Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Brief, 1988, Dagmar, Kempen, Knops, Horten
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 08:35
Für mich stellen sich hier gleich mehrere Fragen:

1. Wie kann die Polizei feststellen bzw. davon ausgehen, dass der Brief "echt" ist?

2. Wenn sich die Polizei tatsächlich sicher ist, Dagmar in der Villa zu finden, wie kann es da sein, dass Denkmalschutz über der Aufklärung eines Mordes steht?

3. Reichen der Brief und das Anschlagen der Spürhunde überhaupt aus, um sicher zu sein, dass sich Dagmar in der Villa befindet?


melden
Anzeige

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 11:06
@Karlalexa ich schildere hier mal meine Gedanken zu deinen fragen
Zu 1. Ich gehe davon aus, dass der in XY verlese Brief nicht dem original entspricht bzw. Elemente fehlen. (Wobei ich hier interessant finde, dass der Absender wohl aus Krefeld stammt Bzw es vorgibt) , wie dem auch sei, die Polizei hat methoden (Schrift Analytiker, speziell ausgebildete polizisten, etc) um anhand des inhalts und ausdrucks eine Wahrscheinlichkeit zu bestimmen, zu der der Brief Wohl echt ist (gibt gewisse punkte die auch verwendet werden um zeugen aussagen zu beurteile ) Anhand dessen werden sie wohl davon ausgegangen sein, dass er echt ist (wobei es natürlich immer ein Rest Risiko gibt, dass er es nicht ist
Oder: den Ermittlern liegen andere nicht veröffentlichte beweise vor

Zu 2. So wie ich das verstanden habe geht es nicht um den denkmalSchutz sondern um die Anwohner, da diese seit Monaten ihren Keller nicht mehr nutzen konnten (obwohl der Anwalt, dem die Kanzlei gehört auf mich einen recht entspannten Eindruck machte) und diese den Keller ggf. Für die deponierung ihrer unterlagen benötigen

Zu 3.ich denke Punkt drei steht mit Punkt 2 zusammen, ggf. Sind die hinweise nicht so hinreichend um da irgendwelche tragenden Wände o.ä. einzureissen


melden
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 11:30
Vielen Dank @Flashster!

Ja für die Bewohner des Hauses wäre das natürlich schon nicht schön eventuell ihr Heim sogar erstmal zu räumen.

Dazu ist dann wohl doch die Beweislage noch zu dünn, um weiter im Haus zu suchen.

Zu Punkt 1: Das finde ich schon recht interessant. Bislang war mir zwar bewusst, dass man ein Schriftstück per Schriftanalyse einer bestimmten Person zuordnen kann, jedoch ist es mir neu, dass man ohne eine bestimmte Person im Visier zu haben ein Schriftstück auf Echtheit analysieren kann.

Vielen Dank also für deine Ausführungen!


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 11:45
@Karlalexa
Wenn es dich interessiert lies dir mal die PDF durch

https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&ei=pAR4Vcz7JoON7Qa6oYLgCg&url=http://www.bka.de/nn_193904/SharedDocs/Dow...
(achtung läd direkt runter, aber ist eine harmlose PDF)

Das ist vom BKA n recht interessanter Artikel über Fall Analysen etc. Auf seite 214 gehts um ein Beispiel eines erpresserschreibens und wie sie daraus auf den Täter schließen bzw ein Profil erstellen, denke so ähnlich wird es auch bei sowas gewesen sein.

Ich denke auch dass es für die Kanzlei die ja dort im Haus ist nicht so förderlich ist wenn dauernd Polizei im Haus ist..
Wobei ich immer noch seltsam finde das sie so spät erst vermisst gemeldet wurde, wieso hat man nicht versucht die Eltern zu erreichen? Da war sie ja schon eine Woche weg, der Fall josefine die 83 verschwunden ist, da wurde doch auch schneller reagiert, kann mir nicht vorstellen, dass es da so üblich war sich keine großem sorgen zu machen soll lange ist es ja auch noch nicht her, oder irre ich mich da total?


melden
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 11:53
Super, danke @flashster.
Werde ich mir auf jeden Fall einmal in Ruhe durchlesen.

Vielleicht hatte man ja versucht die Eltern zu erreichen und es schlug fehl, da man sie vielleicht im Urlaub nicht ausfindig machen konnte?


melden
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 12:09
Ach so, du meintest warum sich ihr Bruder nicht eher gerührt hat?
Das ist allerdings schon merkwürdig...

Vielleicht habe ich da etwas falsch überflogen, aber warum ist die Rede davon, dass sie in Köln studierte und man sie dort bei ihren Eltern vermutete?

Oder vermutete man dass sie mit ihren Eltern im Urlaub sei?
Aber zumindest der Bruder musste doch gewusst haben, wo genau sie wohnte oder ob sie mit ihren Eltern im Urlaub sei???

Siehe Eingangsthread...


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 12:15
Also so wie ich das verstanden hab studierte sie in köln und war über die Semesterferien bei ihren Eltern (wurde deshalb nicht in Köln vermisst), die Eltern sind in Urlaub gefahren und sie sollte auf das Haus auf passen und (so wie es in dem eingangsthread steht) haben diese dann erst eine Woche nach ihrem verschwinden eben als sie aus dem Urlaub zurück kamen bemerkt dass sie weg ist. Da steht auch nix von dem Bruder, aber in dem Film Beitrag hat der Bruder ja mit in dem Haus gelebt zu der zeit und es ja offensichtlich auch gemerkt dass sie fehlt. (Kann natürlich sein, dass die Eltern ohne handy irgendwo waren wo er sie wirklich nicht erreichen konnte, aber dass da so nichts passiert ist, find ich schon seltsam (will dem Bruder hier nichts unterstellen, aber die verzögerung war sicher auch nicht förderlich für die Ermittlungen leider)


melden
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 12:25
,,,sorry habe gerade erst das Video entdeckt.
Schau es mir kurz erst einmal an..


melden
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 12:44
Ja im Nachhinein gesehen hätte der Bruder natürlich sofort zur Polizei gehen müssen und die Eltern benachrichtigen sollen.
Aber in der Situation in der er sich befand wollte er wohl erst einmal abwarten bis die Eltern wieder zurück waren.


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 12:50
Ja, mich macht nur stutzig, dass man sonst auch gar nichts über den Bruder findet,also in den berichten erwähnt aber das mag wohl daran liegen, dass der Fall schon älter ist oder das es nichts zur Sache tut, da er ja nichts gemacht hat was für den Fall förderlich wäre.., denke nicht,dass xy den einfach hinzugedichtet hat (auch wenn sie da ja manches verändern manchmal)

Ich frag mich, ob der Brief Schreiber es wohl nicht genauer wusste wo die Leiche liegt und er die abgebrochene suche nun so hin nimmt, da er es auch nicht besser weiß oder ob er nun angst hat sich nochmal zu melden, wie gesagt es macht mich sturtzig, dass er (laut xy) den Ort Krefeld erwähnt und so seinen (angeblichen) Wohnort näher einschränkt...wozu das?


melden
Karlalexa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

10.06.2015 um 13:00
Ja ich denke der Bruder konnte nichts zu dem Fall beitragen und wurde darum nicht näher erwähnt..

Dem Briefeschreiber liess es keine Ruhe und schickte der Polizei darum die Infos.
Entweder ist er doch selbst der Täter oder nur ein Mitwisser, in jedem Fall wollte er sein Gewissen erleichtern und bestimmt wollte er auch, dass sie gefunden wird.

Oder er ist doch nur ein Trittbrettfahrer der sich wichtig machen wollte.

Komisch, dass Gerät und Hunde an der genau gleichen Stelle anschlugen und trotzdem nichts gefunden wurde.


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

07.11.2015 um 13:56
Ich stelle im folgenden einen Link ein, dessen Inhalt mich nach genauerer Betrachtung ein wenig verwundert.

http://www.bz-mg.de/zu-fruheren-specials/spezial-kriminalfall-dagmar-knops/neue-ermittlungen-im-fall-dagmar-knops.html

Hier heißt es (fast ganz unten):
“Bereits kurz nachdem wir erneut intensiv in die Ermittlungen eingestiegen sind, stellten wir fest, dass selbst nach zwanzig Jahren immer noch nicht alle Aspekte dieses Falles untersucht sind”, so dazu Kriminalhauptkommissar Thiel, “das anonyme Schreiben ist sicherlich eine wichtige Spur für uns, aber im Zuge unserer Arbeit haben sich einige weitere viel versprechende Ansatzpunkte für interessante Untersuchungen ergeben.”
Da kommen bei die Fragen auf, welche Ansatzpunkte das gewesen sein könnten, und warum - zumindest öffentlich - sich in dem Fall wenig bewegt, nachdem der Ansatz mit der Villa zu keinem Ergebnis führte.


melden
überwälder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

07.11.2015 um 17:38
Die Frage, die sich hier und auch in anderen Fällen, die seit nunmehr 25 oder 30 Jahren nicht aufgeklärt werden konnten stellt, ist doch, ob es nicht Sinn machen würde, dass ggf. die Kripo ihre Aktenordner der Öffentlichkeit zumindest zum Teil zugänglich machen würde. Das Argument Datenschutz ist mir durchaus bewusst!
Das Internet birgt viele Möglichkeiten rund um die Uhr Fakten zu recherchieren und zu vergleichen durch gesetzte Impulse. Ich bin überzeugt, dass man auf diesem Weg den ein oder anderen älteren Fall doch noch aufklären kann.


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

09.02.2016 um 20:24
Ich weiss das hier seit einiger Zeit nichts mehr geschrieben wurde.
Aber ich fand den Fall so spannend das ich ein Video darüber gemacht habe.
Ich möchte nun mehr ungeklärte Fälle regelmässig auf meinem Youtube Kanal hochladen.
Diese fälle sollen niemals in vergessenheit geraten.
Ich finde es sehr schade das sie nie an der Stelle gebohrt haben an der sich der besagte "Hohlraum" befand , da angst bestand das die Treppe absackt.
Vielleicht bekommen wir mit den Videos die ich hochladen werde ja mehr reichweite und anklang.
Es gibt zwar Aktenzeichen XY auf ZDF aber mittlerweile schauen einfach mehr Leute Videos im Internet.
Da ich selber aus dem Kreis viersen komme finde ich es ein wenig beänstigend das ihr Mörder nie gefasst wurde.
Schaut einfach mal vorbei.
Youtube: Verscharrt in der Villa Horten - unexplained Cases


melden
Biene92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

25.06.2016 um 19:15
Hallo,

Habe mich hier durch gelesen und habe mir so einige Gedanken gemacht.
Was ist wenn Dagmar gar nicht Tod ist und nur wo anders lebt unter anderem Namen ?
So weit ich weiß hat Sie studiert vielleicht wurde Ihr der Druck zu groß?

Und eines Frage ich mich auch wenn die Polizei den Kellerboden mit diesem Georadar abgesucht hat ,und dort etwas war wieso wurde dann nichts gefunden ?
Ich kann mir nicht vorstellen dass der Täter die Leiche so tief einbetoniert hat ,wenn Dagmar überhaupt Tod ist .


melden
Biene92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

25.06.2016 um 19:25
Und auch wenn das nur eine Soap ist aber im Fall des ermordeten Artztes bei GZSZ ,war der doch auch einbetoniert und da waren Risse im Fundament wegen seiner Leiche müsste das nicht auch in diesem Fall so sein?


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

01.11.2017 um 01:52
Der Vollständigkeit wegen ein kurzes Video von Ende 2016 zum Sachstand 2008/2010.

Man war sich ziemlich sicher, den Fall geklärt zu haben.

Was ich interessant fand: Man hatte zwar eine Mülldeponie und frische Gräber durchsucht, aber - wie bekannt - die Villa zunächst nicht beachtet.

http://www.spiegel.de/video/der-fall-meines-lebens-das-raetsel-der-villa-horten-video-1718654.html

Der Fall ist nach wie vor ungeklärt.


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

01.11.2017 um 18:32
Karlalexa schrieb am 10.06.2015:Komisch, dass Gerät und Hunde an der genau gleichen Stelle anschlugen und trotzdem nichts gefunden wurde.
also wenn ich den brief richtig lese wurde sie erst verscharrt und dann wurde beton gegossen ,mal abgesehen ob fundament ,oder bodenplatte,müßte die leiche ja vergraben worden sein.
man würde also bodenproben von unter dem beton brauchen.
wenn man nun schwierigkeiten hätte durch den beton zu scannen wegen der eisen und das probebohren nichts gebracht hatte,bliebe noch die möglichkeit außerhalb des hauses tief zu baggern um das erdreich von der seite zu scannen ,sofern die seitenfundament nicht tiefer gehen wie die tiefste bodenplatte.

wenn die leiche dort wirklich liegen sollte,dann sollte es auch möglich sein sie zu finden und mindestens eine probebohrung zwecks dna ,oder knochen zu bergen.

und wenn die leiche dort liegen sollte ,kann nur jemand der den bau genau kannte, damit zusammen hängen,denn wann betoniert wird kann nur ein daran beteiligter gewußt haben ,oder die leiche wurde einfach vergraben und durch glück wurde genau dort betoniert ohne nachzugraben.

allerdings kann dort ja auch ein tier irgendwo tot im erdreich herumliegen .
wenn man natürlich wochenlang den keller mit presslufthämmer oder bohrern durchlöchert und nichts handfestes findet ,ist das wohl sehr nervig .das man aber keine lösung findet kann ich mir garnicht vorstellen ,es gibt doch heute so viele möglichkeiten .


melden

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

01.11.2017 um 20:54
Kann mir auch nicht vorstellen, dass es diesbezüglich keine Lösung gibt. Man kann die Fläche ja sehr genau eingrenzen, um mehr als 3-5m2 kann es sich ja kaum handeln. Bin keine Baufachfrau, aber man kann heute schon sehr viel technisch lösen, dann wohl auch dass man hier Gewissheit finden kann. Das müsste doch höchste Priorität haben. Auch für die Mieter. Man muss ja nicht den ganzen Keller umgraben, und vor allem wer möchte mutmaßlich eine Leiche im Keller haben? ??


melden
Anzeige

Dagmar Knops- vermisst seit 1988

26.01.2018 um 21:02
Wir schreiben das Jahr 2018.

Ich hatte gerade nochmal im Netz nach Neuigkeiten gesucht, da war aber nicht viel. Nur, etwas, was ich zuvor übersehen hatte: Dass Dagmar Knops bereits für tot erklärt wurde.

Eine Suche auf einschlägiger Seite ergab dann auch, dass als ihr Todeszeitpunkt der 31.12.1993, 24.00 Uhr, festgestellt wurde.

Wenn sich der Tag ihres Verschwindes am 28. März zum 30. Male jährt, wird nach Maßgabe der Richtlinien die Personenfahndung eingestellt und wohl auch die Akte abgelegt.

Wenn jemand etwas über den Verbleib weiß - es aber nicht offenbaren mag...
Vielleicht sollte ich ihm erklären, dass Trauerarbeit erst beginnen kann, wenn man weiß, nicht lediglich ahnt oder vermutet oder die Wahrscheinlichkeit dafür spricht, dass eine Person tot ist. Dass eine Tat - egal, ob Unfall, Totschlag, Mord - als Unrecht, das damit an den Angehörigen begangen wurde, so nicht endet, weil es nicht enden kann.
Vielleicht sollte ich der Person sagen, dass es keinen guten oder besseren Zeitpunkt gibt, um den Hinterbliebenen Gewissheit zu geben: Nur so schnell wie möglich.


melden
428 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt