Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

22.03.2015 um 20:28
Ich persönlich weiß nicht, ob es so zielführend ist, hier Ferndiagnosen abzugeben. Ob die OP Auswirkungen auf heute hatte... man weiß es nicht. Warum wurde Adolf Hitler zum Massenmörder? Warum war seine Schwester Sekretärin? Warum war Ghandi ein großer Pazifist? Was treibt Malala an, für Frauenrechte einzugstehen?

Man weiß nicht, was Menschen zu dem macht, was sie sind.


melden
Anzeige
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

22.03.2015 um 21:34
@missmary
Bis auf die Sache mit Ghandi, schliesse ich mich an.

Fuer uns hier kann es egal sein, welchen Namen die Stoerung traegt, die zwei Menschen das Leben auf bestialische Art und Weise, gekostet hat.


melden
prom77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

22.03.2015 um 21:57
@missmary


ob ich explizit eine Ferndiagnose abgegeben habe, weiß ich im Moment
gar nicht genau. Da müsste ich alle Beiträge von mir noch mal lesen.
Ich wäre auch dankbar, wenn Du mir die Stellen nennen könntest.

Ich meine aber immer nur Vermutungen aufgestellt zu haben.
In einem meiner letzten Beiträge schrieb ich auch, dass es mir gar nicht um
irgendeine Diagnose geht, da ich dazu gar nicht in der Lage wäre.
Ich äußerte vielmehr meinen Verdacht und machte keine Feststellung.
Siehe meine Beiträge ab 21.03.15 ab 18:49.
Die Links darin waren zum Weiterlesen gedacht und sollten meinen
Verdacht/Vermutung erklären.

Es gibt einen Beitrag von Dir vom 07.03.15 von 13:33, wo Du selber sagst
JS wäre ein narzisstischer Soziopath.
Dieser Beitrag liest sich für mich eher wie eine Ferndiagnose als wie die
Beiträge von mir.


07.03.2015 um 13:33, @missmary schrieb:

@Venice2009 - Der Typ ist ein narzistischer Soziopath. Vermutlich das einzige Mal in seinem Leben, als er jemanden wirklich in sein Leben ließ und Liebe spürte, ging das so schief, dass er im Verlauf einen Doppelmord beging.

Und dann feststelle, dass er einer narzistischen Soziopathin aufgesessen waren, deren bipolare Borderlinestörung sie dahingehend beeinflusste, dass sie ihn dann gar nicht mehr liebte.

Daher kann er Gefühle auch so schlecht beschreiben ... wenn es nicht um ihn geht, hat er nämlich keine - außer abgrundtiefen Haß für EH.


Deinen Beitrag von heute kann ich daher nicht nachvollziehen.


melden

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 09:35
Naja, dass ein Mensch oder überhaupt Menschen, die andere Menschen so bestialisch töten nicht gesund sein können, ist doch klar. Irgendwas in deren Köpfen läuft da nicht ganz rund.


melden
prom77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 10:16
@obskur

da stimme ich Dir zu.

Harte, beweisbare Fakten, wie in diesem Thread hier bereits sehr ausführlich erläutert, sind
ausschlaggebend. Das habe ich auch schon vorher so mitgeteilt.
Zu diesen harten Fakten habe ich auch nichts beizusteuern was hier neu wäre.

Meiner Meinung nach gehört der psychische Aspekt dazu, damit ein eher rundes B i l d
entsteht. Der zukünftige oder jetzige Leser wird sich darüber vermutlich auch ein paar
Gedanken machen. Ich habe es hier nur festgehalten, weil es für mich mit JS und seiner Tat
verbunden sein könnte. Das ist das, was ich beisteuern wollte, da ich ihn für schuldig halte.

Welchen vermuteten Namen man dafür verwenden möchte ist ansichtssache.
Oder Expertensache, der ich nicht bin.


melden
prom77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 14:15
Was ich mitteilen wollte, habe ich erledigt.

Meine Meinung (annonym) zu JS öffentlich zu machen fand ich wichtig, da ich ihn in
Deutschland nicht haben möchte, auch nicht in einem Kloster.
Deswegen habe ich mich hier auch angemeldet um etwas beizutragen.

Nachdem der Kinofilm angekündigt wurde (mit sehr drastischen und blutigen Bildern!), war es
meine Befürchtung, er könne dadurch noch mehr Leute von seiner angeblichen Unschuld
überzeugen und sie einer ebensolchen -Gehirnwäsche- (meine Interpretation) unterziehen, wie er er das mit seinen Supportern bereits erfolgreich getan hat.
Er könne evtl. noch mehr Druck von außen/innen erzeugen oder erzeugen lassen.

Hoffentlich können sich seine Supporter irgendwann aus eigener Kraft daraus befreien.
Im Grunde sind sie nur Opfer und sicher keine üblen Menschen.

Das das die Supporter lesen ist ausdrücklich erwünscht.

Die Macht der Medien ist unbestritten. Ein Kinofilm erreicht evtl. mehrere 1000 Zuschauer,
die dann beeinflusst sind von seiner Sicht der Dinge. Das finde ich schlimm.
Der Film könnte noch mehr Einfluss zu seinen Gunsten haben also bisher schon durch die
anderen Medien verursacht worden ist.

Was mir nicht mehr passiert, ist hier jemanden (z.B. Jessica) anzugreifen oder outen zu wollen.
Das war falsch von mir. Ich habe mich leider hinreißen lassen, da ich dachte hier wären noch
mehr JS-Fans unterwegs, und sie mich zuerst angegriffen hatte.
Ich hatte meine Emotionen kurze Zeit leider nicht im Griff. Wird mir nicht mehr passieren.

Davon abgesehen werde ich hier vermutlich jetzt nicht mehr mitschreiben, da ich meine
Meinung bereits mitgeteilt habe. Das sollte reichen.

Mitlesen werde ich aber, schon allein aus Interesse, wann und wie dieser Thread endet.

Evtl. mit einer kpl. Zusammenfassung aller harte Fakten (evtl. von MissMary?). Das wäre interessant und hilfreich für die zukünfigen Leser.

LG


melden

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 16:27
Ihr habt in den letzten Wochen sehr viele gute Informationen zusammen getragen und eingestellt. Ich war bisher immer der Meinung, das JS unschuldig ist. Ich komme von dieser Meinung auch immer noch nicht ganz weg, da es für mich eben nicht nur, oder besser gesagt KEINE eindeutigen Beweise und/oder Indizien gibt, die auf JS als Täter hindeuten.
Aber auf manche Sachverhalte habe auch ich, dank der zahlreichen Links, einen zweiten, durchaus kritischen Blick geworfen.
Immer wieder, wurde hier auf die Autopsie Sendung, und den darin gezeigten Sockenabdruck, verwiesen. MMn taugt diese Sendung nicht wirklich viel. In der gleichen Folge wird davon gesprochen, dass exakt eine Blutspur mit der Blutgruppe 0 gefunden wurde und das diese eindeutig (!) JS zugeordnet werden konnte....
Wie es wirklich darum steht, wurde hier ja nun bereits ausführlich besprochen. Das ist Quatsch!
Im Juni 1985, bevor JS und EH ins Visier der Polizei gerieten, wurde der gefunde Abdruck von Johnson untersucht und auf Schuhgröße 6 1/2 bis 7 1/2 geschätzt. Söring trägt 8 1/2. Und wie es nun schon mehrmals angeführt wurde, wurde das im Jahr 96 nochmals von zwei Experten bestätigt, die auch aussagten das der Schablonenabdruck, den Hallet vor Gericht vorführte, wertlos sei.
Warum der Abdruck bei der ersten Untersuchung die Größe 6/7 aufwies, scheinbar bei Hallet im Prozess größer wurde, und "ein absoluter Volltreffer" war, nur um ´96 bei zwei weiteren Experten offenbar wieder zu schrumpfen, entzieht sich meinem Verständnis ^^
Dieser Abdruck ist also mMn nichts wert.
Er könnte von sonst wem stammen, ganz egal ob Hallet, für die Feierabend-Unterhaltungssendung Autopsie nochmals seinen Abdruck hervorholt und präsentiert. Und mehr ist diese Sendung nicht .... Unterhaltung!
Es wurden keine Fingerabdrücke von JS gefunden! Und allein das die Blutgruppe 0 am Tatort gefunden wurde, beweist nicht das JS, an diesem Abend dort war. Er hat ein Alibi, auch wenn es viele als Blödsinn abtun und die Kinobeschreibung, im Besitz von EH gefunden wurde. Das heißt nicht, das sie an diesem Abend auch im Kino war.
Es liegt durchaus im Bereich des Möglichen, dass sie zu einem früheren Zeitpunkt einen Wochenendtrip nach Washington gemacht hat und bei dieser Gelegenheit das Kino besuchte.... Und so zieht sich das durch die ganze Story. Auch mich bringt Sörings Arroganz und Selbstgefälligkeit, mitunter dazu den Kopf zu schütteln. Aber auch vielleicht schlechte Charaktereigenschaften, beweisen nicht, das mit Söring, ZWEIELSFREI, der Mörder der Haysoms hinter Gittern sitzt.
Der ist eiskalt glaubt mir ich sehe es in seinen Augen !

Er ist für einen damals 18 jährigem extrem gefasst im Gericht ! Würde ich da unschuldig sitzen dann würde ich auf Knien Flehen heulen und betteln
Jep sehe ich genauso ....Mörder erkennt man grundsätzlich an ihren Augen und ihrem Auftreten vor Gericht. Hätte er mal Rotz und Wasser geheult, dann würde er nicht in diesem Dilemma sitzen.... Schöne Sch... aber auch ;) :D


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 17:16
@Infinitas
Infinitas schrieb:Immer wieder, wurde hier auf die Autopsie Sendung, und den darin gezeigten Sockenabdruck, verwiesen. MMn taugt diese Sendung nicht wirklich viel. In der gleichen Folge wird davon gesprochen, dass exakt eine Blutspur mit der Blutgruppe 0 gefunden wurde und das diese eindeutig (!) JS zugeordnet werden konnte.
Die Autopsy Sendung wurde hier erst relativ spaet thematisiert. Interessant an der Sendung war, dass hier mal nicht Pro J.S. berichtet wurde. Alle anderen Sendungen egal wie sie heissen, berichten immer aus der absoluten J.S.Sicht. Also glasklar nicht schuldig.

Viel Wichtiger fand ich alle anderen Informationen, die hier zusammen getragen wurden, Zeitungsartikel, Prozessberichte und nicht zu vergessen J.S. selbst. Er liefert unglaublich viel Material auf seiner eigenen Page gegen sich.

Mein "Urteil" habe ich mir auf grund ganz anderer Infos gebildet. Mich interessiert der Sockenabdruck ueberhaupt nicht, schliesslich ist es kein Fingerabdruck. Blutspur ebenso geschenkt.

Aber 5 Gestaendnisse, zu unterschiedlichen Zeiten gegenueber unterschiedlichen Menschen...? Seine Anwaelte gingen damals auch von seiner Schuld aus. Bis heute verweigert er einen Luegendetektor-Test, warum?

In anderen Faellen, wo die schon Verurteilten wirklich jede Moeglichkeit nutzten, um ihre tatsaechliche Unschuld zu beweisen, auch Mittels Luegendetektor-Test.

J.S. laesst keine Moeglichkeit an sich vorbeiziehen, mantramaessig seine Unschuld zu beteuern, den Test allerdings hat er in fast 30 Jahren nie fuer sich in Betracht gezogen. Sein unkooperatives Verhalten den ermittelnden Behoerden gegenueber, die Verweigerung seiner Abdruckabgabe und Blutproben.

Waere es nicht selbstverstaendlich gewesen, dass man so einen bestialischen Mord an den "Schwiegereltern" zuegig zur Aufklaerung verhilft? Immer wieder entzog er sich Verhoeren der Polizei, als die Schlinge dann so massiv eng wurde und sich langsam - um seinen Hals, nicht der von E.H.-zuzog, da wurde Knall auf Fall um den halben Erdball gefluechtet.

Wovon wurde auf der gesamten Flucht gelebt? Natuerlich von Betrug und Urkundenfaelschung. Womit J.S. sehr wohl seine kriminelle Energie bewiesen hat.
Infinitas schrieb:Es wurden keine Fingerabdrücke von JS gefunden! Und allein das die Blutgruppe 0 am Tatort gefunden wurde, beweist nicht das JS, an diesem Abend dort war.
Da hast du Recht, allerdings beweist es auch nicht seine Unschuld, dies schreibt er u.a. auch selbst zu dem Thema.


melden

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 17:29
@Infinitas

genau das gleiche trifft auch auf eh zu. Von eh ihr wurde auch nichts am Tatort gefunden, was auf ihre Taeterschaft deutet. das was sie unterscheidet ist, dass sie bereitwillig ihre Fuss- und Handabdrücke abgegeben hat und zu der Zeit nicht geflohen ist. das heisst, sie war sich sicher, dass sie nicht mit dem Doppelmord in Verbindung gebracht werden konnte. andererseits waeren sie mMn bereits da geflohen.


melden

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 17:55
menevado schrieb:Interessant an der Sendung war, dass hier mal nicht Pro J.S. berichtet wurde. Alle anderen Sendungen egal wie sie heissen, berichten immer aus der absoluten J.S.Sicht. Also glasklar nicht schuldig.
Das ist sicherlich interessant, macht aber auch nicht wahrer was dort gesagt wird. Dort wird eben auch gesagt, das Söring Zweifelsfrei der Mörder ist. Das ist aber genau das, was ich nicht erkennen kann!
menevado schrieb:Bis heute verweigert er einen Luegendetektor-Test, warum?
Völlig egal, was in anderen Fällen durch Lügendetektor Teste bewiesen oder entkräftigt wurde. Wie sicher sind diese Teste? Wieviele Fälle gab es bereits, bei denen durch ein "falsches Testergebniss" Unschuldigen noch mehr Schaden zugefügt wurde? Wie leicht sind diese Teste manipulierbar, wie beeinflussbar? Es werden bei einem Lügendetektor Test, in diesem Sinne keine eindeutigen Ergebnisse ausgegeben. Vielmehr liegt es alleine am Untersuchenden, wie er die Ergebnisse interpretiert. Kurzum .... so ein Test, kann dich Kopf und Kragen kosten, auch wenn du nichts zu verbergen hast. Auch ich würde mir dreimal überlegen, ob ich, auch wenn ich unschuldig bin, mich darauf einlasse.
menevado schrieb:Wovon wurde auf der gesamten Flucht gelebt? Natuerlich von Betrug und Urkundenfaelschung. Womit J.S. sehr wohl seine kriminelle Energie bewiesen hat.
Zwischen Scheckbetrug und einem grausamen Doppelmord liegen, was die kriminellen Energien angeht, ungefähr soviel Raum, wie zwischen Himmel und Hölle! Das ist überhaupt nicht miteinander zu vergleichen, nicht einmal ansatzweise.
menevado schrieb:Da hast du Recht, allerdings beweist es auch nicht seine Unschuld, dies schreibt er u.a. auch selbst zu dem Thema.
Das habe ich auch nicht gesagt. Für mich sind Blut sowie der Sockenabdruck völlig wertlos, weil sie absolut gar nicht beweisen. Sei es nun für/gegen EH oder JS.
Venice2009 schrieb: das heisst, sie war sich sicher, dass sie nicht mit dem Doppelmord in Verbindung gebracht werden konnte. andererseits waeren sie mMn bereits da geflohen.
Du hast Recht, das gleiche trifft auch auf EH zu. Anderes habe ich auch nicht behauptet.
Das sie sich sicher war, das sie nicht mit dem Mord in Verbindung gebracht werden konnte und deshalb freiwillig Abdrücke abgegeben hat, sollte man mal z.B. Vergwaltigern erzählen. Die, auch wenn sie dadurch in jedem Falle überführt werden und das vermutlich auch wissen, trotzdem bereitwillig DNA Proben abgeben! Warum machen die das?? Vielleicht hat EH, wie event. auch Sörung, einfach nur "Glück" gehabt, das bei den entscheidenen Proben, alles versagte und nichts handfestes übrig blieb.
Das jemand bereitwillig alles hergibt und ein anderer, sei es nun aus Sturheit, Arroganz ....whatever ..., das gleiche verweigert, beweist wie Socken und Blutspur rein gar nichts.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 18:04
@Infinitas
Schade, dass du nichts zu den Gestaendnissen sagst.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 18:13
@Infinitas
Infinitas schrieb:Völlig egal, was in anderen Fällen durch Lügendetektor Teste bewiesen oder entkräftigt wurde. Wie sicher sind diese Teste? Wieviele Fälle gab es bereits, bei denen durch ein "falsches Testergebniss" Unschuldigen noch mehr Schaden zugefügt wurde? Wie leicht sind diese Teste manipulierbar, wie beeinflussbar? Es werden bei einem Lügendetektor Test, in diesem Sinne keine eindeutigen Ergebnisse ausgegeben. Vielmehr liegt es alleine am Untersuchenden, wie er die Ergebnisse interpretiert. Kurzum .... so ein Test, kann dich Kopf und Kragen kosten, auch wenn du nichts zu verbergen hast. Auch ich würde mir dreimal überlegen, ob ich, auch wenn ich unschuldig bin, mich darauf einlasse.
Danke fuer deine interessanten Ausfuehrungen.

Einen bestandenen LDT wuerde sich aber auch gut machen auf seiner Page. Er hat doch eh nichts mehr zu verlieren.


melden

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 20:26
Er könnte seine Anhänger verlieren - ein großes Risiko. Ich denke, der Nutzen eines bestandenen Tests wiegt das Risiko für ihn nicht auf. Selbst wenn JS die Tat nicht begangen hat könnte er durch den Test fallen (wie Jane im ersten Versuch).


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 20:42
@Lesende
ooopps die hatte ich tatsaechlich vergessen, die Anhaenger; da hast du einen guten Gedanken geaeussert.


melden

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 20:55
@Infinitas

oder es beweist, dass er unschuldig ist und nichts zu befürchten hat, weil jemand anderer der Taeter ist.

Ein wichtiger Grund, der dafuer spricht, dass beide erst geflohen sind, als Js in den Mittelpunkt der Ermittlungen rueckte. Ansonsten lässt sich schwer erklären, warum die Flucht genau zu diesem Zeitpunkt erfolgte.

Noch eine Anmerkung zu dem Sockenabdruck. in diesem Thread ist ein vergleichsbild von ja, eh und dem Sockenabdruck eingestellt. Ich bin zwar kein Gutachter, aber augenscheinlich von der Groesse her, pass er definitiv auf ja fussabdruck. Eh fussabdruck ist ein Stück kleiner als der Sockenabdruck im Vergleich.


melden

Der Fall Jens Söring

23.03.2015 um 21:56
Hab nur kurz Zeit... Für mich persönlich ist sein ganzes Verhalten nach den Morden nur schlüssig, wenn er zumindest ein Mittäter ist.

Auch diese Scheckbetrügereien. So handelt m.E. nur jemand, der weiß, dass sein bürgerliches Leben vorbei ist.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

24.03.2015 um 01:41
Sollte Jens Söring freikommen, dann würde ich auch bestehen, dass sich die Deutschen Behörden nochmal neu mit dem Fall beschäftigen als den Einfach auf die Strasse zu lassen.

Übrigens: In einem Buch beschreibt Gardner konkreter was er damit gemeint hat, dass JS auch ihn töten wollte. Ich kann das PDF gern nochmal raussuchen. So habe ihm EH in ihrem Verhör detailiert beschrieben wie JS ihn eine zeitlang gestalkt hat. EH konnte angeblich das Haus, den Parkplatz und seine Frau beschreiben, die wohl im Garten saß.

Auch das ist wieder ein Beispiel wie verdammt wichtig es wäre die Verhörprotokolle einzusehen. Die würden soviel aussagen. Ich meine, wenn das wirklich drinsteht, dann könnte ja Gardner einfach ein Bild von seinem Haus in der Zeit danebenlegen und sagen "guck mal, - hier beobachtet der völlig unschuldige JS gerade mein Haus." Das typische Verhalten eines Unschuldigen , den untersuchenden Beamten nachzustellen ?!


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden