weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

1.404 Beiträge, Schlüsselwörter: Maddie Leichenfund

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

11.06.2014 um 23:29
@JosefK1914
Im Falle des Verlassens oder Betretens des App. über die Haupteingangstüre macht dies aber schon Sinn, sich zu fragen, wie es zu solch unterschiedlichen Aussagen kommen kann. Wenn Sie sich mal die Bilder angeschaut haben, dann sehen Sie, welchen Umweg zur Tapas-Bar dies dargestellt hätte.

Ich kann nicht glauben, dass einem dies nicht im Gedächtnis geblieben wäre.
JosefK1914 schrieb: Letztendlich spielt die Frage, des Betretens und Verlassens kaum einen Rolle.
Natürlich ist es wichtig, wie das App. verlassen wurde, da wichtig ist wie (falls stattgefunden) der Einbruch durchgeführt wurde. Eine nicht zugeschlossene Terrassentüre würde natürlich erklären, wieso keine Einbruchsspuren vorhanden waren. Zunächst lag der Fokus jedoch sowieso auf dem Fenster, das nach Aussagen der McCanns auf einmal offen stand. Inwiefern da ein Einbrecher ein- und aussteigen kann (mitsamt Kind), ohne Spuren zu hinterlassen, ist natürlich eine ganz andere Frage...

Das offene Fenster macht überhaupt keinen Sinn. Weder als Ein- noch als Ausstieg, wenn die Terrassentüre nicht zugeschlossen war.


melden
Anzeige

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

11.06.2014 um 23:29
@JosefK1914

mir ging es nicht um Rechenschaft ablegen zu einem späteren Zeitpunkt, sondern dass sich einem besonders schwerwiegende Ereignisse ins Gehirn einbrennen, man dann eine ganz andere Erinnerung hat.
Ich nehme mal als Beispiel den 11.09.2001, nahezu jeder kann sich auch noch nach Jahren noch genau an Details an diesem Tag erinnern. Eben weil es ein ganz besonderes Ereignis war.

Umsomehr kann man davon ausgehen, dass der Vater eines verschwundenen Kindes am nächsten Tag noch weiß durch welche Tür er gegangen ist.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

11.06.2014 um 23:34
Wenn meine Tochter verschwunden wäre, in der Annahme einer Entführung, würde ich keine Handydaten löschen, denn sie könnten chronologische Anhaltspunkte sein. Ich hätte Angst wichtige Zeitzeugnisse zu vernichten.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

11.06.2014 um 23:41
jungler schrieb:mir ging es nicht um Rechenschaft ablegen zu einem späteren Zeitpunkt, sondern dass sich einem besonders schwerwiegende Ereignisse ins Gehirn einbrennen, man dann eine ganz andere Erinnerung hat.
Ich nehme mal als Beispiel den 11.09.2001, nahezu jeder kann sich auch noch nach Jahren noch genau an Details an diesem Tag erinnern. Eben weil es ein ganz besonderes Ereignis war.
Das ist das Problem, das schwerwiegende Ereignis fand erst NACH den später sich als wichtig herausgestellten Beobachtungen statt. Was in Erinnerung bleibt sind eher die nachfolgenden Abläufe, aber ich befürchte ebenfalls nur begrenzt.

Der Mensch kann eben nicht in die Zukunft sehen.

Wenn Sie sich an dem 11.9.01 noch genau erinnern können, können wir das ja mal testen, wann sind Sie morgens genau aus dem Haus gegangen? Verstehen Sie jetzt, was ich meine?
Kältezeit schrieb:Das offene Fenster macht überhaupt keinen Sinn. Weder als Ein- noch als Ausstieg, wenn die Terrassentüre nicht zugeschlossen war.
Als weitere Fluchtmöglichkeit schon. So haben die Entführer sich nicht 100%ig sicher sein können, dass sie denn Weg über die Terassentür oder Vordertür nehmen können, so war ein weiterer Fluchtweg schon vorbereitet.
Louisiana schrieb:Wenn meine Tochter verschwunden wäre, in der Annahme einer Entführung, würde ich keine Handydaten löschen, denn sie könnten chronologische Anhaltspunkte sein. Ich hätte Angst wichtige Zeitzeugnisse zu vernichten.
Spielt letztlich keine Rolle, da man die Daten über den Provider erhalten kann. Dort sind die Daten der Anrufe ebenfalls genau vermerkt. Die Daten ergaben auch nichts belastendes. Eine Fehlbedienung in der Hektik kann eine Ursache gewesen sein. Da es nichts belastendes gab, ist eher davon auszugehen, denn was sollte das sonst bringen?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 08:16
@JosefK1914
Es spielt keine Rolle ob Handydaten gelöscht wurden?
Mein Kind ist weg und ich lösche meine Handydaten? Na klar, ich wäre ja nicht am Boden zerstört, wenn mein Kind weg ist, worauf ich hätte aufpassen müssen....
Ich würde mir dermaßen Vorwürfe machen, aber Handydaten löschen??? Hmm das ergibt irgendwie kein Sinn!


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 08:44
FCUB schrieb:Ich würde mir dermaßen Vorwürfe machen, aber Handydaten löschen??? Hmm das ergibt irgendwie kein Sinn!
Warum, ich weiß, dass ich unschuldig wäre und die Handy-Daten keinerlei Bedeutung haben können. Die Verbindungsdaten sind ja bekannt und irgendwelche Anrufe von Erpressern waren ja dort auch nicht verzeichnet.

Also was soll hier konkret vorliegen, dass man damit etwas verdecken will? Letztendlich sind das doch alles substanzlose Vorwürfe. Ist eine Fehlbedienung in der Hektik auszuschließen?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 08:49
Mir geht es doch gerade nicht um "verdecken" sondern einzig und allein darum, dass ich andere Dinge vorziehen würde statt Handydaten zu löschen... z.B. Mein Kind suchen, evtl. SOFORT Polizei rufen!


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 09:01
FCUB schrieb:Mir geht es doch gerade nicht um "verdecken" sondern einzig und allein darum, dass ich andere Dinge vorziehen würde statt Handydaten zu löschen... z.B. Mein Kind suchen, evtl. SOFORT Polizei rufen!
Das mag sein, dass SIE das nicht tun würden. Es beantwortet aber nicht die Frage, ob hier die Daten nicht versehentlich gelöscht wurden. Denn die gelöschten Daten waren in keiner Weise belastend und daher ist ein versehentliches Löschen eher anzunehmen.

Und das mit dem SOFORT die Polizei anrufen, häufig gibt es Situationen, da denkt man in der Hektik, dass der andere die Polizei schon gerufen hat, weil man es als selbstverständlich ansieht. Dass sind simple Kommmunikationsfehler, welche gerade in solchen Situationen nicht ganz selten sind. Diese werden umso wahrscheinlicher, je mehr Leute involviert sind.


Und was hätte ich gemacht? Ich persönlich bin ein Mensch, der eher später Hilfe holt und erstmal selber schaut. Ich hätte daher höchstwahrscheinlich NICHT SOFORT die Polizei gerufen, sondern erst mal auf eigene Faust gesucht, da man mit den Gewohnheiten der Kinder besser vertraut ist, als die Polizei und so auch besser suchen kann.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 09:13
Bitte haltet Euch ein wenig zurück, sonst lass ich den Thread wieder zumachen!

Es stimmt und ist ein Faktum, dass es bei den Kontrollgängen Ungereimtheiten gibt. Ob diese manipuliert sind und warum, dass kann man im Kopf gerne durchspielen. Es gibt selbst dafür verschiedene Motive, die nicht zwingend für eine tatbeteiligung sprechen müssen.

Allerdings wurde der alte Thread genau deswegen geschlossen, da es wieder zu den wildesten Verdächtigungen kam. Diesbezüglich bitte ich um etwas Zurückhaltung. Danke!

Hier soll es eigentlich um die aktuellen Entwicklungen im Fall gehen.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 10:22
Verschwundenes Mädchen

"Maddie"-Suche auf neuem Gelände fortgesetzt
Aktualisiert: 12.06.2014 - 09:44

Lissabon - Die Chancen, die verschwundene Maddie McCann wiederzufinden, sind gesunken. Die Suche auf drei Brachflächen in Portugal verlief ergebnislos. Aufgeben wollen die Ermittler noch nicht.

Bei der neuen Suche nach dem verschwundenen britischen Mädchens Madeleine McCann gibt es keine Fortschritte. Nach acht Tagen Suche auf drei Brachflächen in Portugal seien keine Hinweise auf die kleine Maddie gefunden worden, teilte Scotland Yard am Mittwoch in London mit. Es sei jedoch mit der die Ermittlungen leitenden portugiesischen Polizei vereinbart worden, dass die Suche zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden soll.

Die Ermittler hatten unter anderem mit Hilfe von Hunden brachliegende Grundstücke an der Algarve abgesucht. Am Mittwochvormittag durchkämmten sie ein Gelände mit Spürhunden und schlossen die Arbeit dort nach drei Stunden ab, berichteten Reporter verschiedener britischer Medien in Portugal. Am Nachmittag zogen sie demnach auf ein anderes Grundstück weiter.

Die Suchgebiete in Praia da Luz sind wenige Gehminuten von der Ferienanlage entfernt, aus der im Mai 2007 die damals drei Jahre alte Maddie während eines Familienurlaubs verschwand.

Verständnislose Anwohner beschimpfen Ermittler

Medienberichten zufolge sollen bald mehrere Männer verhört werden. Die BBC berichtet, britische Ermittler dürften dabei zwar anwesend sein, aber keine Fragen stellen. Scotland Yard in London kommentiert die Ermittlungen nicht.

Einige Bewohner der Gemeinde haben kein Verständnis für die erneute Spurensuche nach sieben Jahren und protestieren gegen den Einsatz. In dem Ort soll ein Graffito aufgetaucht sein, das die Familie McCann beschimpft und die Polizei als „dumm“ bezeichnet.

dpa

http://www.tz.de/welt/madeleine-maddie-mccann-neue-suche-nach-verschwundenem-maedchen-zr-3623556.html?cmp=defrss


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 11:16
@Vernazza2013


Danke!

Habe es auch soeben gelesen. Schade... also wieder nichts


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

12.06.2014 um 11:29
Louisiana schrieb:Wenn meine Tochter verschwunden wäre, in der Annahme einer Entführung, würde ich keine Handydaten löschen, denn sie könnten chronologische Anhaltspunkte sein. Ich hätte Angst wichtige Zeitzeugnisse zu vernichten.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

14.06.2014 um 11:53
Gibt es denn schon etwas konkret neues ? Und wie ist das jetzt mit dem Termin zum Prozess gegen Amaral ? Wäre der nicht in den nächsten Tagen ? Fliegen die Mccanns ?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

16.06.2014 um 08:13
@Sunny123456
Der Termin wurde verlegt und somit fliege sie auch nicht nach Portugal.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

16.06.2014 um 10:39
Louisiana schrieb:
Wenn meine Tochter verschwunden wäre, in der Annahme einer Entführung, würde ich keine Handydaten löschen, denn sie könnten chronologische Anhaltspunkte sein. Ich hätte Angst wichtige Zeitzeugnisse zu vernichten.
vielleicht würde ich es doch, wenn ich einem beruf mit geheimhaltungspflicht angehörte.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

16.06.2014 um 13:30
So wie es aussieht sind sie doch nach Portugal geflogen


http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/34bc35i-maddies-eltern-ex-ermittler


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

16.06.2014 um 14:03
Oh, ok meine letzte Info war sie werden nicht nach Portugal fliegen..... Danke!


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

16.06.2014 um 15:23
FALL MADDIE MCCANN

Maddies Eltern beklagen sich über portugiesischen Ermittler

Maddie bleibt verschwunden. Portugiesische Ermittler haben die Suche eingestellt. Maddies Eltern erheben schwere Vorwürfe gegen Chefermittler Gonçalo Amaral.

Die Eltern des 2007 in Portugal verschwundenen britischen Mädchens Madeleine McCann haben sich am Montag erneut bitter über den ehemaligen Chefermittler Gonçalo Amaral beklagt. Der Zivilprozess in Lissabon gegen ihn war am Morgen erneut vertagt worden, nachdem der Beklagte seine Rechtsvertreter gewechselt hatte. Diese Verzögerungen würden dem Fall nicht gerecht, sagte Gerry McCann vor dem Gerichtsgebäude in Lissabon. «Jede Verzögerung verursacht bei uns mehr Schmerz und Unmut», sagte der Vater.

Maddies Eltern klagten gegen Chefermittler
Die McCanns hatten einen Prozess gegen Amaral angestrengt, weil dieser in seinem 2008 erschienenen Buch «Die Wahrheit über die Lüge» behauptet, Madeleine sei tot und die Eltern hätten das vertuscht. Die Eltern wollen unter anderem die Weiterverbreitung des Buches verbieten lassen. Amaral war zuvor von den Ermittlungen abgezogen worden. Er selbst führt das auf politischen Druck aus Großbritannien zurück.


"Kein Anlass zur Vermutung, dass Maddy tot sei"
Gerry McCann versicherte, trotz der zuletzt erneut erfolglos verlaufenden Suche nach seiner Tochter gebe es keinen Anlass zu der Vermutung, dass sie tot sei. «Es gibt keinen Beweis, dass ihr schwerer körperlicher Schaden zugefügt wurde», betonte er. Deshalb würden er und seine Frau Kate die Suche nicht aufgeben. Maddie war im Mai 2007 mit drei Jahren aus einer Ferienanlage an der Algarve spurlos verschwunden. (dpa/AZ)

http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Maddies-Eltern-beklagen-sich-ueber-portugiesischen-Ermittler-id30227377.htm...


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

17.06.2014 um 14:35
An Stelle der Eltern wäre mir Herr Amaral auch sehr sehr unangenehm...besonders seine Fragen sind so furchtbar präzise!


melden
Anzeige

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

17.06.2014 um 14:56
Lissabon (Portugal) –
Wieder einmal hat der ehemalige Chefermittler im Fall der vermissten Maddie, Gonçalo Amaral, eine Theorie aufgestellt, die die Eltern belastet – weniger juristisch, vielmehr psychisch.

Der Polizist behauptet: Kate und Gerry McCann hätten ihre tote Tochter in einen Sarg gelegt, der in einem Krematorium eingeäschert worden ist.
Der geschasste Chefermittler hatte in einem Buch die These aufgestellt, Maddie sei auf der Ferienanlage im Hotelzimmer der Familie gestorben. Maddies Eltern hätten die Leiche anschließend verschwinden lassen.

Jetzt behauptet Gonçalo Amaral, einen Monat nach Maddies Verschwinden hätten die McCanns die Leiche ihrer Tochter in den Sarg einer Frau gelegt. Die Frau habe in einer katholischen Kirche des portugiesischen Ferienorts gelegen, und die Eltern, meint Amaral, hätten zu der Kirche einen Schlüssel gehabt. Der Sarg sei eingeäschert worden – und mit ihm Maddie.

„Es wird Zeit, dass die Menschen realisieren, dass Herr Amaral ein Lügner und Fantast ist“, sagte ein Vertrauter der Familie dem „Mirror“. „Er macht diese falschen Behauptungen, seitdem er gefeuert worden ist.“
Amaral hatte nach dem Verschwinden von Maddie im Mai 2007 leitend ermittelt und wurde abgezogen. Der Portugiese meinte, seine Absetzung sei bloß aufgrund politischen Drucks durch Großbritannien passiert. Er veröffentlichte ein Buch, in dem er behauptet, Maddie sei bei einem Unfall gestorben, und die Eltern hätten den Tod der damals Dreijährigen vertuscht.

Seit 2009 läuft ein Prozess gegen Amaral. Gerry und Kate McCann fordern eine Entschädigung von 1,2 Millionen Euro wegen Verleumdung und den Verkauf-Stopp des Buches.
Amaral sagte laut Mirror: „Das Rätsel wird nur gelöst, wenn das McCann-Ehepaar nicht mehr beschützt wird. Nur dann werden wir die Wahrheit erfahren.“
Mehr Wirrwarr im Prozess – erneut unterbrochen
Zeitgleich zu den neuen Vorwürfen hat Amaral seinen Rechtsbeistand gewechselt. Darum wurde der Prozess gegen ihn zum vierten Mal vertagt. Die Eltern waren bereits aus Großbritannien angereist, kamen am Montagmorgen um 9.30 Uhr am Gericht an. „Wir sind verärgert, dass die Anhörung wieder einmal auf Herrn Amarals Streben hin verschoben worden ist“, sagte Gerry McCann (45).

„Jede Verzögerung verursacht bei uns mehr Schmerz und Unmut“, sagte Kate McCann. „Wir wollen Gerechtigkeit. Das ist nicht fair.“
Die portugiesische Polizei hatte die Suche nach Maddie nach 14 Monaten eingestellt. Keiner der unzähligen Hinweise hatte Erfolg gebracht. Die britische Polizei leitete im Juli 2013 eigene Ermittlungen ein. Doch die haben bisher keine überwältigenden Erkenntnisse ergeben.


http://m.bild.de/news/ausland/maddie-mccann/ex-ermittler-behauptet-mccann-ehepaar-versteckte-maddie-im-sarg-36421944,wan...


melden
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden