Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

17.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, Briefe + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:30
Ernello schrieb: Gail Marshall SEINE Anwältin war
... und nachdem man Gardner immer vorwirft, noch immer durch Talkshows zu tingeln ... sie melkt die Kuh JS bis zum Umfallen, da ihr das viel Bekanntheit einbringt - was für eine Anwältin (Honorar geht deutlich nach oben) mit Sicherheit positivere Effekte bringt als für RG.


melden
Anzeige
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:31
@missmary
missmary schrieb: (oder war der Grund, dass er sonst einfach auch so ausgeliefert werden könnte, da ja nicht unbedingt eine Todesstrafe drohte, er könnte ja auch unschuldig sein?).
Genau das soll der Grund gewesen sein...wie ich gelesen hatte.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:35
@missmary
es wird so begründet, dass England nicht auf eine Versicherung der USA (Verzicht auf Todesstrafe)bestanden hätte, wenn JS gesagt hätte, er sei unschuldig. Niemand geht davon aus, dass ein unschuldiger verurteilt wird. Er musste also sein Geständnis aufrechterhalten, um die Garantie zu bekommen, keine Todesstrafe zu erhalten.

Ob er wirklich Gail Marshall bezahlt hat und wie viel, ist ungewiss.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:36
@menevado
Prinzipiell hatt JS auch großes Pech, eine so große Vielzahl von Anwälten gehabt zu haben. In Amerika komm ich überschlagsweise auf bisher 5-6, vorher in GB auch schon eine Kanzlei, dann noch Anwälte aus D während seiner Vernehmung in London. Aber alle hatten keine Strategie und haben ihn im Ergebnis auch falsch beraten - bestimmt ist er aber auch ein schwieriger Mandant, da er bestimmt sehr häufig alles besser zu wissen glaubt. Viele Köche verderben halt den Brei. Ich finde aber, das ändert trotzdem an der Schuldfrage nichts.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:37
@vegani
Gail Marshall soll wohl, wie ich gelesen haben, von seinem Vater als Anwältin akquiriert worden sein. Sei gewiss, dass solche Anwälte nicht umsonst arbeiten.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:39
@Ernello
Seh ich auch so. Sein deutscher Anwalt argumentiert ja auch nicht mehr auf der Unschuldsebene, sondern er sagt, dass nach so langer Haftzeit doch eine Haftueberstellung moeglich sein muss. Scheint der selbe Anwalt zu sein, der J.S. bei einer Erbangelegenheit vertreten hatte...die ging aber wohl nicht so gut fuer J.S. aus.

BTW. Dank der zahlreichen Spenden seiner Anhaenger kann er recht komfortabel im Knast leben. Auch wurde von ihnen ein Konto fuer seine Anwaltsangelegenheiten eingerichtet. Steht alles auf seiner Page.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:39
ich konnte keine Stellungnahme dazu finden, dass ihm dazu geraten wurde sich schuldig zu bekennen.

@vegani der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ist doch nicht so naiv davon auszugehen, dass die USA einen unschuldigen Menschen ausgeliefert bekommen möchte. Nur weil jemand behauptet, unschuldig zu sein, heisst es noch lange nicht, dass es so ist. Immerhin war ihnen bekannt, weswegen er ausgeliefert werden sollte und auch, was ihm, im Falle eines Schuldspruchs, für eine Strafe droht.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:42
vegani schrieb:Warum sollte EH ihn unschuldig in den Knast gehen lassen, während sie einen anderen schützt? Leider äußert er sich dazu nie.
Sie hat doch vor ein paar Jahren gesagt, dass sie es sagen würde, wenn es anders gewesen wäre. Aber es war nicht anders .... das ist so sinngemäß zitiert. Man weiß natürlich nicht, wie groß ihre Reue ist. Man weiß von ihr nur, dass sie für eine Kolumne schreibt, ihre Strafe akzeptiert und Bücher in Blindenschrift setzt.

Die Frage ist eben auch, ob ein anderer dazu bereit gewesen wäre - sie fährt von Washington hin, holt ihn ab, fährt zu ihren Eltern (dort ist aber nur für eine Person gedeckt bzw. nur Spuren einer weiteren Person), begeht den Mord, setzt den Typen wieder irgendwo ab ... Mir fehlt da auch die win:win Situation. Was hat der Typ davon?
vegani schrieb:EH hat ja den Tatort nachher gesäubert und ihren Fuß mit dem Abdruck verglichen.
Vielleicht wusste sie auch einfach, dass sie die gleiche Schuhgröße hat wie JS und wollte sichergehen, dass man ihr den Abdruck nicht zuordnen kann.
vegani schrieb: Da gab es noch kein Geständnis.EH kann ihm auch erzählt haben, dass das Licht noch an ist. Vielleicht wollte sie nicht nochmal ins Schlafzimmer rennen, es auszuschalten. Weil sie keine Spuren riskieren wollte. Sie könnte ihm erzählt haben, dass sie extra da hingemusst hätte, um es auszuschalten.
Fakt ist, dass das Licht an gewesen ist, als die Leichen gefunden wurden. Das war für den Täter natürlich gefährlich. An sich kann natürlich deine Darstellung stimmen - der Täter bewegt sich möglichst wenig im Haus. Aber warum sagt JS dann genau das aus? Dass er weggefahren ist, die Tatwaffen entsorgt hat, wieder ins Haus ging, den Lichtschalter vergeblich gesucht hat, dabei die Schuhe ausgezogen hat ... und unverrichteter Dinge wieder abfuhr. Während des Mordes hat der Täter sicher nicht die Schuhe ausgezogen ... entweder davor (so gut kannten die sich aber nicht, das Haus war gefliest, es lag kein Schnee, ....) oder eben danach.


Danke für die Erklärung @vegani (Auslieferung). Es wäre interessant, zu wissen, ob das wirklich so stimmt. der erste Fall, dass einem geraten wird, eine Falschaussage aufrecht zu erhalten. Normalerweise sagt der Anwalt doch immer (1) machen Sie keine Angaben. Gut, das Kind war von daher schon in den Brunnen gefallen, dass er sehr detailliert gestanden hatte und damit auch viel Täterwissen preisgegeben hat. Er hatte einige Fehler im Geständnis. Aber die Details haben gestimmt. Und die waren eben sehr ungewöhnlich.
vegani schrieb: Wirklich gesäubert wurde der Tatort ja nicht vom Täter.
- alle Spuren wurden verwischt - da gab es bestimmt massig Fußspuren, die lagen ja in einem See von Blut ... allein der Vater (37 Stiche und eine durchschnittene Kehle) muss ja schrecklich geblutet haben.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:43
@Venice2009
klingt logisch. Fand ich auch etwas konstruiert. Aber die Marshall und die Deutschen Anwälte haben es so begründet. Ich denke nicht, dass das fantasiert ist.

Hat er gegen seine Familie prozessiert?? Das wäre krass.....


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:43
@missmary
Gail Marshall betont ja auch immer, dass sie JS für unschuldig halte wie vielleicht nur noch einen weiteren Fall in ihrer Staatsanwalts-Karriere. Fraglich aber, ob sie zum Zeitpunkt der Mandatübernahme nicht auf sein Honorar angewiesen war. Schließlich war er ein sehr werbeträchtiger Mandant. Und wenn halt nichts dabei herumgekommen ist, schimpft man danach einfach auf die lausigen Anwälte, die vorher mandatiert waren, die ihr den Fall als unmöglich lösbar vermiest hätten. So ja geschehen mit den zwei ursprünglichen Prozessanwälten während seines Verfahrens.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:47
Aber EH hatte doch laut den Aussagen von JS 2 Nummern kleiner?!


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:47
Sein Vater zahlt schon seit 2001 nichts mehr fuer ihn.
Soweit ich weiss, ist die Mutter gestorben, spaeter dann wohl auch seine Oma. Deshalb brauchte er anwaltliche Unterstuetzung damit er nicht leer ausgeht beim Erben.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:48
@menevado

weiß man warum?


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:48
Also bei googlen kann ich euch helfen:

http://true-crime.info/tv-archiv/autopsie-mysterioese-todesfaelle/amt-010/

Da ist die Sendung.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:48
@vegani aber das war nicht bei Kerner gewesen.
Ich finde es suspekt, dass das wirklich so abgelaufen sein soll. Er hätte z. B. sein Geständnis zurückziehen können, und sich gar nicht mehr äußern brauchen. Dann hätte der Europäische Gerichtshof trotzdem über eine Auslieferung entscheiden müssen. Ich bin mir sicher, dass die Entscheidung gleich ausgefallen wäre.


melden
menevado
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:50
Erbangelegenheiten sagte der Anwalt...

@Tiptap
Danke, klasse wie immer.

@vegani
oder meintest du warum der Vater nichts mehr zahlt?


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:54
@Ernello Auf ihren Mandanten kann sie ja nicht schimpfen :D. Generell steckte die Karre ab dem Moment, wo er ins Flugzeug nach Thailand stieg, massiv im Dreck ....

@vegani - Noch ein Gedanke ... ist wieder so eine Glaubensfrage, ich weiß, dass du die nicht so magst. Aber geh mal von der 2 Tätertheorie aus, in der Söring nicht der zweite Täter ist. Glaubst du, er wäre dann trotzdem mit ihr geflohen? Obwohl er wusste, dass es einen anderen Mann gab? Das mal weiterzuspinnen ... während er die Haftstrafe abbüßt könnte sie schon lange mit dem anderen Mann zusammensein, da beide ja ein gewaltsamer Doppelmord verbindet ....
vegani schrieb:Aber EH hatte doch laut den Aussagen von JS 2 Nummern kleiner?!
Den Fußabdruck kann man ja googeln - er sieht (für mich als Laiin zumindest) gleichgroß aus wie der von JS. Irgendwo habe ich gelesen, dass die ziemlich gleichgroße Füße hatten. Aber eine Quelle kann ich nicht mehr benennen.
vegani schrieb:weiß man warum?
Es gab zwei Kontaktabbrüche mit dem Vater. Er hat das mal lange auf seiner Homepage erklärt, dann aber wieder gelöscht. Zum Bruder gibt es auch keinen Kontakt mehr. Der lebt ja aus "familiären Gründen" in Spanien. Die Mutter war alkoholkrank und hat sich selbst das Leben genommen. Von daher weiß man nicht, warum. Der Vater und der Bruder waren beim Prozess anwesend - zum Kontaktabbruch kam es viel später.


@Tiptap Du bekommst den Plantinorden fürs Googeln. Wie findest du die Sachen immer?


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:55
Ganz einfach (mein Hobby ist suchen ;-) Habe dafür 2 Minuten gebraucht.

Also wenn es was zu googlen gibt, nur her damit.


melden

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:56
@vegani kannst du den Link einstellen, wo das tatsächlich so von den Anwälten bestätigt wird? Bei Kerner äußert sich lediglich JS zu der Sache.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

18.02.2015 um 21:58
@Tiptap
Supi, das kannst du wirklich echt gut... Ich finde da nie was. Danke Dir.


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden