Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

141 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psychiatrie, Flucht, Kleve ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

27.05.2015 um 23:21
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_74094054/kleve-schwerbewaffnete-frau-befreit-psychiatrie-patienten.html

22.05.2015, 09:20 Uhr | dpa, t-online.de, rtr
Kleve: Schwerbewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patienten. Mindestens zwei Unbekannte haben einen Patienten der forensischen LVR-Klinik in Bedburg-Hau bei Kleve in Nordrhein-Westfalen befreit. (Quelle: Kreispolizeibehörde Kleve)

Eine bewaffnete Frau hat einen Patienten der forensischen LVR-Klinik in Bedburg-Hau bei Kleve in Nordrhein-Westfalen befreit. Die beiden sind auf der Flucht. Die Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet, die bis zum Abend ohne Erfolg blieb.

Der Patient sollte zu einem HNO-Arzt in der 5 Kilometer von der Klinik entfernten Stadt gebracht werden, als die 22-jährige Frau vor der Arztpraxis die Tür des Transport-Autos aufriss und den Fahrer mit einer Schusswaffe bedroht hätte. Die beiden Pfleger hätten dann die Fußfesseln des Mannes lösen müssen. Dann hätten die beiden einen unbeteiligten Pkw-Fahrer angehalten, zum Aussteigen gezwungen und seien davon gefahren.

Anschließend hätten sie einen Unfall gehabt und seien nun zu Fuß auf der Flucht. Die Polizei fahndet nun mit einem Großaufgebot inklusive Hubschrauber und Spürhunden nach den Flüchtigen. Auch die Autobahnpolizei sowie niederländische Beamte sind in die Suche mit eingebunden.

Beide sind verurteilte Straftäter
Die Täterin ist vermutlich eine frühere Mittäterin des Mannes: "Es handelt sich bei der Frau jedoch nicht um die Ehefrau oder die Schwester des Mannes", erklärte eine Polizei-Sprecherin gegenüber "Focus Online": "Sie habe einen anderen Namen". Denkbar sei jedoch, dass die beiden ein Paar seien, doch das habe sich bisher nicht bestätigen lassen.

Laut "Der Westen" trägt der 27-Jährige, der befreit wurde, eine dunkelblaue Jeans, ein blaukariertes Hemd mit rotem Einsatz am Kragen und dunkle Lederschuhe. Er ist 1,75 Meter groß, schlank, hat kurze, dunkle Haare und trägt einen Dreitagebart. Es handele sich um einen verurteilten Straftäter, sagte die Sprecherin gegenüber "Focus Online".

Der 27-Jährige war wegen schweren Raubes in Tateinheit mit schwerer räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt worden. Vor seinem Haftantritt sollte er eine Entziehungskur machen. In der psychiatrischen LVR-Klinik sei er seit November 2014, weil er einen Entzug mache. Der Mann gelte jedoch nicht als gewaltbereit.

Der Mann sei bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, teilten die Ermittler mit. Sie warnten davor, dem vermutlich bewaffneten Paar zu nahe zu kommen.

Geplante Tat
Es sei eine geplante Tat gewesen, so die Sprecherin weiter. Die Arzttermine würden den Patienten erst kurz zuvor mitgeteilt, außerdem würden sie zu ständig wechselnden Ärzte gebracht. Damit soll verhindert werden, dass eine Absprache stattfinden kann. In diesem Fall sei das jedoch auf bisher ungeklärte Weise geschehen.


2x zitiertmelden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

27.05.2015 um 23:47
Hier die Pressemitteilung der Polizei.
Kopiere es nicht rein wegen Klarnamen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3028444

Da ist wohl was grob schief gelaufen wenn der Termin schon draußen bekannt wurde.
Verstehe jetzt auch nicht so richtig warum man den Arzt nicht in die Klinik bestellt, das wäre doch sicherer?


1x zitiertmelden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

27.05.2015 um 23:51
@crimefan
Zitat von crimefancrimefan schrieb:Da ist wohl was grob schief gelaufen wenn der Termin schon draußen bekannt wurde.
Verstehe jetzt auch nicht so richtig warum man den Arzt nicht in die Klinik bestellt, das wäre doch sicherer?
Na ja, war das nicht ein Zahnarzt wo der hinsollte?
Den kann man wohl schlecht irgendwo hin bestellen.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

27.05.2015 um 23:56
@inci2
HNO steht in dem Artikel oben.
Und laut Polizeisprecherin wird das ja öfters gemacht.


1x zitiertmelden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

27.05.2015 um 23:57
Zitat von JuliaDurantJuliaDurant schrieb:Der Patient sollte zu einem HNO-Arzt in der 5 Kilometer von der Klinik entfernten Stadt gebracht werden,
Aber ich glaube, es gibt in solchen großen Anstalten (JVA oder forensische Psychiatrie) auch Behandlungszimmer für Zahnbehandlungen, wo alles Notwendige vorhanden ist. Muss dann nur noch der Arzt bzw. Zahnarzt dazukommen.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

27.05.2015 um 23:57
@crimefan
Zitat von crimefancrimefan schrieb:HNO steht in dem Artikel oben.
Stimmt, wie komm ich jetzt auf Zahnarzt?

Aber auch HNOs haben ja teilweise größere Geräte,
die man nicht so ohne weiteres transportieren kann.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 00:00
@inci2
Hab ich da noch nicht so gesehen. Nur so Geräte zum Reinschauen.
Aber kenne mich da nicht 100 % aus.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 00:09
@crimefan

Hier mal ein Bild in eine HNO-Praxis.

http://www.alpenpraxisklinik.de/leistung.htm


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 01:16
Es geht auch so.
Eines muß man ihnen zugute halten...sie sind nicht solch durchgeknallte die sinnlos alles niederschießen was ihnen in den weg kommt.
Da muß man bei immer mehr Straftaten faßt schon dankbar sein.
Die Angehörigen der Überrumpelten haben sie Gesund bei sich.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 05:00
@aerofly
Sie sind Evtl NOCH nicht soweit das sie um sich rum alles niederschiessen, jedoch was passiert wenn sie sich in Bedrängnis fühlen? Ich könnte mir schon vorstellen das dann auch anders reagieren.

Dürfen Gefangene ihren Angehörigen/Freunden von aussen Terminen überhaupt erzählen???
Falls nicht, muss es ja einen "Maulwurf" geben der ausgeplaudert hat. Sonst hätte man das ja nicht planen können.


1x zitiertmelden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 08:36
Wenigstens kein krankhafter Sexualstraftäter. Das war meine erste Befürchtung, als ich die Überschrift las, von wegen "Psychiatrie". Aber wenn er nur wegen einer Entziehungskur dort war und weder durch Gewalttaten noch durch Sexualdelikte in Erscheinung getreten ist, bleibt ja noch Hoffnung, dass dies auch so bleibt.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 08:41
Hier noch ein aktuellerer Artikel:
http://www.wa.de/nordrhein-westfalen/klever-psychatrie-insasse-bekannter-weiterhin-flucht-5046268.html
Gangster-Pärchen weiter auf der Flucht
26.05.15
Die Polizei sucht seit fünf Tagen nach den beiden Flüchtigen.© dpa
Kleve - Fünf Tage nach der Flucht eines Psychiatrie-Insassen am Niederrhein ist bei der Polizei zwar eine Reihe von Hinweisen eingegangen.

"Eine heiße Spur ist noch nicht dabei", sagte Polizeisprecherin Manuela Schmickler am Dienstag. Hinweise kamen demnach aus dem Ruhrgebiet, wo der 27-Jährige zuletzt gemeldet war, vom Niederrhein, aus Niedersachsen, Süddeutschland und den Niederlanden.

Der 27-jährige verurteilte Straftäter war am Donnerstag nach einem Arztbesuch von einer 22 Jahre alten Komplizin mit vorgehaltener Waffe befreit worden.

Der drogensüchtige Mann sollte in der Forensischen Abteilung einer Klinik in Bedburg-Hau bei Kleve eine Entziehung machen, um dann eine Haftstrafe anzutreten. Die beiden könnten sich vielleicht jetzt noch verstecken, meinte die Polizeisprecherin.

Aber bei einer Fahndung mit Hilfe von Bildern und Namen dauere es in der Regel bis zum Zugriff nicht so lange. Das Gangster-Paar hatte nach Erkenntnissen der Polizei bei seiner Flucht in Kleve einen 75 Jahre alten wartenden Autofahrer aus dem Auto gezerrt und war mit dem Auto entkommen. Die Polizei fand das Fahrzeug später festgefahren an einer Hecke.
Festgefahren an einer Hecke fand man das Auto, wie kann sowas passieren? Waren die wohl so nervös auf der Flucht oder hatte der Fahrer evtl. keinen Führerschein?


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 08:43
Zitat von Eisi15Eisi15 schrieb:Dürfen Gefangene ihren Angehörigen/Freunden von aussen Terminen überhaupt erzählen???
Im WDR wurde am Tag der Flucht gesagt, dass der Arzttermin immer kurzfristig gemacht wird. Der Gefangene selber hat erst am gleichen Tag erfahren, dass er zum Arzt fährt.

Somit frag ich mich, warum sich die Lebensgefährtin bereits Tage vorher in das Hotel einmieten konnte. War der Termin evtl. absehbar und sie befand sich auf Abruf vor Ort?


1x zitiertmelden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 09:47
Sind die noch immer unterwegs?

Vielleicht war das auch Absicht,das Auto verunfallen zu lassen und evtl.hatten sie auch ein weiteres Auto zur Flucht eingeplant?

ich kann mir kaum vorstellen,daß sie sich noch in der Nähe befinden.


Wenn die Termine so krzfristig gegebn werden,könnte es möglich sein,daß er Schmerzen vortäuschte und sie dann einfach nur auf den passenden Moment,wenn er zum Arzt gebracht wird,gewartet hat?!

Ist eigentlich bekannt,aus welcher Stadt der Mann stammt?


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 10:05
http://www.express.de/duesseldorf/-bonnie---clyde--auf-der-flucht-die-horror-akte-des-ganoven-paares,2858,30767668.html (Archiv-Version vom 29.05.2015)


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 10:09
Zitat von FeeleeFeelee schrieb:Somit frag ich mich, warum sich die Lebensgefährtin bereits Tage vorher in das Hotel einmieten konnte. War der Termin evtl. absehbar und sie befand sich auf Abruf vor Ort?
Vor allem, woher wusste sie, zu welchem HNO-Arzt es geht, das wusste er doch wahrscheinlich selbst vorher nicht. Ob die Beiden einen Helfer hatten?


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 10:12
Mich wundert nur, wenn es von langer Hand geplant war (vorher im Hotel eingemietet), dass sie kein Fluchtfahrzeug besorgt hat. Die Flucht hätte ja gut schiefgehen können, wenn man vor hat, irgendein Auto anzuhalten, da hätte ich aber lieber schon ein Auto startklar irgendwo stehen... Vielleicht hatte die Frau ja wirklich keinen Führerschein, ohne bekommt man ja auch keinen Leihwagen. Und ein Auto knacken kann auch nicht jeder. Oder es war doch eine spontane Aktion und sie war nur in dem Hotel, um in seiner Nähe zu sein für Besuche, als sich diese Gelegenheit ergab.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 10:26
ueber kurz oder lang wird man beide erwischen und dann wird es nicht besser denn sie hat nun auch eine Straftat begangen und wird zur Verantwortung gezogen. Werden sie erwischt wird die Haftstrafe bestimmt nicht kuerzer durch diese Tat hatte also gar keinen Sinn.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 10:33
@Fenjala
Das ganze macht nur Sinn, wenn sie vor haben, außer Landes, evtl. sogar außer Kontinent abzuhauen. In Argentinien soll es ganz schön sein. ;) Nee, ganz ehrlich, wer sowas macht, der denkt nicht dran, dass er erwischt wird, wenn man daran vorher denkt und glaubt, würde man es ja nicht tun. Da mir diese Tat etwas kopflos und planlos erscheint, würde mich allerdings wundern, wenn die auswanderungstechnisch einen Masterplan haben sollten. Die werden schnell an ihre Grenzen stoßen, sowohl finanziell als auch logistisch.


melden

Großfahndung in Kleve: Bewaffnete Frau befreit Psychiatrie-Patient

28.05.2015 um 10:38
Ob Haftstrafenverlängerung wird nicht überdacht. Befreiung ist ein Sport. Wem das gelingt ist King!!


melden