Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Baby, Luxemburg, Linger/petingen
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 21:29
Ein seltsamer Vermisstenfall aus Luxemburg, den es bei Allmy noch nicht gibt:

Das mysteriöse Verschwinden des 1 Monat alten Babys Bianka Bisdorff

IMG 0106

Eine Zusammenfassung diverser Quellen:

Ein Großaufgebot der Polizei hat am Montag nach der vermissten Bianka Bisdorff gesucht. Das ein Monat alte Baby war am Freitag, dem 4. Juli 2015 als vermisst gemeldet worden. Mehr als 50 Beamte durchkämmten ein Wald- und Feldgebiet bei Linger/Petingen an der Grenze zu Belgien. Taucher suchten auch in Gewässern. Eine Person hatte einen Hinweis gegeben. Das bestätigte die Polizei.

Die Hintergründe des verschwindens des Säuglings sind nicht bekannt. Die Polizei veröffentlichte bislang nur sehr wenige Informationen. Darunter den Namen und das Geburtsdatum (6. Juni 2015). Eine Entführung wird nicht dementiert oder bestätigt. Ebensowenig ein möglicher Beziehungsstreit, bei dem ein Partner das Kind an sich genommen haben könnte.

Polizei und Staatsanwaltschaft bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Wer Bianka Bisdorff gesehen hat, oder angeben kann, wo sie sich mit einer Begleitperson befindet, wird gebeten, dies unter der Telefonnummer 4997-5500 oder der Notrufnummer 113 mitzuteilen.

http://www.wort.lu/de/lokales/verschwundener-saeugling-grossaufgebot-sucht-nach-bianka-5596d62d0c88b46a8ce5c34f

+++++++++++++

17.07.2015 / EXKLUSIV/ Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff - Freund der festgenommenen Mutter ist Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft

EXKLUSIV-Das-Mysterium-der-kleinen-Biank

Die Mutter am 10. Juli verhaftet, das Kind am 4. Juli vermisst gemeldet. Der Fall Bianka Bisdorff ist dubios. Vor allem das Verhalten der Luxemburger Staatsanwaltschaft ist mysteriös. Von Anfang an! Eine Suchmeldung, die den Namen des Kindes bekanntgab. Mehr nicht. Das lässt jede Menge Raum für Gerüchte. Und die zirkulieren mächtig in Petingen und Umgebung.

Kein Gerücht ist: Die Staatsanwaltschaft selbst hat großes Interesse daran, dass dieser Fall nicht im Detail an die Öffentlichkeit gerät!

http://www.luxprivat.lu/News/EXKLUSIV-Das-Mysterium-der-kleinen-Bianka-Bisdorff-Freund-der-festgenommenen-Mutter-ist-Mit...

+++++++++++++++

Das dilettantische Vorgehen der Staatsanwaltschaft Luxemburg - Einzigartige Suchstrategie „made in Luxembourg“

Einfach nur noch verrückt! Die Staatsanwaltschaft Luxemburg lässt einen Weiher bei Linger (Petingen) zum dritten Mal durchsuchen, um ein vermisstes Baby, über das, außer seinem Namen Bianka Bisdorff nichts bekannt gegeben wurde, zu finden. Staatsanwältin Doris Woltz sagt gleichzeitig, dass man hofft, das Kind lebend wiederzufinden. Und geht sogar davon aus, dass irgendeiner das Kind versteckt hält! Denn sie hat gestern wieder an die Öffentlichkeit appelliert und insbesondere an die, die das Kind „eventuell haben“. Aber auch die anderen Menschen in Luxemburg werden dazu aufgefordert, sich zu melden, wenn sie etwas über den Verbleib des Babys wissen.

Nur: Wann das Baby verschwand, unter welchen Bedingungen, wie es aussieht, ob es bestimmte Merkmale hat, usw., usf., das erfährt man nicht. Was die Suche natürlich enorm erschwert und die Argumente des Jugendschutzes nicht gelten lässt, da der Name des Kindes bereits überall zu lesen und zu hören war. Dass die inhaftierte Mutter beschuldigt wurde, ist ebenfalls bekannt. Nur: Weshalb wurde sie beschuldigt? Entführung, Misshandlung, Tötung? Das sagt die Staatsanwaltschaft nicht. Wohl auch wegen dem Jugendschutz.

+++++++++++

Und vom 4. August 2015:

Großangelegte Suchaktion nach Bianka

Seit Wochen wird das Baby Bianka Bisdorff vermisst. Am Dienstag suchen 35 Polizisten die Gegend rund um die "Linger Weieren" erneut ab. Speziell ausgebildete Suchhunde unterstützen die Ermittler vor Ort.


4953-U6mj8LowLAjOdkpI1KXz Q
(Der Weiher in Linger wird abgepumpt)

Die Suche nach Bianka Bisdorff wird am Dienstag ausgeweitet. Das am 6. Juni geborene Mädchen wird seit Anfang Juli vermisst. Am Dienstag will die Polizei die Gegen um die "Lenger Weieren" erneut durchkämmen. Die Ermittler erhoffen sich dabei neue Hinweise zum Verbleib von Bianka Bisdorff und erweitern ihre Suche bis an den Rand des Wohngebiets in der Nähe, schreibt die Polizei in einer Mitteilung...

...

Ermittler schweigen

Seit Anfang Juli fehlt von Bianka Bisdorff jede Spur. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft konzentrieren sich derzeit auf den Weiher Linger-Bomicht. Am 15. Juli hatte die Polizei die Suche nach Bianka Bisdorff rund um den Weiher in Linger ohne Erfolg abgebrochen. Im Falle des vermissten Babys hüllen sich die Ermittler in Schweigen. Angeblich wurden DNA-Spuren in einem ehemaligen Arbed-Gebäude gefunden.

Es wird auch nicht ausgeschlossen, dass die Mutter ihr Kind kurz nach der Geburt am 6. Juni abgab. Die Frau sitzt seit dem 10. Juli in Untersuchungshaft. Sie werde in diesem Fall angeklagt, hieß es von der Justiz. Die siebenfache Mutter schweigt bisher beharrlich zu dem Fall.

http://www.tageblatt.lu/nachrichten/story/21824951

Ein Baby, dass spurlos verschwunden ist. Ein Vater, Mitarbeiter einer dilettantisch und seltsam vorgehenden Staatsanwaltschaft und eine Mutter in Haft. Warum auch immer.


melden
Anzeige
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 21:35
Ein weiterer Auszug und Links zum Fall:

Spur nach Portugal

Damit dürften alle polizeilichen Maßnahmen, die den mutmaßlichen Tatort in Linger betreffen, ausgeschöpft sein. Die Ermittlungen werden sich demnach wohl voll und ganz auf die zweite Tathypothese konzentrieren: Hat die Mutter das Kind an Drittpersonen weitergegeben? Und wenn ja, unter welchen Umständen?

Das Vorgehen der Polizei in den letzten Wochen lässt darauf schließen, dass die üblichen Ermittlungen im engeren und weiteren Bekanntenkreis der Mutter bislang keine oder unzureichende Ergebnisse erbrachte. Somit steht die Möglichkeit im Raum, dass sich das Kind längst nicht mehr in Luxemburg befindet. Eine Spur in diesem Sinne könnte sich aus den familiären Umfeld der Mutter ergeben: Sie ist mütterlicherseits portugiesischer Abstammung.

Falls auch weiterhin konkrete Hinweise zum Schicksal der kleinen Bianka ausbleiben, dürfte es für die Justiz schwierig werden, den Vorwurf der Kindstötung gegen die Mutter aufrecht zu erhalten. In der Folge dürfte auch die Anklage auf wackeligen Beinen stehen.

http://www.wort.lu/de/lokales/am-weiher-in-linger-bianka-spur-ins-leere-55c087e50c88b46a8ce5dd1b

Berichte ab dem 22. Juli 2015 bis zum 04. August 2015:
http://www.wort.lu/de/search#/Bianka%20Bisdorff


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 21:36
@S_C ich hasse sowas und habe das Gefühl, es verschwinden immer mehr Kinder...

aber das hier, ein 1 Monat junges Baby, ich hoffe inständig, es wird gesund gefunden


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 21:43
Da sagst du was, @Schrotty . Und den Rest erledigt die Luxemburger SA.
Wer soll da nicht auf den Gedanken kommen, dass in dem Fall etwas vertuscht werden soll? Das riecht mir persönlich wieder stark nach einem Ring.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 22:12
was ist denn mit den anderen kindern? eine Mutter wird sicherlich nicht ohne triftigen Grund von ihren kinder weg genommen...also schwer vorstellbar:ask:
wollte sie ihr kind ggf schützen vor einer sekte beispielsweise?


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 22:19
@einewiekeine
einewiekeine schrieb:was ist denn mit den anderen kindern? eine Mutter wird sicherlich nicht ohne triftigen Grund von ihren kinder weg genommen...also schwer vorstellbar:ask:
Ich persönlich bin mir in diesem Fall über gar nichts sicher. Wenn man schon die Mutter wegen Kindstötung festnimmt und zwar ohne einen Beweis, dass ihr Baby tot ist, ist hier alles möglich. Und dann diese Spuren nach Portugal...
einewiekeine schrieb:wollte sie ihr kind ggf schützen vor einer sekte beispielsweise?
Oder vor dem Vater?


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 22:35
@S_C könnte auch gut möglich sein...wenn sie es schützen wollte, bst vor dem persönlichen Umfeld, oder was damit zusammen hängt.
anklage wg kindstötung, das verwirrt mich. möglicherweise lebt das kind doch, solange es nicht gefunden ist.
ich frage mich, warum sie diese kind gleich getötet haben soll?


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 22:41
@einewiekeine
Ich kann dir an dieser Stelle nur raten, die Quellen durchzukauen. Auf dem ersten Blick klingt zwar manches wie eine VT, aber da steckt wesentlich mehr dahinter.
Was die Mutter betrifft, da frage ich mich, womit die jetzt ihre Verhaftung begründen. Denn wäre die kleine Bianka tot, würde es keine Spuren nach Portugal geben und es ist eh schon ein Wunder, dass die das überhaupt veröffentlicht haben. Aber das liegt wohl an den Reaktionen der Bevölkerung.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

09.08.2015 um 23:27
Das ist ja mal eine seriöse Informationsquelle.....

Klingt nach: hochgradiger V.a. Tötung des Kindes unter Mithilfe der Mutter und Ausermitteln der theoretischen Möglichkeit, dass das Kind "nur" entführt" worden ist, weil die Leiche fehlt.

Aber Sekte ist natürlich fast so interessant wie ein Spitzbart.


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 00:01
@planetzero
Das es aber auch andere Quellen in anderen Sprachen gibt, hast du wohl übersehen.
Ich selbst spreche kein französisch, daher zunächst Seiten/ Quellen auf deutsch. Du kannst aber sehr gerne übersetzen :Y:
planetzero schrieb:Aber Sekte ist natürlich fast so interessant wie ein Spitzbart.
Eine Theorie ist so gut wie eine andere. Wenn nichts anderes erwiesen, bewiesen oder bekannt ist.
Und deine Theorie wäre?


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 00:59
Merkwürdiger Fall. Warum wird denn gegen die Mutter wegen Kindstötung ermittelt bzw. weshalb soll sie deswegen angeklagt werden, wenn noch nicht mal klar ist, ob das Kind ist und man keine Leiche hat?

Sehr schwer einzuschätzen. Hört sich alles so an, als wolle die SA da was vertuschen oder zurückhalten. Möglicherweise hängt der Vater da mit drin. Bin mal gespannt, wie das weitergeht.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 01:10
die geposteten quellen, ergeben wahrlich einen seltsamen "fall".
es könnte zur zeit wirklich alles gewesen sein...


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 01:11
Das ist doch schon sehr konffus, ein Weiher wird abgesucht, gleichwohl hofft man das Baby lebt noch ?
am Weiher , bei Enten oder wie ?
Oder doch irgendwo anders, aber gleichzeitig wird wegen Tötung ermittelt ?

Und dann noch die seltsame Aussage Zeugen sollen sich melden, wie denn ohne Beschreibung ? Wobei Kinder in dem Alter doch eh alle irgendwie ähnlich aussehen, sol man jetzt jede Person mit Kinderwagen melden ?

Wenn die Mutter aus Portugal stammt, und das Kind dorthin, z.B. zu Verwandten gegeben hätte, wo wäre da das Verbrechen ?


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 01:52
Wenn der Kindsvater Mitarbeiter der STA ist, wie geschrieben, so ist geboten erst einmal Stillschweigen vor der Öffentlichkeit zu bewahren. Inwieweit aber der Schutz Minderjähriger ( des Babies ) schon nicht mehr gegeben ist, zeigt sich allein durch die öffentliche Fahndung nach dem Baby. Was geschehen ist, wissen wir noch nicht. Wir wissen nichts über den Rechtsstatus der Kindeseltern! Es ist erwähnt, dass die KM 7 Kinder hat !! Sind die Kindeseltern miteinander verheiratet? @crimefan, wären die Kindeseltern verheiratet, dann wäre nach deutschem Recht schon der Straftatsbestand der Kindesentziehung erfüllt, wenn die KM dem KV das Kind vorenthält durch Verbringen z. B. nach Portugal. Bei nichtehelich geborenen Kindern kann unter bestimmten Vorraussetzungen gleichfalls der Straftatsbestand der Kindesentziehung erfüllt sein. Das nur kurz zur Anmerkung.

Aber hier in dieser Sache befinden wir uns in Luxembourg. Hier wird auf luxembourg. Recht erkannt. Es bleibt uns nichts anderes übrig abzuwarten bis mehr zum Ermittlungsfall bekannt gegeben wird!

@S_C

Gibt es noch Beiträge in französischer Sprache, dann gib doch bitte die Quellen an zum Nachlesen.


Spekulieren mit diesem bisherigen mageren Hintergrundwissen ist sehr gewagt!


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 02:20
Ein Beitrag von Radio Salü vom 9.8.2015


RADIO SALÜ Nachrichten
Überblick: Alle Meldungen
Regional
Sport
Top Themen des Tages
Archiv-Suche
RSS-Feeds
Baby in Luxemburg verschwunden (04.07.2015)
In Luxemburg ist ein am Freitag offenbar ein Baby verschwunden. Das berichtet das Luxemburger Wort und beruft sich dabei auf die Staatsanwaltschaft. Die kleine Bianka Bisdorff wurde am 06. Juni geboren und ist damit nicht einmal einem Monat alt. Nach Informationen unseres Senders befindet sich das Baby bei seiner Mutter, bei welcher sich aber aus Jugendschutzgründen, das Kind nicht aufhalten sollte, das hat uns ein Polizeisprecher mitgeteilt. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Mutter und Kind. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft bitten um Mithilfe und Hinweise aus der Bevölkerung. wort/pol/jj


Polizei: 00352-4997-5500
Notrufnummer 113 zu tun.


Dieser Beitrag bringt schon etwas mehr Licht in das Geschehen!
Inzwischen befindet sich das Kind nicht mehr bei der Mutter, da sie in U-Haft ist.

Wie aber aus dem Artikel zu entnehmen ist, sollte das Kind aus Jugendschutzgründen nicht bei der Mutter sein.
Aha, deswegen ist ein Ermittlungsverfahren in Gang gekommen.
Nach dt. g. R. könnte m.E. ein Sorgerechtsentzug vorliegen. Eine Vermutung!


melden
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 08:33
@Dill
Hier wäre eine Quelle: http://www.lequotidien.lu/tag/bianka-bisdorff/
Allerdings habe ich die Artikel dort nicht durch den Translator gejagd und kenne daher den Inhalt nicht.
Dill schrieb:Inzwischen befindet sich das Kind nicht mehr bei der Mutter, da sie in U-Haft ist.
Die Mutter befindet sich wegen Kindsmord in Haft was soviel heißt, dass das Baby von ihr getötet worden sein soll, BEVOR sie in den Knast musste.
Das es keinen Hinweis auf ein Tötungsdelikt und keine Leiche gibt und Spuren nach Portugal führen sollen, darf dabei nicht vergessen werden. Also warum wurde sie wegen Kingstötung eingesperrt?
Dill schrieb:Wie aber aus dem Artikel zu entnehmen ist, sollte das Kind aus Jugendschutzgründen nicht bei der Mutter sein.
Was geschieht in der Regel, wenn ein Kind nicht bei der Mutter sein sollte? Es wird ihr durch das Jugendamt entzogen. Allerdings war Bianka noch keine 4 Wochen alt und da sollte man meinen, dass das Kind dann direkt nach der Geburt in die Obhut anderer Menschen gegeben wird. Wenn es dazu überhaupt eine rechtliche Grundlage gibt. Erst wenn es Auffälligkeiten gibt, dürfen die Behörden tätig werden. Und ein "prophylaktischer" Entzug? Dann frage ich mich, warum die Mutter ihr Baby überhaupt in die Hände bekommen hat.
Dill schrieb:Nach dt. g. R. könnte m.E. ein Sorgerechtsentzug vorliegen. Eine Vermutung!
Wie gesagt: nach noch nicht mal 4 Wochen?


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 08:54
Ich kann kurz sagen, um was es in den ersten paar eilen geht :
Die Suche des See/Teiches hat keine neuen Hinweise darauf geben können wo das Baby ist, da keine Leiche gefunden wurde bei der Suche am Dienstag. Am Mittwoch wird die Suche allerdings fortgesetzt.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 08:56
S_C schrieb:Die siebenfache Mutter schweigt bisher beharrlich zu dem Fall.
Also das verstehe ich nicht so ganz. Sie ist eine siebenfache mutter, aber aus jugendschutzgründen ist sie inhaftiert ?


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 08:57
Allerdings bezieht sich der Artikel nicht auf diese Woche, er würde am 21.juli veröffentlicht. Die Mutter wurde am 10. Juli in u Haft gebracht


melden
Anzeige
S_C
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.08.2015 um 09:10
@aero
laut den Quellen wurde die Mutter wegen Kindstötung verhaftet.

Den Fall habe ich nicht zuletzt deswegen hier eingestellt, damit sich wesentlich mehr Leute damit auseinandersetzen und sich Gedanken darüber machen können. Und es gibt relativ viele Quellen dazu, die kann ich unmöglich alle zusammensuchen. Und: nicht umsonst wird der Fall als "mysteriös" berschrieben.


melden
763 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt