Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 12:39
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:nö habe ich nicht gelesen, aber eine Aussage vom Sheriff habe ich gelesen. Ich zitiere mal aus dem Artikel : We've been looking at everything we can," the sheriff said. "They've spent more years there (Nova Scotia) than here. If it's something that's a revenge killing, it's there. We're not leaning either way."
? - der bezieht sich doch ganz klar auf den Zeitpunkt kurz nach dem Mord und referenziert die Mordopfer. Was soll das also belegen?
Gut streichen wir also "Denn es wurde weder nach den beiden gefahndet, noch gab es einen internationalen Haftbefehl.", da falsch und irreführend.


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 13:35
@mr_majestic
Wieso streichen wir das? Ich habe es dort nicht gelesen. Wo gab es denn eine ausgeschriebene Fahndung oder einen internationalen Haftbefehl? Das gab es eben nicht! Du machst es dir immer ganz schön einfach. Da steht was in der Zeitung, dann nehmen wir das mal, dann kann das andere natürlich nicht mehr gewesen sein..


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 13:39
Dateianhang: Antwort_auf_Gardner-Brief_-_7.3.2011_-_DE.pdf (61 KB)


Das kennt ihr schon , oder ?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 13:39
@Dirk14
ja, uralt...


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 13:44
@Venice2009
Ich habe das noch mal gepostet, weil ihr in den letzten Post Gardners Verhalten diskutiert habt.
Die Antworten findet man alle in diesem Brief.


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 14:17
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:@mr_majestic
Wieso streichen wir das? Ich habe es dort nicht gelesen. Wo gab es denn eine ausgeschriebene Fahndung oder einen internationalen Haftbefehl? Das gab es eben nicht! Du machst es dir immer ganz schön einfach. Da steht was in der Zeitung, dann nehmen wir das mal, dann kann das andere natürlich nicht mehr gewesen sein..
Verstehe, also Englade formuliert das aus der Zeitung so "igniting an international manhunt that spanned three continents"
Steht so auch auf dem Cover.
Ich hab das Buch ja nicht, aber auch falsch?....;)


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 15:22
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Selbst die DNA-Analyse ist zwielichtig zu betrachten.
Ja, sie bringt eines der Hauptindizien (dass die "Blutgruppe 0"-Spur von ihm stamme) ins Zwielicht. Aber auch das spricht für dich anscheinend gegen Söring, obwohl du es natürlich nur gut meinst mit ihm:
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Ich will Söring nicht als Täter sehen.
;-)
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Es wurde eine Person mit der Blutgruppe 0 gesucht. Die Blutgruppe die JS hat.
Das muss nicht unbedingt ein "Entweder einer von ihnen oder beide zusammen" sein. Wenn Elizabeth die Morde verübte, dann muss nicht zwangsläufig Söring dabei gewesen sein. Es gab immerhin Spuren am Tatort, die weder ihm noch ihr zugeordnet werden konnten (Haar in Waschbecken, Fingerabdrücke).

Dass es so als Pärchen-Sache gesehen wird, dürfte an Jens Söring selber liegen, der die Geschichte wie ein Shakespeare-Drama aufzog, als eine Geschichte übergroßer Liebe, Betrug, Hass, Aufopferung.

Die Anklage unterstellte ihm - diese Leitmotive bereitwillig aufgreifend - deshalb auch eine Art emotionaler Abhängigkeit als Motiv für die Morde.

Es ist dieselbe emotionale Abhängigkeit, die Söring skizziert, um in seinem Geständnis die Morde zu erklären. Zusammen mit einem psychologischen Gutachten und orchestriert durch einen Anwalt, um - so mein Eindruck - auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren zu können. Der Wahrheitsgehalt dieses Geständnisses scheint mir schon allein deshalb beschränkt.

Später taucht diese emotionale Abhängigkeit als Grund auf, warum er an Elizabeths Stelle ein Geständnis abgelegt haben will.

Die Anklage bewertet das mal so mal so, ohne zu begründen, warum sie einmal diese Liebe als Motiv akzeptiert, ein andermal jedoch nicht. Dadurch wird das für mich beliebig und willkürlich. Zumal der kleinere Liebesbeweis (falsches Geständnis, das aus Sicht Sörings kalkulierbar war) als unglaubwürdig eingeschätzt wurde, der absurd große Liebesbeweis (Dopplemord aus Liebe) dafür als glaubwürdig galt.

Mir scheint, dass eine emotionale Bindung bei allem eine deutlich geringere Rolle gespielt haben dürfte, und diese Bindung als Joker verwendet wird, um alles Mögliche erklären zu können. Für mich ist deshalb diese emotionale Beziehung der beiden mit sehr vielen Fragezeichen versehen - und verliert als Motiv an Gewicht. So aufregend und spannend dieses Motiv auch ist, irgendetwas stimmt damit nicht.

Um die Geschichte schlüssig zu erzählen, wäre es vermutlich besser, wenn man auf alles Shakespearesche verzichten würde. Möglicherweise wäre dann auch Jens Sörings Rolle eine deutlich geringere.

Wenn man die Geschichte runterkocht, dann bleibt vielleicht nur noch der Hass einer Tochter auf ihre Eltern, der in Mord mündete. Und ein "bester Kumpel", der auch mal Liebhaber sein wollte, und der deshalb diese Situation auszunutzen versuchte.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 15:34
Zitat von yasumiyasumi schrieb:Die Anklage bewertet das mal so mal so, ohne zu begründen, warum sie einmal diese Liebe als Motiv akzeptiert, ein andermal jedoch nicht. Dadurch wird das für mich beliebig und willkürlich. Zumal der kleinere Liebesbeweis (falsches Geständnis, das aus Sicht Sörings kalkulierbar war) als unglaubwürdig eingeschätzt wurde, der absurd große Liebesbeweis (Dopplemord aus Liebe) dafür als glaubwürdig galt.
Hab ich noch nie so gesehen. Genialer Punkt.


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 15:36
@yasumi
Es könnte aber doch auch Söring allein gewesen sein, wenn man das Pärchen-Ding außen vor lässt.
Er kann seine Beziehung von den Eltern bedroht gesehen haben.

Ich verstehe nicht warum hier permanent, immer wieder versucht wird Elizabeth alle Schuld zuzuweisen, das ist doch ziemlich unfair.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 15:47
Zitat von micinimamicinima schrieb:Ich verstehe nicht warum hier permanent, immer wieder versucht wird Elizabeth alle Schuld zuzuweisen, das ist doch ziemlich unfair.
ich sehe das anders. Es geht primär nicht um Schuldzuweisung sondern
1. wer war am Tatort
2. wer hat die Mordtat begangen
3. wer hat orchestriert

verdeckt haben beide.

Wenn man jmd Unwissenden von EH (ihres hat sie im Nachhinein zugegeben) und JS (seines hat er zurückgezogen) jeweiligem Motiv erzählen würde, ist es glaube ich unstrittig welches das gewichtigere von beiden ist.

Dort muss man halt auch weiter bohren.


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 15:48
Zitat von yasumiyasumi schrieb:Das muss nicht unbedingt ein "Entweder einer von ihnen oder beide zusammen" sein. Wenn Elizabeth die Morde verübte, dann muss nicht zwangsläufig Söring dabei gewesen sein. Es gab immerhin Spuren am Tatort, die weder ihm noch ihr zugeordnet werden konnten (Haar in Waschbecken, Fingerabdrücke).
nein, aber die Ermittler werden sicherlich auch noch andere Personen außer JS und EH überprüft haben. Oder weißt du da Gegenteiliges zu berichten? Scheinbar sind aber alle Spuren im Sande verlaufen. Wir wissen doch gar nichts über den Verlauf der Ermittlungen, außer dass hier immer wieder spekuliert wird, Gardner hätte gar nichts getan.
Wenn er sich so auf JS festgefahren hätte, dann wundert es mich, dass er z. B keinen internationalen Haftbefehl erwirkte.

Was sollte man den an der Geschichte missverstehen. Zwei Verliebte töten die Eltern. Kompliziert wird sie durch ihn, und noch durch ein paar wenige. Er dachte, dass er lediglich ein paar Jahre in Deutschland Jugendstrafe erhält. Das Ganze ist aber nicht aufgegangen, daher auch die Rücknahme seines Geständnisses kurz vor dem Prozess.
Kompliziert kannst du übrigens jeden Fall mache, sehe Darsow, Bence... dann dürfte es übrigens gar keine Indizienprozesse geben. Ungeklärte Fragen gibt es immer! Deswegen ist es eben auch ein Indizienprozess gewesen, und es gibt keine 100%igen Beweise. WEnn aber jeder WEg immer zu einer bestimmten Person führt, dann wird es wohl auch so sein, insbesondere wenn die Person von Anfang an auch kräftig in dem Spiel mitgemischt hatte.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 16:19
Zitat von micinimamicinima schrieb:Ich verstehe nicht warum hier permanent, immer wieder versucht wird Elizabeth alle Schuld zuzuweisen, das ist doch ziemlich unfair.
Man kann die Tat meines Erachtens weder ihr noch ihm nachweisen. Wir wissen nur, dass mindestens einer von beiden an der Tat beteiligt gewesen sein muss. Das stellt die Justiz vor ein Problem, wenn sie sich nicht mit dem zufrieden geben will, was weitgehend als gesichert angesehen werden kann, also mit dem Minimum der jeweiligen Tatbeteiligung:

Bei Elizabeth wäre das der Umstand, dass sie das ganze ins Rollen gebracht hat. Dafür wurde sie verurteilt, als "Anstifterin". Ohne sie keine Tat, so die Überlegung.

Bei Söring wäre das der Versuch, die Tat im Nachhinein zu vertuschen, ein Alibi herzustellen, beim Versuch ungeschoren davon zukommen, geholfen zu haben. Als "Helfer nach der Tat" hätte er ein paar Jahre bekommen. Verurteilt wurde er aber zu zweimal lebenslänglich als derjenige, der vor Ort war und mit dem Messer zustach.

Ob das gerecht ist oder nicht, das muss dann jeder selbst entscheiden.


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 16:25
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:keinen internationalen Haftbefehl erwirkte.
Komisch irgendwie kommt das wohl nicht bei Dir an...Medien, Autoren, bitte mal Quellenangabe für Deine Behauptung.

Früher warst Du doch eher der Meinung nichts mache einen verdaechtiger also schuldiger als fliehen und Kooperation mit der Polizei verweigern. Jetzt
Gardner um Gottes Willen schützen.

Man zieht sich die Vorwürfe an ihn schliesslich nicht aus der Nase. Ausser einer Befragung von Kim (die laut Reid wenig wusste....was ich auch schon bemerkenswert fand) und der Verdächtigung der ehemaligen Lebensgefärtin eines Haysoms auf die EH die Ermittler brachte
sind mir keine weiteren verdaechtigen Personen bekannt. Schon gar keine von denen es wieder zurueck zu den beiden fuehrte.

Es reicht also nicht beispielsweise die Gang- bis Kultmorde der letzen 10j im Umkreis von 100km abzugleichen.

Also falls man die Lebensleistung von Gardner an dem Fall aufhaengen moechte...bitte aufzeigen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 16:35
@mr_majestic
das hatte JS persönlich behauptet, er hätte sich gewundert, dass nach ihnen nicht gesucht worden ist! Ihm traust du doch sicherlich? Ob du es nun glaubst oder nicht, ist mir ehrlich gesagt egal.

Wären sie auf der Fahdnungsliste gewesen,, dann hätte ma gewusst, dass sie in Verbindung mit den Morden in Virginia gesucht werden. Es hätte Fahndungsbilder von ihnen gegeben? Oder meinst du nicht?
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Also falls man die Lebensleistung von Gardner an dem Fall aufhaengen moechte...bitte aufzeigen.
Ich muss weder beweisen was für ein toller Ermittler Gardner gewesen ist, noch muss man ihn denunzieren. Insbesondere, wenn du so einen kleinen Einblick in seine berufliche Laufbahn hast. Oder kennst du die Ermittlungsakte bzw. alle Fälle an denen er jemals gearbeitet hatte um seine Arbeit beurteilen zu können? Du liest etwas und dann schließt du auf etwas. Das ist leider alles. Dir ist es egal, ob es der Wahrheit entsprichst, du machst dir einfach ein Bild, weil dir das Bild von der Person so gefällt.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 16:40
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:das hatte JS persönlich behauptet, er hätte sich gewundert, dass nach ihnen nicht gesucht worden ist! Ihm traust du doch sicherlich? Ob du es nun glaubst oder nicht, ist mir ehrlich gesagt egal.
Doch mich interessiert die Wahrheit brennend.
Deshalb bitte genaue Angabe wo er das gesagt hat. Ich habe naemlich was anderes im Kopf. Dass er eher dachte sie greifen jeden Moment zu...(noch in C-Ville).

Gardner blockiert Wahrheitsfindung. Eine andere Bezeichnung faellt mir dafuer nicht mehr ein.

Denunzieren ist etwas anderes....


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 18:51
@mr_majestic
So ähnlich steht es in seinem Buch "Zweimal lebenslänglich" Seite 160 und 161.

Ich zitiere:
Später erfuhren wir, dass Sheriff Carl Wells und der Staatsanwalt James Updike gar keine Internationalen Haftbefehle gegen uns erlassen hatten ...
Seite 161: Warum hatten die Ermittler in Virginia nicht schon unmittelbar nach unserer Flucht aus den USA den Kontakt mit Interpol gesucht ?

Seite 161 klingt für mich verwundert.


melden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 19:12
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Nach der Flucht im Oktober 85 gab es sehr wohl eine Suche nach den beiden im System von Interpol.
Hm. Das steht:
April 1986 – More than a year after the slayings, British authorities arrest Haysom and Soering on charges of bank fraud. When British police enter their names in the Interpol computer system, they find they are wanted for questioning in Bedford.
https://das-versprechen.de/news-archiv/

Sie sind dort gelistet, nach ihnen wird aber nicht gesucht. Und das widerspricht nicht unbedingt den anderen Aussagen, dass kein Haftbefehl ausgestellt werden konnte, da Beweise fehlten. Das ging wohl erst, nachdem die beiden gestanden hatten:

- Doku Lovers Leap - Crime Stories 00:14:14
Fourteen months after the murders of Derek and Nancy Haysom Ricky Gardner was the lone investigator on an investigation going nowhere. His prime suspects were out of the country and on the run. Lacking physical evidence he couldn't even get a warrant for their arrest.
- Doku Lovers Leap - Crime Stories 00:24:25
In a British jail cell Jens Soering had admitted to the Haysom murders off-the-record but nothing he had said while under the Miranda warning was enough for a murder indictment.
Just as Ricky Gardner, Ken Beaver and Terry W. were running out of time Soering decided to first consult with the German embassy and then asked to speak to the investigators.
GARDNER: "He had obviously decided in his own mind that he was going to come forward and tell the truth finally. Once we got into the interview room he made it very clear that he did not want to record the conversation [...]"

Natürlich erzählt jeder die Geschichte etwas anders; wenn die beiden bei Interpol gelistet waren, dann lässt sich die "Wir haben Briefe entdeckt und dann haarscharf kombiniert"-Story auch nicht mehr so gut erzählen (wobei mit "Briefe entdeckt" vermutlich hauptsächlich Sörings Brief an Gardner gemeint sein dürfte, in dem Söring behauptet, zu so einer brutalen Tat gar nicht fähig zu sein.)

Aber glauben wir mal die in dieser Doku erzählten Geschichte:
Wenn Söring in England zu den Morden nichts gesagt hätte, hätten Updike und Gardner vermutlich unverrichteter Dinge wieder abreisen müssen. Ohne Geständnisse (das von ihm und das von Elizabeth) keine Anklagen. Man kann die Briefe, das Blut, den Sockenabdruck so überzeugend finden wie man will - nichts davon hätte vermutlich zu einer Verhaftung oder Anklage geführt (ich meine mich zu erinnnern, dass sowieso erst nach seiner Auslieferung Blut und Fußabdrücke von ihm genommen wurden).

Das wird bei der Vorbereitung zu seinem Prozess auch Söring klar geworden sein. Weswegen er dann sein Geständnis zurückzog. Denn wenn er nicht mal hätte verhaftet werden können, wie sollte er dann ohne Geständnis verurteilt werden können. Tja, wie man sich irren kann.


3x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 19:23
Zitat von yasumiyasumi schrieb:"Wir haben Briefe entdeckt und dann haarscharf kombiniert"-Story auch nicht mehr so gut erzählen (
diese Geschichte erzählten doch die englischen Ermittler, nicht Gardner oder Updike, weshalb sie die Behörden in Virginia verständigten.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 19:31
@Minnimaus123
@yasumi


Danke für die Quellen. Das System von Interpol wird natürlich auch noch ne uralte PC Krücke ohne Fotos gewesen sein. Wie dem auch sei.
Ohne Aussagen keine Anklagen würde einleuchten. Ohne Geständnis auch. Aber jmd, der in einem Mordfall nicht kooperiert und dadurch tatverdächtig wird kann der nicht sofort polizeilich gesucht werden? Vielleicht sollte man Fahndung mal behördlich von per Haftbefehl suchen abgrenzen.

https://www.focus.de/politik/praxistipps/interpol-so-fahndet-die-groesste-polizeiorganisation-der-welt_id_7505049.html

Hier ist das so zu verstehen, dass kein internationaler Haftbefehl zur Fahndung (manhunt) nötig ist, sondern nur das Gesuch einer im Zusammenhang mit einer erheblichen Straftat verdächtigen Person. Es gibt aber nur eine Liste. D.h. wie und ob die Anbindung
an Polizei/Zoll etc. angedockt wird oder wann die Behörde die Liste zu checken hat, steht bestimmt auch irgendwo..

@Venice. Also nur den halben Satz streichen....

Erklären sollte es ja eigentlich das Ermittlungsverfahren von Gardner/Updike zwischen der Flucht und April 86. Was weisst Du bzw.
man darüber? Schreibt Englade etwas?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

08.05.2018 um 20:07
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:diese Geschichte erzählten doch die englischen Ermittler, nicht Gardner oder Updike, weshalb sie die Behörden in Virginia verständigten.
Ja, richtig. Wenn Beaver und W. bei Interpol gesehen hätten, dass die Polizei in Bedford Interesse an den beiden hatte, dann hätten sie sich das mit den Briefen auch sparen können.

"Wir haben die Personalien aufgenommen und dann die Daten wie immer in den Computer eingegeben, reine Routine. Es gab einen Treffer. Wir haben dann dort angerufen. Ja und dann kamen die beiden aus Bedford hier an."

Diese Geschichte aber wäre nicht mal halb so schön.
Zitat von mr_majesticmr_majestic schrieb:Ohne Aussagen keine Anklagen würde einleuchten. Ohne Geständnis auch. Aber jmd, der in einem Mordfall nicht kooperiert und dadurch tatverdächtig wird kann der nicht sofort polizeilich gesucht werden?
Geh einfach davon aus, wenn Sörinng eine "im Zusammenhang mit einer erheblichen Straftat verdächtigen Person" gewesen wäre, dass sie nicht erst freundlich gefragt und Termine vereinbart hätten für eine Blutprobe und Abdrücke seiner Füße.

Irgednwie scheint sich in diesem Fall das Rechtsempfinden zuungunsten Sörings verschoben zu haben.

Vermutlich ist es das, was Chip Harding meint, wenn er beklagt, dass inzwischen Angeklagte fast beweisen müssen, dass sie es nicht waren und zeigen müssen, dass sie ohne Zweifel unschuldig seien. Dabei müsse die Anklage zeigen, dass es keine Zweifel an der Schuld gebe:
Some people want to invert our system instead of saying guilty beyond a reasonable doubt, they want to show you that – they want it to be shown that someone is innocent beyond a shadow of a doubt. So, they won't even go 'Oh, I think you can easily show he is innocent beyond a reasonable doubt.' But some people want to take the standard so high as to 'No, you have to prove to me who did it.'
http://0j.b5z.net/i/u/2108258/f/Pardon/transcript_harding_radio_interview.pdf


2x zitiertmelden