Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 17:01
Hat sich Söring irgendwann mal dazu geäusert warum er damals keine Abdrücke und Blut abgeben wollte? Er war ja nie am Tatort und hatte somit nichts zu befürchten...Elizabeth hat ihre abdrücke abgegeben obwohl sie laut söring die Täterin war...


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 17:03
Zitat von Friedhelm65Friedhelm65 schrieb:Erst durch die spätere eidesstattliche Versicherung eines Jurymitglieds kam überhaupt heraus, aus welchem Grund ihn die damalige Jury überhaupt verurteilt hatte, nämlich aufgrund des Sockenabdruckes, der überhaupt die Voraussetzung dafür war, daß die Jury zu einer einstimmigen Entscheidung gekommen ist, denn ohne die einstimmige Entscheidung aller 12 Jurymitglieder hätte Jens nicht verurteilt werden können.
Das mit dem Sockenabdruck ist doch erst heute klargestellt worden: Es gab eine lange Indizienkette. Eben nicht nur den Sockenabdruck. Ich verstehe nicht, wie man immer wieder davon anfangen kann.
Zitat von Friedhelm65Friedhelm65 schrieb:Es wird hier außerdem immer behauptet, daß die Aussage des Zeugen Buchanan unglaubwürdig sei, da der Zeuge Buchanan nicht so ein gutes Gedächtnis haben konnte, um sich nach so langer Zeit noch genau erinnern zu können.
Ich verweise auf diesen Beitrag, dem ich inhaltlich weitestgehend folge:

http://jens-soering.blogspot.de/2016/11/der-fall-jens-soring-taterschaft-teil_17.html

Demnach ist TB nicht nur als Person unglaubwürdig. Auch die Geschichte hat einige logische Fehler. Im Übrigen kann ich mich nicht erinnern, dass der Gedächtnisschwund von TB in der Diskussion jemals eine Rolle gespielt hätte. Da ging es mMn immer um ganz andere Dinge.
Zitat von therealjokertherealjoker schrieb:Das ist so ein Schnellschuss "er hat kein faires Verfahren weil" natürlich hat er ein faires Verfahren gehabt. Sein Anwalt hätte das im Rahmen der Gesetze vorgebrachte Beweisstück sockenabdruck halt entkräften müssen. Er hat genauso viel rechte und "teickmöglichkeiten" wie der staatsanwalt.

Und hätte er in irgend einer noch so kleinen Form kein "faires" Verfahren gehabt gab es zig übergeordnete Gerichte die das hätten merken können. Haben sie aber nicht. Die Begnadigungsausschüsse hätten das auch berücksichtigen können.
Das sehe ich ganz genauso.


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 17:32
"Das mit dem Sockenabdruck ist doch erst heute klargestellt worden: Es gab eine lange Indizienkette. Eben nicht nur den Sockenabdruck. Ich verstehe nicht, wie man immer wieder davon anfangen kann."

diese lange Indizienkette hat nicht ausgereicht um die komplette Jury zu überzeugen. laut aussage eines jurymitglieds stand es 6:6. erst nachdem der sockenabruck gezeigt wurde war die komplette Jury überzeugt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:26
Zitat von oehlinhooehlinho schrieb:diese lange Indizienkette hat nicht ausgereicht um die komplette Jury zu überzeugen. laut aussage eines jurymitglieds stand es 6:6. erst nachdem der sockenabruck gezeigt wurde war die komplette Jury überzeugt.
das sagt JS immer wieder, aber eine belegte unabhängige Quelle dazu hast du sicherlich nicht?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:35
ich habe die Erklärung von Jake bibb gelesen, die auf der seite von söring verlinkt ist. Bibb war einer der geschworenen damals.

http://q.b5z.net/i/u/7000525/f/SockenSchuabdruck/IV_C_1_Affidavit_by_Juror_Jake_Bibb.pdf (Archiv-Version vom 29.12.2019)


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:44
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:das sagt JS immer wieder, aber eine belegte unabhängige Quelle dazu hast du sicherlich nicht?
Nur kurz, weil ich das grad lese: Falls man mal von einem Justizirrtum ausgehen wollte: Da gibt es so gut wie *nie* "unabhängige" Quellen, sondern fast ausschliesslich die Sicht des Verurteilten.

Und ausseredem: Speziell hier scheint es so zu sein, dass die "unabhängigen" Quellen (Reid, Marshall, Buchanan uswusf) sowieso alle Teil einer grossen Verschwörung sind - weil sie entweder senil, voreingenommen oder von Söring ferngesteuert werden.


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:45
komisch, dass man eine Entscheidung öffentlich bezeugt und unterschreibt. Das wird öffentlich dokumentiert wie die Abstimmung erfolgte?!?

Letztendlich war der Gutachter aber kein Reifenexperte, kann man selber im Watson Bericht nachlesen. Watson hält sogar viel von dem besagten Gutachter. Von daher kann man sich darüber streiten. Ich finde auch, dass der Sockenabdruck und sein Fußabdruck übereinander passen. Da es sich um einen vollständigen Abdruck gehandelt hat. Aber da kann man sich streiten und findet bestimmt Gutachter die dem zustimmen und welche die dem widersprechen.


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:47
@Yoshimitsu
das gleiche gilt doch auch für den Richter, die Geschworenen, den Staatanwalt, die Ermittlungsbehörden und die ganzen anderen höheren Instanzen, die den Fall geprüft haben und alle zum gleichen Schluß gekommen sind.


da zählt natürlich ein depressiver Kriegsveteran, der sich nach etlichen Jahren 100%ig an den Ablauf bzw. die Gesichter erinnern will, natürlich wesentlich mehr. Das macht natürlich Sinn!


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:48
@oehlinho

Worauf willst demu denn hinaus? Das Söring einen schlechten Anwalt hatte? Das bestreitet glaube ich niemand.

Auch würde ich gerne wissen, ob die 11 Mitglieder der Jury das genauso erinnern.


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:55
@Yoshimitsu

Nur ein Beispiel: Frau Marshall war bzw ist die Rechtsanwältin von JS. Demgemäß ist sie natürlich nicht unabhängig. Daher ist es auch albern aus dieser Tatsache eine Verschwörungsthorie zu konstruieren.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:59
mir ist die Sache mit dem sockenabruck relativ egal denn das urteil ist ja schon gefällt wobei der sockenabdruck wohl für ein Mitglied der Jury ein entscheidender punkt war. mich würde mehr interessieren warum söring damals geflohen ist als meine seine finger und fussabdrücke nehmen wollte, denn wenn er die abgegeben hätte wäre er wohl nicht vor gericht gekommen.
in einem Zeitungsbericht stand er hatte angst sein vater würde ausgewiesen :)


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 19:59
insbesondere weil es immer irgendwelche Verschwörungstheoretiker gibt und geben wird. Manche glauben auch, dass Elvis noch lebt, andere dass der Anschlag vom 21.09.2011 selber von den USA inszeniert wurde usw. usf. Von daher ist es sinnlos, darüber zu diskutieren, warum GM und CR JS für unschuldig halten. Vielleicht ist es für GM auch eine Herausforderung, wer weiß schon die wirklichen Beweggründe.

Fakt ist, dass JS durch alle Instanzen gegangen ist und alle unabhängigen Gerichte zu dem gleichen Ergebnis gekommen sind. Also nicht nur die Jury und das sollte doch auch zählen oder waren alle etwa inkompetent?


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:04
@oehlinho
in einem anderen Artikel sagte er, er hätte es nicht für nötig gehalten, weil man ihn nicht verdächtigte. Tja, so einig scheint er sich mal wieder nicht zu sein. Oder aber es lag einfach daran, dass er nicht geschnappt werden wollte. Das ist für mich das naheliegendste.


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:12
@Venice2009
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:das gleiche gilt doch auch für den Richter
Ja, nach unseren Massstäben hätte der Richter tatsächlich als befangen gegolten.
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:die Geschworenen
Hat nicht grad @oehlinho was zu einem Geschworenen verlinkt?
Wo sagt Söring, die Geschworenen wären senil oder parteiisch gewesen?
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:den Staatanwalt
Ne, das liegt in der Natur der Sache: Der macht halt seinen Job, so wie Rosenfield den eben für Söring macht.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:die Ermittlungsbehörden
Warum? C. Reid hat doch dazugehört ... und G. Marshall im weiteren Sinn doch auch.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:und die ganzen anderen höheren Instanzen, die den Fall geprüft haben und alle zum gleichen Schluß gekommen sind.
Gabs ein Berufungsverfahren? Sind Beweismittel dann nochmal geprüft worden?

Aber interessant, dass du soviel auf diese Instanzen gibst, gleichzeitig es aber für skandalös hälst, wenn das parole-board den Söring nach über 30 Jahren nun auf freien Fuss setzen würde.^^
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:da zählt natürlich ein depressiver Kriegsveteran
Du belegst jetzt bitte freundlicherweise, dass er depressiv ist ... ich habe gelesen, das hier in der Krimirubrik alles nach Möglichkeit belegt werden sollte - also, bitte.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:der sich nach etlichen Jahren 100%ig an den Ablauf bzw. die Gesichter erinnern will, natürlich wesentlich mehr.
Es gibt tatsächlich Menschen, die mit einer beachtlichen Beobachtungsgabe und einem herausragenden Erinnerungsvermögen ausgestattet sind. Viele Polizisten, zB. - und womöglich auch (Ex-) Soldaten.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:20
@Yoshimitsu
ich muss hier gar nichts belegen. Alles ist hier bereits in dem Thread erwähnt bzw. erörtert worden. Wenn du keine Lust hast nachzulesen, dann ist es so. Aber ich werde die Arbeit für dich sicherlich nicht übernehmen :).

Warum sollte es ein Berufungsverfahren geben, wenn es keinerlei neue Beweise gibt? Er hat in den 30 Jahre nicht geschafft, tatsächlich einen hieb- und stichfesten Beweis für seine Unschuld hervorzubringen, also warum hätte es zu einem Berufungsverfahren kommen sollen?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:25
@ElvisP
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Nur ein Beispiel: Frau Marshall war bzw ist die Rechtsanwältin von JS.
Ich bin jetzt grad nicht sicher. Ist sie das? Könntest du da bitte kurz was verlinken?
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:Daher ist es auch albern aus dieser Tatsache eine Verschwörungsthorie zu konstruieren.
Ja, deshalb wundert es mich ja, warum das hier gemacht wird. Sag doch mal was zu Chuck Reid, warum lügt er für den Söring - oder ist er senil, von Söring bestochen - oder was?^^


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:27
@Yoshimitsu
nein er glaubt nur nicht, dass ein kleiner schmächtiger Junge die Morde hätte begehen können. Lachhaft, aber sein gutes Recht. Und das aus dem Munde eines Ermittlungsbeamten zu hören, höhst gefährlich, wenn er nach solchen Äußerlichkeiten beurteilt. Bist du jetzt zufrieden?


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:35
@Venice2009

Chuck Read hat sich ausführlicher dazu geäußert, weshalb er JS für unschuldig hält.

Auf der Seite von "Das Versprechen" gibt es ein Video auf dem alle Protagnosten des films nacheinander in mehrminütigen Ausschnitten zu Wort kommen

In einem Filmausschnitt auf dem o.g. Video wird Chuck Reid gezeigt, wie er das Ehepaar besucht, daß jetzt im ehemaligen Haus der Haysoms wohnt.

In dem o.g. Filmausschnitt wird gezeigt wie Chuck Reid dieses Ehepaar besucht und dort (dem Ehepaar) dezidiert erläutert, daß er überzeugt ist, daß Elizabeth Jens manipuliet hat etc...


Wenn du dir den gesamten Film anschauen würdest könntest du dir eine noch viel ausführlichere Fassung davon anhören, was Chuck Reid im einzelnen zu der ganzen Sachen zu sagen hat.

U.a. hat er in dem o.g. filmausschnitt auch noch erläutert, daß er als er das erste Mal den Tatort besichtigt hat, zunächst davon ausging, daß dort eine "Gang" am Werk war etc...

P.S:
Aber ich habe jetzt nicht mehr den GENAUEN Wortlaut der obigen Äußerungen von Reid im Kopf und kann diese nur grob wiedergeben - also müßtest du dir das Video selber anschauen, bzw. dir am besten den ganzen Film vollständig ansehen, denn alles andere ist nur Kaffeesatzlesen.

Denn woher willst du, ohne dir den Film angeschaut zu haben, wissen, wie sich die einzelnen Protagnoisten im einzelnen dezidiert geäußert haben ???


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:40
@Friedhelm65
das ist mir bekannt, ebenso dass erst von einem Ritualmord ausgegangen wurde. Auch waren kurzweilig 2 Landstreicher verdächtig, sowie die Schwiegertochter der Haysoms. Es war nicht so, dass EH und JS gleich ins Visier der Ermittlungen rückten.

Ich kenne nur das Zitat von CR, dass es sein erster Gedanke war, als er JS sah. Und das finde ich höchst bedenklich. Denn das hatte er in dem Filmausschnitt so geäußert. Nur von der Statur her darauf zu schließen, ob jemand einen Doppelmord begehen kann oder nicht, halte ich für sehr fraglich.

Ansonsten widerspricht hier niemand, dass EH JS manipulierte. Er ist aber darauf eingegangen, was die Briefe belegen zumindest was man aus den Zeitungsartikeln herauslesen kann, die über den Prozess damals berichteten. Denn die Briefe die JS belasten, werden leider nicht veröffentlicht.


melden

Der Fall Jens Söring

06.12.2016 um 20:45
@Venice2009
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:ich muss hier gar nichts belegen.
Aus dem hiesigem Regelwerk:
Natürlich erwarten wir, dass Behauptungen mit Quellen und Zitaten belegt werden.
Ich bitte nochmals darum, zu belegen dass der Zeuge Buchanan depressiv ist, oder ich werde deinen Beitrag möglicherweise melden müssen.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Warum sollte es ein Berufungsverfahren geben, wenn es keinerlei neue Beweise gibt?
Hast du überhaupt einen blassen Schimmer, was ein Berufungsverfahren ist?
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Er hat in den 30 Jahre nicht geschafft, tatsächlich einen hieb- und stichfesten Beweis für seine Unschuld hervorzubringen
Tja, aus guten Gründen ist es so, dass Schuld bewiesen werden muss. Falls also mal tatsächlich jemand zu unrecht verurteilt wurde, hat er ganz schlechte Karten. Das verstehst du nicht, ne?
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:also warum hätte es zu einem Berufungsverfahren kommen sollen?
Antworte doch zunächst mal bitte darauf:
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Aber interessant, dass du soviel auf diese Instanzen gibst, gleichzeitig es aber für skandalös hälst, wenn das parole-board den Söring nach über 30 Jahren nun auf freien Fuss setzen würde.^^



melden