Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

18.018 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

06.05.2019 um 13:02
@Bluelle
@all
Ich stimme insofern mit dir überein, dass es schwer vorstellbar ist , 24/7 vom Rest der Welt isoliert zu sein. Und ja es ist nachvollziehbar, daß es dann nur entweder innere Einkehr oder kampfmodus als durchhaltemoment gibt. JS kam aus einem komfortablen relativ wohlhabenden Umfeld als unreifer junger Mann in diese Situation. Es fehlte ihm die Zeit zu reifen in einem normalen Alltag.
Dieses 2x lebenslang ist ja praktisch nie zu erfüllen und einmal jährlich Parole Board ist auch noch mal ein Topic um ups and Downs zu fördern. Alles der Ausdruck einer Justiz Genugtuung zu erlangen gegenüber der Gesellschaft u d Opfern. Darüber lässt sich natürlich streiten, aber ändern wird sich dadurch f JS nichts mehr.
@ all

Mich würde mal interessieren , ob jemand Infos hat inwieweit sich zB noch Christian Wulff derzeit für ihn verwendet. Herr Wulff ist ja RA und war bei einem Parole Board anwesend. Damals drückte er aus, er sei von der Unschuld JS überzeugt. Ich war recht erstaunt darüber . damals war er ja mE nach noch in Amt u würden . Weiß jemand ob er heute noch z unterstützergruppen JS gehört ?


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

06.05.2019 um 13:14
Calligraphie schrieb:Mich würde mal interessieren , ob jemand Infos hat inwieweit sich zB noch Christian Wulff derzeit für ihn verwendet. Herr Wulff ist ja RA und war bei einem Parole Board anwesend. Damals drückte er aus, er sei von der Unschuld JS überzeugt. Ich war recht erstaunt darüber . damals war er ja mE nach noch in Amt u würden . Weiß jemand ob er heute noch z unterstützergruppen JS gehört ?
Wulffi war damals nicht mehr im Amt. Er war dort auch nicht als RA von "Jens", sonders als eine Art Leumundszeuge. Bekanntlich zielt die Kampagne von "Jens" ja darauf ab, Schlagzeilen zu produzieren, die unbedarfte Menschen beeindrucken. "Ex Bundespräsident setzt sich für die Freilassung von JS ein" klingt ja auch dufte. Nur genützt hat es natürlich nichts.

Ob er heute noch für seinen "Jens" aktiv ist, ist nicht bekannt.


melden

Der Fall Jens Söring

06.05.2019 um 13:49
@ElvisP
Ja da habe ich das AD beim Präsidenten übersehen, soll das schon so lange her sein? Viel gäbe es ja auch nicht mehr zu unterstützen . So er denn jemals nach Deutschland kommen sollte, wäre er zu alt um großartige Wiedereingliederungshilfen noch genießen zu können. Als beinahe Pensionär in Deutschland zu stranden ist ja nun auch nicht gerade das, was man sich , ohne evtl Rentenansprüche herbeisehnen sollte.


melden

Der Fall Jens Söring

06.05.2019 um 14:48
Calligraphie schrieb:Als beinahe Pensionär in Deutschland zu stranden ist ja nun auch nicht gerade das, was man sich , ohne evtl Rentenansprüche herbeisehnen sollte.
Falls er tatsächlich nochmals lebend nach Deutschland kommen sollte, wird er sich wahrscheinlich auf das Geld der Familie stürzen. Die Familie ist ja recht wohlhabend (vor allem die Oma, inzwischen vererbt an Vater/Bruder).

Das ist auch wider so eine Sache: Die beiden, also sein Vater und sein Bruder, diese bösen Menschen haben ihn, den aufrechten Jens um sein Erbe gebracht. Die Liste der gemeinen Menschen ist aus der Sicht von "Jens" beidruckend lang:

- Die Polizei
- Die Staatsanwaltschaft
- Mehrere Richter
- Der Bewährungsausschuss
- Die dumme Jury und allgemein die tumben Dorftrottel in Virginia
- Journalisten die ihm nicht alles glauben (gibt es tatsächlich!)
- Gutachter
- Mehrere Gouverneure
- Große Teile der deutschen Politik/ des Verwaltungsapparates
- Seine eigene Familie (s.o.)


Nur er selber ist stets der strahlende Held, der alles richtig gemacht hat. Ein seltsames Schauspiel.


melden

Der Fall Jens Söring

09.05.2019 um 15:44
@ElvisP
Ja, Jens ist in seinem Leben erstaunlich viel Wohlwollen entgegengeschlagen. Nur die Haysoms wollten nicht so wie er es sich dachte und daher mussten sie bis zum Äussersten bekämpft werden. Sie waren wohl die ersten, die ihm echte Ablehnung entgegen brachten.
Ich denke wirklich, dass er im Gefängnis ausgezeichnet zurechtkommt. Er kann auch dort immer wieder andere beeindrucken und muss keine unnötigen Härten ausstehen. Die Freundeskreise in den USA und Deutschland sorgen für die nötige Abwechslung, und die Auseinandersetzung mit der weniger wohlwollenden Aussenwelt ist für ihn ein gutes Training. Er wird noch viele Jahre damit verbringen dürfen.


melden

Der Fall Jens Söring

09.05.2019 um 21:10
Venice2009 schrieb am 15.09.2018:interessant finde ich, dass es scheinbar doch noch andere Briefe gibt, die nicht veröffentlicht wurden.
Also entweder hat sich Englade diesen Brief ausgedacht, damit er zur Geschichte passt, oder es gibt diesen Brief, der aber nicht grundlos von seiner Unterstützerseite nicht veröffentlicht worden ist.
Wobei man Englade sicherlich belangen könnte, wenn er etwas so darstellt, als sei es die Wahrheit und er sich die Sache ausgedacht hat? Damit meine ich die zeitlichen Angaben, wie der Brief aussieht, die Inhalt usw.
Warum lässt man denn solche Korrespondenz unveröffentlicht?
mittlerweile finde ich das Buch so interessant, dass ich es mir gekauft habe. In deutsch, gebraucht allerdings, aber das macht ja nichts.
Bisher dachte ich auch, es sei eher ein Roman. Aber ich bin schon über Bücher gestolpert die als Roman ausgegeben worden sind, und
tatsächlich viel Wahrheit enthielten. Die Wahrheit aber oft so unwahrscheinlich oder schwer vorstellbar ist, dass der Autor es lieber als Roman ausgibt. Die Beurteilung der Story überlässt er dann gerne dem Leser, was ja auch auf Bücher zutrifft, die keine Romane sein sollen. Der Leser urteilt sowieso immer selber. Jedenfalls halte ich es so.

Ich werde das Buch bald lesen und mit Daten vergleichen, die ich schon kenne. Daten von hier und anderswo. Das was ich hier schon in
Auszügen daraus lesen konnte, erscheint mir stimmig sein zu können. Werde ich ja noch sehen, wenn ich es habe. Bin gespannt was
mich erwartet.

Du selber scheinst ja zu schwanken zwischen den Ansichten das was dran sein könnte oder auch nicht. Ich denke eben da könnte
durchaus was dran sein und es kann hilfreich sein. Vielleicht wird mir manches klarer. Ich halte JS für schuldig. Mittlerweile denke ich,
dass EH mit dabei war.

Mir stellt sich nur die Frage woher Ken Englade das ganze Wissen gehabt haben kann. Über möglicherweise unveröffentlichte Briefe u.a.

Am Ende kann das Buch die Meinung der Amerikaner zu JS mit geprägt haben. Um das aber nicht als unseriöse Vorverurteilung angelastet zu bekommen, wurde es als Roman oder Fiktion verkauft, schließl. hätte der Autor gar nicht alles wissen können (?).


melden

Der Fall Jens Söring

09.05.2019 um 22:22
kelten-maisie schrieb:Mir stellt sich nur die Frage woher Ken Englade das ganze Wissen gehabt haben kann. Über möglicherweise unveröffentlichte Briefe u.a.
soweit ich das noch richtig in Erinnerung habe hatte er Zugang zu den ganzen Unterlagen erhalten.


melden

Der Fall Jens Söring

09.05.2019 um 22:37
Venice2009 schrieb:soweit ich das noch richtig in Erinnerung habe hatte er Zugang zu den ganzen Unterlagen erhalten.
so habe ich mir das vorgestellt, wusste es aber nicht genau. Das macht sein Buch noch interessanter. Es sollte mehr beachtet werden.
Bin neugierig, was mich erwartet. Die Frage ist nur, ob er sämtliche Unterlagen verarbeitet hat und wie. Ob es als Roman angesehen wird, stört mich nicht.

Das er ein ernstzunehmender Autor ist kann man hier schon erkennen: Leider ist er 2016 verstorben.

https://www.goodreads.com/author/show/106465.Ken_Englade


melden

Der Fall Jens Söring

09.05.2019 um 23:06
@kelten-maisie
ich hatte das Buch ja auch schon vor Jahren gelesen. Ich finde, dass JS nicht einmal so schlecht davon kam und KE kein Bild vom German Monster gezeichnet hat. Möchte jetzt aber auch nicht zuviel verraten ;)


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 01:13
Von der spekulativen Sympathiefrage noch mal zur scheinheiligen Show ("Das Versprechen"):
cabrixy schrieb am 21.04.2019:Ich meine, dass er unschuldig ist.

Es ist nur meine Meinung, nach Lesen und recherchieren... und nach der Sendung.
Wer den Fall kennt und recherchiert hat.. den Fall mit all den Verhören etc. gesehen hat, kann sich selbst ein Bild machen... wie gesagt, ich bin kein Rechtler, habe eben für mich das Gefühl, dass er es nicht war.

Jeder hat ein anderes Gefühl/Meinung und Recherche!
mMn muss man gerade kein "Rechtler" sein und nicht auf sein Gefühl hören, denn die Geschichte, die uns JS auftischt ist in der Gesamtschau unglaubwürdig und widersprüchlich.

Soweit ich informiert bin, sind die Verhörprotokolle von JS unter Verschluss. "Das Versprechen" zeigt nun Interviews, Stellungnahmen und sehr kurze Ausschnitte aus einem, in der Tat problematischen, Prozess: jahrelang an der Nase herum geführte Ermittler und Staatsanwalt mit EGMR-Deal, Richter mit Opferbeziehung, psychisch kranker Verteidiger, lügende Zeugin (auch mit Deal) und einem besserwisserischen Angeklagten, der nach 4 Jahren plötzlich (durch sich selbst) unschuldig wurde.

Deshalb denke ich nicht, dass rechtliche Expertise, Gefühle und schon gar nicht Sympathie der Schlüssel zur Schuldfrage sind – Recherche und Logik schon.

Auch deshalb hoffe ich auf mehr Dokumente von @Nemesis2019

Weis jemand warum die Verhörprotokolle von JS unter Verschluss waren/sind? Ken Englade standen diese ebenfalls nicht zur Verfügung (die von EH dagegen schon).


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 07:48
MyMysteryMan schrieb:Weis jemand warum die Verhörprotokolle von JS unter Verschluss waren/sind? Ken Englade standen diese ebenfalls nicht zur Verfügung (die von EH dagegen schon).
Rein spekulativ, EH war zum Zeitpunkt der Erscheinung des Buches bereits verurteilt. Der Prozess von JS stand kurz bevor, daher könnte es damit zusammenhängen.
Warum sie immer noch unter Verschluss sind, weiß ich nicht. Könnte aber mit JS zusammenhängen, wenn er eine Veröffentlichung untersagt.


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 07:59
Verhörprotokolle sind nie "öffentlich," im Gegensatz zu Gerichtsverhandlungsprotokollen. Aber als Verurteilter hat man das Recht, seine gesamte Gerichtsakte einzusehen. Und man kann dann selbst daraus veröffentlichen, was man will (solange nicht der Persönlichkeitsschutz anderer beeinträchtigt wird), oder eben nicht. Die Entscheidung liegt allein beim Verurteilten.


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 08:12
Söring könnte mit der Veröffentlichung der Verhörprotokolle punkten, denn aus seiner Sicht hat er ja so gut wie nichts gemacht u. (nicht nur) die Ermittler haben fehlerhaft gearbeitet seiner Meinung nach.

Würde er bestimmt machen, wenn er damit die "Fehler" der Ermittler aufdecken könnte.

Warum er das wohl nicht macht, kann sich jeder denken ;)


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 08:29
Rick_Blaine schrieb:Und man kann dann selbst daraus veröffentlichen, was man will (solange nicht der Persönlichkeitsschutz anderer beeinträchtigt wird), oder eben nicht. Die Entscheidung liegt allein beim Verurteilten.
Dann schien EH weniger Probleme mit einer Veröffentlichung gehabt zu haben. Im Gegensatz zu JS.
Da ist nur der eine Teil bekannt, den er immer wieder zu seinen Gunsten anführt.

Hier wurde bereits häufiger darüber diskutiert, weshalb das so ein könnte. Denn als Unschuldiger habe ich normalerweise nichts zu verbergen und kann somit auch mit offenen Karten spielen um zu überzeugen. Heimlichkeiten erwecken genau den gegenteiligen Eindruck.


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 14:19
borabora schrieb:Söring könnte mit der Veröffentlichung der Verhörprotokolle punkten, denn aus seiner Sicht hat er ja so gut wie nichts gemacht u. (nicht nur) die Ermittler haben fehlerhaft gearbeitet seiner Meinung nach.

Würde er bestimmt machen, wenn er damit die "Fehler" der Ermittler aufdecken könnte.

Warum er das wohl nicht macht, kann sich jeder denken ;)
Tatsächlich sind alle Audiomitschnitte in Bedford verfügbar. Transscripte gibt es auch.
Alles was aus London zur Verfügung stand hat Griffiths auf 30 Seiten bewertet.
Er kommt ja auch zur Kritikpunkt, de ddrass nicht alles auf Audio aufgezeichtet wurde.
Dann gäbe es mehr als Gardner ab un zu aus seinem magischen Notizbuch in einem Interview herauslässt.
Nemesis2019 liefert keine Quelle für seine Behauptungen über die Länge der Verhöre.


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 15:47
Vielleicht sollten wir uns noch etwas gedulden. Ich denke nicht dass @Nemesis2019 hier irgendetwas falsches behauptet.
Auf seiner Seite hat er bereits einige, zuvor für uns unzugängliche Dokumente, veröffentlicht.


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 16:13
borabora schrieb:Söring könnte mit der Veröffentlichung der Verhörprotokolle punkten, denn aus seiner Sicht hat er ja so gut wie nichts gemacht u. (nicht nur) die Ermittler haben fehlerhaft gearbeitet seiner Meinung nach.

Würde er bestimmt machen, wenn er damit die "Fehler" der Ermittler aufdecken könnte.

Warum er das wohl nicht macht, kann sich jeder denken ;)
Venice2009 schrieb:Hier wurde bereits häufiger darüber diskutiert, weshalb das so ein könnte. Denn als Unschuldiger habe ich normalerweise nichts zu verbergen und kann somit auch mit offenen Karten spielen um zu überzeugen. Heimlichkeiten erwecken genau den gegenteiligen Eindruck.
Wenn einzig er die Verhörprotokolle besitzt / kontrolliert, ist das naheliegend. Es sind ja genau die Verhöre, in denen er gestanden und Täterwissen offenbart hat.

Nach meiner Erinnerung schrieb Englade, dass er die Londoner Ermittler schon mit den Worten empfangen hatte, „ich weis warum Sie hier sind, hier bin ich… klar habe ich die Haysoms getötet, aber das wissen Sie doch schon längst…“ Auch anderen / Mitgefangenen gegenüber prahlte er damit. Das hatte er später auch nicht so richtig abgestritten, sondern als Teil seiner Falschgeständnis-Theorie ausgegeben. Das erscheint leider wenig glaubwürdig.
JohnnyGWatson schrieb:Tatsächlich sind alle Audiomitschnitte in Bedford verfügbar. Transscripte gibt es auch.


Ich wurde jetzt auch informiert, dass die Londoner Protokolle wohl existieren und der Öffentlichkeit noch zugänglich gemacht werden sollen. Ich Vermute, dass Jens’ Unterstützer dann eine böse Überraschung erleben werden. Anderseits dürften seine Anwälte diese doch ebenfalls kennen – und doch unterstützen sie ihn so inbrünstig.


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 16:41
MyMysteryMan schrieb:Anderseits dürften seine Anwälte diese doch ebenfalls kennen – und doch unterstützen sie ihn so inbrünstig.
Sehr weise. Und vielleicht sollte man das zum Anlass nehmen die Sache 360 Grad zu betrachten.
Harding würde sich lächerlich machen privat zu ermitteln wenn er nicht von der hohen Wahrscheinlichkeit seiner Falschverurteilung überzeugt wäre.
Genauso lächerlich wie jmd behaupten kann, es hätte keinen Deal fuer EH gegeben. Zumal SR doch eben diesen mit eingestielt hat.

BTW
Der Nemesis2019 Blog ist voller dubioser Quellen und widersprüchlichen bis absurden Interpretationen. Das einzig verwendbare sind die vermutlichen Originaldokumente von Sörings Anhörungen.


melden

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 16:49
naja er behauptet, er hätte gestanden um sie zu beschützen. Damit kann er sich quasi immer herausreden. Egal was er wann und wo ausgesagt hat...


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

10.05.2019 um 17:08
Mal anders herum...es gibt keinen schriftlichen Beweis, der ihn festnagelt. Ausser die Geständnisse.
Selbst die Briefe nicht. Und eine tiefere Analyse der Briefe lassen seine Story weiterhin glaubhaft erscheinen.
Egal, ob Eltern hassen und beseitigen, Einbrüche in der Gegend, oder Blut auf dem Brief oder im Wortlaut. Immer aus Richtung von Haysom.
Und auch der mysteriös manipulative Kauderwelsch....Zeitpunkt alles für die Wahrheit zu tun....zerstöre dich nicht für mich.....und er macht einen auf "keine Sorge.
Du kriegst nur kurze Bewährung...wenn ich nach Deutschland für ein paar Jahre komme"
Da waren beide noch für capital murder angeklagt was Haysom ja weggedealt hat.


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt