Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

20.335 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, 1985, Schuldig + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

10.10.2019 um 19:15
JohnnyGWatson schrieb:dass sie bereits Söring als "spruchreifen Mörder" vorwegnimmt
Du hast es völlig falsch dargestellt. Aus Englade geht klar hervor, dass Liz beharrlich geschwiegen hatte, während Jens "sein Herz ausgeschüttet" hatte (spilling his guts). Es geht außerdem hervor, dass Liz wußte ("correctly"), dass Jens geplaudert hatte:


englade1


"he may have given" bezieht sich hier auf Beever. D.h. Elizabeth hatte bei den Verhören mehr von Beever herausbekommen, als er von ihr.

Und Jens hatte ja auch gleich anfangs off tape die Morde gestanden.

Aus folgender Passage geht klar hervor, dass Jens zuerst geplaudert hatte (jabbering his head off, übersetzt: er redete endlos und sehr ausführlich). Elizabeth kam zu dem Schluss, dass sie verraten wurde:


englade2


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

10.10.2019 um 19:47
@Tatort70
Ich glaub eher du versuchst zu retten, was nicht mehr zu retten ist.
Siehe dir die Uhrzeiten an. Wer wann etwas sagt. Und argumentiere nicht was Haysom wann dachte was sie nicht wusste und wissen könnte vovon sie aber überzeugt sei.
Sie hat ihn defacto reingerissen schon morgens und mit dIeser Überzeugung haben die Ermittler sie und dann auch ihn befragt.
Das Problem der fehlenden Absprache der beiden untereinander ist was sie so verwirrt.
Sie wusste also nicht wieweit er sie decken würde. Deshalb versucht sie es in Version 1 mit Ahnungslosigkeit!
Betrogen hat sie die Ermittler mit drei Versionen. Sie ist in der Sache niemals ein Opfer. Weder bei dem ersten Briefen, denn sie "liebt ja ihre Eltern" noch bei ihrer Verurteilung "denn sie war besorgt dass er sie nicht umbringen würde"!
Nur eines ist nicht zu ihren Gunsten aufgegangen. 1996 rauszukommen.


melden

Der Fall Jens Söring

10.10.2019 um 20:30
Verstehe nicht, wie du das so interpretieren kannst.
Als allererstes hat Jens die Morde schon mal bei abgeschaltetem Tape zugegeben, das Ganze als Spiel betrachtet, die Ermittler komplett unterschätzt bzw. sich selber überschätzt.
Dann hat er einfach geplaudert und geplaudert und geplaudert, während Elizabeth das machte, was eher in so einer Situation zielführend ist, nämlich nichts zu sagen.

Zum Zitat "besorgt dass er sie nicht umbringen würde".
Nicht alles Durcheinanderbringen. Das war beim Prozess von Jens, wo es darum ging dass er auch seine Strafe bekommt.


melden

Der Fall Jens Söring

10.10.2019 um 22:23
Nochmal zurück zu dem Ehrenmitglied des Fanclubs:

AU:
,,Den Moment, wo ich denke, Jens ist ein Mörder, gibt es nicht. Das ist ein Justizirrtum“.

Passend ist in diesen Zusammenhang ihre Berufswahl:
"Von Beruf ist sie Clown."

Lol.


Quelle:

https://www.hna.de/welt/keine-gnade-jens-soering-haeftling-1161655-1329457.html


melden

Der Fall Jens Söring

10.10.2019 um 23:00
@ElvisP

Immerhin kann sogar das Kaninchen die bösen Schwingungen aus Virginia spüren, wie in deinem Link steht. Und die in dem Text genannte deutsche Brieffreundin hat durch JS Ordnung in ihr Leben bekommen.


melden

Der Fall Jens Söring

10.10.2019 um 23:10
@Peterlee

Großartig, oder? Das ist besser als Helge Schneider.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 12:20
@Tatort70
Was heisst durcheinanderbringen? Um herauszufinden wie Haysom tickt, muss man alles heranziehen was es an Aussagen von ihr gibt. Fair enough!

Sie behauptet also '87 in ihrer guilty plea Beever hätte ihr in ihrer Zelle Hinweise gegeben über Jens Aussage, die sie zornig wurde, weil sie ihn ja immer noch deckte. Hast du einen Beweis für diesen Informationsaustausch? Den gibt es nicht bei Englade (Versiegelte Verhörprotokolle Söring) und nicht bei Lovers Leap ("Bauerntrick" Beever an Haysoms Zelle)
Meint sie etwa die Deklaration von "stuff" = Drogen zu denen Söring etwas sagte:

Aus Englade Beyond Reason, S, 180.
Beever was disbelieving. “The word stuff could mean drugs, couldn’t it?” he asked. “Yes,” she agreed. “It could mean anything.” “The problem I have is that Jens has offered me an entirely different explanation
about the entry ‘stuff,’” he said, giving her her first indication that Jens was talking freely to investigators.
Danach kommt nichts mehr. Sonderbar. Ausgerechnet Drogen...Alibi? Zweifel.

Bei Englade liest man weiter S.182,
There was, however, one thing he would not talk about, and that was Elizabeth’s role. “She knew why you were going to see her parents though, didn’t she?” Gardner asked. Jens was silent for a long time. Finally, he said slowly, “Iwould have to say that we discussed it, obviously, but I don’t think that either of us was truly clear about what was going to happen at all.”

Für den omniscient narrator Englade/Haysom ist das "jabbering his head off"?

Chronologie und Inhalt aufgrund der versiegelten Verhörprotokolle Sörings nicht stimmig (Zeitpunkt Gardner fragt nach Wunden)

Also warum liefert Haysom Beever fragend als geständigen Mörder aus ohne zu wissen wo die Ermittler stehen?


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 12:22
@ElvisP

Haben eigentlich die mit den Anfangsbuchdtaben abgekürzten Unterstützerinnen hier jemals mitgeschrieben?


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:12
@JohnnyGWatson
warum genießt der Autor dein grenzenloses Vertrauen? Kannst du das erklären? Warum nicht die zahlreichen involvierten anderen Personen, die tatsächlich nah dran am Tatgeschehen waren, wie die Ermittler, die Staatsanwaltschaft, die Richter, die sich mit dem Fall beschäftigten? Das waren ja nun einige Personen gewesen, aber du vertraust jetzt einem Buchautor? Warum ausgerechnet diesem ;).

Und da fragst du dich tatsächlich, warum JS noch da ist wo er ist? Siehe vertrauenswürdige Personen... das ist selbsterklärend.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:20
Venice2009 schrieb:Das waren ja nun einige Personen gewesen, aber du vertraust jetzt einem Buchautor? Warum ausgerechnet diesem ;).
Tatort70 kann sich ja mit dem Blogschreiber seines Vertrauens abstimmen und gerne ein Originaldokument vorlegen😂

Vielleicht hilft ihm unser Elvis ja dabei.

Screenshot 20191010-0007162
Bildquelle: soeringguiltyascharged.com


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:21
Ich finde das verächtlichmachend und ketzerisch als hat der Blogbetreiber einen persönlichen Hass gegen söring.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:24
weder der Blogschreiber noch ein anderer hat JS in diese Lage gebracht. Wer Lügen erzählt, muss damit leben, mit der Wahrheit konfrontiert zu werden. Nicht jeder verschließt die Augen vor den Ungerheimtheiten und versucht die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben, so wie es JS tut. Und scheinbar auch noch Anhänger findet, die es ihm gleich tun.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:25
@Peterlee
Vielleicht hast du kein Kaninchen bei dem sich die Nackenhaare sträuben, wenn du es nicht herausliest oder vibrationsmässig erfasst.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:32
@JohnnyGWatson
wieso fühlst du dich immer angesprochen? Das war auf die Aussage von @Peterlee bezogen gewesen.

Jemand der nur das sehen will was ihm passt und alles andere ausblendet, mit dem ist eine Diskussion sowieso hinfällig.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:48
@Venice2009
Die Domain sagt alles. Und so sieht es der Schreiberling. Beweisen kann er nichts und interpretieren kann er viel, wenn der Tag lang ist. So wie jeder hier.
Ich frage mich eher, ob es einigen in ihrem Leben schon so langweilig wird, dass sie Artikel aus 2011 herauskramen müssen, um die Psyche von Sörings Unterstützer zu durchleuchten bzw. zu veralbern oder Fotos von Knox hier per PN zu zirkulieren.
Wenn man den Blogschreiber dagegen dann durchleuchtet weinen seine Jünger und Nemesis2019 droht mit rechtlichen Schritten für die er hier gesperrt wurde.

Das sind nun mal auch alles Fakten und nicht Wonderland.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 13:59
Peterlee schrieb:Haben eigentlich die mit den Anfangsbuchdtaben abgekürzten Unterstützerinnen hier jemals mitgeschrieben?
Ja, eine auf alle Fälle. AU hat hier lange unter einem Pseudonym mitgeschrieben. Keine Ahnung, ob sie noch angemeldet ist.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 14:26
JohnnyGWatson schrieb:Beweisen kann er nichts und interpretieren kann er viel, wenn der Tag lang ist. So wie jeder hier.
Er muss auch nichts beweisen. Das hat JS ganz alleine hin bekommen, dass man ihn schuldig gesprochen hat.

Dass er mit der langen Haftstrafe hadert, kann man nachvollziehen, trotzdem muss man ihm seine unsinnige Geschichte nicht glauben. Das habe ich schon vor dem Blog nicht getan. Der Blog hat neue Infos geliefert in Form von unzugänglichen Dokumenten. Zweifel an seiner Unschuld hatten hier aber schon etliche User zuvor gehabt. Nicht erst seit es den Blog gibt.

Dann schreibe doch mal auf, wie es alternativ abgelaufen ist in dem du alle bekannten Indizien mit einbeziehst. Damit meine ich die Briefe, die Weigerung der Kooperation, die Flucht, das Mitführen der Briefe, offenbartes Täterwissen (auf Socken zurück ins Haus, verletzter Täter) usw. eben alles was für JS als Täter spricht. Wie kann jemand, der soviel wusste angeblich von nichts gewusst haben? Erkläre das doch mal plausibel.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 14:42
Venice2009 schrieb:Wie kann jemand, der soviel wusste angeblich von nichts gewusst haben? Erkläre das doch mal plausibel.
Ernsthaft?
Das weiss doch niemand. Elvis Spezialfreundin KS sagt dazu banalerweise, das wüssten nur diejenigen, die am Tatort waren. Vielleicht weiss Söring auch mehr.
Und kann seine Story 1990 nicht mehr verändern.
Die Dokumente sind alle öffentlich zugänglich. Also keine Glaskugel für den Blogvater.
Was MS allerdings neben zahlreichen fehlenden Belegen für persönliche Credibility (Komplett abgebildete Original-Dokumente, eidesstattliche Versicherungen, Original Korrespondenzen)
überhaupt nicht hinkriegt, ist Söring zum Solotäter zu machen auch wenn er Haysom dazu ausblendet. Da nutzt es auch die Teeren&Federn Methode nichts. Da geht der Unterstützerkreis wesentlich professioneller vor.
Und um nichts anderes geht es bei dem Fall.
Die Totschlagargumentation oder Ausweglösung vieler hier, "dann waren halt beide am Tatort" finde ich für das was der Fall liefert oder in puncto Wahrheitsfindung hätte liefern können mehr als unbefriedigend.


melden

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 15:53
@JohnnyGWatson

dir scheint auch ganz schön langweilig zu sein, dass du auf Teufel komm raus Jens verteidigen musst.
Ich denke du spielst sowas wie advocatus diaboli, vielleicht kann sich Jens ja bei Bedarf an dich wenden!

Versuch doch mal ein Gedankenexperiment: gehe alle Indizien komplett durch, und spiele die Variante durch, wo Jens der alleinige Täter war. Beurteile am Ende selbst nüchtern, wie plausibel alles erscheint.

Spoiler: sehr, sehr plausibel.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

11.10.2019 um 18:05
@Tatort70
Du irrst dich. Wenn dann begründe ich im Gesamtbild was warum an dem Urteil nicht passen kann oder was an der Story Söring "nicht am Tatort" stimmen könnte. Das ganze wurde hier schon sehr oft bewertet.
Ermittler 1*1 gegen hardfacts am Tatort usw.
Letzteres klar im Übergewicht.

Da ich nicht noch in anderen Fällen meinen Senf dazu gebe oder mich an kontinuierlichem Dizzen beteilige ist der Aufwand überschaubar.

Interessant. Heisst dein Gespoiler jetzt du folgst überzeugt der Solotäter Theorie.
Mittlerweile hab ich vergessen wie die Strangweisen dazu hier stehen. Ich glaube es war in sich selbst inkonsistent anstatt plausibel 🤓


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist das gerecht?226 Beiträge