Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.386 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 22:42
@breakup
Schau mal hier so auf die Seiten 332 /333
Das ehemalige Mitglied / Ashford1986
Ein sehr interessanter Gedankenaustausch eines Zeitzeugen .
JS mag sich sicher nur sehr ungern an seinen Mithäftling erinnern .
Eines Tages wird es vielleicht mal zu einer Begegnung kommen .


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 22:49
Weitere News zur "Beyer-Show":
Die Beyer-Show am Frankfurter Flughafen sorgt auch im Bundestag für Verwirrung.

„Ich hätte das nicht getan“, sagt die CDU-Innenexpertin Sylvia Pantel, eine Parteikollegin Beyers, am Mittwoch der „Bild“-Zeitung. „Bei aller Rücksicht auf die Resozialisierung von Straftätern ist ein solcher Empfang für mich persönlich unangemessen.“

Der FDP-Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff (FDP) wird gegenüber dem Blatt noch deutlicher: „Herr Söring ist kein Staatsgast, sondern ein Verbrecher, der seine Strafe verbüßt hat. Daher hat Herr Beyer – als Vertreter der Bundesregierung – bei seinem Empfang in Deutschland nichts verloren.“
https://www.focus.de/politik/deutschland/der-fall-jens-soering-mit-einem-laecheln-begruesst-ein-mitglied-der-bundesregierung-den-doppelmoerder_id_11475439.html

Meine persönliche Meinung: Der Empfang gestern war in der Funktion als Söring Supporter noch ok, aber die Rechtfertigung von Beyer, die auf seine persönliche Überzeugung von Sörings Unschuld abzielt (hier speziell der angebliche DNA-Unschuld-"Beweis"), ist es nicht mehr, jedenfalls nicht als Vertreter der Bundesregierung.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 22:56
@Edelstoff

Danke.
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Würde mich nicht wundern, wenn BILD als nächstes auf den Frendes- und Unterstütutzerkreis losgeht.
Das halte ich ebenfalls für gut möglich. A la "Ist es Liebe? Wer sind die Frauen, die den verurteilten Doppelmörder unterstützen?". Es täte mir für diese Leute sehr leid, wenn ihr Leben Schaden nähme, weil sie sich über Jahre und letztendlich wohl erfolgreich für "das Gute", für Gerechtigkeit eingesetzt haben. Denn das haben sie, ob man nun der Meinung ist, ob das Objekt ihrer Bemühungen das richtige war oder nicht.
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Hast du die Sinnlosigkeit in dem Moment deiner Rührung festgestellt oder als du dich über die Gemeinheit hier geärgert hast? ;)
Jaja, soviel zur Häme ;-) Das, was Du als Widerspruch wahrzunehmen scheinst, hat, glaube ich, was mit Empathie zu tun. Das im Detail auszuführen, wäre OT, aber kurz gesagt kommen Emotionen anderer bei mir an und das kann mich rühren oder abstoßen oder was auch immer. Ich bin nämlich weder im Autismus- noch im Psychopathiespektrum beheimatet. Ich muss mich aber auch nicht überall reinhängen.

Ebenso kann ich Verhalten als "gemein" bezeichnen, ohne emotional sonderlich involviert zu sein. Für mich ist das eher deskriptiv.
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Burnonedown schrieb:
Es wird keine Aufklärung geben,


Oh doch, die gab es hier. Diverse Falschdarstellungen von Söring wurden hier im Thread entlarvt. Das war durchaus interessant und informativ.
Wenn man den gesamten Satz zitiert, wird deutlich, dass es um die Diskussion als solche geht:
Zitat von BurnonedownBurnonedown schrieb:Es wird keine Aufklärung geben, nur unterschiedliche Überzeugungen.
Einfacher ausgedrückt: Ich glaube, dass nichts Neues mehr ans Licht kommen wird, was Schuld oder Unschuld Söhrings so ultimativ und restlos beweist, dass ein allgemeiner Konsens gefunden wird.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:05
@Calligraphie
Die Ausführungen von Ashford fand ich schon damals interessant, habe mir aber angewöhnt , seit meiner Arbeit in Gefängnissen, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen.
Paradox ist aber, daß viele Gefangene sich doch mit Zellengenossen über ihre Taten austauschen , teils prahlerisch, auch mit Täterwissen , teils erklärend - obwohl bekannt ist, daß das eben nicht in der Zelle bleibt sondern häufig , aus verschiedenen Gründen ausgeplaudert wird. Trotzdem gibt es da häufig ein Mitteilungsbedürfnis.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:11
Hab mir mal die Statements von Ashford1986 auf den Seiten 332 und 333 angesehen,

wie glaubwürdig ist er?

Liese doch für Ihn auch gutes Geld bei Lanz und Co verdienen?

Was haltet Ihr von seinen Aussagen?


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:19
@Calligraphie

Vielen Dank für den Hinweis auf die Beiträge von Ashford1986.
Habe mir gerade alles durchgelesen. Sehr interessant!

Er hätte doch erstens keinen Grund gehabt soetwas zu erfinden
und zweitens wurde seine Identität doch seitens des Forum gecheckt.

Wirklich sehr schade, daß er nicht mehr in diesem Forum aktiv ist.
Weiß man den Grund dafür?

Warum wurde denn die Aussage von Ashford1986 niemals hochoffiziell zu Protokoll
in Virginia genommen und gegen JS im Rahmen der Verhandlung verwendet?


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:21
@B-Hörnchen
Dieses „ Wissen“ wird so gut wie nie ohne den Schutz der Anonymität geplaudert, meist verspricht man sich durch das „ Auspacken“ eigene Vorteile, was eigene Hafterleichterungen angeht .
Bei Drogendelikten kann man da einiges für sich herausholen . Siehe Paragraf 35.
Bei Lanz u co erwirbt man damit keine Vorteile .
Bekanntermaßen wird man da nicht „ bezahlt“ und gibt seine Anonymität auf .


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:28
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Dieses „ Wissen“ wird so gut wie nie ohne den Schutz der Anonymität geplaudert, meist verspricht man sich durch das „ Auspacken“ eigene Vorteile, was eigene Hafterleichterungen angeht .
Bei Drogendelikten kann man da einiges für sich herausholen . Siehe Paragraf 35.
Bei Lanz u co erwirbt man damit keine Vorteile .
Bekanntermaßen wird man da nicht „ bezahlt“ und gibt seine Anonymität auf .
Danke für die Ausführung,
vermutet hatte ich es und auch wie er schreibt, ohne Selbstdarstellungswillen, klingt das absolut plausiebl.

Würde dazu führen dass meine Theorie EH + JS sich eher in JS ohne EH verkehrt.
Ich hinterfrage nur immer alles und es ist auch für den einen oder anderen ein Spass aus dem Schutz der Anonymität heraus Geschichten zu erzählen. All die Infos, und da schwebt ja auch sehr viel Detailwissen in dem Link von Jacky zu Markus Schröder, klingen für mich schon sehr glaubwürdig. Hier wird ja alles im Detail beschrieben. Örtlichkeiten im Bezug auf Zeitangaben.

https://soeringguiltyascharged.com/2018/04/23/statement-of-mathias-schroeder-to-the-virginia-parole-board/

Um so mehr bin ich gespannt auf den Bericht vom Scotland-Yard Ermittler White


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:45
"He’s estranged from remaining relatives – his father and brother, but will have help from a prominent German doctor and his family who read about Soering’s case and made contact."

Google Translate:
"Er hat sich von den übrigen Verwandten - seinem Vater und seinem Bruder - entfremdet, wird jedoch Hilfe von einem prominenten deutschen Arzt und seiner Familie erhalten, die über Sörings Fall gelesen und Kontakt aufgenommen haben."

Quelle: https://www.wvtf.org/post/jens-soering-begins-new-life-germany

Jens redet hier von "seiner neuen Familie". Ich bin etwas überrascht darüber. Weiß jemand mehr darüber, um wen es sich handelt? Er plant auch ca. 3 Wochen Urlaub im Süden, bis Mitte Januar.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:46
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Meine persönliche Meinung: Der Empfang gestern war in der Funktion als Söring Supporter noch ok, aber die Rechtfertigung von Beyer, die auf seine persönliche Überzeugung von Sörings Unschuld abzielt (hier speziell der angebliche DNA-Unschuld-"Beweis"), ist es nicht mehr, jedenfalls nicht als Vertreter der Bundesregierung.
Beyer ist zum Söring-Empfang offenbar nicht im Auftrag der Bundesregierung erschienen - das wäre auch seltsam, wenn die Bundesregierung sich auf diese Weise in die Sache hereinhängen würde -, sondern als Privatmann. Aber natürlich wird seine publicityträchtige Aktion mit seinem Amt assoziiert, und das hätte ihm klar sein müssen. Ich finde insoweit sein Verhalten auch nicht ok. Er wird da intern sicher noch etwas Ärger kriegen.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:53
Also ist der Arzt und sein Umfeld seine neue "Familie"?
Vielleicht sind ihm diese "nützlicher" als seine bisherigen
Unterstützerinnen...

Abgesehen davon bin ich auch sehr gespannt auf den White (Scotland Yard) - Bericht.


melden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:54
@Andante
Beyer muss allerdings wissen, daß er dort aufgrund seiner Position schwerlich als „ Privatmann“ auftauchen kann, da wird es Gesprächsbedarf geben .
Er hat JS damit wenig Gefallen getan meiner Meinung nach, denn dass sich Vertreter der Regierung jetzt öffentlich positionieren wird nicht in seinem Sinne sein .
Ein Treffen mit Merkel , was ich eh für illusorisch hielt , denn davon wird sie so weit entfernt wie der Mond gewesen sein , dürfte sich damit erledigt haben :-)


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

18.12.2019 um 23:57
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Beyer muss allerdings wissen, daß er dort aufgrund seiner Position schwerlich als „ Privatmann“ auftauchen kann, da wird es Gesprächsbedarf geben .
Eben, das Ganze zeugt nicht eben von Professionalität. Der Anschiss kommt gewiss, nur wird der halt nicht öffentlich sein.....


melden

Der Fall Jens Söring

19.12.2019 um 00:00
@Andante
Der Anschiss wird nicht öffentlich sein, das wäre nicht Merkels Stil .
Aber an Beyers Stelle würde ich die Füße ab jetzt stiller halten:-)


melden

Der Fall Jens Söring

19.12.2019 um 00:12
@Andante
Wie ich JS einschätze, hat er bereits erkannt, daß der ehemals nützliche Beyer ihm jetzt mehr schaden könnte . Das Thema dürfte für ihn bereits abgehakt sein .
Er wird sich jetzt auf die Leute konzentrieren, die ihm beim „ Abenteuer Leben in Freiheit „ von Vorteil sind .
Und das nehm ich ihm garnicht übel .
Seine Buchverkäufe dürften sich in überschaubaren Mengen befinden, davon kann er mit Sicherheit noch nicht leben .
Er hat jetzt mit seiner neuen Freiheit zu tun und damit klarzukommen u wird sich dann mit den Möglichkeiten, seinen langfristigen Lebensunterhalt zu bestreiten , beschäftigen .


melden

Der Fall Jens Söring

19.12.2019 um 00:22
Zitat von AndanteAndante schrieb:Beyer ist zum Söring-Empfang offenbar nicht im Auftrag der Bundesregierung erschienen
LOL

BILD klärt das gerade und recherchiert die Urlaubspläne. Medienvertreter könnten auch einfach in der Bundespressekonferenz nachfragen, um diese Frage zu klären. Schaun wer mal, ob das passiert...


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

19.12.2019 um 00:55
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:BILD klärt das gerade
Ich bin beruhigt. Wenn Bild das übernimmt, kann ja nichts schiefgehen.
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:und recherchiert die Urlaubspläne.
Ist mir zwar nicht klar, was Urlaubspläne damit zu tun haben, aber Bild weiß schon, was sie tut. ICH würde ja, falls ich da noch Zweifel hätte, kurz mal beim Sprecher der Bundesregierung nachfragen, ob der Herr Beyer beim Söring-Empfang in hochoffizieller Mission mit dem Segen der Regierung aufgetaucht ist. Aber da ich viel dümmer als die Bild bin, ist das wohl eine dumme Idee.


melden

Der Fall Jens Söring

19.12.2019 um 00:57
Verstehe nicht was ein Bericht eines damalig verhörenden Polizeibeamten da groß Gewicht hätte.
Dieser W. Bericht, den ich sicher mal lesen werde, was soll da groß herauskommen.
Er hat ihn verhört, vor 30 Jahren, ja und?!

Die Aufregung diesbezüglich befremdet etwas.

Ein wenig narzistisch klingt das im Vorfeld für mich schon, wenn sich ein Beamter hinsetzt und über 400 Seiten ans Parole Board
schreibt um die Schuld zu untermauern, der einfach nur verhörender Beamter war, bei einem Häftling, der gelogen hat.

Scheint nicht viel Gewicht gehabt zu haben bei der Entscheidung.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

19.12.2019 um 01:05
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Verstehe nicht was ein Bericht eines damalig verhörenden Polizeibeamten da groß Gewicht hätte.
Dieser W. Bericht, den ich sicher mal lesen werde, was soll da groß herauskommen.
Er hat ihn verhört, vor 30 Jahren, ja und?!
Dann hat also für Dich mehr Gewicht, was Söring sagt?
Übrigens hat Ricky Gardner auch einen Brief mit seinen Eindrücken an den Gouverner Mc Donnell geschrieben.
Der Link dazu steht im Themen-Wiki, lässt sich aber nicht mehr abrufen.
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Ein wenig narzistisch klingt das im Vorfeld für mich schon, wenn sich ein Beamter hinsetzt und über 400 Seiten ans Parole Board
schreibt um die Schuld zu untermauern, der einfach nur verhörender Beamter war, bei einem Häftling, der gelogen hat.
Die Beamten dürften nach bestem Wissen u. Gewissen ermittelt haben.
Es geht schon tief, wenn sie sich immer wieder gegen Vorwürfe wehren müssen, noch dazu bei
der Indizienkette, die auch für Laien eigentlich nur einen Schluss zulässt.


melden