Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

99 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Leiche, Elbe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 13:28
@Interested
Ich habe auch überlegt die Schwester anzuschreiben und war am Ende dankbar, das sieshelle es getan hat. Ich denke wirklich, dass die Schwester in dem Fall über jeden dankbar ist, der mit sucht und sich Gedanken macht.
Letztendlich wurde sie ja auf einen Pressebericht aufmerksam gemacht, der grade im Norddeutschen Raum bereits seit mehreren Stunden im Umlauf war.
Ich denke es kommt auch immer auf die Art an. Hat man wirkliche Anteilnahme an dem Fall und möchte helfen oder dient es Sensationen.

In anderen Fällen hast du aber auf jeden Fall recht.
Aber egal jetzt, es ist wie es ist und nunmal auch nicht mehr anders zu machen.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 13:53
Ich möchte dabei versichern, dass ich die Schwester sehr höflich und vorsichtig formuliert kontaktiert habe, ich habe ihr nicht pietätslos einfach nur den Link um die Ohren gehauen. Trotzdem denke ich im Nachhinein, dass in solchen Fällen die Polizei der erste Ansprechpartner sein sollte. Ich bin daher ganz froh, dass ich nicht die Erste war, die damit um die Ecke kam, denn in DEM Fall wäre mir sehr unwohl, wenn die Schwester das quasi von mir erfahren hätte. Sowas sollte man nicht per Facebook erfahren müssen, noch dazu von einer wildfremden Person. WENN sie es überhaupt ist.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 13:54
@Interested

Ich stimme dem auch zu, und @Comtesse hat ja nun auch eingesehen, dass es vielleicht nicht so das wahre war, daher denke ich können wir diese Diskussion jetzt beenden, denn das wird jetzt OT.

Ich habe keine Lust jetzt seitenweise das für und wieder dieser Aktion zu lesen.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 14:00
Meine Güte, man kann nur hoffen sowas findet keine Nachahmer! Wird wohl Gründe haben, dass die Polizei beim überbringen solcher Nachrichten Fachleute dabei hat.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 14:05
Hallo alle Zusammen,

ich war schon öfter mal bei Allmystery angemeldet, aber hab mich immer wieder abgemeldet.

Nun bin ich durch Zufall wieder auf Allmystery gestoßen und habe mitbekommen, dass der Fall der weiblichen Leiche am Elbufer hier diskutiert wird.

Ich selbst wohne in Geesthacht. Der Ort wo die Leiche gefunden wurde ist recht beliebt bei Hundebesitzern zum spazieren gehen, ich selbst bin dort auch schon im Sommer einige Male gewesen.

@Comtesse

mich würde mal dieser besagte Post auf Facebook interessieren. Nicht zur allgemeinen Belustigung, sondern mich würde interessieren wo die besagte PErson z.B. herkommt.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 14:07
<Bitte merkt euch das also für die Zukunft: Im Falle solche Informationen die Polizei kontaktieren, und nicht die Anghörigen!/font>
Eigenmächtiges Vorgehen ist selten eine gute Idee.


@Comtesse
@Interested
Schön, dass ihr das klären konntet. :)


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 14:14
@FF
@Comtesse
@Feelee

Ich darf noch hinzufügen, dass wir einem/r User/in, der/die Angehörige belästigt, woraufhin diese sich dann berechtigt beschweren, mit klar erkennbarer Deutlichkeit nahelegen würden, sich eine andere Spielwiese für seine/ihre Freizeitaktivitäten zu suchen...


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 14:21
@Commonsense
Ich habe das verstanden. Danke für den Hinweis.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 14:37
Hier habe ich mal ein Foto des Fundorts des weiblichen Leichnams

2w559c0.bild

(Quelle: BILD Zeitung)


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 17:25
Danke für das Bild @Nordbube.

Hier noch ein aktueller Artikel:

http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Frauenleiche-am-Elbufer-Polizei-geht-ersten-Hinweisen-nach
Geesthacht
Frauenleiche am Elbufer: Polizei geht ersten Hinweisen nach
Drei Tage nach dem Fund einer unbekannten Frauenleiche am Elbufer bei Geesthacht geht die Polizei ersten konkreten Hinweisen nach. "Unser Konzept, an die Öffentlichkeit zu gehen, war anscheinend genau richtig. Wir haben einige Hinweise aus der Bevölkerung bekommen, die wir jetzt prüfen", erklärte Polizeisprecherin Anett Dittmer am Donnerstag.

Nach dem Fund einer Leiche am Elbufer hat die Polizei jetzt einige Hinweise erhalten. © Timo Jann
Geesthacht. Ein Spaziergänger hatte am Montagabend am Elbufer unweit des Kernkraftwerkes Krümmel einen blauen Plastikmüllsack entdeckt, der seine Aufmerksamkeit erregte. Er schaute nach und machte eine grausige Entdeckung: Mit Klebeband gefesselte Füße. Die hinzugerufene Polizei fand in dem Müllsack die Leiche einer etwa 25 bis 40 Jahre alten Frau. Da an der Leiche ein sehr markantes Tattoo, die Tätowierung eines Babyfußes mit dem Jahreszusatz 2010, entdeckt wurde, ging die Polizei am Mittwoch mit diesem Bild in eine Öffentlichkeitsfahndung.

Die Beamten der Mordkommission prüfen jetzt die Hinweise, um so die Identität der Frau ermitteln zu können. Erst dann können sie sich auf die Suche nach dem Mörder der nur 1,52 Meter großen Frau machen. Möglicherweise war sie beim Frühjahrshochwasser der Elbe Ende März, Anfang April, angespült worden.

Zeugen, die der Polizei helfen können, sollten sich unter der Telefonnummer (0451) 1310 melden.



melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 20:46
Ich hoffe die Arme wird bald identifiziert und der Täter gefunden.

Zum jemanden einen Tipp geben, die Polizei wird sicher vermisste Personen abgleichen, und dann auch filtern nach bestimmten Merkmalen die sie nicht an die Öffentlichkeit gibt.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 21:13
@crimefan
Ja, das sollte man meinen, es gab aber schon Fälle, wo man auf der einen Seite eine unbekannte Leiche hatte und auf der anderen Seite eine Vermisstenmeldung, und es wurde erst Monate später festgestellt, dass es sich um dieselbe Person handelt. Und in diesem Fall war nicht mal richtig klar, ob es überhaupt eine Vermisstenanzeige gegeben hat oder nur eine FB-Suche... Man sollte ja auch meinen, die Polizei checkt alle offenen Vermisstenfälle der Gegend ab, bevor sie in der Presse so einen Aufruf macht, aber das ist hier ja scheinbar auch nicht erfolgt. (Es sei denn, es handelt sich um eine andere Person und diese Vermisste wurde schon vorab ausgeschlossen, ich halte die Ähnlichkeit aber für zu groß, um daran aktuell glauben zu können.)


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

07.05.2015 um 21:20
@Comtesse
Ja der Tipp an die Polizei ist auch nicht verkehrt, dann können die das prüfen. Aber wenn irgendwelche Merkmale die nur bei der Polizei bekannt sind schon jemand Vermissten ausschliessen, werden die nicht Angehörige kontaktieren und unnötig damit belasten, das meinte ich.


1x zitiertmelden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

08.05.2015 um 03:09
Zitat von InterestedInterested schrieb:Ich habe ja keine Ahnung, was in letzter Zeit hier mit der Krimirubrik so los ist - wo ich aber gerade mal hier nachlese, bin ich schon etwas geschockt, dass tatsächlich die Schwester angeschrieben und mit einem Leichenfund konfrontiert wurde.
Die Schwester hat sich ja aber über FB an die Öffentlichkeit gewendet. Es ist doch völlig sinnlos wenn man eine starke Vermutung hat, sich die betreffende Person aber Hinweise darauf verbietet oder andere meinen man solle dies unterlasen. Dan braucht man auch nicht privat öffentlich nach der Vermißten zu suchen.
Zitat von crimefancrimefan schrieb:Ja der Tipp an die Polizei ist auch nicht verkehrt, dann können die das prüfen. Aber wenn irgendwelche Merkmale die nur bei der Polizei bekannt sind schon jemand Vermissten ausschliessen, werden die nicht Angehörige kontaktieren und unnötig damit belasten, das meinte ich.
Bei entsprechendem DNA abgleich und Hinweis auf die Vermißte XY ist ein zeitnmaher Abgleich möglich, ist die Person XY nicht polizeilich vermißt gemeldet, aber über FB privat, so ist sie bei der Polizei für lange Zeit eine unbekannte Tote und für die Schwester weiter vermißt, das wäre sehr unbefriedigend, falls doch zutreffend.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

08.05.2015 um 03:46
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Könnte es sich evtl um eine stille Entbindung oder einen Abbruch, der nicht verarbeitet wurde handeln?
Das Tattoo ist ja klar ein 1:1 Babyfußabdruck mit allen Details, soweit tätowierbar. Etwas anderes als eine normale Geburt kann ich mir da nicht vorstellen.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

08.05.2015 um 06:48
@Maite
Eine stille Entbindung ist eine normale Geburt!

Ich selbst finde ein Babyfuß-Tattoo ohne genaues Datum tatsächlich auch nicht so alltäglich. Für meine Begriffe kann es gut darauf hindeuten, dass das Baby still geboren wurde oder im ersten Jahr verstorben ist.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

08.05.2015 um 07:13
@Maite


War ja auch nur eine Spekulation, eine von vielen.. Es muss sich doch auch gar nicht um den Fuß vom eigenen Kind handeln. Wenn man ein Symbol haben möchte bekommt man auch sicher einen Baybyfuß-Abdruck als Vorlage.

Ich verstehe jetzt nicht warum Du wieder mit der Benachrichtigungsgeschichte anfängst @Commonsense hat doch deutlich dazu geschrieben, das muss man doch nicht mehr diskutieren.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

08.05.2015 um 07:33
ich habe die Suchanzeige der Schwester seinerzeit auch gelesen, finde die aber nicht wieder. ...weiß jemand, wo die Schwester vermisst wird?


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

08.05.2015 um 11:03
@Fyra

In Hamburg.


Ich schlage vor, wir konzentrieren uns jetzt wieder auf das Wesentliche! Bisher haben wir zum Glück kein Chaos wie in einem anderen thread hier, in welchem scheinbar 5 Beiträge in 5 Sekunden geschrieben werden und niemand auch nur den geringsten Überblick hat.

Das Thema benachrichtigen von irgendwelchen Schwestern lassen wir jetzt, ich werde jedes weitere posting dazu mit der Bitte um Löschung an die mods melden. Diese haben auch dazu gesprochen und nun soll es gut sein.

Bei all dem OT ist eines bisher untergegangen: im letzten Bericht heisst es, dass die Leiche eventuell beim letzten Hochwasser angespült wurde.

Ich betone hier "eventuell!" Bisher ging man eher davon aus, dass sie dort abgelegt wurde, was zumindest nahelegt, dass entweder das Opfer, oder der Täter oder der Tatort irgendwo im Grossraum zwischen Hamburg und Lübeck zu verordnen sind.

Wäre die Leiche aber in der Elbe angespült, dann ist eher unwahrscheinlich, dass sich ein Bezug zu Hamburg und den Gebieten nördlich, südlich oder westlich davon ergibt. Dann ist eher im Bereich des Elbeverlaufs, also mindestens bis Magdeburg zu suchen.

Nun will ich hier vorsichtig sein, bevor wir wild spekulieren, denn es kann sein, dass es sich bei der Meldung nur um eine unwissende Spekulation des Reporters handelt. Wasserleichen weisen sehr konkrete Spuren auf, so dass die Polizei vermutlich bereits weiss, ob die Leiche im Wasser gelegen hat und wenn, ungefähr wie lange.

Warum das aber sehr interessant ist, dürfte auch jedem klar sein: es wurde hier mehrfach erwähnt, dass der Fundort an einer recht belebten Stelle liegt, also eher unwahrscheinlich ist, dass die Leiche dort sehr lange gelegen hat. Trieb sie aber im Wasser, kann die Tat durchaus länger her sein.

Man darf gespannt sein. Da im Moment keine weiteren Infos erhältlich sind, ist im Moment auch nicht sehr viel Diskussionsmaterial da. Ich danke allen, die weiterhin die Medien nach neuen Meldungen durchsuchen.


melden

Weibliche Leiche am Elbufer bei Geesthacht gefunden (II)

08.05.2015 um 12:38
Bin gerade von einem anderen User per PN auf diesen Bericht aufmerksam gemacht worden:

http://www.shz.de/lokales/hamburg/mann-festgenommen-tote-kommt-aus-hamburg-id9658521.html
NACH LEICHENFUND AM ELBUFER IN GEESTHACHT
: Mann festgenommen – Tote kommt aus Hamburg
vom 8. Mai 2015
Die 36-Jährige soll durch „stumpfe Gewalt am Oberkörper“ zu Tode gekommen sein. Erst am Donnerstag wurde sie identifiziert.

Die Frau, deren Leiche am Elbufer in Geesthacht gefunden wurde, ist Opfer einer Gewalttat geworden.
Foto: Timo Jann 1 von 1
GEESTHACHT | Das Rätsel um die am Montagabend am Elbufer bei Geesthacht in einem Müllsack gefundene Tote ist gelöst: Am Donnerstagnachmittag wurde die Frau identifiziert, die Polizei Hamburg konnte noch am Abend einen Tatverdächtigen festnehmen. „Der Mann soll am späten Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden“, erklärte Nana Frombach, die Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaft, am Freitagvormittag. Bei dem Opfer handelt es sich um eine 36 Jahre alte Hamburgerin.

MEHR ZUM THEMA
NACH LEICHENFUND AM ELBUFER IN GEESTHACHT
:
Tote Frau trug auffälliges Babyfuß-Tattoo
Ein Spaziergänger hatte den blauen Plastikmüllsack am Montagabend an der Böschung eines Parkplatzes an der Elbuferstraße unweit des Kernkraftwerkes Krümmel bemerkt. Als er nachsah, stieß er auf mit Klebeband gefesselte Frauenbeine und rief die Polizei.
„Die Frau galt hier bei uns schon seit längerer Zeit als vermisst“, berichtete Frombach. Da die Tote ein auffälliges Babyfuß-Tattoo trug, war die Identifizeirung nach der Öffentlichkeitsfahndung für die Mordkommission scheinbar nur eine Formsache.

Da von einer Tat in Hamburg ausgegangen wird, wurde der Müllsack wohl doch aus einem Auto heraus an der Böschung abgelegt und nicht, wie zunächst vermutet, durch das Frühjahrshochwasser der Elbe angespült. Die Obduktion der Leiche hatte ergeben, dass die Frau durch „Beibringen stumpfer Gewalt am Oberkörper zu Tode kam“, wie Polizeisprecherin Anett Dittmer mitgeteilt hatte.

Die Lübecker Mordkommission hatte den Fall nach dem Leichenfund zunächst bearbeitet, die Ermittlungen dann aber über die Staatsanwaltschaft nach Hamburg abgegeben, als sich abzeichnete, dass es dort zu einem Verbrechen gekommen war und die Zuständigkeit deshalb bei den Hamburger Behörden liegt.



melden