Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

8-jähriger Junge ermordet

1.331 Beiträge, Schlüsselwörter: 2014, Aktenzeichen Xy, Junge, Ermordet, Freiburg, Fall Armani

8-jähriger Junge ermordet

02.11.2015 um 00:03
HerculePoirot schrieb am 16.10.2015:Nachdem ich mir den Aktenzeichen xy ungelöst Beitrag nochmals angesehen habe, tauchen weitere Details auf die ich bisher anders in Erinnerung hatte, insbesondere die Zeitleiste
Am Anfang wurden div. Details anders dargestellt, als nun in der Sendung berichtet.

Neben der Zeitleiste fällt mir auf, dass es hiess, Armani habe im Bach gelegen, dabei fand man ihn an der Uferböschung des Mühlebaches.
Neu ist auch, dass der Kleine ca. 50m vom Spielplatz entfernt zuletzt gesehen wurde.


melden
Anzeige

8-jähriger Junge ermordet

09.12.2015 um 14:29
08.12.2015 – 11:32

Freiburg (ots) - Die mit Ablauf März 2015 in eine Ermittlungsgruppe (EG) übergegangene "EG Bach", mit deren Ermittlungen bislang noch 12 Beamte betraut waren, wird nun aufgelöst.

Inzwischen sind knapp 2.300 Spuren ausermittelt ohne dass sich ein dringender Tatverdacht gegen einen möglicher Täter/ eine mögliche Täterin ergeben hätte.

Der Leiter der bisherigen Ermittlungsgruppe, EKHK Thomas Schönefeld, sowie vier weitere Sachbearbeiter werden nach Auflösung der EG die verbleibenden circa 150 Spuren weiterverfolgen und ausermitteln. Anschließend werden die Akten mit einem Auswertungsbericht an die Staatsanwaltschaft zur weiteren Entscheidung vorgelegt. Auch nach einem Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen besteht jederzeit die Möglichkeit, diese wieder aufzunehmen, falls sich neue erfolgversprechende Erkenntnisse oder Hinweise in künftiger Zeit ergeben sollten.

lr/mm

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3196927


melden

8-jähriger Junge ermordet

09.12.2015 um 15:27
@Swagger
Danke für das Update

Inzwischen sind knapp 2.300 Spuren ausermittelt ohne dass sich ein dringender Tatverdacht gegen einen möglicher Täter/ eine mögliche Täterin ergeben hätte.

Traurig das Ganze. :(


melden

8-jähriger Junge ermordet

09.12.2015 um 22:34
ich habe das heute auch gelesen. Sehr frustrierend. Sehr traurig.


melden

8-jähriger Junge ermordet

10.12.2015 um 12:15
Ich bin heute über die Artikel gestolpert. Das ist schlimm, dass der Täter bis heute nicht gefunden werden konnte. Die arme Familie :(
Swagger schrieb:Der Leiter der bisherigen Ermittlungsgruppe, EKHK Thomas Schönefeld, sowie vier weitere Sachbearbeiter werden nach Auflösung der EG die verbleibenden circa 150 Spuren weiterverfolgen und ausermitteln. Anschließend werden die Akten mit einem Auswertungsbericht an die Staatsanwaltschaft zur weiteren Entscheidung vorgelegt. Auch nach einem Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen besteht jederzeit die Möglichkeit, diese wieder aufzunehmen, falls sich neue erfolgversprechende Erkenntnisse oder Hinweise in künftiger Zeit ergeben sollten.
Ich drücke so sehr meine Daumen, dass hier vielleicht noch die Nadel im Heuhaufen versteckt ist!!!


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 11:33
In der badischen Zeitung erschien kürzlich ein Artikel, der die Arbeit der Freiburger Polizei in kein gutes Licht rückt. Da auch hier ein Bezug und eine räumliche Nähe zu Armani und "seinem" Spielplatz vorliegt, möchte ich den Artikel nicht vorenthalten.
Man sucht seit knapp 2 Jahren nach Armanis Mörder und hat keine heiße Spur. Hier bekommt die Polizei einen potentiellen Kindsentführer quasi fast auf dem Silbertablett präsentiert und kommt nicht in die Pötte.
Da kann man echt nur den Kopf schütteln. Ich hoffe die Ermittlungen sind inzwischen im Gange und der Mann ausfindig gemacht.


http://www.badische-zeitung.de/unbekannter-nimmt-kinder-mit-polizei-ermittelt-schleppend

Unbekannter nimmt Kinder mit – Polizei ermittelt schleppend

Es ist der Albtraum aller Eltern: ein Mann führt Kinder vom Spielplatz weg. In Freiburg ist das passiert; der Vater konnte rechtzeitig eingreifen. Die Polizei ermittelt – doch anfangs nicht gründlich genug, findet der Anwalt der Eltern.

[Der Spielplatz an der Tennenbacher Str... direkt an der Mauer des Gefängnisses. | Foto: Joachim Röderer]

Der Spielplatz an der Tennenbacher Straße liegt direkt an der Mauer des Gefängnisses. Foto: Joachim Röderer

Die Kripo in Freiburg ermittelt gegen einen unbekannten Mann, der in der vergangenen Woche zwei Kinder von einem Spielplatz mitgenommen hatte. Er wurde vom hinzukommenden Vater der Kinder gestoppt. Es hat auch noch drei weitere ähnliche Fälle gegeben, wie jetzt bekannt wurde. Kritik gibt es an der Polizei, die einem konkreten Hinweis auf den möglichen Täter am Wochenende nur zögerlich nachgegangen ist, wie der Vater der Kinder und dessen Anwalt belegen können.

Der Unbekannte führte die Kinder vom Spielplatz weg

Der Vorfall hat sich am vergangenen Donnerstag gegen 18.30 Uhr auf dem Spielplatz in der Tennenbacher Straße in Herdern ereignet. Der Platz liegt direkt an der Mauer der Justizvollzugsanstalt. Der Unbekannte hat dort ein Grundschul- und ein Kindergartenkind angesprochen und die Geschwister an der Hand genommen. Er hatte mit ihnen das umzäunte Gelände verlassen und bereits die Sautierstraße in Richtung Josefskrankenhaus erreicht. Dann wurde er vom Vater der Geschwister gestellt, der mit Bekannten im Biergarten des "Aguila" saß, der gegenüber dem Spielplatz liegt.
MEIN URLAUB IST… FRANKREICH!
Sonnen. Wandern. Faulenzen. Genießen. Träumen. Das ist Urlaub. Das ist Frankreich!
Helmut Schmidt Barren
Barren-Kollektion aus reinstem Gold – Herausragende Persönlichkeiten glanzvoll gewürdigt!
Wohlfühloase Oberstdorf
Sammeln Sie neue Energien und atmen Sie tief durch im Heilklimatischen Kurort der Premium Class.

Werbung

"I’m sorry", soll der Mann gesagt haben und dass er Syrer sei. Dann flüchtete er, sagt der Vater. Dem Vater gelang es, mit dem Smartphone aus nächster Nähe ein Foto des Mannes zu machen. Die alarmierte Polizei kam mit drei Streifenwagen, konnte den Verdächtigen aber nicht mehr finden. Die Kinder wurden vernommen und DNA-Spuren gesichert.

Die Polizei machte den Vorfall am Freitag mit äußerst defensiven Formulierungen öffentlich. Sie verwies dabei auch auf eine Begebenheit, die sich am gleichen Tag im Stadtgarten zugetragen hatte.

Auch dort war ein Kind von einem Unbekannten angesprochen worden. Und bereits in der ersten Märzwoche hatte es zwei Vorfälle an der Weiherhof-Grundschule gegeben, die in der Schlüsselstraße in Herdern beheimatet ist. Die Schulleitung informierte in einem Brief unter der Überschrift "Sicherer Schulweg" die Eltern: Zwei Schulkinder seien von einem Fremden auf dem Schulgelände angesprochen worden. Die Eltern werden gebeten, Ruhe zu bewahren. Die Polizei werde die erforderlichen Maßnahmen einleiten und den Schulhof so gut wie möglich beobachten, heißt es in dem Brief. Auch dieser Fall werde nun in die Ermittlungen einbezogen, so Polizeisprecher Walter Roth. Beim Vorfall auf dem Spielplatz ermittelt die Kripo wegen des Verdachts des "Entzugs von Minderjährigen".

Polizei vertröstet den Vater von Sonntag auf Dienstag

Aber die Polizei steht auch in der Kritik. Der Vater der beiden an der Tennenbacher Straße mitgenommenen Kinder war am Sonntag noch einmal vor Ort, um deren Fahrräder abzuholen. Er traf auf dem Spielplatz auf einen Beamten der JVA, der dort an der Mauer aufpasste, dass keine Gegenstände auf das Gefängnisgelände geworfen werden. Der Vater zeigte das Foto des Täters dem JVA-Mann, der erkannte darauf ziemlich eindeutig einen ehemaligen Gefängnisinsassen.

Der Vater meldete diese Nachricht unverzüglich der Polizei. Am Telefon beim Revier Nord sagte man zuerst, man kenne den Fall nicht, nach seinem Nachhaken vertröstete man ihn auf den Dienstagnachmittag, dann sei nach schichtbedingter Pause der zuständige Sachbearbeiter wieder im Dienst. Sebastian Glathe, Anwalt des Vaters, hatte zuvor schon am Samstag den Kriminaldauerdienst der Kripo kontaktiert. Dort bekam Glathe die Antwort, dass zunächst am Montag die Zuständigkeit – Kripo oder Revier Nord – geklärt werden müsse. Ein Unding, findet der Anwalt. Ein Unbekannter, der Kinder auf dem Spielplatz mitnimmt – das erinnert an den immer noch ungeklärten Mordfall Armani. Der Spielplatz, an dem der achtjährige Junge zuletzt gesehen worden war, liegt nur rund 600 Meter vom Spielplatz an der JVA entfernt. Anwalt Glathe hat im Fall Tennenbacher Straße nun auf jeden Fall Akteneinsicht beantragt.

Bei der Polizei dementiert man nicht, dass zunächst die Zuständigkeit geklärt werden musste. "Es war aber ständig jemand mit dem Fall betraut, es ist durch die Abklärung nichts kaputtgegangen", so Sprecher Walter Roth. Vom Täter fehlt immer noch jede Spur.


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 12:01
@lilalotti

Ich komme aus der Region. Den oben gesuchten haben sie gefasst:

http://www.focus.de/regional/freiburg/erfolg-fuer-polizei-freiburg-er-hat-ein-8-jaehriges-maedchen-sexuell-belaestigt-po...

"Beamte der Polizei Freiburg haben einen 29-jährigen Mann festgenommen. Er soll ein acht Jahre altes Mädchen in Freiburg sexuell belästigt haben. Der Festgenommene ist offenbar ein Serientäter.
Der 29-jährige Mann wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Das teilte die Polizei Freiburg mit. Im Anschluss wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Mann aus Syrien wohnte den Polizeiangaben zufolge in einer Asylbewerberunterkunft im benachbarten Neuenburg.
Am Freitagabend soll er vor einem Haus in der Freiburger Mozartstraße ein achtjähriges Mädchen in eindeutig sexueller Absicht berührt haben. Als das Kind daraufhin in Tränen ausbrach, wurde ihr Vater im Haus aufmerksam und kam ans Fenster. Der mutmaßliche Täter flüchtete daraufhin in Richtung Stadtgarten.
Bei der Befragung der Nachbarn erhielten die Beamten den entscheidenden Hinweis. Rund 24 Stunden nach dem Vorfall nahmen sie den 29-Jährigen fest.

Der Tatverdächtige soll auch andere Mädchen belästigt haben
Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tat mit einem ähnlichen Vorfall in einem Geschäft in der Freiburger Innenstadt in Verbindung steht. Offenbar hat der Tatverdächtige am 17. März ein weiteres Mädchen in sexueller Absicht berührt und aufgefordert, mit ihm mitzukommen. Als das Mädchen zu seiner Mutter rannte, flüchtete er aus dem Geschäft. Die Mutter der Neunjährigen erkannte den Mann auf dem Fahndungsbild der Polizei. Die Ermittlungen dauern an."


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 12:08
Zur Ergänzung: Für den Fall Armani kommt der Mann laut Medienangaben wohl nicht in Frage, da er sich erst seit Januar 2016 in Deutschland aufhalte.

Dennoch natürlich ein durchaus grenzwertiges Vorgehen der Polizei...


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 12:16
Haddock schrieb: Für den Fall Armani kommt der Mann laut Medienangaben wohl nicht in Frage, da er sich erst seit Januar 2016 in Deutschland aufhalte.
Das sollte sich durch einen DNA Abgleich herausfinden lassen. Wäre auch nicht der Erste, der sich mit mehreren Identitäten länger als gedacht in Deutschland aufhält.


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 12:33
@T68
@Haddock
Handelt es sich bei dem gesuchten Spielplatz"entführer" und dem sexuellen Belästiger um die gleiche Person die gesucht wurde? In dem von mir eingestellten Artikel heißt es
lilalotti schrieb:erkannte darauf ziemlich eindeutig einen ehemaligen Gefängnisinsassen.
Auf jeden Fall ist es beruhigend zu lesen, dass ein Mann gefasst werden konnte.


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 12:55
@lilalotti

Stimmt, ist ein bisschen verwirrend. Noch verwirrender wird es, wenn man sich die offizielle Meldung der Polizei anschaut.
Da hat man zum Einen das Bild, dann heißt es:

"Ca. 30 bis 35 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schlanke Statur, dunkle, kurze, glatte Haare, unrasiert oder leichter Oberlippenbart."

Und weiter unten in der Meldung:

"Männlich, scheinbares Alter ca. 30 Jahre, ca. 175 cm groß, südosteuropäisches oder nordafrikanisches Aussehen, dunkelbraune Haare, leichter Oberlippenbart, dünne Koteletten. "

Dennoch wurde seitens der Presse und im Radio über die Festnahme berichtet.
Die Polizei schreibt dazu wenig...
Hier die komplette Meldung:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3309281

"Erneut wurde der Polizei ein Vorfall gemeldet, bei dem ein Kind von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Der jüngste Fall ereignete sich am Freitagabend (22.4.2016), gegen 18.00 Uhr, in der Mozartstraße. Der Unbekannte näherte sich einem achtjährigen Mädchen, das vor dem elterlichen Haus Inliner fuhr. Der Mann sprach das Kind in englischer Sprache an und berührte es in eindeutig sexueller Absicht. Als das Mädchen zu weinen begann, wurde der Vater im Haus aufmerksam und kam ans Fenster. Daraufhin flüchtete der Täter in Richtung Stadtgarten. Eine intensive Fahndung durch die sofort hinzugerufene Polizei mit mehreren Streifenbesatzungen blieb erfolglos.

Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass die Tat mit dem Vorfall auf einem Spielplatz in der Tennenbacher Straße im Zusammenhang steht. Dort hatte am Donnerstagabend vor einer Woche (14. April) ein Unbekannter zwei Kinder angesprochen und an die Hand genommen (siehe Pressemeldung unten vom 15.4.2016). Ein Zeuge hatte dabei den Mann mit dem Handy fotografiert. Am gleichen Tag war ein Mädchen auf dem Spielplatz im Stadtgarten ebenfalls von einem Unbekannten angesprochen worden. In beiden Fällen soll der Mann Englisch gesprochen haben.

Zu allen Fällen gesucht wird ein Mann, der wie folgt beschrieben wird:

Ca. 30 bis 35 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schlanke Statur, dunkle, kurze, glatte Haare, unrasiert oder leichter Oberlippenbart. Er trug jeweils ein blaues Oberteil und blaue Jeans. Er sprach englisch.

Die Polizei hat die Besondere Aufbauorganisation "BAO Herdern" mit einem Einsatzabschnitt "Ermittlungen" gegründet und die Fahndungsmaßnahmen umgehend intensiviert. Mit Hochdruck wird versucht, den bislang unbekannten Mann zu ermitteln. Dazu veröffentlicht sie das als Anlage beigefügte Lichtbild des dringend Tatverdächtigen mit der Bitte um Mitfahndung und fragt:

Wer kennt die abgebildete Person oder wer kann Hinweise zu deren Identität oder deren Aufenthalt geben?

Mitteilungen hierzu bitte an den Kriminaldauerdienst der Kripo unter dem Hinweis-Telefon 0761/882-5776 (rund um die Uhr besetzt).

Zusatz für Medien: Richterlicher Beschluss zur Veröffentlichung des Bildes liegt vor!

(Bild: Polizei/privat)

wr

Bezugsmeldung vom 15.4.2016:

Freiburg: Unbekannter spricht zwei Kinder auf Spielplatz an - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht einen bislang unbekannten Mann, der nach Aussagen von Zeugen am Donnerstagabend (14.4.2016), gegen 18.30 Uhr, auf dem Spielplatz in der Tennenbacher Straße zwei Kinder angesprochen und an die Hand genommen hatte. Als die Eltern, die sich in der Nähe aufgehalten hatten, hinzukamen und den Mann ansprachen, entfernte sich dieser und entschuldigte sich in englischer Sprache.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

Männlich, scheinbares Alter ca. 30 Jahre, ca. 175 cm groß, südosteuropäisches oder nordafrikanisches Aussehen, dunkelbraune Haare, leichter Oberlippenbart, dünne Koteletten. Der Mann trug dunkelblaue Jeans, ein hellblaues Lang-Arm-T-Shirt mit zwei aufgedruckten großen Buchstaben - ein grasgrünes "N" sowie ein graues "Y". Er trug des Weiteren eine grauschwarze, ärmellose Jacke.

Möglichweise derselbe Mann soll nach Zeugenaussagen bereits am Tage zuvor (berichtigt: am gleichen Tag) auf dem Spielplatz im Stadtgarten ein Kind angesprochen haben.

Obwohl für eine konkrete Straftat derzeit nur vage Anhaltspunkte vorliegen und die Hintergründe der beiden Vorfälle noch unklar sind, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise an das Polizeirevier Freiburg-Nord, Tel. 0761/882-4221."


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 13:11
Danke t68, dann scheint es sich ja um ein und dieselbe Person zu handeln.
Da es nicht zum Fall Armani gehört, erspare ich mir alle Kommentare zu dieser Person...


melden

8-jähriger Junge ermordet

27.04.2016 um 16:56
Richtig, es handelt sich um ein und die selbe Person.

Abgleiche mit den DNA-Spuren an Armani sollten inzwischen getätigt worden sein, um alle Zweifel zu beseitigen, dass der jetzige Täter auch wirklich nichts damit zu tun hatte.

Spannend wäre allerdings die Frage, welche Strafe dem nun Festgenommenen droht. Zu befürchten ist, dass man ihm keine allzu schwere Straftat wird nachweisen können, weil er (glücklicherweise) jeweils gestört wurde, ehe es zu noch Schlimmerem kam.


melden

8-jähriger Junge ermordet

02.07.2016 um 20:49
Staatsanwaltschaft Freiburg prüft Armanis Tod weiter ungeklärt

Fast zwei Jahre nach dem Tod des achtjährigen Armani in Freiburg prüft die Staatsanwaltschaft die Ermittlungsakten. Derzeit gebe es aber keine neuen Erkenntnisse in diesem Fall.
Kerzen und Kuscheltiere stehen und liegen auf einem Gehweg. Mittendrin ein Foto von einem kleinen Jungen.

Der Tod von Armani bleibt rätselhaft

Die Polizei hat der Staatsanwaltschaft alle Akten übergeben und einen Auswertungsbericht angefertigt. Laut Staatsanwaltschaft werden derzeit alle Unterlagen nochmals geprüft; es werde der Frage nachgegangen, ob es neue Ermittlungsansätze gebe. Bislang sei dies nicht der Fall. Etwa 2.300 Spuren wurden von der Polizei untersucht.
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/staatsanwaltschaft-freiburg-prueft-armanis-tod-weiter-ungeklaert/-/id...

Ob dieser Mord jemals geklärt wird ? Dafür, daß die Ermittler sich so sicher waren, verlief doch alles ziemlich schnell im Sande,oder kommt nur mir das so vor ?


melden

8-jähriger Junge ermordet

03.07.2016 um 19:53
@Jolande
Ich kenne den Fall nur vom Hören und Sagen. Wurde eigentlich der Ball schon gefunden?
Denn im Fall Silvio S. wurde ein eingegrabener Ball im Garten gefunden. Nicht das es im Zusammenhang steht.


melden

8-jähriger Junge ermordet

04.07.2016 um 09:17
@MATULINE
Woher hast du das mit dem gefundenen Ball bei Silvio S. im Garten ???


melden

8-jähriger Junge ermordet

04.07.2016 um 09:20
@Savatri

"Als die Ermittlungsbeamten nach einem Hinweis von Silvio S. im Herbst 2015 dessen Kleingartenparzelle in Luckenwalde umgruben, fanden sie nicht nur die Leiche von Elias, verpackt in einem durchsichtigen Plastiksack, der wiederum in einem Pappkarton lag – sondern daneben, ebenfalls vergraben, einen Fußball. Hat Silvio S. mit diesem Ball Elias zum Mitgehen gelockt, als er ihn in unmittelbarer Nähe der elterlichen Wohnung in Potsdam-Schlaatz entführte? Und lassen sich über den Ball Zusammenhänge zu ähnlichen Fällen herstellen?"

Mittig:
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/hat-silvio-s--noch-weitere-verbrechen-begangen--6932606.html

@MATULINE
Räumlich kann ich mir keinen Zusammenhang vorstellen. Was den Ball Armanis angeht, so wurde im Juli vergangenen Jahres gemeldet, dass der Ball vermutlich gefunden wurde, kurz darauf wurde es dementiert, es war ein anderer Ball. Neuigkeiten habe ich seither nicht mehr dazu gelesen.


melden

8-jähriger Junge ermordet

04.07.2016 um 09:25
@T68
Danke fürs Suchen und Einstellen.
Die Polizei ist ja auch nicht dumm. Sie werden das doch sicher überprüft haben.


melden

8-jähriger Junge ermordet

04.07.2016 um 09:31
Muss mich korrigieren. Im Juli 2014 und auch später gab es Meldungen über den Ball. Es wurden mehrere gefunden:

Hier z.B.:

"Den Besitzer oder die Besitzerin des Fußballs habe die Polizei auch nicht ausfindig machen können, berichtet Riske. Handelt es sich bei dem nahe des Zentrum Oberwiehre gefundenen Ball also um das Spielzeug des getöteten Jungen? Das wisse man nicht, so Riske.

Zeugen hatten den kleinen Armani zuletzt mit einem O2-Ball gesehen. Seitdem sucht die Polizei danach. Die Beamten haben schon mehrere Fußbälle mit dem Werbe-Aufdruck gefunden – bisher hatte aber keiner dem Jungen gehört. "Das Ausschlussprinzip hat immer gegriffen", so Riske.

Selbst wenn der gefundene Ball tatsächlich Armani gehört haben sollte: Der Polizei hilft das gerade nicht weiter. "Die Ermittler konnten keine relevanten Spuren an ihm finden", sagt Riske."


http://www.badische-zeitung.de/freiburg/die-ermittlungen-im-fall-armani-stecken-fest--107380865.html


melden
Anzeige

8-jähriger Junge ermordet

14.07.2016 um 21:18
Vielleicht sollte es doch mal als Hinweis zur Polizei gegeben werden. Entweder es ist hilfreich oder wird ausgeschlossen. Auch wenn es noch so unwahrscheinlich erscheint, er konnte auch mal Urlaub oder ähnliches gemacht haben irgendwo. Man weiß nie. Auch die besten Polizisten haben nicht jeden Fall auf den Schirm.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt