Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

19.929 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, 1985, Schuldig + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

18.07.2019 um 22:00
Calligraphie schrieb:PS . Habe mir vorhin mal einen kurzen Überblick auf den Blog Jens soering - guilty as charged.
Verschafft.
Da hat man ja zu tun , vor allem weil es nicht translated ist . Habe vieles davon tatsächlich erstmalig gelesen . Vor allem die Korrespondenz an EH kurz nachdem sie ein paar wurden. Teilweise führt er ja auch Gespräche mit sich selbst. Habe ich das richtig verstanden? Eine Menge Lektüre . Sehr sachlich kommentiert und eingeordnet. Da ist es mir egal, ob der Blog Betreiber ihn nun für guilty oder not guilty befindet oder ob er ein Impressum hat. Bis vor etlichen Jahren war auch hierzulande Impressum keine Pflicht und trotzdem wurden unsere Websites beachtet und respektiert.
Nana, du hast das Söring-System nicht verinnerlicht. Alles was du auf dem Guilty-Blog oder meinem findest ist falsch oder gefälscht, auch die Dokumente und sämtliche Aussagen von Sörings Experten, alles verdreht, perversion of truth, Elizabeth hat uns alle verhext, be aware :troll:


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

18.07.2019 um 22:10
Calligraphie schrieb:PS . Habe mir vorhin mal einen kurzen Überblick auf den Blog Jens soering - guilty as charged.
Verschafft.
Da hat man ja zu tun , vor allem weil es nicht translated ist . Habe vieles davon tatsächlich erstmalig gelesen . Vor allem die Korrespondenz an EH kurz nachdem sie ein paar wurden. Teilweise führt er ja auch Gespräche mit sich selbst. Habe ich das richtig verstanden? Eine Menge Lektüre . Sehr sachlich kommentiert und eingeordnet. Da ist es mir egal, ob der Blog Betreiber ihn nun für guilty oder not guilty befindet oder ob er ein Impressum hat. Bis vor etlichen Jahren war auch hierzulande Impressum keine Pflicht und trotzdem wurden unsere Websites beachtet und respektiert.
Calligraphy - Du scheinst wieder deiner simplen Werbemission für Nemesis Blog nachzugehen. Es ist so durchsichtig. Wer soll dir noch dieses emotionale "Friede untereinander" abnehmen.

Symphatisiere mit Elvis und Nemesis und träume von "sachlicher Darstellung" wo in Wahrheit mit Mühe und Not jeder Furz gebogen und abgeleitet werden soll in Richtung guilty as f.

Nemesis hat ein deutliches Problem. Er blendet Haysom bei allem komplett aus.

Also lass die "Stiefellecker und Irrlichter"
Sörings weiter die Fakten am Tatort und drum herum sehen, während Nemesis versucht fehlende Löcher mit Wortklaubereien aus Briefen, Blut im Kofferraum und Lötkolbenphantasien eines Nazirassisten zu stopfen. Was wahrlich freie zielgerichtete Interpretationen sind.
Das basiert auf den Haysomjünger rund um Schröder und Haysoms Cousine plus ein paar Hardliner aus V. die ihm die Courthouse-Akten beschaffen.

Warum Schröder eine mehr als fragwürdige credibility hier einbringt wurde mehrfach diskutiert. Wer diese Quelle zitiert schafft auch nicht mehr Glaubwürdigkeit.
Was Elvis also KS und BF vorwirft gilt bilateral für Nemesis und Schröder.

#glaubenichtswasimInternetsteht


melden

Der Fall Jens Söring

18.07.2019 um 22:15
@Sector7
sollte es erfundene Dokumente sein , wäre es trotz allem noch interessante Lektüre ....völlig egal von wem nun diese ( dann Zweitgrößte Fälschung nach den 1983 vom Stern veröffentlichten Tagebüchern eines Diktators....) stammt.
Auch dieser fälscher hat es ja nur geschafft , weil er sehr nahe dran war am Thema und die diktion des Protagonisten 1:1 übernommen hat.

Gottseidank haben wir noch keine meinungsdiktatur die per Gesetz vorschreibt wem oder an was man nun zu glauben hat ....zwinker Blinker


melden

Der Fall Jens Söring

18.07.2019 um 22:21
@JohnnyGWatson
Du irrst dich in einem Punkt. Geh einfach mal eine Seite zurück hier bitte, da kannst du lesen ,dass ich bis heute Nachmittag nicht wusste, wer oder was nemesis ist. Ich dachte das ist ein lateinisches Synonym wie Hybris. Ich wurde aufgeklärt und habe auf der Seite etwas Gelesen . Nicht mehr und nicht weniger also Stay calm .
Mich musst du nicht agitieren . Ich bin schon groß und mache mir gerne selbst ein Bild.


melden

Der Fall Jens Söring

18.07.2019 um 22:44
@Calligraphie
Komisch wenn ich auf den Mai zurückgehe, lese ich darüber, wie du dich in Briefe einliest die auf Nemesis Seite veröffentlicht wurden.
Flankiert von allem was Söring so ist, wer alles den Durchblick in dem Case hat und richtig argumentiert und wie daneben die armen Söring Anhänger vor allem juristisch liegen.
Und das alles natürlich ohne genau Sachkenntnos des Falls zu hauben.

#prädikatäusserstwertvoll!


melden

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 04:08
Calligraphie schrieb am 30.05.2019:@Venice2009
Ich habe heute mal versucht mich etwas in diese Briefe einzulesen. Inhaltlich finde ich einiges recht verstörend. So ein Blick in die intimste Seelenlage eines damals jungen psychisch labilen Mannes. Zerrissen zwischen Selbsthass und überhöhter selbstwarnehmung. .
Calligraphie schrieb:@JohnnyGWatson
Du irrst dich in einem Punkt. Geh einfach mal eine Seite zurück hier bitte, da kannst du lesen ,dass ich bis heute Nachmittag nicht wusste, wer oder was nemesis ist. Ich dachte das ist ein lateinisches Synonym wie Hybris. Ich wurde aufgeklärt und habe auf der Seite etwas Gelesen . Nicht mehr und nicht weniger also Stay calm .
Mich musst du nicht agitieren . Ich bin schon groß und mache mir gerne selbst ein Bild.
Also Du hast Ende Mai die Briefe gelesen und meinst gestern, Du hast noch nie in dem Blog gelesen, obwohl ein Verweis diesbezüglich so in etwa jeder dritten Seite auftaucht?
Eigentlich kein Wunder, dass wir Urteilskritiker/Hinterfrager Euch/Dich und Eure Beiträge erst einmal durch ein Sieb filtern müssen.
Aber vielleicht hattest Du es ganz einfach vergessen, kommt vor.


melden
Tecolote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 06:45
Calligraphie schrieb:Da ist es mir egal, ob der Blog Betreiber ihn nun für guilty oder not guilty befindet oder ob er ein Impressum hat. Bis vor etlichen Jahren war auch hierzulande Impressum keine Pflicht und trotzdem wurden unsere Websites beachtet und respektiert.
Nemesis2019, der anonyme Betreiber dieses Blogs, hat anscheinend einiges zu verbergen. Wie sonst sollte man folgendes Verhalten erklären, das er in seinem Beitrag vom 28.04.2019 schildert:

Versteht jemand, wie rücksichtslos Team JS wirklich ist? Ich muss den Namen meines Computers jeden Monat ändern, über VPN kommunizieren und alles, was ich habe (ca. 1,2 GB Hüllenmaterial), auf einem anderen Laptop und zwei Speichersticks sichern.

Seriös sieht für mich anders aus. Ein seriöser Anbieter hat solche Versteckspiele nicht nötig.

Die Impressumspflicht, bei Webseiten auch Anbieterkennung genannt, gibt es seit 1997.

Wikipedia: Impressumspflicht#Telemediengesetz


melden

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 08:08
@Tecolote
dort steht aber auch groß und breit geschrieben 'Recht in der Bundesrepublik Deutschland... Also warum sollte sich Nemesis ans deutsche Recht halten? Versteh ich nicht.
Tecolote schrieb:Versteht jemand, wie rücksichtslos Team JS wirklich ist? Ich muss den Namen meines Computers jeden Monat ändern, über VPN kommunizieren und alles, was ich habe (ca. 1,2 GB Hüllenmaterial), auf einem anderen Laptop und zwei Speichersticks sichern.
Ich verstehe das eher so, dass es in irgendeiner Richtung Probleme gab... z. B. gibt es ja auch so etwas wie Hackerangriffe. Und er sah sich deshalb genötigt, dieses zu verhindern und für Sicherheitsmaßnahmen zu sorgen.


melden
Tecolote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 08:18
Venice2009 schrieb:dort steht aber auch groß und breit geschrieben 'Recht in der Bundesrepublik Deutschland... Also warum sollte sich Nemesis ans deutsche Recht halten? Versteh ich nicht.
Ich bezog mich damit nicht auf Nemesis, sondern auf die Behauptung des Users Calligraphie, dass es die Impressumspflicht in Deutschland noch nicht allzu lange gibt.

Da der Blog von Nemesis vermutlich in den USA veröffentlicht wird, hast du natürlich recht. Für ihn gilt keine Anbieterkennungspflicht.


melden

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 13:21
Ob anonym oder nicht - auf dem Blog "guilty as charged" sind einige Originaldokumente zu finden, die unabhängig davon aussagefähig sind.
Wie jemand mit gesundem Menschenverstand trotz all dieser Informationen es zustande bringt, nicht an der Unschuld von Jens zu zweifeln ist mir wirklich schleierhaft.
Elizabeth hatte Borderline, sie hat gelogen - aber nicht in dem fundamentalen Ausmass wie es Jens tut.
Es ist eine interessante Frage, ob Jens womöglich sogar bessere Chancen auf Begnadigung/Überstellung, was auch immer, gehabt hätte, wenn er ehrlich gewesen wäre...in dem Sinne, dass auch ein grausamer Doppelmord nach 30 Jahren Gefängnis nach deutscher Rechtsvorstellung ausreichend gesühnt wäre.


melden

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 13:38
Tatort70 schrieb:Ob anonym oder nicht - auf dem Blog "guilty as charged" sind einige Originaldokumente zu finden, die unabhängig davon aussagefähig sind.
Wie jemand mit gesundem Menschenverstand trotz all dieser Informationen es zustande bringt, nicht an der Unschuld von Jens zu zweifeln ist mir wirklich schleierhaft.
Das ist in der Tat nicht zu erklären. Originaldokumente kann keiner weglügen, auch wenn seltsamerweise immer wieder der Versuch unternommen wird.

Bestimmte Dinge dürfen eben nicht sein. Da hängt man sich an einem Impressum auf, anstatt endlich einmal inhtlich zu argumentieren. Oder wird gleich wieder beleidigt, weil man es wagt einen Doppelmörder als solchen zu bezeichnen.


melden

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 13:48
Tatort70 schrieb:Es ist eine interessante Frage, ob Jens womöglich sogar bessere Chancen auf Begnadigung/Überstellung, was auch immer, gehabt hätte, wenn er ehrlich gewesen wäre...in dem Sinne, dass auch ein grausamer Doppelmord nach 30 Jahren Gefängnis nach deutscher Rechtsvorstellung ausreichend gesühnt wäre.
Ich sehe das genau anders herum.
Haysom hat für mich zur Tatzeit und vorher schon ein ein konsistentes Verhaltensmuster. Sie lügt und manipuliert chronisch/pathologisch/krankhaft. Und vor allem motiviert und zielgerichtet. Outcome zu ihrem Nutzen. Das haben ihr mehrere bescheinigt. Vor der Tat und nach der Tat und das beste, sie kündigt es Söring an (ich quäle gerne Männer) und sie pflegt es mit ihm (Perversion of Truth, erste Form für Sörings Realitätsverlust). Belügt Polizei, Gericht, Freunde, Verwandte, Gutachter, Presse.


Sörings Fassung 1: belügt Polizei und Gutachter, nachdem er seinen Eltern und der Polizei 85/86 sagt er war es nicht und betreibt mit Haysom Betrug als Geldquelle zur Lebenserhaltung nachdem die KK des Vaters gesperrt wurde. Motivation Beziehung erhalten und Haysom und sich "retten".

Sörings Fassung 2: belügt Polizei und Eltern, sagt in 5 Geständnissen Teilwahrheiten zur Tat, Motiv, Ablauf und Haysom in DC.
Tat soll auch sexuell motiviert sein. Abartiger Perverser mit Hang zu Gewaltphantasien. Serientäter Söring zu sehen in Gardner, Oma und Haysom selber. Krimineller.
Belügt im Gericht Anwalt, Eltern. Belügt und manipuliert die komplette Nachwelt mit Unschuldsbehauptungen, Scheinimmunität und beschuldigt Haysom als Junkie, psychisch gestörte mit Komplizen. Motivation: Bis ans Ende mit Haysom und eigenen Arsch retten.

Also ich sehe weder eine goldene Mitte....Dann müssten beide Sonntags da gewesen sein und bei Farmer zum Geburtstagskuchen.
...noch Fassung 2 in der das Topping entweder aus dem Blog kommt oder juristisch hier von Rick_B untermalt wird.


melden

Der Fall Jens Söring

19.07.2019 um 13:53
Zu den Lügen 🤥.. wer kann denn mit 100% Gewissheit sagen ob jemand lügt oder die Wahrheit sagt, vor allem wenn man sich das Schlamassel selbst eingebrockt hat und gerade mal die Zeit der Pubertät hinter sich gebracht hat.
Keine Orientierung mehr hat und die Frau die man liebt auch noch in die Pfanne haut.
Zu den Dokumenten im guilty Blog: ich erkenne da nur Voyeurismus und Verletzung der Menschenwürde.
Dort wird nix anderes versucht als jemanden zu beschämen und bloß zu stellen. Jemand mit Intelligenz merkt hinter dem Blog Schreibenden Hass und Häme aber ganz sicher keine Wahrheitsfindung.
Vielleicht mal darüber nachdenken wieso wir hier gegensteuern, aber das wäre sicherlich zu viel verlangt.


melden

Der Fall Jens Söring

20.07.2019 um 13:55
Es wird jetzt mal wieder zum Ursprungsthema zurückgekehrt und die Nebenschauplätze ad acta gelegt. Der Blog ist nicht Topic des Threads, zudem haben nun beide Seiten ihre diesbezüglichen Statements abgegeben, das Thema ist somit durch.


melden

Der Fall Jens Söring

20.07.2019 um 15:37
Calligraphie schrieb am 08.07.2019:das jetzt nochmal so detailliert zu lesen zu EH und In die Abgründe dieser Familie zu gucken, widerlich.
Um seine Eltern dann , als beinahe erwachsene so zu hassen, brauchte es sicher nicht mehr viel. Ich bin mir ja fast sicher, dass dieser Fall, würde er heute stattfinden , evtl anders verhandelt würde . Damals in den Achtzigern war es sicher noch nicht so üblich ( bzw wurde so etwas tabuisiert ) , solche Aspekte unbedingt in den Fall einfließen zu lassen . Bei ihrem intellekt ist es schade , dass sie keine Möglichkeit hatte den abuse durch ihre Mutter zur Anzeige zu bringen.
hier möchte ich mal gerne einhaken. Vielleicht interessiert es auch @Marpelina, @Tatort70 und @Rosenmontag.

Auf diese Seite im Strang bezieht es sich: Beitrag von Calligraphie, Seite 941

Sorry, wenn ich es nicht anders einfügen kann, ich wusste nicht wie. Es geht um die Beiträge auf dieser Seite.


Das habe ich auf youtube gefunden:

Youtube: Das Versprechen - Die Justiztragödie um Jens Söring [Doku]


Mir geht es dabei um den Beitrag eines Users von dort (LazyGigolo), der geschrieben hat (habe es rauskopiert):
(Da frage ich mich woher er das gewusst haben kann - oder es ist ein bloße Annahme von ihm/ihr)

"Wenn Sie sich für schuldig bekennen, verklagen wir Ihre Mutter nicht" (!!) All diese verdammten Bibel-Fanatiker in den Südstaaten... dagegen hat so ein libertinen Feingeist wie diese Elizabeth keine Chance.


...Ist hier jemandem bekannt, dass dieser Satz tatsächlich zutreffen könnte? Wenn das schon mal im Strang angesprochen
wurde, so habe ich es nicht direkt gefunden.


.......Da hatte ich den Gedanken, dass es tatsächlich so gewesen sein könnte. EH wurde das so angeboten. Wenn sie sich
schuldig der Anstiftung bekennt, wird ihre Mutter für den Missbrauch nicht nachträglich an den Pranger gestellt. Dabei
ist es dafür wohl nicht mehr so ausschlaggebend, dass sie nicht mehr lebte. Es hätte nachträglich enorme gesellschaftliche Auswirkungen auf EH und ihre verbliebene Familie behabt. Da EH das breite öffentliche Bekanntwerden verhindern wollte, ist sie auf den Deal eingegangen. Möglicherweise hat das ihre engere Familie alles nicht gewusst und EH wollte nicht noch nachträglich Salz in die große Wunde streuen indem sie das bekannt machen lässt.


Der Deal hat dann die Anklage gegen JS stark gestützt. Es könnte sein, dass EH sich vorher als unschuldig bekennen wollte um aus der Sache raus zu sein. Dazu möchte ich sagen, dass ich sie derzeit tatsächlich für unschuldig der Morde halte, ist meine Meinung. An der Anstiftung dagegen halte ich sie für schuldig, da braucht man nur die Briefe ansehen.

Die Staatsanwaltschaft sah da bestimmt eine größere Möglichkeit JS für den Doppelmord zu verurteilen, auch und besonders gegenüber der Jury, die das nachvollziehen können sollte.

Die Verurteilung war ja erschwert wegen der vielen Indizien und seiner Rücknahme der Geständnisse. Dabei gehe ich davon aus, dass die Staatsanwaltschaft und der Richter genug in der Hand hatten für ein Urteil gegen JS, inkl. der vorherigen Geständnisse von ihm er sei der Mörder des Ehepaares Haysom. Manche Unterlagen sind unter Verschluss, von JS und EH,
so habe ich es hier gelesen, wohl auch die Missbrauchsangaben. So suchte man einen Weg JS erfolgreich zu verurteilen,
ohne die Angaben die unter Verschluss sind einzubringen. Und da kam der Deal ins Spiel. EH hat JS darüberhinaus tatsäch-
lich angestiftet, aber EH wollte dies womöglich zu ihrem Schutz verschweigen und hatte vor zu lügen.

Mir ist bisher nicht bekannt, dass es schon mal offensichtlich war, dass das ein Grund, von vielleicht mehreren, für den
Deal war. Kann mich aber irren. Darüberhinaus stützt es natürlich die These oder die Tatsache, dass EH tatsächlich über längere Zeit von der Mutter sexuelle missbraucht wurde. Möglicherweise hat es nur der Vater mitbekommen, hat aber nichts unternommen. Das sie es vor der restlichen Familie geheim halten wollte, kann ich verstehen. Mittlerweile ist es vielleicht so, dass das nicht mehr so ist und die Familie von ihr eingeweiht wurde. EH soll ja in einem späteren Interview den Missbrauch
durch die Mutter nochmal bekräftigt haben.

Das finde ich alles so bedeutsam, dass ich es nochmal erwähnen wollte. Kann sein, dass es hilft, wenn es hier nicht schon
bereits bekannt ist.


melden

Der Fall Jens Söring

20.07.2019 um 19:57
@kelten-maisie

EH hat einen "Deal" erhalten, weil sie nachweislich nicht die Haupttäterin war.

Imho ein vollkommen normaler Vorgang und keine Anti Söring Verschwörung (pöser Deutscher).


melden

Der Fall Jens Söring

20.07.2019 um 21:40
ElvisP schrieb:EH hat einen "Deal" erhalten, weil sie nachweislich nicht die Haupttäterin war.
Wer soll das glauben? Die Liste der Indizien die für Haysom am Tatort sprechen ist ca. mit 20 Punkten 4* solang wie die "Lügenliste" die du hier mit widerlegbaren 5 Punkten zu Söring zirkuliert hast.

Es gibt 0 Nachweis für Haysom in DC!

Und die Krönung. Parole-Fürsprache Updikes zur potentiellen Freiheit nach nur 7Jahren.

Das zum Thema "the real deal"

Das ist genau der Punkt, den die Urteils-Kritiker nicht ausblenden im Gegensatz zu den "guilty-Fans".


melden

Der Fall Jens Söring

21.07.2019 um 02:12
Bemerkenswert bleibt übrigens, dass bis heute die aufgezeichnete Gerichtsverhandlung komplett unzugänglich ist.


melden

Der Fall Jens Söring

21.07.2019 um 04:31
Immer wenn man denkt, es kann nicht mehr abstruser werden, schafft es dieser thread doch noch, einen neuen Rekord zu setzen.

Elizabeth H.s deal als Ergebnis einer Drohung, die Mutter anzuklagen?

Na super. Manche Leute rauchen offenbar starkes Kraut, aber sowohl in Virginia, als auch in Deutschland und vermutlich sogar in Timbuktu gilt: wenn eine Person tot ist, kann sie nicht mehr in einem Strafverfahren angeklagt werden. So braucht sie auch keine Angst haben, ihre letzte Ruhestätte noch einmal verlassen und ins Gefängnis gehen zu müssen. :) Dem armen Papst Formosius erging es noch so, im Jahre 897, er wurde aus dem Grab geholt, ihm wurde ein Prozess gemacht, er wurde verurteilt und dann schmählich in den Tiber geworfen. Aber auch die katholische Kirche hat inzwischen eingesehen, dass das mit modernem Recht nicht vereinbar ist.

Elizabeths Mutter darf in Frieden ruhen.

Wie das mit Elizabeth sein wird, das ist eine andere Frage, nachdem einige in diesem Thread sie ja mindestens als Hexe identifiziert haben, wenn nicht gar als des Teufels Grossmutter höchstpersönlich. Da wird man eines Tages das Grab bewachen müssen.


melden
Anzeige

Der Fall Jens Söring

21.07.2019 um 04:47
Rick_Blaine schrieb:Elizabeth H.s deal als Ergebnis einer Drohung, die Mutter anzuklagen?
wenn du dich hier auf meinen Beitrag von gestern beziehst, so muss ich vermuten, dass du ihn nicht verstanden hast.
Anders kann ich mir deinen Beitrag nicht erklären.
Wenn du wissen möchtest was ich meinte und auszudrücken versucht habe mit meinem gestrigen Beitrag und diesem hier, lies bitte genauer was ich gestern geschrieben habe, dann wird es dir auffallen, natürlich nur wenn es dich wirklich interessiert.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt