Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

101 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Silvester, Neukölln, Musikbar Dufte

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 11:13
@Kreuzbergerin
Bahner fahren kostenlos auf der gesamten Strecke der Bahn. Es gibt da einen extra Ausweis für.


melden
Anzeige

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 11:18
@Nyler
Vielen dank für die ausführliche Beschreibung... ich weiß nur etwas Bescheid was die BVG angeht, deshalb schrieb ich ja auch bin nicht sicher.

@Suinx
Naja ich sehe oft, dass Bahnmitarbeiter in den Bahnen tauschen und somit fahren Sie zum Dienst mit Uniform und auch wieder nach Hause! Pflicht ist es wahrscheinlich nicht, aber der Dienst beginnt ja nicht immer am gleichen Bahnhof.


LG FCUB


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 11:27
@FCUB

Ist auch ein weitaus komplexeres Thema, als es gerade @kannmanmachen darstellt. Denn ich bin Bahner und fahre eben nicht auf der gesamten Strecke der DB kostenlos ;)

Gerade was das ÖPNV Ticket für die Berliner betrifft, bin ich mir auch nicht 100%ig sicher.
Hängt dann vermutlich auch damit zusammen, wie genau man kontrolliert wird, jetzt auf den speziellen Einzelfall (UH) oder eine Einzelfahrt bezogen.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 12:39
Also ich halte es ja eher für wahrscheinlicher, dass er an dem Abend, bzw. an dem Morgen muss man ja schon sagen, mit dem Falschen mit nach Hause gegangen ist... Von der Beschreibung seiner Größe/Statur her dürfte er einem kräftigen männlichen Gegner nicht viel entgegenzusetzen gehabt haben (173 cm groß, sehr schlank, 57 Kilo schwer, das sind die Maße einer sehr schlanken Frau).

Wir wissen ja nicht, in welcher Stimmung er an dem Tag unterwegs war noch allein, ob er auf Flirts und mehr aus war, ob er in der Hinsicht eine offene Beziehung führte oder sich das Paar evtl. sogar deswegen im Streit trennte, weil der eine noch feiern wollte, während der Andere heim wollte... Es wird so dargestellt, als habe man sich ganz friedlich liebevoll einvernehmlich an dem Morgen getrennt, aber wenn ich mir vorstelle, ich würde morgens nach einer ordentlichen Silvesterfeier nach Hause wollen und mein Partner würde dann - fast Zuhause angekommen - noch mal zurück gehen und weiterfeiern, naja, da wären nicht viele Partner so tolerant. Und wenn der Partner hier so tolerant war, führte man ja evtl. eine offene(re) Beziehung und so kann UH ja dann auch mit jemandem angebandelt haben...


melden
thomas74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 13:14
@Comtesse

da bin ich ganz bei Dir, ein möglicher Sexualpartner steht ganz oben auf der Liste. Ohne jetzt Klischees bedienen zu wollen, Homosexuelle führen oft eine Beziehung in der die Sexualität sehr offensiv ausgelebt wird.
Da braucht es keinen Streit gegeben zu haben, der Partner war müde und der andere wollte noch Spaß. Wie heißt es so schön, für mich zwar auch nicht nachvollziehbar, aber üblich, Man muß gönnen können.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 13:16
Das stand in der Berliner Morgenpost


Uwe Höhnas Freunde und sein Lebensgefährte Rüdiger Manske sind in größter Sorge. Nach ihren Angaben hatte Uwe Höhna zum Zeitpunkt seines Verschwindens nach einer Silvesterfeier am Neujahrstag lediglich einen Schlüssel, wenig Bargeld und seinen Behindertenausweis bei sich. Seine Geldbörse und sein Mobiltelefon hatte er in der Wohnung seines Freundes in Britz hinterlassen.

Der 51-Jährige ist leicht körperbehindert und muss zudem regelmäßig rezeptpflichtige Medikamente einnehmen, die ihm nun fehlen würden.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 16:03
Hallo miteinander,
finde es ja toll, dass so schnell ein Thread entstanden ist.

Ich habe von dem Fall durch unsere Regio-Zeitung erfahren.

http://www.lr-online.de/regionen/spreewald/luebbenau-calau/Lebt-vermisster-Vetschauer-noch;art13825,5342627

Muss gleich mal anmerken, dass der Inhalt der Artikel von LR und BZ nicht klarstellen, wo er denn nun tatsächlich wohnhaft ist.

:dog:


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 16:05
" Lebt vermisster Vetschauer noch?

VETSCHAU/BERLIN Der seit Neujahr vermisste Uwe Höhna (51) aus Vetschau könnte Opfer eines Tötungsdeliktes geworden sein oder Suizid begangen haben. Der Verdacht liege nach bisherigen Ermittlungen nahe, wie die Pressestelle der Berliner Polizei informiert.

Uwe Höhna.Foto: Polizei

Höhna hielt sich zur Jahreswende bei einem Bekannten in Berlin auf, verließ am Vormittag des 1. Januar gegen 10.30 Uhr ein Lokal in der Jahnstraße in Britz. Seitdem wird er vermisst. Der Vetschauer wird wie folgt beschrieben: 1,73 Meter groß, 57 Kilo schwer, kurz rasierte Kopfhaare, leichte Koteletten, kleiner „Zickenbart“ unter der Unterlippe, Ohrlöcher an beiden Ohren, tätowiert mit einem Greif am linken und einem Tribal am rechten Oberarm. Hinweise zu seinen Aufenthaltsorten oder Kontaktpersonen in Berlin nehmen die Mordkommission (Tel. 030 4664 911333, per Mail an lka113-hinweis@polizei.berlin.de) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. "

:dog:


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 16:17
Wieso der Verdacht auf Suizid naheliegt, erschließt sich mir nicht. Ist das ein typisches Szenario, dass man sich nach ausgiebiger Feierei spontan suizidiert oder wie kommt man drauf? Aus dem jahrelangen Lebensgefährten wird plötzlich nur noch ein Bekannter, sodass es sich anhört, als wäre er dort nur über die Feiertage zu Besuch gewesen... komische Berichterstattung.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 17:34
Warum man hier einen Suizid so offenbar bevorzugt in Erwägung zieht, erschließt sich mir auch nicht... anhand des gesamten (uns bekannten) Szenario würde ich am ehesten darauf schließen dass er eher zufällig Opfer einer Straftat geworden sein dürfte...


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 18:14
Oder Opfer eines Unfalls. Betrunkener Mann verschwinden nach Kneipentour spurlos mit einem fließenden Gewässer in der Nähe, wäre nicht das erste Mal, dass es da zu einem Unfallgeschehen mit Todesfolge käme. Dass man hier von Verbrechen oder Suizid ausgeht aufgrund der bisherigen Ermittlungen, legt nahe, dass diese Ermittlungen irgendwas ergeben haben, was wir nicht wissen.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 20:42
Ein (vertuschter) Unfall mit Todesfolge ist natürlich mE ebenso sehr gut denkbar, aus unserer Sicht... aber wie du richtig sagst, scheinen sich doch irgendwelche Anhaltspunkte ergeben zu haben...


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 20:45
Was mich wundert ist, das er nach 10:30 Uhr gar nicht mehr gesehen worden ist. Berlin ist eine große Stadt, zwar fällt da nicht jeder jedem auf, allerdings ist da die Chance, das jemand ihn gesehen hat deutlich größer, als in einem dünn besiedelten Gebiet.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 21:27
@nonameboy
nonameboy schrieb:Was mich wundert ist, das er nach 10:30 Uhr gar nicht mehr gesehen worden ist.
Na, danach ist eben irgend etwas passiert. Etwas, was die Ermittler von einem Tötungsdelikt oder - mE weniger - von einem Suizid ausgehen lässt. Vielleicht gab es im letzten Lokal irgend welche dramatischen Szenen, die darauf hindeuten. Streit mit anderen Gästen oder Äusserungen des Vermissten, dass er "das Leben satt hat" oder so ähnlich.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 21:50
Ich finde den rbb Beitrag ziemlich gut gemacht.

Der Zeitablauf wird sehr plausibel dargestellt.

4:30 Uhr Verabschiedung vom Lebensgefährten an der Brücke (ich vermute es handelt sich um die Brücke über den Kanal)

5:00 bis 9:00 Uhr Aufenthalt im Bereich des Hermannplatzes

Hier ist im Film der Lily Burger und die Schwulenbar "Ficken3000" in der Urbanstr. zu sehen. Dabei könnte es sich um die Lokalität handeln in der UH die Zeit zwischen 5:00 und 9:00 Uhr verbracht hat.

Im "Ficken3000" fand vom 31. Dezember 2015 um 22:00 bis 1. Januar um 16:00 eine Silvesterparty statt.

Gegen 9:00 war er dann wieder in der Dufte Kneipe in der Jahnstr., nach Aussagen des Wirts allein und die Kneipe hat er um 10:30 verlassen.

Ich vermute, dass er den Weg vom Dufte zum Hermannplatz mit der U7 zurückgelegt hat, also Grenzallee - Hermannplatz - Grenzallee gefahren ist.


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 22:01
Weiß man eigentlich um was für welche Medikamente es sich handelt die er ein nehmen muß ?


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 22:32
Während es sich bei dem Dufte um eine ganz normale Bar handeln dürfte, handelt es sich beim "Ficken3000" um eine eindeutige Schwulenbar.

Meine Vermutung ist, dass UH nach der Silvesterparty im Dufte noch Lust hatte auf die Piste zu gehen.

Möglicherweise war es wirklich so, wie hier schon vermutet, dass UH, der sonst im beschaulichen Vetschau lebt, bei seinem Haupstadtbesuch noch etwas erleben wollte und eine szenetypische Kneipe aufgesucht hat.

SpoilerF3
Dein FICKEN 3000 ist jede Nacht ab 22:00 Uhr geöffnet.

An der Bar ist das Rauchen ausdrücklich erlaubt und im Keller – dem Darkroom – können unsere Gäste Sex haben. (Wobei das Rauchen im Keller und Sex an der Bar durchaus gestattet und manchmal sogar erwünscht sind… ;-))

Oft werden wir nach „Verhaltensregeln“ für unseren Darkroom gefragt. Eigentlich wollen wir so wenig wie möglich eingreifen und um uns dabei zu unterstützen, bitten wir dich doch einmal den Darkroom Knigge zu lesen und zu beherzigen – dann klappt’s auch!

BITTE BENUTZE KONDOME – BAREBACK IST AUSDRÜCKLICH UNERWÜNSCHT!

Wir freuen uns über alle Gäste, unabhängig von Geschlecht, Herkunft und sexuellen Vorlieben. Den Darkroom dürfen außer Frauen (Ausnahmen bei Sonderveranstaltungen) und Männern die sich selbst als strikt heterosexuell definieren, alle Gäste aufsuchen und erkunden…


Im "Ficken3000" gibt es laut Website einen Darkroom ( was nicht bedeuten muss, dass UH ihn aufgesucht hat)

Ich denke auch, dass die Polizei den Besuch der Kneipe (wobei es wie gesagt sich um Spekulation meinerseits handelt, dass es sich dabei um das "Ficken3000" handelt) gründlich abgeklopft hat, in der Hinsicht, dass es dort keinen Streit gab usw.

Auf die Annahme, dass es sich um diese Kneipe handelt, bin ich (s.o.) dadurch gekommen, dass sie im rbb Beitrag abgebildet wurde.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 23:13
Kreuzbergerin schrieb:Während es sich bei dem Dufte um eine ganz normale Bar handeln dürfte, handelt es sich beim "Ficken3000" um eine eindeutige Schwulenbar.
Wer hätte das gedacht :-D


melden

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

27.01.2016 um 23:19
Wenn die Party im Ficken3000 (geiler Name) noch bis 16 weiter ging kann es doch sein, dass er nach dem Aufenthalt in der Dufte Kneipe doch nochmal dahin zurück wollte. Er wollte vielleicht noch nicht nach Hause und wusste als Auswärtiger nicht wo er sonst an einem Feiertag um halb Elf hätte feiern sollen.

Vielleicht bin ich ja auf dem Holzweg, aber wie sieht es mit Drogen aus. Das hört sich doch alles nach einer sehr langen Nacht an und der Lebensgefährte war schon lange müde. Hat er vielleicht was genommen um besser/länger feiern zu können?


melden
Anzeige

Uwe Höhna: vermisst seit 01.01.2016 in Berlin

28.01.2016 um 00:16
@casimira
das mit den Drogen habe ich gerade auch gedacht... sehr lange die Nacht.
Es gab vor nicht so lange Zeit auch in Berlin einen Täter der auch in der Schwulenszene aktiv war und die Männer mit irgendwelche "Droge" getötet hat... vielleicht sieht die Polizei parallelen da und geht deswegen von Mord aus. Dieser Täter wurde aber glaube ich gefasst. Nachahmer?


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt