Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.720 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 20:52
@Dill
Ja mir muss du das nicht sagen... Es war nur ein Beispiel, wie verschoben sein Weltbild ist, wie besessen er versucht, anderen klar zu machen, wie unschuldig er sei und was es doch nicht alles für Gründe gibt, warum er überhaupt ein sitzt. Ihm selber ist es sichtbar nicht klar.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 20:58
@obskur

Sobald J.S. deutschen Boden betreten hat, tritt deutsches Recht in Kraft. Da geht kein Weg vorbei.

Wenn Vereinbarungen so leicht gegenseitig zu handhaben wären, dann wäre J.S. Längst in Deutschland.

Das ist dem Bundesstaat Virginia bekannt und deswegen tut er sich so schwer mit der "Freilassung" !


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:05
Ich klink mich gerade mal ein, bin sonst nur stille Mitleserin.

Sollte JS in einem privaten Gefängnis sitzen, so hat er mit seiner Aussage recht, dass dieses an ihm einiges an Kohle verdient.

Das System dort bitte nicht mit dem System hier vergleichen. Private Gefängnisse verdienen an jedem Häftling.

In Amerika sitzen heute rund 130000 Menschen in privaten Gefängnissen, die von profitorientierten Unternehmen geführt werden. Im Jahr 2010 haben private Gefängnisse in den USA etwa 3 Milliarden Dollar verdient und die größten Einrichtungen spenden Millionen Dollar an Lobbys und für Wahlkämpfe.


Ob JS schuldig ist oder nicht, vermag ich nicht zu sagen. Mein erster Eindruck war: nein, ist er nicht.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:14
@Kältezeit
Wie auch immer, in erster Linie sitzt er weil er verurteilt wurde und nicht, weil man an ihm verdienen will. Mich persönlich stört es zunehmend, was er alles für Gründe nennt, warum er verurteilt wurde. Es soll den Eindruck vermitteln, es würden nur unschuldige Menschen einsitzen, nur dass die privaten Gefängnisse Geld verdienen können, mal überspitzt dargestellt. Nicht zu vergessen, er hat in einem Staate gemordet, wo er die Todesstrafe bekommen hätte, gäbe es den Deal nicht, in dem Fall hätte man erst recht nicht viel an ihm verdient.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:17
@obskur
obskur schrieb:Es soll den Eindruck vermitteln, es würden nur unschuldige Menschen einsitzen, nur dass die privaten Gefängnisse Geld verdienen können, mal überspitzt dargestellt.
Die Kritik von ihm an diesem System ist durchaus berechtigt. Nur fraglich, ob dies bei ihm der Fall ist. ;)

Dennoch finde ich befremdlich, dass jemand, der ein Geständnis revidierte und von dem auch sonst keinerlei verwertbare Spuren am Tatort gefunden wurden, auf kein erneutes Verfahren hoffen kann.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:18
Aloha allerseits!
Ich wollte mich mal kurz mit meinen Gedanken zu Wort melden. Da ich hier seit Tagen mitlese, aber aus Zeitmangel nicht wirklich hinterherkomme, bin ich noch zu keiner eindeutigen Meinung gekommen.

- J.S wirkt auf mich in heutigen Interviews sehr unglaubwürdig und unauthentisch. Ich kann es gar nicht wirklich beschreiben, aber würde er im "wahren" Leben so mit mir sprechen, würde ich ihm kein Wort glauben und mich eher von ihm distanzieren. Kann natürlich auch einer unkonventionellen Persönlichkeit geschuldet sein, man weiß es nicht.

- In früheren Aufnahmen aus der Gerichtsverhandlung hingegen, wirkt er auf mich eher unsicher und naiv. Dass er dort seine Kritik am amerikanischen Rechtssystem verlauten lässt ist natürlich ein Hammer und absolut ungeschickt. Überheblich und arrogant wirkt er dort nicht auf mich, allgemein viel authentischer als heutzutage.

- Sehr plausibel ist für mich der Hergang, dass JS in seiner jugendlichen Naivität den Mord für Elizabeth begangen hat. Ich würde dann annehmen, dass Elizabeth ihm ihr ganzes Martyrium mit den Eltern offenbarte und er dann auf Grund seiner Zuneigung zu ihr diese enorme Wut entwickelte. So ist für mich dann auch die Brutalität der Tat erklärbar und ist somit auch eine Beziehungstat.

- WENN er nicht der Täter ist, so glaube ich trotzdem nicht, dass seine Version der Geschichte stimmt. Ich denke auch wenn er nicht der Täter ist, hat er sich in seiner Geschichte verstrickt. Dass er nämlich die Schuld für Elizabeth auf sich nehmen wollte und dachte er wird nach D ausgeliefert etc pp finde ich denkbar- nicht jedoch diese ganze verworrene Geschichte mit dem Drogendeal und der Situation im Hotel. Wenn er nicht der Täter ist, hat er vorher gewusst, was Elizabeth (+ eventueller Mittäter) vorhat und da er sich mit diesem Wissen auch strafbar gemacht hat, hat er einige Parts zu seinen Gunsten verändert und beschönigt.
Er hat schon einmal seine Aussage revidiert und ein zweites Mal könnte er sich das erst Recht nicht erlauben.

- Nach einem fairen Prozess hört sich das für mich allerdings nicht an. Das Video mit dem Sockenabdruck hatte ich mir auch heute angesehen, indem der Staatsanwalt sagt, er stimme zu, dass dieser Sockenabdruck kein Beweis sei. Und dann las ich hier er sagte wohl, dass JS den Sockenabdruck damit erklärte, dass er später auch am Tatort war (???) Ich hab diese Stelle auf Grund mangelner Englischkenntnisse nicht verstanden. Kann mir vielleicht jemand aufschreiben, was der Anwalt da sagte?

Naja, ich werde mir mal weiter die ganzen Infos und Desinfos einverleiben. Was ich jetzt allerdings schon sagen kann: JS und der ganze Fall gehört mMn nach Deutschland und hier unter psychiatrische Beobachtung/ in die Freiheit, sonst hätten sie ihn damals schon hinrichten können. Das wäre um einiges humaner gewesen, als einen Menschen die überwiegende Zeit seines Lebens hinter Gittern verbringen zu lassen. Zumal es sich ja nicht so anhört, als ob die Eltern von Elizabeth wirkliche Opfer sind, wenn es stimmt wie sie ihre Tochter ruiniert haben.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:19
vorallem würde es bedeuten, dass der Bewährungsausschuss auch korrupt ist und die Häftlinge nicht begnadigt, damit die privaten Gefängnisse an ihnen verdienen. Was dagegen spricht? In den USA wird seltenst begnadigt, das war schon immer so gewesen, nicht erst mit der Einführung der Privatisierung der Gefängnisse. Um neue Häftlinge müssen sich diese ganz sicher keine Sorgen machen.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:26
Begnadigt? Geht es hier um die paar Menschen, die auf ihren Tod warten? Ja, nee, klar.. die machen den Bock auch nicht gerade fett.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:28
@Dziuny
Dziuny schrieb:- Nach einem fairen Prozess hört sich das für mich allerdings nicht an. Das Video mit dem Sockenabdruck hatte ich mir auch heute angesehen, indem der Staatsanwalt sagt, er stimme zu, dass dieser Sockenabdruck kein Beweis sei. Und dann las ich hier er sagte wohl, dass JS den Sockenabdruck damit erklärte, dass er später auch am Tatort war (???) Ich hab diese Stelle auf Grund mangelner Englischkenntnisse nicht verstanden. Kann mir vielleicht jemand aufschreiben, was der Anwalt da sagte?
Wenn du noch mal kurz sagst welches Video und wo ca. Die gemeinte Stelle zu hören ist, dann versuche ich es zu übersetzen.

Generell wollt ich mal zu dem Sockenabdruck sagen, dass nie behauptet wurde, es sei ein stichfester Beweis, so sagt es ja Gardner auch in den Videos. Es wurden beide Abdrücke der Jury vorgeführt und gesagt sie seien ähnlich, das Bild sollten sie sich selber machen und in der Tat sind sie sehr ähnlich, nicht vergleichbar mit einem Fingerabdruck, aber das sollte der Jury auch bewusst gewesen sein.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:32
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Dennoch finde ich befremdlich, dass jemand, der ein Geständnis revidierte und von dem auch sonst keinerlei verwertbare Spuren am Tatort gefunden wurden, auf kein erneutes Verfahren hoffen kann.
Hättest du nicht geschrieben du liest die ganze Zeit mit? Dann sollte doch zumindest klar sein, dass das Urteil nicht allein von einem Geständnis zustande kam. Es fängt schon mit 5 Geständnissen an und geht über einige Indizien hinaus.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:35
@obskur
Beitrag von Ernello, Seite 29


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:39
@obskur
Ja, ich lese ab und an mit und eigentlich wollte ich mich hier auch gar nicht zu Wort melden, bis ich die Falschinfos hier lesen musste.

Das Geständnis wurde revidiert - Basta. Auch ansonsten (habe viel gelesen und fast alle Reportagen gesehen) gibt's wohl keinen handfesten Beweis, dass JS der Täter war oder gar bei dem Mord dabei gewesen sein soll.

Ich will den Mann auch gar nicht in Schutz nehmen. Wir können uns alle gar kein Urteil darüber erlauben, ob er schuldig ist oder nicht... Aber ich finde, ein erneutes Verfahren hätte es geben müssen. Leider sind die Amis da aber ein wenig eigener als Dtl.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:40
J.S. ist rechtskräftig verurteilt !

Ist das immer noch nicht verstanden ? Das ist Fakt !

Wenn er in Virginia gemordet hat, gehört er auch hier vor Gericht !

Da erübrigt sich jede Diskussion ! Nur wegen seiner deutschen Staatsbürgerschaft ! ?


Ich merke nur an: die Häftlinge mit ausländischer Nationalität in deutschen Knästen sitzen ihre Strafe so ab, wie das bundesdeutsche Gesetz das Urteil gesprochen hat ( mit all' seinen gebotenen Möglichkeiten ). Begünstigungen gibt es nicht. Die jeweilige Bundesland eigene GnO, die an keine Gesetzesvorschrift gebunden ist, sieht auch keine Sonderbehandlung für Ausländer vor.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:44
auch wenn man JS für unschuldig hält, sollte man sich bewusst sein, dass als Täter nur noch EH in Frage kommt, gegen die es auch keine stichhaltigen Beweise gibt. Trotzdem wird es einer von den beiden oder beide zusammen gewesen sein. Da führt kein Weg dran vorbei. Man sollte dabei auch nicht außer Acht lassen, dass da 2 Menschen regelrecht abgeschlachtet wurden und die Tat gestanden wurde, von einem der beiden möglichen Täter.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:46
@Dziuny
OK da ging es darum, dass Söring im Prinzip Täterwissen hatte, was er in seinem Geständnis auch mit gesagt hat, Gardner ist der Meinung er musste wissen, dass es Fußabdrücke gab. Söring hatte in seinem Geständnis gesagt, er sei nach der Tat nochmals auf Socken ins Haus, weil er selber verletzt war, und das Blut davon abwaschen wollte, dies nur auf Socken, damit keine Schuhabdrücke zu finden sind.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:47
@Kältezeit
In diesem Falle hätte es auch in Deutschland keinen neuen Prozess gegeben.

Macht sich jeder seine eigene Rechtsvorstellung ? Oder wie ist das zu verstehen ??

Ich empfehle als Lektüre die "Strafprozessordnung" nebst Kommentar und Nebengesetze !


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:49
@Kältezeit
Gibt es denn in unseren Indizienprozessen handfeste Beweise? Horchheim ist ein gutes Beispiel, Revision abgeschmettert, also auch keine 2. Chance.


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:50
@Dill
Dill schrieb:J.S. ist rechtskräftig verurteilt !

Ist das immer noch nicht verstanden ? Das ist Fakt !

Wenn er in Virginia gemordet hat, gehört er auch hier vor Gericht !
Darum geht es hier doch gar nicht?!
Dill schrieb:rechtskräftig
aber rechtens? Ich zweifle da stark dran...

Zumindest hätte ein erneutes Verfahren evtl. mehr Licht ins Dunkel gebracht bzw. ihn sogar noch stärker belastet?! Witzig auch, dass aufgrund seiner "narzzistischen Persönlichkeit" (sind anscheinend viele Hobby-Psychologen hier zugegen) direkt davon ausgegangen wird, dass er auf jeden Fall involviert gewesen sein muss... Und seine arrogante Art geht natürlich auch gar nicht... Der muss einfach schuldig sein!

Wie arrogant es aber ist, vom heimischen PC aus, gemütlich auf dem warmen Stuhl sitzend, über einen Menschen so zu urteilen, der eventuell - ich schreibe "eventuell" - seit Jahrzenten unschuldig im Knast sitzt, will ich gar nicht erwähnen.

Ups, jetzt habe ich es doch getan. ;)


melden

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:54
@Kältezeit das ist so nicht wahr was du schreibst. Hier hat niemand geschrieben, dass er die Tat aufgrund seiner narzzistischen Persönlichkeit begangen hat.

Er hat sich in einigen Dingen verdächtig gemacht, das wurde hier bereits ausreichend besprochen. Jemand der unschuldig ist, verhält sich nicht so. Wie schon zuvor erwähnt, es gibt nur 2 mögliche Täter!


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

08.02.2015 um 21:55
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Und seine arrogante Art geht natürlich auch gar nicht... Der muss einfach schuldig sein!
Ich glaube, dass das hier prinzipiell falsch verstanden wird, mir geht es tatsächlich gegen den Strich, allerdings sehe ich ihn als brutalen Doppelmörder ohne Reue, wer ihn unschuldig sieht, sagt meist, es ist richtig, er hat ja recht. Je nach Blickpunkt.

Und ich halte ihn nicht wegen seiner arroganten Art für schuldig, das wäre zu einfach.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden