Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Baby, Luxemburg, Linger/petingen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.11.2015 um 19:36
Ich habe keine Ahnung, ob das in irgendeinem Zusammenhang steht, mir fiel dieser Bericht nur gerade ins Auge und mein erster Gedanke neben "Wie kommt es dazu, dass ein Baby vermisst wird" war "Schon wieder ein Baby in Luxemburg??"

Die Infos sind noch spärlich, vielleicht gibt es keinen Zusammnhang, ich stelle es trotzdem mal ein

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=newssearch&cd=1&ved=0CB8QqQIoADAAahUKEwjjzZKyvobJAhXFHQ8KHfpPBro&ur...

Das Baby wird seit heute vermisst, das genaue Alter wird nicht angegeben


melden
Anzeige

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.11.2015 um 20:24
@Fyra
Das Baby wurde inzwischen gefunden, leider verstarb es kurz darauf..............auch hier keine wirklichen Details
http://www.lessentiel.lu/de/news/luxemburg/story/Vermisstes-Baby-stirbt-in-den-Armen-des-Notarztes-24200054


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.11.2015 um 20:36
Die Ermittler sind jetzt dabei, die genauen Zusammenhänge über das Verschwinden des Kindes zu klären. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Diekirch wurde die Mutter des Kindes von der Kriminalpolizei verhaftet. Sie wird morgen dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Staatsanwaltschaft und Untersuchungsgericht haben sich an den Ort des Geschehens begeben.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

10.11.2015 um 22:05
@seli
ich habe das auch gerade gelesen, sehr traurig, das arme Baby. Mal sehen, ob wir noch etwas über die Umstände erfahren werden - bei beiden Babys


melden
MissJMarple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

28.09.2016 um 22:30
Ich kann mir 3 Szenarien vorstellen:
1)Die Mutter hat tatsächlich ihr Baby getötet.
2)Sie wollte eine Vereinbarung umgehen, den sie mit dem Kindesvater getroffen hat (Leihmutterschaft /Adoption)Der staatsanwaltliche Freund ist auch der "biologische" Vater.Das Geld dafür ,hat sie schon bekommen, möchte aber ihr Baby dennoch behalten.
3)Der "staatsanwaltliche Freund " ist nicht der biologische Vater, wurde aber so behauptet, damit die Adoptionsformalitäten problemlos ablaufen.Aber dann kann der tatsächliche "biologische Vater "seine Meinung geändert haben .Oder? Aber das Geld wollen sie behalten. Vielleicht klingt es deshalb so" mysteriös",weil Geld im Spiel ist .
Hoffentlich ist es auch so ein ähnlicher Fall.
Im übrigen ist die Mutter von Bianka Bisdorf wieder frei. (seit 15.9.2016)


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

30.09.2016 um 05:41
Wenn die Kindesmutter wieder frei ist, dann kann ihr nichts vorgeworfen werden, Strafe durch U-Haft abgegolten!? Ohne Anklage und Urteil, eher unwahrscheinlich! Oder, oder.......? Es besteht keine Fluchtgefahr!
Es wird immer mysteriöser! Was nu??


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

30.09.2016 um 10:19
Leider kann man ein so kleines Baby, egal ob tot oder lebendig, sehr leicht verschwinden lassen. Tot wäre es z.B. unentdeckt in der Mülltonne entsorgt nie wieder auffindbar (man bedenke den Fall der getöteten Jessica B., von der trotz sofortiger Suche auf der Müllhalde nur noch ein paar Wirbel gefunden wurden, und das war eine Erwachsene und man wusste relativ schnell, wo man suchen muss - von einem Baby würde man dort nichts mehr finden, erst recht nicht nach so langer Zeit). Lebendig könnte jemand Fremdes so ein Kind wahrscheinlich in dem Alter noch fälschlich offiziell als das Eigene anmelden - dann würde man es auch nie wieder finden, wenn niemand aus dem Umfeld der Familie was argwöhnt.

Leider weiß man ja immer noch nicht wie das Kind überhaupt verschwinden konnte. Ein einmonatiges Baby ist ja normalerweise in jemandes Obhut und muss dann aus dieser Obhut verschwunden sein. Dieser Jemand muss dann aber mehr wissen, wer überhaupt Zugriff auf das Baby gehabt hat, oder er/sie ist selbst derjenige, der verdächtigt wird, hinter dem Verschwinden des Kindes zu stecken. Unter den gegebenen Umständen, dass die Kindsmutter so lang verhaftet war, gehe ich davon aus, dass sie nachweislich Zugriff / Kontakt zum Kind hatte an dem Tag des Verschwindens, wahrscheinlich dass das Kind sich sogar in ihrer Obhut befand zum Zeitpunkt des Verschwindens. Evtl. sollte sie es zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zurückbringen (sie hat ja scheinbar nicht das Sorgerecht) und hat dies dann nicht getan. Nun schweigt sie. Sie ist dann wohl die Einzige, die weiß, wo das Kind ist. Fraglich ist, ob sie so lang schweigen würde, wenn das Kind noch lebt. Würde man monatelang ins Gefängnis gehen, wenn man das Kind irgendwo sicher untergebracht hätte? Unwahrscheinlich. Und würden diese Kontaktpersonen monatelang schweigen und einen im Knast versauern lassen? Auch unwahrscheinlich. Es sei denn, alle Beteiligten wären davon überzeugt, dass das alles zum Wohle des Kindes geschieht. Daran zweifel ich aber in diesem Fall. Also ist es wahrscheinlicher, dass sie das Kind getötet hat und deshalb schweigt.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

30.09.2016 um 23:56
Diese Frau muss ziemlich abgehärtet sein, um sowas stillschweigend durchzuziehen. Da frage ich mich oft, wo da die Muttergefühle hin sind. Aber wahrscheinlich steckt mehr dahinter, als eine Wochenbettdepression.

Ich bin zwar nur Laie und kann natürlich nichts Fachliches dazu beitragen, aber meine Ferndiagnose ist, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eine psychische Erkrankung vorliegt.

Alles natürlich rein Spekulation.

Möge das Kleine in Frieden ruhen.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

01.10.2016 um 01:34
MissJMarple schrieb:Im übrigen ist die Mutter von Bianka Bisdorf wieder frei. (seit 15.9.2016)
Hast du dazu eine Quelle? Ich hab jetzt echt viel gegoogelt dazu, kann aber nichts finden.

Edit: Sorry, hab jetzt doch noch einen Artikel gefunden. Wäre aber trotzdem nett, wenn du zukünftig eine Quelle verlinken könntest.

http://www.lessentiel.lu/de/luxemburg/story/Mutter-von-kleiner-Bianka-wieder-auf-freiem-Fu--27114960


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

05.10.2016 um 15:30
@Comtesse

Ich finde es eher wahrscheinlich, dass das Kind in anderer Obhut ist.
Und dass Mitwisser schweigen, finde ich auch nicht unwahrscheinlich.
Gerade in südlichen Gefilden ist der Zusammenhalt stärker, als hier.
Wenn es notwendig ist, ist so ein Gefängnisaufenthalt das kleinere Problem.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

05.10.2016 um 15:33
@oBARBIEoCUEo
Südliche Gefilde? Liegen denn hier die familiären Wurzeln in südlichen Gefilden? Vom Namen her dachte ich hier jetzt bisher nicht in diese Richtung.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

05.10.2016 um 15:36
@Comtesse

Ich meine eben gelesen zu haben, dass die Frau portugiesische Wurzeln hat.
Wenn dort die Familie der Meinung ist, dass das Kind in die Familie gehört, dann ist das Gesetz und es wird zusammen gehalten.
Der Nachname des Kindes sagt ja nichts aus, der kann angeheiratet sein...


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

05.10.2016 um 15:48
Ja jetzt habe ich es auch gesehen, gut, das ist natürlich eine Option dann für sie. Irgendwie merkwürdige Geschichte, die eine entsprechende uns nicht bekannte Vorgeschichte haben muss. Ohne Grund wird man ihr ja nicht das Sorgerecht entzogen haben.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

06.10.2016 um 16:13
Manchmal denke ich, man sollte Schweigen auch bestrafen.
Warum sollte sie schweigen, wenn sie nichts zu verbergen hat?
Sie müsste doch alles erzählen, was sie weiß, um ihr Kind wiederzubekommen, oder um die Sache aufzuklären.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

06.10.2016 um 16:24
Man kann Schweigen nicht bestrafen.
Wenn ich sage, dass ich nichts weiß, beweise mal das Gegenteil.
So läuft ein Rechtsstaat nicht.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

06.10.2016 um 16:28
Ich weiß.

Aber irgendwas MUSS sie ja wissen.
Wo hat sie es zuletzt gesehen, unter welchen Umständen war das, usw. ...

Wenn man mich sowas fragt und ich dann schweige, mache ich mich schuldig.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

06.10.2016 um 16:36
Sie schweigt halt, es wird für sie schon einen Grund geben.
Den kennen wir nicht, um das beurteilen zu können.


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

06.10.2016 um 17:03
@stefan33
Man darf schweigen, wenn man sich sonst selbst belasten müsste. Der Staat muss dem Verdächtigen eine Straftat nachweisen, der Verdächtige ist nicht verpflichtet, sich oder nahestehende Verwandte selbst zu bezichtigen. Die Zeiten, wo Schweigen strafbar war und mittels Folter gebrochen wurde, sind vorbei. In manchen Fällen muss man dazu "leider" sagen, in den meisten aber "zum Glück".


melden

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

26.01.2019 um 21:55
@seli leider falsch,das tot aufgefundene Baby war ein anderes welches die Mutter als entführt gemeldet hatte nach einem (erfundenem) Einbruch im haus mit Körperverletzung die Sie sich selbst zugefügt hatte, Sie selbst hatte das Kind dort abgelegt,Bianka Biesdorff gilt immer noch als vermisst


melden
Anzeige

Das Mysterium der kleinen Bianka Bisdorff

26.01.2019 um 23:52
@Maeveee
@seli bezog sich auf einen Post von @Fyra . Fyra meinte darin, dass es einen weiteren Fall gibt. Es war nie die Rede davon, dass es sich dabei um Bianka handeln könnte.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

823 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt