macht ,dann noch dazu deren Freundinnen , die sich auch noch im Haus bequem machen.
Ein Vater, bzw. Ehemann der ja arbeitet und alles für das Wohlergehen seiner Familie tut aber doch nicht merkt wie dreckig es seiner eigenen Frau gefühlsmässig geht. Sie darf den Haushalt machen, und sich jahrelang nur um Kinder und Mann kümmern...und vergißt sich dabei selbt!
Die denkbar merkwürdigen Alleingänge ,ich nenne es mal spazierengehen sind nichts anderes als raus zu kommen aus einem Hause wo ihr die Decke auf den Kopf fällt.
So, wen wundert es da noch dass sie emotional so drauf ist, dass sie draussen Kontakte sucht ,die sie einfach nur verstehen wollen . Dabei denke ich mir hat sie einen Mann kennengelernt,der eben etwas anders tickt als ihr eigener.
Vlt ein Nachbarn,Bekannten so zum Aussprechen und vom Frust zuhause erzählen und er nutzt ihre Naivität und Arglosigkeit aus. Lädt sie zu sich nach Haus ein "zum Kaffee" und sie will nur reden und er denkt sie wolle vlt auch mal was anderes ,eben Sex und bedrängt sie und dann kommt es womöglich zu einer Vergewaltigung und die Angst vor Folgen und es eskaliert und dann bringt er sie weg irgendwohin weit weg ....Hatte sie dieses Treffen organisiert und hatte sie sich deswegen die Haare machen lassen?
Ich glaube sie ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen .
Alles andere ergibt für mich keinen Sinn.
Sie ist nicht eiinfach weggelaufen und sie ist auch nicht zu jemand Fremden ins Auto gestiegen.Ob sie von einem Fremden ins Auto gezerrt wurde ,glaube ich auch eher nicht,
Ich glaube auch nicht dass die eigene Familie (Ehemann) da mit drinhängt.


melden
Anzeige
Sandy2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 12:14
@Granola
Es soll Menschen geben die gerne spazieren gehen. Daraus kann man nicht schließen dass ihr zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. Sie hat ja auch noch ehrenamtlich gearbeitet. Und es gibt durchaus Frauen die als "nur" Hausfrau und Mutter glücklich sind und Mann und Kinder gerne "betüdeln".
Meine Große wird demnächst 18 und ich bin froh dass sie noch mindestens 1 Jahr zu Hause wohnen bleibt. Von mir aus kann sie auch gerne noch ein paar Jährchen hier wohnen bleiben.
Ich glaube nicht dass sie zu jemandem nach Hause gegangen bzw mitgegangen ist. Ich denke sie wurde in ein Auto gezerrt.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 12:23
@Sandy2012
Du glaubst sie wurde mitten auf ihrem Spaziergang in ein Auto gezerrt und dann ???


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 12:33
@Sandy2012
Hast du 3 Söhne und bist du seit 25 Jahren verheiratet???
Sicher nicht, dann kannst du dir auch nicht anmassen das diese Frau runherum zufrieden war.
Nach meinem ---rein persönlichem ----!!!! Empfinden war sie es nicht.


melden
Sandy2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 13:59
@Granola
Ich hab 4 Kinder und bin auch schon einige Jahre verheiratet. Und ich hab nicht behauptet sie wäre rundum zufrieden gewesen, wer kann schon von sich behaupten er sei mit seinem Leben völlig zufrieden. Genauso wenig kann man behaupten sie sei nicht zufrieden gewesen.
Ausserdem maße ich mir gar nichts an, ich habe nur angemerkt dass nicht jede "nur" Hausfrau und Mutter, deren erwachsene Kinder noch zu Hause wohnen, unglücklich bzw nicht zufrieden sein muss...


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 14:17
Hallo @all

wäre in diesem Fall so etwas wie eine Religionsgemeinschaft/Sekte denkbar???

Mal angenommen Sie hat irgendwo (weit vor Ihrem Verschwinden) jemanden aus so einem Verein kennengelernt. Diese Menschen wissen in der Regel genau wie Neulinge zu werben sind. Wenn es bei Frau S. so war, dass man Ihr Selbstfindung, eigene Weiterentwicklung in der "Gemeinschaft" versprochen hat.....

Das wäre für mich eine Erklärung, warum (ausser bei einem Kapitalverbrechen) ein Verschwinden ohne persönliche Dinge möglich wäre.

Weiß jemand ob es bekannte Organisationen/Gemeinschaften/Sekten im Bodenseeraum gibt???
Oder haltet Ihr die Idee für komplett abwegig???


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 14:48
@Tikki
Die Idee mit einer Sekte würde ich durchaus etwas abgewinnen können, wenn sie nicht schon wieder auf dem halben Weg zurück gewesen wäre!


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 14:50
Ich halte es auch für möglich, dass, wenn sie ein außereheliches Verhältnis gehabt hätte und dieses Mannes Ehefrau das wusste, dass die Rache nehmen hätte können.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 15:03
@Brigitta und @all
Meinst du sie ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen?
1.Wenn ja, hat sie diesen Typ (Mann oder Frau) gekannt?
Oder 2. ist sie einem Fremden in die Hände gefallen in ein Auto gezerrt?
Oder
3.glaubst du sie ist freiwillig abgehauen, weil aus persönlichen Gründen?
Ich tendiere zu 1.


melden

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 15:25
@Brigitta

Für mich ist die Tatsache das Sie halb auf dem Rückweg war kein K.O. Kreterium für die Sekten Möglichkeit. Vielleicht hat Sie Ihre "Kontaktperson" auf dem Rückweg noch getroffen und die Situation bzw. Ihre Stimmung hat Sie spontan dazu veranlasst alles hinter sich zu lassen.

Gleichwohl die Möglichkeit eines Kapitalverbrechens, wie auch immer gelagert, sicher wahrscheinlicher ist, als irgendwelche Sektentheorien.

Zu Deiner Theorie mit der Rache nehmenden Ehefrau, habe ich mich spontan gefragt ob Frau S. der Typ für eine Affäre ist?


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 17:45
Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Verlassen ohne Abmeldung eine Art Auszeit gewesen ist. Auch wenn es vll unhöflich war, kann man sich ja an diese Eigenart seiner Mutter/ seines Partners gewöhnen.
@Sandy2012
Oder, sie ist eingestiegen, weil sie die Person gut kannte und sie dieser vertraute.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 17:49
@Brigitta

Aber dann müsste sie ja irgendwie von ihrem letzten Aufenthaltsort, also ihren Spazierweg, weggekommen sein. Freiwillig würde man ja nicht in ein Auto steigen, dass die Ehefrau der Affäre fährt, da man ja weiß, dass nur ein Konflikt entstehen kann und kein normales Gespräch. Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass eine Frau dazu fähig ist, eine andere gewaltsam ins Auto zu zerren. Es sei denn, sie würde sie mit Nachdruck "darum bitten", vll weil sie etwas gegen sie in der Hand hat.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 17:59
@Granola
Ich tendiere zu ersterem, wenngleich die Überlegung mit der Sekte auch was hat. Allerdings verstehe ich dann nicht, dass sich gegen Ende des Spazier-Weges ihre Spur verläuft. Interessant ist, dass Tikki meint, dass das kein Kriterium ist. Sie hat vermutlich nicht unrecht.
Den Menschen, den sie in die Hände gefallen ist hat sie mit Sicherheit gekannt, denn bei dem Video blieb bei mir der Eindruck zurück, dass sie sich mit niemanden länger als nötig auf ein Gespräch einlässt.
Ich tendiere auch wie Du dazu, dass sie den Typen gekannt hat, möglicherweise sogar sehr gut. Entweder bestand Erklärungsbedarf, daran dachte sie aber nicht. Um nur ja keinen Verdacht aufkommen zu lassen ein Doppelleben zu führen (muss ja nicht einmal sexueller Natur sein) stieg sie zu. Oder sie stieg zu, weil sie diesen Typen vertraute.
@Tikki Vielen Frauen sieht man das nicht an. Es muss ja kein sexuelles Verhältnis sein. Es genügt auch ein emotionales Verhältnis, das Eifersucht heraufbeschwören kann. Auf alle Fälle geht meine Vermutung dahin, dass Frau Speth emotional nicht in der Familie zu Hause war.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 18:09
@Blondi23
Du hast recht, mit deiner Sichtweise. Was aber, wenn sie kurzen Prozess gemacht hat und ihr mit einer Pistole aufgelauert ist.
Eine andere Variante wäre noch, dass der Ehemann mit einer sich betrogen gefühlten Ehefrau gemeinsame Sache gemacht hat.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 18:13
@Brigitta

Das mit der Pistole würde ja eine lange Vorbereitung voraussetzen. Also, erstmal müsste ich mir eine besorgen. Ich persönlich würde da auf Schwarzmarkt tippen, hätte aber selber keine Ahnung, wie man an eine solche Pistole kommt. Wenn man es aber will, wird man da schon einen Weg finden. Dann wäre noch die Frage: Wo fahre ich mit der Person, die ich töten will, hin, so dass es keinem auffällt. Man kann ja nicht ausschließen, dass eine Nachbarin aus dem Fenster sieht oder an der Ampel jemand ins Auto blickt und sich später erinnert. Dann: wohin mit der Leiche? Also, alles nicht so einfach, aber bei einer guten Planung durchaus im Rahmen des Möglichen.

Wenn der Ehemann mit dabei war, dann müsste sie definitiv mit irgendwas gezwungen worden sein, einzusteigen, jedenfalls meiner Meinung nach. Einfach anhalten und um ein nettes Gespräch bitten, stelle ich mir da schwierig vor, da sie sich bei 2 Personen durchaus unterlegen fühlen könnte und auch misstrauisch wird.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 18:28
@Blondi23
Deine Überlegungen sind gut durchdacht. Es könnte aber sein, dass einer von den beiden sie auf öffentlichem Gelände erschießt und die Leiche dann gemeinsam wegschaffen, was mir jedoch eher zu aufwendig erscheint. Ich erinnere daran, dass sich die ganze Familie zum Suchen auf den Weg gemacht hat, und der Vater relativ schnell die Gebietsaufteilung zuwies. Das war auffällig.
Eine (tote) Person kann aber auch ganz gut einen Tag oder gar zwei Tage in einem Kofferraum verstaut sein, vor allem im Winter.
Also, je mehr ich darüber nachdenke bekomme ich jedenfalls Zweifel an der guten Familiensituation. ... und der jüngste Sohn dürfte neben dem Vater das meiste Interesse am alltäglichen Leben der Mutter gezeigt haben, und am ehesten deren "Leid" erspürt haben. Er bemühte sich jedenfalls sehr darum eine emotionale Nähe zur Mutter herzustellen.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 18:34
@Brigitta
Also: je mehr ich darüber nachdenke bekomme ich jedenfalls Zweifel an der guten Familiensituation. ... und der jüngste Sohn dürfte neben dem Vater das meiste Interesse am Leben der Mutter gezeigt haben, und am ehesten deren "Leid" erspürt haben. Er bemüht sich jedenfalls sehr um eine emotionale Nähe zur Mutter.
Da sprichst du was wichtiges an. Auch ich finde diese Situation merkwürdig. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie eine Auszeit brauchte und sich diese nahm und zwar dann wenn sie sie wirklich brauchte. Also nicht, erst abmelden, sondern raus, an die Luft. Das hat ja auch was von "wieder befreit", "wieder atmen können". So, als wenn es ihr zuhause zeitweise zu eng wurde. Dass kann natürlich verschiedene Ursachen haben, ist aber kein alltägliches Verhalten. Irgendwie hat das was von Funktionieren. Rausgehen, Akku aufladen, reingehen, weitermachen. Dass kann aber auch zuviel Interpretation sein.

Ich weiß ja nicht, in welcher psychischen Verfassung sie in dem Moment gewesen ist, wenn sie mal wieder spazieren ging. War sie emotional aufgewühlt? Innerlich unruhig? Wie genau konnte sie folgende Situationen noch kontrollieren und überblicken? Wenn sie diese Auszeit aus psychischen Gründen nahm, und diese emotionale Bindungslosigkeit innerhalb der Familie geht auf die Psyche, und dabei nicht ganz kontrolliert war, hätte dass ja auch jemand nutzen können, der davon wusste.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 18:46
@Blondi23
Wir interpretieren doch alle nur. Ich fragte mich lange, ob man sich dazu äußern sollte. Ich bin mit dem Fall nicht beauftragt ihn zu lösen. Dennoch macht man sich so seine Gedanken dazu, von denen man meint, dass diese hilfreich seien. I-wie beschäftigt mich gerade die "Heilige Scheu" der Behörde oder der Beamten vor der eigenen Familie. Diese fungieren meist als Vertragspartner, und das kommt den Angehörigen zugute. Nur beim einem kurzen Gespräch des Mannes mit den Kripobeamten kam ein leiser Anflug von Misstrauen auf.
Mich hat einfach die Frage von mostellaria, dass niemand einen Vermutung zu dieser Geschichte hätte sehr gelockt.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 18:48
@Brigitta

Klar, wir interpretieren nur. Aber ich will da nichts zu sehr reininterpretieren, so dass ich nachher einfach in eine falsche Richtung laufe. Wobei das echt schwierig ist, weil wir alle die richtige nicht kennen. Deshalb erstmal, jedenfalls für mich, ein bisschen an der Oberfläche rumkratzen und eure Meinungen dazu lesen =)


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 19:50
@Blondi23
Was ich interessant fände, wenn Kriminalpolizisten sich dazu bereit erklären würden mit den gesicherten Angaben aus der Familie eine Aufstellung zu machen. Da käme ihnen vielleicht eine andere Gabriele Speth entgegen.
Ich muss sagen, dass der Gesichtsausdruck von Gabriele Speths Bild, dass man im Internet zu sehen bekommt zwar verschieden interpretierbar ist, für mich jedenfalls so aussieht, als ob etwas (Doppelleben z.B.) nicht stimmen würde.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 19:52
Falls wir uns gerade das gleiche Foto angesehen haben, muss ich dir zustimmen. Natürlich kann man nicht von einem Foto auf die Lebenssituation schließen. Aber Menschen, die glücklich und zufrieden sind, strahlen das aus. Und solch eine Ausstrahlung fehlt mir persönlich. Auch wenn sie lächelt, die Augen lächeln nicht mit. Ich glaube, so kann man es ausdrücken.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 20:06
@Blondi23
Ja, Du sagt es. Die Augen lächeln nicht.
Danke für den Austausch, war sehr bereichernd. Das Einbringen der je eigenen Sichtweisen oder auch denselben Sichtweisen war doch auch recht reizvoll.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 20:11
@Brigitta

Mich wundert momentan noch immer dieses Rausgehen ohne Abmeldung. Gestern in dem Aktenzeichen XY Fall, der den italienischen Vermissten behandelte, ging es auch darum, dass dieser plötzlich fort war, die Papiere noch zuhause lagen und von ihm keine Spur. Vll ist das ja auch eine durchaus übliche Vorgehensweise. Vll um ein komplett neues Leben anfangen zu können. Vll hat das einen symbolischen Charakter. Vll hat sie das Rausgehen, dass sie vorher schon öfters gemacht hat, genutzt, um erstmal kein Misstrauen zu wecken, so dass sie mehr Zeit hatte zu verschwinden. Aber dieses Szenario passt mir persönlich gerade nicht wirklich.


melden
Brigitta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 20:57
@Blondi23
Manche Leute brauchen diese Freiheit. Obwohl ich auch nicht ganz klar damit komme. Das Rausgehen ohne Abmeldung zeigt vielleicht doch am besten die Distanz zur Familie auf. Möglich, dass dies eine der wenigen Freizeitaktivitäten war, die ihr zugestanden wurde. Interessant wäre auch zu wissen, was die vormittags gemacht hatte. Sie hat ja nicht einmal danach gefragt wie es in der Schule war. I-wie hat man den Eindruck sie fühlt sich als Fremde in der Familie, auch wenn der jüngere Sohn als einer erscheint, der sich um seine Mutter bemüht, so als hätte er eine Ahnung davon, dass die Mutter weglaufen könnte. Vielleicht hat sie das ja auch tatsächlich gelegentlich praktiziert.
Welche Bewandtnis hat es mit der Familie, die das Ehepaar Speths sonntags zum Firmungsessen eingeladen haben? Die beiden Familien dürften sehr eng befreundet.
Weil vorher von Sekte die Rede war: Vlt ist sie bei einem - früher im Ort eingesetzten - Priester untergetaucht?

Die Tatsache, dass die Leute keine Dokumente mitnehmen, deutet für mich eher darauf hin, dass entweder das familiäre Umfeld sehr genau anzusehen ist, oder dass die Person einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel, weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort war.


melden
Anzeige
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Gabriele Speth

08.08.2013 um 21:00
dass entweder das familiäre Umfeld sehr genau anzusehen ist,

was meinst du damit genau?

Ich denke auch, dass sie gewisse Freiheiten brauchte. Vll war es auch nur ein subjektives Empfinden von ihr, dass sie dazu veranlasst hat und die restlichen Familienmitglieder haben ihre Zugehörigkeit ganz anders gesehen. Aber trotzdem liegt dann dort irgendetwas vor, was nicht ganz richtig ist. Aus welchen Gedankengang das auch immer kommt.


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt