Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 18:15
Das war allgemein gemeint.

Unabhängig von dem Vorliegen von Beweisen finde ich zuviel Theater bei Geschworenengerichten.
Wirklich faire Verfahren erwarte ich da nicht.

Ich finde Richter und Staatsanwälte, die vom Volk gewählt werden, auch nicht für einen guten Weg. Denn spätestens wenn es zur Wiederwahl geht, können da andere Faktoren reinspielen.



Ich halte JS für so dumm, dass er für EH die Tat auf sich nahm. Allerdings halte ich ihn auch für so dumm, dass er für oder mit ihr gemordet hat.

Er mag zwar hochintelligent sein, aber gleichzeitig emotional gehemmt. Einer der gerne dabei wäre, aber aufgrund seiner Art ein Aussenseiter ist. Ich kann mir vorstellen, dass so jemand dann schnell in eine Hörigkeit gleitet.


Aber davon mal ab, ich finde auch, dass irgendwann auch solche Verurteilte frei kommen sollten. Und da verstehe ich den Anwalt. 15 Jahre wie bei uns finde ich zu wenig, aber nur wegsperren ohne Aussicht auf Freilassung? 30, 40, 50, ....... Jahre?


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 18:26
Warum vorzeitig raus kommen, ohne Reue, ohne Einsicht? Die 2 Opfer hatten keine Zeit mehr zum Leben, im Gegensatz zu dem Täter, er darf leben, allerdings nicht mehr unter uns sondern eingesperrt. Ich finde das absolut richtig, denn wie gesagt ein Täter, der null Reue zeigt, sich keiner Therapie unterzieht und glaubt er sein unschuldig, ist vor der Menschheit zu schützen. Jemand, der zeigt Fehler gemacht zu haben, der sich therapieren lässt und im Laufe der langen Haftstrafe seine Einstellung komplett geändert hat, dem kann man irgendwann eine 2. Chance einräumen. Allerdings nach umfangreichen Prüfungen.

Und wenn man dann so liest, was Söring so von sich gibt, dann erst recht nicht, wer weiß, ob er nicht Amok läuft, wenn der mal raus komm, so wirr, wie der manches schreibt.


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 18:38
Und wenn er doch unschuldig wäre? Dann wäre es verlogen, all das zu tun.

Ob jemand aus Sicherheitsgründen eingesperrt bleiben muss, steht auf einem anderen Blatt.


Ja, die Opfer haben keine Chance mehr. Trotzdem bin ich gegen die Todesstrafe und - sofern keine Sicherungsverwahrung nötig ist - gegen lebenslang als bis zum Tod.


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 18:40
scromenduck



Bitte Kommas und Punkte setzen!





Und etwas neutraler zu sein, würde auch nicht schaden. ;-)


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 18:59
@Katinka1971
Naja aber jemand, der nicht geständig, nicht einsichtig und nicht gewillt ist aufzuarbeiten und zudem gegen alle schießt, die an seine Schuld glauben und die ihm nicht in die Freiheit helfen, ist in meinen Augen ein Kandidat für die Sicherheitsverwahrung. Da es sowas in den USA nicht gibt, legt man von vornherein höhere Strafen fest, die man allerdings in gewissen Abständen auch prüfen lassen kann, um irgendwann frei zu kommen. Diese besteht Söring bisher nie und das wird seine Gründe haben.

Zudem kann man nicht jeden Mörder bei Zeiten frei lassen, weil er evtl. doch nicht der Mörder war. Er ist rechtskräftig verurteilt. Wo kämen wir denn da hin?


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 19:13
Habe ich irgendwo geschrieben, dass jemand wegen eventuellem Fehlurteil freikommen soll?

Wohl nicht.

Trotzdem bin ich gegen Lebenslang als Lebenslang.


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 20:22
ich glaube hier wird der Sockenabdruck mit dem Schuhabdruck durcheinander geworfen. Der Sockenabdruck von JS passte genau auf den gefunden Fußabdruck am Tatort. Der Schuhabdruck sollte angeblich nicht passen. Ich hatte hier aber bereits geschrieben, dass der Gutachter von einer Schuhgröße von 6,5 - 8 ausgegangen ist. JS hat 8,5 also so ganz abwegig ist es nicht, dass der Schuhabdruck nicht hätte passen können. Denn besonders präzise waren die Angaben des Gutachters nicht gewesen.


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 20:24
Wo ist mein Beitrag hin


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 20:26
@Scroogemcduck
Schau mal unter Infos nach. Eine wahre Fundgrube für verschwundene Beiträge.


melden

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 22:51
Ventura69 schrieb:@elvis: der Sockenabdruck ist sehr wohl entlastend, wenn er nicht Söring zugeordnet werden kann. Von wem stammt er dann?
Es gibt eine Indizienkette (ich kann sie dir gerne aufzeigen, steht aber auch hier im Forum), die unzweideutig für JS als Täter spricht. Da ist der Sockenabdruck eben nicht der Hauptaspekt des Falls. Vom wem er stammt lässt sich nicht zweifelsfrei sagen, dass gibt ja sogar JS zu. Daher sind auch Spekulationen hierüber müssig.
Ventura69 schrieb:Wie sollte jemand mit EH sprechen? Die ist nicht gerade scharf darauf über dieses Thema zu sprechen. Dies offenbarte dieses new yorker Interview ja auch. Darin sagte sie aus, söring sollte doch nach Hause. 2012 sagte sie noch, er müsse unbedingt bleiben. Anscheinend hat sie gemerkt, dass ein ruhiger Söring besser für sie wäre...
Wie? Na, per Brief oder in dem sie besucht wird? Nathan Heller hat sie ja ausgiebig interviewt, daher verstehe ich deine Aussage auch nicht. Und eben weil er beide interviewt hat und beide Sichtweisen zu Papier gebracht hat, ist sein Artikel einer der wenigen, der ausgewogen ist. Deutsche Journalisten machen sich stets JS Argumentationslinie zu eigen. Sehr bedenklich, wie ich finde.
Noch eine Frage: Warum sollte ein ruhiger JS für EH besser sein? Sie hat ein fixes Entlassungsdatum. Es kann ihr also egal sein, ob JS mit seinem Zellenkumpel plaudert oder ob er Karin Steinberger erneut um einen Gefälligkeitsbericht bittet.


obskur schrieb:Warum vorzeitig raus kommen, ohne Reue, ohne Einsicht? Die 2 Opfer hatten keine Zeit mehr zum Leben, im Gegensatz zu dem Täter, er darf leben, allerdings nicht mehr unter uns sondern eingesperrt. Ich finde das absolut richtig, denn wie gesagt ein Täter, der null Reue zeigt, sich keiner Therapie unterzieht und glaubt er sein unschuldig, ist vor der Menschheit zu schützen. Jemand, der zeigt Fehler gemacht zu haben, der sich therapieren lässt und im Laufe der langen Haftstrafe seine Einstellung komplett geändert hat, dem kann man irgendwann eine 2. Chance einräumen. Allerdings nach umfangreichen Prüfungen.

Und wenn man dann so liest, was Söring so von sich gibt, dann erst recht nicht, wer weiß, ob er nicht Amok läuft, wenn der mal raus komm, so wirr, wie der manches schreibt.
Das sehe ich genauso, es gibt Stand heute genau 0,0 Gründe JS aus der Haft zu entlassen.


melden
Polizeijogi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

15.05.2016 um 23:00
Ich bin nicht sattelfest in dem Fall.
Aber in einem Fall muss ich @ElvisP recht geben.
Die deutschen Reportagen und Dokumentationen sind (mit wenigen Ausnahmen) sehr einseitig.
Auch die Sendungen zum Thema JS sind kaum auszuhalten.
Ich gebe zu, dass mir dieser Mensch auf Anhieb zutiefst unsympathisch war.
Über seine Schuldfrage vermag ich mir kein Urteil erlauben.
Aber ich denke, er ist auch ein Stück weit über seine Arroganz gestolpert. Das machte es für ihn besonders ärgerlich, sollte er wirklich unschuldig sein.


melden

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 11:10
er könnte seine Taktik jetzt nicht mehr ändern, sich z. B. auf schuldig zu bekennen und reumütig zu zeigen. Dann würde er seine ganzen Unterstützer verlieren und das ist im Grunde das einzige, was ihn am Leben und Weitermachen hält.


melden
Polizeijogi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 12:55
Er war es ja auch nicht. Seine einzige Chance ist ein neuer Gouvaneur, der der Abschiebung nach Deutschland zustimmt.
Ich muss den Kerl nicht hier haben, aber ich denke der hat genug gebüßt für eine Dummheit in der Jugend. Damit meine ich, dass er fremde Schuld übernommen hat.


melden

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 12:57
@Polizeijogi
woher weißt du, dass er es nicht gewesen ist, weil JS es sagt?


melden
Polizeijogi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 13:04
@Venice2009
Genau dasselbe Bauchgefühl, welches seinerzeit auch Andreas Kaplan als Täter im Fall Moshammer ausschieden ließ.

Ich könnte sagen, dass er nicht die Eier dafür hat.
Aber ich sage, dass abgesehen von den Geständnissen (waren es 5?)es keine belastbaren Beweisansätze gab. Ein Sockenabdruck ist keiner.


melden

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 13:10
@Polizeijogi
die Flucht z. B die Briefe, was mir gleich in die Sinne kommt, in denen er geschrieben hat, dass es machbar ist? Veweigerung seine Abdrücke bei der polizei zu hinterlassen, EH hatte keine Probleme damit.

du kennst diese Person gar nicht, wie kann man da ein Bauchgefühl haben ob jemand schuldig oder unschuldig ist. Es gab sogar schon nahe Angehörige, die es nicht für möglich gehalten haben, dass der Ehepartner/Vater/Tochter/Tante ein Mörder waren und trotzdem wurden sie eines besseren belehrt. Ich glaube, das ist nun am aller wenigsten aussagekräftig.


melden
Polizeijogi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 13:18
Briefe ok, die Weigerung ist wieder Ausdruck seiner Arroganz.
Insgesamt zu wenig für eine Verurteilung.
Die Freundin wars, vermutlich nicht allein.
Der kleine Jens war nicht involviert.
Gefluchtet ist OJ Simpson auch und wurde freigesprochen. Das ist wenig belastbar.


melden
Hesse18
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 17:40
Nachdem mein Kommentar gelöscht wurde erst weil es eine Antwort auf einen gelöschten Beitrag war hier nun meine Antwort:

@Polizeijogi

Ich kaufe JS sein Unschuldsgejammer allein schon deswegen nicht ab, weil erst er mit falscher Identität nach Europa geflohen ist und dann erst EH nachkam und das er angeblich während der ganzen Monate andauernden Flucht sie angeblich kein einziges Mal über die Tatausführung gefragt haben soll! Ferner haben beide sich in Europa weiterhin kriminell verhalten und wurden wegen mehrfachen Kreditkartenbetruges nach etwa 9-10 Monaten auf der Flucht in London, UK festgenommen.

@alle

Findet ihr es nicht ungewöhnlich, dass auf JSs Twitteraccount der aktuelle Newsletter noch nicht veröffentlicht wurde vom 1. Mai 2016, obwohl ein Brief von den USA nach Deutschland in der Regel nur eine Woche braucht (meiner Erfahrung nach)? Seine Helferlein veröffentlichen den normalerweise zwischen dem 6. und dem 13. jeden Monats. Ferner ist auch auffällig, dass @Ashford 1986 seit gut einem Monat hier im Thread nicht mehr war bzw. seine Erfahrung persönlich geteilt hat mit Anmerkungen, da er ja persönlich im Knast mit JS war ein paar Monate lang 1986. Hmm...


melden

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 18:17
@Hesse18

Jens Söring resp. sein Freundeskreis hat verlauten lassen, dass er, JS, „nicht dazu gekommen ist“, den Mai-Newsletter zu verfassen.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

16.05.2016 um 20:20
@Hesse18
da kann man nur spekulieren, warum das so ist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es Zeitmangel ist... gerade im Knast hat an mehr davon als einem lieb ist.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden