Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

24.09.2017 um 19:02
Suinx schrieb:FrauZimt schrieb:
Aber es gibt nichts, was es nicht gibt.- Es gibt Menschen, die sich nicht kaufen lassen und eie Person aus dem Vatikan könnte durchaus hinter dem Fall stecken.
Also dass man sich nicht kaufen ĺäßt bezweifle ich sehr stark -zumal man ja keinen Grund mehr hätte noch loyal zu sein. Ich denke da nimmt jeder mit was er nur kann um für den Schmerz wenigstens einen finanziellen Ausgleich zu erhalten.
Ich glaube, es gibt einzelne Menschen, die nicht käuflich sind. Ich hoffe das

Ich stelle mir vor, dass mit einem Geldangebot gleichzeitig eine Drohung mitschwingt.
Nimm es. - Denke an deine Kinder...
Das könnte man dan auch so verstehen:
"Es ist für die Zukunft deiner Kinder."
Oder: "Wir wissen, dass du Kinder hast...(wie alt sie sind - wo sie zur Schule gehen....)

Und da die Leute nicht noch ein Kinde verlieren wollen, nehmen sie das Geld (oder welche Vergünstigung auch immer an)

Vielleicht hab ich zu viele Romane gelesen....Ich glaube, so etwas läuft sehr subtil ab

Im konkreten Fall lässt der Bruder des Mädchens icht locker


melden
Anzeige

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

24.09.2017 um 19:36
frauzimt schrieb:Ich glaube, es gibt einzelne Menschen, die nicht käuflich sind. Ich hoffe das
Idealisten vielleicht, aber doch nicht Eltern die ein Kind verloren haben.
frauzimt schrieb:Ich stelle mir vor, dass mit einem Geldangebot gleichzeitig eine Drohung mitschwingt.
Das glaube ich nicht -zu riskant! Entweder macht man das komplett mit Einschüchterung oder komplett mit Wohlwollen.
frauzimt schrieb:Vielleicht hab ich zu viele Romane gelesen....Ich glaube, so etwas läuft sehr subtil ab
Naja, was gäbe es da noch zu verhandeln? Entweder man überweist der Familie ein paar Millionen oder die Familie verkauft für ein paar Millionen die Story an die Boulevardpresse. Welche Wahl hätte den der Vatikan außer zu zahlen oder aber die Geschichte noch skurriler zu machen in dem man auch noch die Familie der vermissten plötzlich verschwinden läßt...?


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.09.2017 um 12:29
Suinx schrieb:Also ich habe mehrere Artikel aus den letzten Tagen gelesen ( u.a. Spiegel, Focus, Süddeutsche Zeitung) und alle sind sich einig: Es gibt keine belastbaren Beweise gegen den Vatikan. (...)
Gäbe es stichhaltige Beweise für eine -wie auch immer geartete- Beteiligung des Vatikans, hätte das die Sachlage komplett geändert. Eben weil es keine Beweise für/gegen eine Beteiligung gibt und sich der Vatikan so bemerkenswert passiv und scheinbar wenig an Aufklärung interessiert verhalten hat, entstanden ja die entsprechenden Gerüchte um eine mögliche Verstrickung/Vertuschung/Verschwörung. Das liegt in der Natur der Sache und da hätte mMn der Vatikan auch gegensteuern sollen, wenn er nichts mit der Sache zu tun hat. Das hätte einmal diese Diskussionen erspart und zum Anderen auch die Ermittlungen in die mutmaßlich richtige Richtung gelenkt. Leider ist das nicht passiert. So bleibt ein "Geschmäckle".
Suinx schrieb:(...) wenn es nur um Sex für die Kardinäle gegangen wäre, dann hätten die ein Weisenmädchen von irgendwo auf der Welt erstmal vor Ort gehorsam erzogen um es dann mit 15J unter einem Vorwand in den Vatikan bzw. Nach Rom zu holen. (...) So wären sie denke ich viel sicherer als wenn sie das Kind eines Bediensteten des Papstes missbrauchen.
Eine angenommene Verstrickung des Vatikans hätte vielfältig aussehen können. Das müssen nicht unbedingt sexuelle "Dienste" an hohen Würdenträgern gewesen sein. Es könnte genausogut ein völlig anderes Motiv gegeben haben. Ansätze und Theorien existieren dazu ja in viele Richtungen. In erster Linie ist ersteinmal nur der Verdacht als solcher interessant, dass es eine Beteiligung gegeben haben könnte. Welcher Art und welches Motiv und Ziel, wäre dann Gegenstand der entsprechenden Ermittlungen. Das ist ersteinmal nur Spekulation.
Suinx schrieb: (...) Kripo gibt offenbar den Fall zur Verfilmung nicht frei. (...) Was ich damit sagen will ist, dass überall da wo die Presse/Angehörigen nicht die erhofften Antorten bekommen sofort VT gerochen werden. Anderseits kann ich Angehörige sehr wohl verstehen, wenn sie immer wieder einen Filmbeitrag über ihren lieben  und vermissten Familienangehörigen zur besten Sendezeit im TV sehen wollen.
Ich kenne jetzt offengestanden den konkreten Sachverhalt nicht, hatte ihn nur aus Deiner werten Beschreibung. Nichts desto trotz unterscheiden sich die beiden Fälle deutlich dahingehend, dass es ja durchaus seitens des Vatikans im Fall Orlandi ein auffälliges Verhalten gibt und/oder es ggf. auch Fehler im Umgang mit den Medien gegeben hat. Im Fall XY erkenne ich -aus Deiner Beschreibung heraus- kein besonders auffälliges Verhalten. Die Ermittler haben den Film nicht freigegeben. Punkt. Nun gut, wer daraus eine VT ableitet, fürchtet sich höchstwahrscheinlich auch vor Kondensstreifen.

Allerdings gebe ich Dir in der Kernaussage Recht. Angehörige streben absolut nach umfassenden Antworten und fürchten nichts mehr, als das in ihrem Fall etwas übersehen oder -schlimmstenfalls- sogar verstuscht wird. Je länger der Fall ungelöst bleibt und keine Antworten gegeben werden (können), desto größer wird deren Misstrauen gegenüber den Ermittlern, was dann entsprechende Freiräume für Fehlinterpretationen und VTs schafft. Insofern kann ich deren Verhalten im Fall Orlandi sehr gut verstehen und nachvollziehen. Was ich hingegen nicht verstehe ist das Verhalten des Vatikans in dieser Beziehung. Selbst wenn man keine Informationen haben sollte, ist das fast schon ablehnende und desinteressierte Handeln eine Quälerei für die Angehörigen und gleichzeitig Nährboden für Misstrauen und Unterstellungen. Würde der Vatikan die Karten auf den Tisch legen und den Sachverhalt -ggf. zusammen mit den italienischen Behörden- offen klären, wäre dieser Fall sicher alsbald kein Gegenstand von Spekulationen mehr.
frauzimt schrieb:Ich denke mir, wenn so "hohe Herren" in den Fall involviert wären, würde ma der Familie für ihr Schweigen eine so unglaubliche Geldmenge anbieten- oder andere Dinge, die geldwert sind: die Kinder könnten teure Schulen besuchen, bekämen gute Ausbildungen geschenkt- oder Grundstücke etc.
Das ist eine Möglichkeit. Aber keine Zwingende. Natürlich. Wie immer in solchen unklaren Fällen. Wenn das Motiv ein ganz anderes ist, es dabei ggf. überhaupt nicht um einen Missbrauch ging, eröffnen sich viele Möglichkeiten damit umzugehen. Z.B. schweigen und aussitzen. Aber das ist alles sehr spekulativ.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.09.2017 um 12:56
Suinx schrieb:Welche Wahl hätte den der Vatikan außer zu zahlen oder aber die Geschichte noch skurriler zu machen in dem man auch noch die Familie der vermissten plötzlich verschwinden läßt...?
Unfälle passieren täglich.
Die Möglichkeiten der versteckten Drohungen sind unendlich - ud man kann es so machen, dass alles nach "Unfall" aussieht.- Oder Suizid. - Aber das weisst du ja.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.09.2017 um 13:32
frauzimt schrieb:Unfälle passieren täglich.
Soso, Unfälle also. Meinst du nicht dass ein Unfall einer zu viel wäre und dass man damit die VT nicht noch weiter befeuern würde? ;)

P.S. Ich bin zwar nicht ganz abgeneigt bei komischen "Unfällen" eine Spur zu suchen, aber hier wäre ein Unfall zu viel des Guten.
frauzimt schrieb:Die Möglichkeiten der versteckten Drohungen sind unendlich - ud man kann es so machen, dass alles nach "Unfall" aussieht.- Oder Suizid. - Aber das weisst du ja.
Ja, das weiß ich aber wie du siehst ist der Bruder völlig unbeeindruckt davon (wenn es denn sowas gäbe) und baut seine eigenen Theorien auf. 1:0 also für meine Theorie, denn es gab weder Unfälle, noch Suizid, noch fühlt sich der Bruder von irgendjemand bedroht. ;)


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.09.2017 um 15:18
Suinx schrieb:Ja, das weiß ich aber wie du siehst ist der Bruder völlig unbeeindruckt davon (wenn es denn sowas gäbe) und baut seine eigenen Theorien auf. 1:0 also für meine Theorie, denn es gab weder Unfälle, noch Suizid, noch fühlt sich der Bruder von irgendjemand bedroht.
Nee, nicht 1:0 für dich.

Die Leute, die das Mädchen entführt haben, fühlen sich vielleicht sehr sicher.
Bestechungsversuche oder Drohungen komme erst ins Spiel, wenn es für die Täter unbequem wird.
Ich hab ja vorher geschrieben, dass Vielen die Idee, der Vatikan könnte verstrickt sein, gefällt.
Aber das muss ja nicht so sein. Es gibt auch vandere kriminelle Kreise.

Vielleicht ist das Mädchen einem Täterkreis zum Opfer gefallen.
Es könnte aber auch ein Einzeltäter gewesen sein. - Oder Einzeltäter mit Komplize.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

25.09.2017 um 16:52
frauzimt schrieb:Ich hab ja vorher geschrieben, dass Vielen die Idee, der Vatikan könnte verstrickt sein, gefällt.
Aber das muss ja nicht so sein. Es gibt auch vandere kriminelle Kreise.
Ja, sage ich ja auch.

Zu meiner Theorie gehört  auch die Vermutung, dass sie einem Menschenhändlerrimg zum Opfer gefallen ist und womöglich für Prostitution außer Landes geschaffen wurde und zwar eher im arabischen Raum  bzw. MAGREB -Staaten.

Eine andere Theorie habe ich auch noch für euch. Was wäre, wenn das Mädchen z.B. wegen einer unverträglichen Liebe für den Vatikan ( z.B. ein Moslem, ein verheirateter Mann, ein viel älterer Mann, eine lesbische Beziehung usw usw) freiwillig verschwunden ist und irgendwo auf der Welt mit einer falschen Identität lebt? Aus Angst nicht Schande über die Familoe zu bringen, hat sie selbst zu ihren Bruder die Verbindung abgebrochen.

Ist zwar unwahrscheinlich, aber dennoch theoretisch möglich.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

01.10.2017 um 19:38
Suinx schrieb am 25.09.2017:Zu meiner Theorie gehört  auch die Vermutung, dass sie einem Menschenhändlerrimg zum Opfer gefallen ist und womöglich für Prostitution außer Landes geschaffen wurde und zwar eher im arabischen Raum  bzw. MAGREB -Staaten.
Das ist natürlich auch möglich. Es soll zu der Zeit ja mehrere ungeklärte Entführungen bzw. plötzlich verschwundene junge Mädchen/Frauen in Rom gegeben haben. Auch die Vorgehensweise (mit Beautyjob ködern, den Wohlstand zeigen usw.) würde gut dazu passen. Wie bist Du in diesem Zusammenhang denn auf den arabischen Raum gekommen ? Gibt es da irgendeinen Anhaltspunkt/Hinweise darauf ?
Suinx schrieb am 25.09.2017:Eine andere Theorie habe ich auch noch für euch. Was wäre, wenn das Mädchen z.B. wegen einer unverträglichen Liebe für den Vatikan ( z.B. ein Moslem, ein verheirateter Mann, ein viel älterer Mann, eine lesbische Beziehung usw usw) freiwillig verschwunden ist und irgendwo auf der Welt mit einer falschen Identität lebt?
Mal angenommen, es wäre eine "unverträgliche Liebe", dann würde ich dieses angebliche Jobangebot und die Aussagen der Zeugen, welche sie später noch gesehen haben wollen, nicht mehr unbedingt passend finden. Es sei denn, der/die "Liebhaber(in)" wäre tatsächlich in dieser Branche tätig. Das es -bis heute- keinen Hinweis, keinen Tipp, kein Lebenszeichen an die Familie gegeben hat, ist zumindest mal ungewöhnlich, wenn auch nicht unrealistisch. Ich würde diese Theorie aber nicht für wahrscheinlicher halten, als eine Verstrickung des Vatikans. Immerhin gibt es für letztere Annahme immerhin ein paar Hinweise.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

01.10.2017 um 20:14
Slaterator schrieb:Wie bist Du in diesem Zusammenhang denn auf den arabischen Raum gekommen ? Gibt es da irgendeinen Anhaltspunkt/Hinweise darauf ?
Es sind natürlich nur meine Gedanken. Und warum MAGREB? Zum einen weil diese Länder so nah aber auch so weit weg sind (im Hinblick auf polizeiliche Zusammenarbeit). Zum anderen ist das ein anderer Kulturkreis wo christliche Prostituierten sicherlich begehrt sind aus Sicht der Freier und für die Zuhälter mehr Umsatz versprechen.

Abgesehen davon hat Italien schon immer traditionell gute Beziehungen zu den MAGREB-Staaten gehabt -da gibt es also Kanäle.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

01.10.2017 um 20:27
Suinx schrieb:(...) Und warum MAGREB? Zum einen weil diese Länder so nah aber auch so weit weg sind (im Hinblick auf polizeiliche Zusammenarbeit). Zum anderen ist das ein anderer Kulturkreis wo christliche Prostituierten sicherlich begehrt sind aus Sicht der Freier und für die Zuhälter mehr Umsatz versprechen.
Ja ich verstehe. Es wäre natürlich gut, wenn es da bereits Erkenntnisse anderer z.B. aufgeklärter Fälle gäbe, die man als Hilfestellung zum Vergleich heranziehen könnte. Es müßte in diesem Fall ja theoretisch ein Netzwerk existiert haben, welches für diesen Menschenhandel genutzt worden wäre. Evtl. wäre das dann ein Ansatz, um die Vorgehensweise und mögliche Wege/Hintermänner usw. nachzuvollziehen. Leider habe ich da jetzt ad hoc keine Informationen darüber. Ich persönlich finde vor allem einen Punkt interessant, der FÜR einen solchen Geschehnisablauf spricht: Es sollen noch mehr junge Damen in diesem Zeitraum in Rom verschwunden sein. Leider gibt es für diese Aussage keine mir bekannten Hingtergründe und/oder Informationen.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

01.10.2017 um 21:04
@Slaterator

Es gab diese Tage einen Beitrag über den Vatikan bei Phoenix und da hat man u.a. über den Fall berichtet. Habe aber nur kurz reingeschaut, müßte noch in der Mediathek sein. Müßte ich auch nochmal gucken..


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 09:41
Man hat vor kurzem unter einem Boden in einem Gebäude, das im Besitz des Vatikans ist, Knochenfragmente gefunden und es ist nicht auszuschließen, dass diese Emanuela Orlandi zuzuordnen sind, die 1983 nur ganz in der Nähe verschwunden ist.
Möglicherweise handelt es sich aber auch um Mirella Gregori, die nur 40 Tage vor Emanuela verschwunden ist. Zwischen den beiden Fällen wurden Zusammenhänge vermutet.
Geprüft werden vor allem der Schädel und die Zähne, um festzustellen, ob es sich um die Reste der im Alter von 15 Jahren verschwundene Orlandi handelt. Die römische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes. Noch unklar ist, in welchem Gebäude außerhalb des Vatikans die Reste gefunden wurden.
https://orf.at/stories/3087161/


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 10:24
@1988

Danke fürs Posten. Hätte nicht gedacht, dass in diesem Fall ein Fortschritt möglich ist.
Vielleicht stammen die Überreste von einem der Mädchen. Genau so möglich von einem ganz anderen Menschen.

Knochenfund im Vatikan – Polizei sucht Spur zum Fall Orlandi von 1983

In einem Nachbargebäude der Vatikanbotschaft in Rom wurden Knochen entdeckt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Verschwinden zweier Mädchen? Eine war die Tochter eines Hofdieners von Papst Johannes Paul II.


Der Fund menschlicher Knochenteile auf einem Grundstück des Vatikan hat Hoffnungen genährt, Licht in zwei 35 Jahre alte Kriminalfälle zu bringen. Der Vatikan teilte am Dienstag mit, bei Restaurierungsarbeiten in einem Nebengebäude der diplomatischen Vertretung des Vatikan in Rom seien Teile menschlicher Knochen gefunden worden. Die Knochen werden jetzt von der Polizei untersucht.

Die Ermittler wollen vor allem herausfinden, ob die DNA zu zwei 1983 in Rom verschwundenen Mädchen, Emanuela Orlandi und Mirella Gregori, passt. Die 15-jährige Orlandi war am 22. Juni 1983 verschwunden und nie wieder aufgetaucht. Ihr Vater war Hofdiener von Papst Johannes Paul II.

Eine Theorie lautet, dass sie von Mitgliedern einer Verbrecherorganisationen entführt wurde, um Druck auf Vatikanverantwortliche auszuüben, geliehenes Geld zurückzuzahlen. Einer anderen Theorie zufolge wurde sie entführt, um eine Freilassung des Türken Mehmet Ali Agca zu erzwingen, der 1981 ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübt hatte.

Mirella Gregori war 40 Tage vor Orlandi verschwunden. Die Ermittler schlossen damals nicht aus, dass beide Fälle zusammenhängen könnten.

https://www.welt.de/vermischtes/article183032124/Verschwundene-Maedchen-Knochenfund-im-Vatikan-Polizei-sucht-Spur-zum-Fa...


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 13:01
Hätte auch nicht gedacht, dass sich da noch was tun könnte. Hab mich eine Zeit lang intensiv mit dem Fall beschäftigt und gerade ihrem Bruder würde ich es gönnen, wenn diese Ungewissheit endlich ein Ende hätte.

Und ich sag es gleich mal: Falls das wirklich die Leiche von Emanuela oder Mirella sein sollte, können sich gewisse Personen ganz warm anziehen.
Es wurde ja schon gemutmaßt, das die Mädchen für Sexparties im Vatikan missbraucht wurden.
Sollte ich das wirklich bewahrheiten, wird das weltweite Ausmaße annehmen.

Sinead O'Connor hatte damals vielleicht doch nicht so ganz unrecht, mit ihrem berühmten Satz:
"Fight the real enemy"...


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 14:21
1988 schrieb:Und ich sag es gleich mal: Falls das wirklich die Leiche von Emanuela oder Mirella sein sollte, können sich gewisse Personen ganz warm anziehen.
Es wurde ja schon gemutmaßt, das die Mädchen für Sexparties im Vatikan missbraucht wurden.
Sollte ich das wirklich bewahrheiten, wird das weltweite Ausmaße annehmen.
Ich erwarte nicht, dass etwas herauskommt, wenn diese Vermutung stimmen sollte.

Es gibt ja ausserdem noch andere Theorien:
Geld sollte erpresst werden - oder der im Gefängnis sitzende Papst Attentäter freigepresst.
Wenn so etwas hinter den Entführungen steckt, kommt vielleicht etwas mehr heraus,
weil ja Forderungen formuliert worden sind.

Wir lassen die Mädchen laufen, wenn ihr das und das macht....

Wenn die Mädchen zum Zwecke des sexuellen Missbrauchs entführt worden sein sollten, werden die Beteiligten dicht halten.

Hier eine Passage aus einem Stern Crime Artikel. Vorsicht, der Schreibstil ist sehr pathetisch.

Papst Johannes Paul II., so sieht es Orlandi (Bruder von Emanuela) , hat ihn und seine Familie belogen. Papst Benedikt XVI. hat die Lüge beharrlich schweigend weitergetragen. Wird Franziskus ihm endlich die Wahrheit sagen?
Als der Gottesdienst zu Ende geht, tritt Pietro Orlandi durchs Portal. Der neue Papst schüttelt noch einigen Gläubigen die Hand. Als Orlandi ihm seine Hand entgegenstreckt und sich vorstellt, ergreift Franziskus sie und sagt: Emanuela ist im Himmel.
Der Satz entzieht Orlandi die Erde unter den Füßen. Er antwortet: Solange ich keine Gewissheit habe, was mit ihr geschehen ist, suche ich weiter.
Emanuela ist im Himmel, wiederholt Franziskus noch, schon ist er in der Menge verschwunden. Und Pietro Orlandi allein mit seinem Schmerz und den Fragen: Wie kann der Papst das so sicher sagen? Woher nimmt er die Gewissheit, dass Emanuela tot ist?
Pietro Orlandi hat lange nachgedacht über diesen Satz des Papstes. Vier Jahre lang wühlte er durch seinen Kopf, grub sich in sein Leben. Ließ ihn Anfragen stellen. Ließ ihn versuchen, Franziskus noch einmal zu begegnen, vergebens.
Was er glaubt nach all den Jahren des Grübelns, was dieser Satz bedeute?
Er bedeutet, dass der Papst mehr weiß als ich. Mehr weiß als alle anderen über das Schicksal meiner Schwester, sagt Pietro Orlandi.

https://www.stern.de/panorama/stern-crime/entfuehrung-aus-dem-vatikan---wo-ist-emanuela-orlandi--7581068.html


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 17:58
frauzimt schrieb:Ich erwarte nicht, dass etwas herauskommt, wenn diese Vermutung stimmen sollte.
Sollte hinter dem Verschwinden tatsächlich ein sexuell motiviertes Verbrechen stecken, schließe ich michDeiner Erwartung an. Innerhalb der Mauern des Vatikan wird das Problem sicher "intern" gelöst werden. Es wurden auch schon Skandale geringeren Ausmaßes auf diese Weise abgehandelt...
frauzimt schrieb:Es gibt ja ausserdem noch andere Theorien:
Geld sollte erpresst werden - oder der im Gefängnis sitzende Papst Attentäter freigepresst.
Wenn so etwas hinter den Entführungen steckt, kommt vielleicht etwas mehr heraus,
weil ja Forderungen formuliert worden sind.
Das stimmt. Allerdings sind wohl auch andere Mädchen in Rom zu dieser Zeit verschwunden. Leider war dazu nichts mit Aussagekraft zu finden.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 18:27
Hier noch ein Bericht aus dem Spiegel dazu

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/vatikan-knochenfund-in-rom-ist-es-emanuela-orlandi-a-1236068.html

Angeblich ist ein nahezu vollständiges Skelett und an anderer Stelle noch zusätzliche Knochen gefunden worden. Es können durchaus beide Mädchen sein. Das Geschlecht wird sicher an dem vollständigen Skelett bestimmt werden können. Das Alter der Knochen und wie lange die dort lagen sind wichtig bzw. DNA sofern das noch möglich ist. Hoffentlich wird da nichts vertuscht oder gar manipuliert.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 20:10
grizzlyhai schrieb:Angeblich ist ein nahezu vollständiges Skelett und an anderer Stelle noch zusätzliche Knochen gefunden worden. Es können durchaus beide Mädchen sein. Das Geschlecht wird sicher an dem vollständigen Skelett bestimmt werden können. Das Alter der Knochen und wie lange die dort lagen sind wichtig bzw. DNA sofern das noch möglich ist. Hoffentlich wird da nichts vertuscht oder gar manipuliert.
Ggf. lässt sich aus Zähnen noch gut verwertbare DNA gewinnen. Das wird sich noch zeigen. Interessant ist auch wo die Knochen gefunden wurden. In diesem Bericht heißt es, es wäre die vatikanische Botschaft in Rom. Ziemlich heikel, dort Leichen im Keller zu horten. Darüber hinaus zemlich interessant ist auch das mir zumindest bislang unbekannte Detail, dass Unterlagen möglicherweise auf Unterhaltszahlungen in diesem Fall hinweisen. Ich vermute, wenn es sich bei den sterblichen Überresten um E.O. handelt, wird es extrem spannend. Denn dann wird sich zeigen, ob es ggf. Hinweise auf Vertuschung zu beobachten gibt.


melden

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 20:19
@Slaterator wichtig ist, dass auch die Presse am Ball bleibt und Druck auf die Behörden ausübt. Sonst wächst Gras über die Sache. Da kann auch der Bruder nichts machen.
Aber generell hat Italien im Moment andere Probleme.


melden
Anzeige

Der Vermisstenfall Emanuela Orlandi

31.10.2018 um 20:22
grizzlyhai schrieb: wichtig ist, dass auch die Presse am Ball bleibt und Druck auf die Behörden ausübt. Sonst wächst Gras über die Sache. Da kann auch der Bruder nichts machen.
Aber generell hat Italien im Moment andere Probleme.
Genau da sehe ich auch ein Problem. Ich vermute, die Sache wird ohnehin erst dann an Brisanz gewinnen und auch die Presse am Ball bleiben, wenn es sich tatsächlich um Emanuela Orlandi handelt. Aber selbst dann können sich die Behörden viel Zeit lassen und so das Presseinteresse künstlich abschwächen. Es bleibt abzuwarten. Ich habe so meine Bedenken.


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge