Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.364 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:16
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:War es nicht so das Jens zuerst ausgereist und Elizabeth einen Tag später?
Genau. Sie ist etwas später nach Paris geflogen, man hatte einen Treffpunkt ausgemacht, ich meine am Arc de Triomphe


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:17
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:War es nicht so das Jens zuerst ausgereist und Elizabeth einen Tag später? Für mich wäre es logischer gewesen: EH musste ihre Fingerabdrücke abgeben, also schnell raus aus den USA. Und wenn Jens unschuldig ist hätte er ihr ja ganz "entspannt" hinterher reisen können.
Zum Zeitpunkt der Flucht hatte EH ihre Fingerabdrücke schon monatelang abgegeben ihre Fußabdrücke auch ca. 1 Monat. Allerdings war der Fluchtzeitpunkt 3 Tage vor Sörings 2x mittels einer lahmen Ausrede verschobenen Termin zur Abgabe seiner Abdrücke bei der Polizei.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:18
@ligala
Also wenn ich in so einer Situation wäre und wüsste meine Freundin hat ihre Eltern umgebracht, sie hat schon ihre Fingerabdrücke abgegeben, jeden Moment könnte die Polizei vor der Tür stehen. Dann würde ich doch zuerst sie in Sicherheit bringen und nicht mich?


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:19
Zitat von ligalaligala schrieb:Sie ist etwas später nach Paris geflogen, man hatte einen Treffpunkt ausgemacht, ich meine am Arc de Triomphe
Macht ja auch Sinn. Sie ist die Täterin, die es zu beschützen gilt und für die man aus Liebe durchs Feuer geht und die schützende Hand über sie hält. Und deswegen haut man zuerst ab. Macht total Sinn. Nicht.

Er muss zur Polizei und flieht vorher. Und beauftragt sie auch noch ihn belastendes Material hinterher zu bringen. Da kann mir doch keiner erzählen, dass er unschuldig ist?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:21
@BoobSinclar
Stimmt genau das ist doch alles total sinnfrei bzw. passt doch null dazu das er unschuldig ist. Vor allem das mit der Wohnung sauber machen ist mir am unerklärlichsten, wenn ich doch nicht am Tatort war.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:23
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Vor allem das mit der Wohnung sauber machen ist mir am unerklärlichsten, wenn ich doch nicht am Tatort war.
Das lieber fliehen statt des Abgebens eines Finger- und eines Fussabdrucks noch viel mehr.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:24
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Also wenn ich in so einer Situation wäre und wüsste meine Freundin hat ihre Eltern umgebracht, sie hat schon ihre Fingerabdrücke abgegeben, jeden Moment könnte die Polizei vor der Tür stehen. Dann würde ich doch zuerst sie in Sicherheit bringen und nicht mich?
Die Fingerabdrücke von EH im eigenen Elternhaus bringen überhaupt nichts.
Sie konnte mit gutem Gewissen Fuss-, Finger- oder was auch immer ohne Sorge abgeben.
Auch DNA, die es dort sicher gab, sie ging ja da ein und aus, wäre gefunden worden und hätte keine Aussagekraft gehabt.

Alles andere: Er war 18, was erwartet man denn da groß an Überschaubarkeit.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:24
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Er muss zur Polizei und flieht vorher. Und beauftragt sie auch noch ihn belastendes Material hinterher zu bringen. Da kann mir doch keiner erzählen, dass er unschuldig ist?
ich gehe davon aus, dass er die Briefe mitnahm damit er sicher gehen konnte, dass sie ihn auf seiner Flucht begleitet.
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Also wenn ich in so einer Situation wäre und wüsste meine Freundin hat ihre Eltern umgebracht, sie hat schon ihre Fingerabdrücke abgegeben,
daher ist seine Rettungsgeschichte auch so bröckelig. Da passt nichts wirklich zusammen. Selbst als sie schon verurteilt war, hielt er weiterhin an seinem Geständnis fest. Das ist genauso ein Punkt der überhaupt nicht stimmig ist, zu seiner angeblichen Rettungsaktion.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:25
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:ich gehe davon aus, dass er die Briefe mitnahm damit er sicher gehen konnte, dass sie ihn auf seiner Flucht begleitet.
Hat sie ihm nicht erst die Briefe hinterher gebracht, nachdem er schon ausser Landes war?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:27
@Bluelle
Da hast du natürlich recht. Wobei das mit dem fussabdruck natürlich nicht ganz so einfach war, denn wenn der blutige fussabdruck zu ihr gepasst hätte, wäre ja klar gewesen das sie am Tatort war. aber warum ist er denn geflohen wenn er nicht befürchten müsste das seine Fingerabdrücke am Tatort gefunden werden!?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:27
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:Er hebt sich immer wieder hervor, dass er stolz auf sich ist, wie er durchgehalten hat, was er erreicht hat usw.
Als Bewältigungsstrategie finde ich das nicht schlecht. Immerhin jammert er nicht, dass die 33 Jahre im Knast vollkommen verlorene Zeit waren. Stattdessen versucht er, seinem Schicksal etwas Positives abzugewinnen. Insofern ergibt die Äußerung seiner Literaturagentin Petra Hermanns im Spiegel-Interview Sinn, sie könne sich Herrn Söring z.B. als Coach vorstellen. Wer wie Söring 33 Jahre gekämpft und sich nicht hat unterkriegen lassen, kann anderen Menschen glaubhaft beibringen, wie man schwere Lebenskrisen bewältigt.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:28
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Hat sie ihm nicht erst die Briefe hinterher gebracht, nachdem er schon ausser Landes war?
das hat er so erzählt. Ich glaube aber eher, dass er diese als Druckmittel benutzte um sicher zu gehen, dass sie ihm folgte.
Denn mit den Briefen hätte er sie ja noch mehr in Gefahr gebracht. Man stelle sich vor, sie wäre kontrolliert worden, man hätte die Briefe gefunden. Warum setzt man jemanden, den man retten möchte, so einer unnötigen Gefahr aus? Warum sollte sie überhaupt die Briefe mitnehmen und nicht lieber vernichten? Nein, ich glaube daher,dass er diese Briefe mitnahm.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:28
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:ich gehe davon aus, dass er die Briefe mitnahm damit er sicher gehen konnte, dass sie ihn auf seiner Flucht begleitet.
Vielleicht auch, um gerade sie zu belasten u. den Verdacht auf sie zu lenken, falls sie geschnappt werden ;)

Er hat sich dann alles mögliche einfallen lassen, damit er ja nicht als Täter aus dieser Geschichte hervor geht.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:29
Zitat von OnkelJuleOnkelJule schrieb:Wer wie Söring 33 Jahre gekämpft und sich nicht hat unterkriegen lassen, kann anderen Menschen glaubhaft beibringen, wie man schwere Lebenskrisen bewältigt.
Das ist ja wohl der allergrößte Quatsch, der völlig kontextlos und inhaltsfrei daherkommt. Die "schwere Lebenskrise" des Jens Söring ist ein von ihm begangener Doppelmord.

Klar kann man damit anderen beibringen, wie man sich nicht unterkriegen lässt. Wenn man ein passionierter Lügner ist.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:33
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:das hat er so erzählt.
Ah, ok.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Warum sollte sie überhaupt die Briefe mitnehmen und nicht lieber vernichten?
Auch das deutet darauf hin, dass weder die spätere Geschichte des manipulierten naiven Jungen noch die des liebenden Freundes, der sie beschützen will, auch nur ansatzweise stimmen.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Er hat sich dann alles mögliche einfallen lassen, damit er ja nicht als Täter aus dieser Geschichte hervor geht.
Ich finde es angesichts genau dieser Tatsache und den späteren unfassbaren Beschimpfungen seiner damaligen Freundin für absolut absurd, dass man das auch noch als romantische Liebesgeschichte verkaufen will.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:37
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Da hast du natürlich recht. Wobei das mit dem fussabdruck natürlich nicht ganz so einfach war, denn wenn der blutige fussabdruck zu ihr gepasst hätte
wobei man da auch bedenken muss, EH war auch erst 20 Jahre alt gewesen.

Ich weiß nicht ob man tatsächlich in so einer Situation denkt, ach was soll mir schon passieren, ist ja mein Elternhaus. z. B. hätte sie einen blutigen Fingerabdruck hinterlassen können. Dass eine fremde Blutgruppe gefunden wurde, war ja bekannt. Ob man tatsächlich so abgebrüht ist, nur weil man 2 Jahre älter als ein 18Jähriger und die Nerven behält wenn man seine Proben abgeben soll? Immerhin drohte ihr die Todesstrafe für ein solches Verbrechen. Ich halte das für weniger glaubwürdig.
Daher gehe ich eher davon aus, dass sie genau wusste, sie hat nichts zu befürchten.


melden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:39
Zitat von boraboraborabora schrieb:Vielleicht auch, um gerade sie zu belasten u. den Verdacht auf sie zu lenken, falls sie geschnappt werden ;)
Widerspricht sich aber auch irgendwie, sie wurden geschnappt und er hat gestanden.
Was sollen die Briefe da von Bedeutung gewesen sein.
Wenn er nicht gestanden hätte und er sofort die Briefe gezeigt hätte, könnte ich dieses Argument ja noch verstehen.

@Venice2009
Daher gehe ich eher davon aus, dass sie genau wusste, sie hat nichts zu befürchten.
Da gebe ich Dir sogar mal Recht.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:45
@Venice2009
OK ich revidiere meine Meinung, soweit habe ich gerade nicht gedacht. Klar Fingerabdrücke kann man im Elternhaus immer erklären, aber für so abgebrüht halte ich sie nicht. Ich finde auch deine Theorie mit den Briefen ziemlich schlüssig, warum hätte sie ihm sonst nach reisen sollen?!


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:46
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Widerspricht sich aber auch irgendwie, sie wurden geschnappt und er hat gestanden.
Weil er mit der Flucht u. den Briefen (brisanter Inhalt) und mit dem tatsächlichen Doppelmord konfrontiert wurde.
Er musste das ja irgendwie erklären.
Ich nehme mal an, das hat ihn ehrlich geschockt, das er gestanden hat.

Erst später konnte er sich etwas anderes überlegen, was zu seinem Geständnis passt ;)

Mit den Briefen wollte er sie wahrscheinlich erpressen, dann wurden sie gegen E. verwendet (Inhalt).


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

30.11.2019 um 19:51
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:warum hätte sie ihm sonst nach reisen sollen?!
Eben. Dazu bestand gar keine Notwendigkeit. Wäre sie so abgebrüht, wie man ihr nachsagt, hätte sie seine Flucht zu ihren Gunsten nutzen können und ihn alleinig beschuldigen können. Ohne die Briefe hätte er keine Beweise und er wäre derjenige gewesen, der geflohen ist.


melden