Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.392 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 15:47
Zitat von colalightcolalight schrieb:Ich weiß nicht, wie Du das meinst, dass CK sich nicht geäußert hat...wieso sollte sie Frust empfinden auf Söring?
Weil jemand, den sie unsympatisch findet, behauptet ihre einst beste Freundin sei seit über 30j die Täterin und dieser Unsympath sei unschuldig.

@Venice2009

Zur Tiefgarage. Soweit hatte ich gar nicht mehr durchgehalten. Aber du scheinst etwas zu verwechseln. Das das Hotel keine Tiefgarage hätte war mal Ergebnis in der Söring Gruppe. Die Tiefgarage ist selbst bei Söring im Geständnis vor dem Stawa. Da gibt es sie. Vor Hamilton wird der Treffpunkt dann der Parkplatz. Ob der Regenmantel aus dem Zimmer kam oder Haysom ihn schon anhatte ist in der Story auch nicht klar. Gelogen sind also garatiert mehrere Dinge.
Aber das wesentlichste Merkmal ist doch die Reinigung des Täterfahrzeugs.
Hudson sollte allerdings wirklich in der Lage sein das richtige M. zu identifizieren. Die Originalrechnung ist fei zugänglich. Ist also keine Rocket Science.

Ich bin gespannt mit welchem Maglite Modell und welcher Cola-Einheit aus der Minibar MS (in den weiteren Parts) Haysom ausstatten wird, damit sie die Putzbefehle von Söring auch zufriedenstellend in der besonders dunklen Ecke der Tiefgarage (Englade) verrichten kann, weil soviel Blut hatte sie ja noch nie gesehen. Und da hatte sie noch gar nicht in den Kofferaum geschaut. Dafür geht Haysom mit der Maglite dann später in der Nacht nochmal doublechecken. 😀


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 16:37
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:colalight schrieb:
Ich weiß nicht, wie Du das meinst, dass CK sich nicht geäußert hat...wieso sollte sie Frust empfinden auf Söring?
Weil jemand, den sie unsympatisch findet, behauptet ihre einst beste Freundin sei seit über 30j die Täterin und dieser Unsympath sei unschuldig.
Wie oben schon geschrieben...selbst wenn die beiden sehr gut befreundet waren, EH und JS haben sie eine timeline schreiben lassen oder sie war anwesend, und CK wird im Laufe der Zeit irgendwann auch klar geworden sein, nach der Flucht, vor dem Prozess....das sie ebenfalls angelogen worden ist und sie diese timeline nicht für ihr unschuldiges irgendwas brauchten.

Ich persönlich, wäre enttäuschter von der Freundin mit der ich zusammengewohnt habe. Sie hat sich schuldig erklärt und wurde verurteilt und er wurde verurteilt und bleibt bei ich bin unschuldig (zumindest beim Prozess).

Der Typ wäre mir sowas von egal.

Von daher verstehe ich Deinen Gedankengang nicht, ist aber auch nicht wichtig.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 16:51
Zitat von colalightcolalight schrieb:Ich persönlich, wäre enttäuschter von der Freundin mit der ich zusammengewohnt habe. Sie hat sich schuldig erklärt und wurde verurteilt und er wurde verurteilt und bleibt bei ich bin unschuldig (zumindest beim Prozess).
Die sollen nicht nur zusammen gewohnt haben! Tja, dann hättest du wohl mit Haysom keine Briefwechsel mehr im Knast ausgetauscht. Die gab es laut Englade aber.
Wäre interessant zu wissen was da der Inhalt war.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 17:02
@JohnnyGWatson
für dich ist jetzt die Aussage von EH entscheidend das Auto angeblich mit Cola gereinigt zu haben?

Da es so nicht gewesen sein kann, muss sie nun die Täterin sein? Oder wie kann man das verstehen. Oder es schließt JS aus, oder was ist an dieser Aussage so überwältigend belastend oder entlastend? Das was JS getan hat, Geständnis, Flucht usw. komplett revidiert? Verstehe das nicht so ganz.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Wäre interessant zu wissen was da der Inhalt war.
Ich verstehe nicht weshalb Briefe von einer Freundin relevant sein sollen. Wenn es diese gab, gibt es viele Gründe weshalb sie ihr noch schrieb. Vielleicht um das Geschehene zu verstehen.
Warum haben Eltern noch mit ihren Kindern Kontakt obwohl sie überführte Mörder sind? Grundsätzlich Menschen die Gewalttäter kontaktieren? Ich meine, JS ist auch ein Mörder für den sich viele stark machen. Kann ich auch nicht nachvollziehen, ist aber so. Ist das verdächtig?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 17:58
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:für dich ist jetzt die Aussage von EH entscheidend das Auto angeblich mit Cola gereinigt zu haben?
Es gibt einfach keinen Beweis dafür dass die Chevette das Täterfahrzeug (mit dem auch kein Hund überfahren wurde) ist.
Oder Söring hat gar nicht geblutet und eher niemanden abgeschlachtet oder Haysom ist mit nem anderen Fahrzeug vor die LC Tür gefahren. Dafür gibt es ja auch genug Anhaltspunkte.

Anstrengungen, wie es gab Blut in der Chevette, aber man hat es restlos und nicht mehr nachweisbar entfernt, sind wohl kriminalistischer Unsinn. Da nützt auch die Hommage an Sörings Klugheit nichts, denn der kannte kein Luminol.


CK: Eigentlich ging es doch darum Söring zu unterstellen er hätte Angst vor Kims Zeugenaussagen was doch Bullshit ist, wenn er sie aufsucht. Alles danach ist doch eher blahblah


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 18:00
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Die sollen nicht nur zusammen gewohnt haben! Tja, dann hättest du wohl mit Haysom keine Briefwechsel mehr im Knast ausgetauscht. Die gab es laut Englade aber.
Wäre interessant zu wissen was da der Inhalt war.
Wenn ich die Freundin gewesen wäre, ich hätte ihr auch geschrieben und ihr sogar ein paarmal Geld überwiesen, dass sie klar kommt im Gefängnis. Ich hätte sicherlich Fragen gehabt, warum usw., aber da hätte ich nie eine Antwort darauf bekommen, um das zu verstehen.

Von daher...

Angebot und Nachfrage beherrschen den Markt, auch bei den sexuellen Aktivitäten. Selbst wenn sie da anscheinend offen war, hat sie sich für einen anderen Weg entschieden (EH und auch JS) und dafür zahlen sie beide, ob als Mittäter oder Täter.


melden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 18:12
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:CK: Eigentlich ging es doch darum Söring zu unterstellen er hätte Angst vor Kims Zeugenaussagen was doch Bullshit ist, wenn er sie aufsucht. Alles danach ist doch eher blahblah
Wenn es das Belegen könnte, dass EH durch das Telefonat in WDC war, hätten man sie als Zeugin aufrufen sollen / können als Ankläger, ich weiß nicht warum das nicht passiert ist, oder ob ihre Vernehmung vorgelesen wurde, falls es diese gab.

Und JS hat sie anscheinend auch nicht aufgerufen als Zeugin.

Für keine Seiten war sie nützlich, so wirkt das auf mich.

30 Jahre später mal nachzufragen, ist natürlich schon eine Idee, die einem kommen kann im Lauf der Zeit....

Schön, dass wir gleich wieder an dem Punkt sind "blablabla".


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 18:31
Zitat von colalightcolalight schrieb:Wenn es das Belegen könnte, dass EH durch das Telefonat in WDC war, hätten man sie als Zeugin aufrufen sollen / können als Ankläger, ich weiß nicht warum das nicht passiert ist, oder ob ihre Vernehmung vorgelesen wurde, falls es diese gab.
Weil Updike und Sweeney kein Interesse daran hatten Haysom 87 zur Täterin, Mittäterin am Tatort zu machen. Dafür reichte ja Drahtzieherin. Also musste nur dafür der Deckel drauf.

Und Söring war sich selbst auch nur sein einziger Zeuge. Entweder weil er dann unter Eid ebenfalls Märchen erzählte oder eben weil Blackbox Haysom sich mit dem Auto unter Vorwand verabschiedet hatte.

Wie kann man ohne Wissen über den Umstand zu einem Dritten (Verwicklung etc) diesen als Zeugen benennen. Mutmassliche Verdächtige ohne Ermittlung werden keine Zeugen.


Das ist doch ein alter Hut in dem Fall


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

26.09.2019 um 21:18
Zitat von colalightcolalight schrieb:Es gibt keine neuen Beweise, daher bleibt alles beim Alten.
So sieht es aus. Auch wenn die Freunde von "Jens" noch so verbissen "argumentieren", es gibt Stand heute 0,0 Entlastung für den braven Streber aus Bonn (*hüstel*).

Übrigens braucht man auch keine Krake (Paul und Co.) zu befragen, ob sich an diesem Zustand jemals etwas ändern wird.

Positiv für JS ist zumindest, dass er durch das von ihm veranstaltete Affentheater nicht völlig abstumpft.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 00:08
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Positiv für JS ist zumindest, dass er durch das von ihm veranstaltete Affentheater nicht völlig abstumpft.
Bitte vergiss nicht die Einnahmen von Spendengeldern. Da wird ganz schön was zusammen kommen.
Ohne Affentheater wäre die Geldquelle doch schon längst versiegt. Is halt sein Job geworden, den Dauer Unschuldigen zu mimen.


melden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 00:09
Kann sich einer von euch im Detail vorstellen, warum Liz und Jens sich von Kim eine Timeline schreiben ließen? Wollten sie sich selbst über bestimmte Dinge Klarheit verschaffen und brauchten eine Schreibkraft? Oder was steckt da ganz genau dahinter?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 01:10
Ein wenig Fairness gegenüber JS muss in einer Hinsicht sein. Er hat quasi nichts auf der Welt. Sein Kampf um seine Aussenwirkung, das ständige Drehen um sich selbst, die mehr oder weniger erfolgreichen Versuche aus der Haft heraus zu manipulieren...

....ja was soll er denn sonst machen? Seit drei Vierteln seines Lebens bald eingesperrt, keine Familie die ihn unterstützt, nie richtig leben können in Freiheit. Keine richtige Perpektive. Was hat der Mann denn sonst? Ich finde es vollkommen verständlich dass er sich nur um sich selbst dreht und für irgendetwas kämpft.

Das hat nichts mit der Frage zu tun, ob er unschuldig ist oder ob er sympathisch ist. Aber Verständnis für sein Verhalten in Haft habe ich allemal.


melden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 05:58
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Wie kann man ohne Wissen über den Umstand zu einem Dritten (Verwicklung etc) diesen als Zeugen benennen. Mutmassliche Verdächtige ohne Ermittlung werden keine Zeugen.
Jane Bass, eine direkte Nachbarin der Haysoms sagt im SöringProzess 1990 aus, sie habe entweder Samstagabend, Sonntagabend oder Montagabend mindesten 5-6 Autos vor dem Haus der Haysoms gesehen. (Das Versprechen ca. Min. 74.00)

Das war ein Beitrag von Yasumi.

Ich denke durchaus, dass man Zeugen laden lassen kann die nicht in das Verbrechen involviert sein müssen, wäre ja furchtbar, würde ja sonst keinen Sinn ergeben.

JS hat sich dagegen entschieden CK laden zu lassen, genauso wie die Anklage, und wie ich oben schon mal geschrieben habe, werde beide Parteien ihre Gründe gehabt haben, da es für ihre Strategie keinen Vorteil hatte.

JS wusste, dass sie eine gute Freundin war, er wusste das sie die Timeline geschrieben hat oder dabei war, von daher verstehe ich Dein Argument nicht.

30 Jahre später jemand mal vorbeizuschicken oder anrufen zu lassen, wie gesagt kann man machen, aber das kann nicht erfolgversprechend sein in der Konstellation.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 06:03
@peterlee
Wenn das, was JS seit mehr als 30 Jahren , als seine Art der beschäftigungstherapiie darstellt , dann ist es eine sehr aufwändige Art . Dann verknüpft er Langeweile mit einem Selbstzweck. Ich erinnere mich , schon desöfteren von prominenteren langzeitinhaftierten gehört zu haben , die sich nutzvolleren daseinsberechtigungen hingeben.
Da höre ich nichts von JS. Es geht seit 30 Jahren nur um IHN.
Kauft meine Bücher, schickt Geld, springt alle über mein Phantasie Stöckchen . Politiker der Welt , kümmert euch um mich . Alle böse , die ihn als mia Culpa sehen . Seine inzwischen total verbohrte Weltanschauung, was ihn betrifft, ist nichts , was man einen positiven Beitrag für d Gesellschaft halten könnte. Woher soll es auch kommen. Mit 18 ein unausgereifter Nerd , mit 50 nichts anderes.
Es gibt sogar in US Haftanstalten einiges zu tun , was nichts mit seinem Elend zu tun hat. Machen andere Häftlinge auch, nämlich sich auch mal um andere zu kümmern . Soweit ich weiß , hat er kaum Demut u Reuhe gezeigt . im Gegenteil , er versprüht nur Toxic . Seine Familie? Na da war er wohl gut mitbeteilgt , dass er keine mehr hat.
Gemessen an EH ist er ein lautes jämmerliches Würstchen was seine Haft Aktivitäten betrifft.
Anstatt seine Mittel mal für tatsächlich benachteiligte in Haft einzusetzen , oder etwas für andere zu tun, geht es immer nur um klein jensi. Er bekommt so viel emphatie von seinen traurigen unterstützergestalten. Da braucht er keine zusätzliche von . Fremden . Emphatie und Achtung und Mitgefühl muss man sich auch irgendwie verdienen. Das bekommt man nicht durch ständiges leugnen und Manipulation. Er ist kein Nelson Mandela, von daher , alles beim alten .


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 06:06
Zitat von Tatort70Tatort70 schrieb:Kann sich einer von euch im Detail vorstellen, warum Liz und Jens sich von Kim eine Timeline schreiben ließen? Wollten sie sich selbst über bestimmte Dinge Klarheit verschaffen und brauchten eine Schreibkraft? Oder was steckt da ganz genau dahinter?
Was wirklich dahinter steckt, wissen nur die drei oder die beiden. Ich persönlich glaube, dass EH mit CK telefoniert hatte von WC aus, und sie das für sich und in dem Augenblick auch für JS nutzen wollte, dass beide im Hotel anwesend waren. Zumindest gab EH das so an, dass sie so tat, als ob JS bei ihr war beim Telefonieren.

Aber es gibt eben keine Zeitangaben, von daher wird das Telefonat nicht nur nichts bezeugen können, sondern verschafft beiden natürlich kein Alibi. Aber ich denke, dass war unter der Schockphase gleich nach den Morden... wir wollen nicht in den Knast.., wie können wir das geplante Alibi (Kino, Zimmerservice, Scheck einlösen) optimieren mit einer realen Person (deswegen vielleicht die Timeline), um ein besseres Gefühl zu bekommen, dass es klappt mit dem Plan. Und so kam vielleicht CK ins Spiel...reine Spekulation.


melden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 08:21
Zitat von colalightcolalight schrieb:Ich denke durchaus, dass man Zeugen laden lassen kann die nicht in das Verbrechen involviert sein müssen, wäre ja furchtbar, würde ja sonst keinen Sinn ergeben.
Jane Bass ist eine Art "Augenzeugin", die am Tatort vorbeigeradelt ist. Sie hat aber weder die Chevette noch den Täter vor Ort identifiziert. Allerdings wohlmöglich eine Tatwaffe gefunden, die sie weggeschmissen hat.
CK unterstellt man, wegen ihrer ausserordentlichen Nähe zu Haysom, mehr über die Morde zu wissen.

Das ist was anderes.
Da Haysom wohl erst in Sörings Prozess CK erwähnt hat, war klar, dass Updike sie nicht mehr vorladen wird.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 08:28
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Der Fall Jens Söring
heute um 08:21
colalight schrieb:
Ich denke durchaus, dass man Zeugen laden lassen kann die nicht in das Verbrechen involviert sein müssen, wäre ja furchtbar, würde ja sonst keinen Sinn ergeben.
Jane Bass ist eine Art "Augenzeugin", die am Tatort vorbeigeradelt ist. Sie hat aber weder die Chevette noch den Täter vor Ort identifiziert. Allerdings wohlmöglich eine Tatwaffe gefunden, die sie weggeschmissen hat.
Hatte DH nicht zuvor Geburtstag gefeiert? Dazu würden die vielen Autos in der Einfahrt ganz gut passen.

Warum gibt es ansonsten nur 1 unbekannten Sockenabdruck, Schuhabdruck (der höchstwahrscheinlich von ein und der selben Person stammt) am Tatort wenn da eine Horde von Leuten durchgelaufen sein soll? Manchmal muss man einfach nur die Tatsachen sehen (wollen)


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 08:49
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Manchmal muss man einfach nur die Tatsachen sehen (wollen)
Die Tatsachen heissen aber, dass Jane Bass sich auf das Tatwochenende festlegen konnte. Wenn DH am Freitag nochmal (1 Woche später) seinen Geburtstag im Bekanntenkreis gefeiert hätte, dann wäre Annie Massie garantiert anwesend gewesen.

Die Abdrücke lassen sich nur 2-3 unterschiedlichen Personen zuordnen, die unterschiedliche Abdrücke im Blut/Dreck hinterlassen haben.
Trotzdem sucht man nach einer Erklärung für Bass Aussage.


melden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 09:07
@Venice2009
Findest du nicht auch, dass es völlig Nonsens ist, hier permanent jetzt irgendwelche zeugen aus dem Hut zu zaubern , mit immer seltsamer werdenden Erklärungen ? Musste mir neulich notgedrungen den Film angucken und als ich sah, mit welchen lächerlichen Belästigungen man den " zeugen" auf den Fersen war. Schlimm. Nach 30 Jahren . Gottseidank halten sich diese Leute, die selbsternannten Ermittler von der Backe. Weder wird jemals, der Prozess neu aufgerollt noch sonstwas.
Irgendwo hier im Thread habe ich mal gelesen, dass es überhaupt keine Notwendigkeit gibt , Leute beim Prozess als Zeugen zu hören, die absolut glaubhaft machen konnten , nichts mit dem Fall zu tun zu haben . Die nichts erhellendes beitragen können. Wozu also . Wenn die Beweislage auch so für den Richter und die Jury eindeutig war. Ich vermute mal , dass der Rechtsbeistand von Jens , damals auch nichts diesbezüglich großartig gefordert hat . Nochzumal das Thema im EH Prozess zur genüge durchgekaut wurde. Das zieht nur den Prozess wie Gummi in die Länge. Nicht mal der ominöse Automechaniker B . Wollte beschwören , was er angeblich gesehen hat. ( seine Worte im Film : beschwören würde ich es nicht) also unglaubwürdiger Zeuge! Zeugen als solches werden komplett überbewertet. Dazu gibt es Studien , das sagen sowohl Ermittler als auch Anwälte.
Pech für Jens, dass ihm diese top Ideen erst jetzt kommen . Gut , dass die Leute sich vor so etwas schützen mit Hausverbot unter Androhung von Rechtsmitteln . Mit linken Methoden werden da Senior Freiheit Ermittler auf unbescholtene Bürger angesetzt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

27.09.2019 um 09:42
@Calligraphie

Der Film wurde vor drei Jahren ausgestrahlt. Aus deiner hier im Mai geäusserten Kritik
musste man davon ausgehen, dass du bezogen auf nur dort präsentiertem Originalmaterial diesbezüglich mitreden kannst. Aber anscheinend verhält es sich dort wie mit dem Blog, den du ja auch viel später gesichtet haben willst.
Ein Privatdetektiv und ehemailger Master Detective bei der Polizei (Ermittler!!) hat nichts mit "selbsternannt" zu tun. Das Paroleboard hatte sogar angeraten private Ermittlungen aufzunehmen!
Man kann argumentieren, dass Söring verantwortlich ist für seinen Rechtsbeistand. Die gebotene Qualität bleibt aber unbestritten. Dafür gab es eine trifftige Erklärung.
Vielleicht solltest du auch noch mal seriöser
nach Söring bzgl. seiner möglichen Unschuld googlen.
Deine Behauptung es gebe nur 1-2 Artikel die Unschuld fragwürdig titulieren ist schlichtweg falsch.
Sowas ist halt anscheinend Ergebnis von unterhaltsamen "Fallhopping"


melden