Nachdem, was man hier, sowie in dem verlinkten (Wikipedia-) Artikel über Alexander K. lesen kann, liegt der Verdacht natürlich nahe, dass es sich bei ihm um den Täter/Mörder von Monika P. handeln könnte.
Die Parallelen zu dem Fall Andrea sind schon sehr auffällig
crackle schrieb am 02.10.2015:In ihrem Blut fanden Rechtsmediziner Spuren von Kokain. „Die Droge ist innerhalb einer halben Stunde nach Einnahme nicht mehr nachweisbar. Monika P. muss also direkt nach dem Konsum getötet worden sein“, sagt Nöltker. Die Frage bleibt: von wem?
Als ich das gelesen habe, kam mir direkt der Gedanke, dass Monika P. zusammen mit ihrem Mörder Kokain konsumiert hat, sprich der Täter ebenfalls zum Tatzeitpunkt unter Kokain-Einfluss stand. evtl kam es dann zum Streit zwischen den beiden, der Mörder hat - evtl auch bedingt durch's Koks - überreagiert und sie getötet.
SunnyBeatz schrieb am 20.07.2019:Der körperlich fitte Mann hatte nach Einschätzung der Fahnder entweder eine Gartenlaube oder eine Werkstatt und hatte regelmäßig Kontakt zu Katzen und Hunden.
Wie kommt die Polizei denn darauf, dass der Täter regelmäßigen Kontakt zu Katzen und Hunden hat?
Wurden Katzen- und Hundehaare auf der Leiche bzw den Leichenteilen, die gefunden wurden, oder auf den Müllsäcken, in denen diese verpackt waren, gefunden?